Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: Erbschleicher gnadenlos in die Öffentlichkeit ziehen ...!!!

  1. #1

    Standard Erbschleicher gnadenlos in die Öffentlichkeit ziehen ...!!!

    Bei mir haben ein paar Verwandte versucht so hintenrum mir meine Erbschaft streitig zu machen. So richtig noble Patrioten und "brave Bürger".
    Ich hab einfach mal die schmutzige "Familienwäsche" an die öffentliche Leine gehängt. Da haben sie schnell den Schwanz eingezogen, von wegen Reputation, Familienehre, guter Ruf, schlecht für's Geschäft und so. Ist ihnen irgendwie sehr schnell klar geworden, dass die Leute nicht an der Wahrheit interessiert sind, sondern nur etwas wollen um sich darüber das Maul zu zerreissen. Die blödesten Gerüchte werden geglaubt. Mir ist egal was die Leute über mich denken und so war ich klar im Vorteil.
    Die Situation in der Familie ist nun echt beschissen, aber an meine geerbte Kohle kommt keiner ran!
    :-) :-D (H)

  2. #2

    Standard

    Ich versteh die Leute nicht. Jeder weiß doch, daß sich die gerichtlichen Auseinandersetzungen jahrelang hinziehen. Und jede Partei redet drüber und versucht Stimmung zu machen. Die Leute in der Umgebung hören gern zu und lachen sich ins Fäustchen. Nach 3 - 5 Jahren sind die Familien kaputt, der Anwalt kauft sich einen neuen Mercedes und die Streithähn begreifen so nach und nach, dass die komplette Idioten waren.
    Aber Blacky, und da gebe ich dir voll recht, man sollte gleich ma Anfan gklar machen , dass Alles in die Öffentlichkeit gezogen wird. Und noch eine kräftige Portion Dreck dazu.
    Wenn das den Parteien von vornherein klar ist, dann überlegen sie sich vielleicht, ob sie wirklich vor Gericht ziehen wollen.

    (H)

  3. #3

    Standard

    Ich kann dem nur beipflichten! Die Wirkung der Öffentlichkeit ist oft besser als ein Gerichtsurteil. Aus meiner eigenen Erfahrung sehe ich das so!
    Die haben vor Gericht ganz schön gekungelt. Mich als Idioten hingestellt und so. Erst als ich öffentlich gekreischt habe wegen dieser Ungerechtigkeit, hat sich so langsam die Meinung durchgesetzt, dass da was faul ist. :-D
    Die braven Kirchgänger waren plötzlich nicht mehr so brav. Das hat so richtig zu einer Empörung geführt. War fast lustig wie meine Gegner vor Gericht das grosse Sausen bekommen haben. Dann plötzlich wollten sie nichts mehr und haben einen Vergleich angeboten bloß damit das Geschwätz der Leute aufhört. Ich streite mich nicht gern und habe zugestimmt. Dann war Ruhe.
    Wenn ich nicht in die Öffentlichkeit gegangen wäre, dann hätten sie mich abgezockt!

    mfg Klaus

  4. #4

    Standard

    Was seid ihr fies! Da freue ich mich, dass ich auch mal Glück hatte und Kohle geerbte habe und jetzt wollt ihr mich öffentlich fertig machen.
    Erbgeschlichen wurde doch schon immer. Ist doch neben Lottospielen die einzig legale Möglichkeit für einen mittelmäßigen Typen wie mich zu Geld zu kommen. Die armen Waisen gehen leer aus, aber so ist das eben. Da verdücke ich ab und zu eine heisse Träne wenn ich mit meinem Cabrio durch die Gegend brause. (Kann auch an den Fliegen liegen)
    Tha ansonsten habe ich damit keine Probleme. Wie heisst es dochso schön: eiskalt wie die Nächstenliebe.

    Ist natürlich nur ein Witz.:-D Ich finde Erbschleicher auch zum Kotzen. Besonders dann, wenn sie sich nicht schleichen, sondern auch noch rotzfrech ein Erbe einfordern, das ihnen nicht zusteht.
    Schönen Sonntag noch - H. (H)

  5. #5

    Standard

    Das ist mal ein Thema was! Endlich kann man den Dreck in die Öffentlichkeit bringen. Sonst wurde doch nur gekungelt. Wer den besseren Anwalt hat - sich leisten konnte - der hatte auch die besseren Karten. Und nach dem Prozess hat man alles unter den Teppich geschoben und abgekocht.
    Wenn ein Fall von anfang an in die Öffentlichkeit gebracht wird, ist das nicht so leicht möglich. Das wird Abzockern und Erbschleichern das Leben schwer machen. Auf jeden Fall können sie sich nicht mehr länger hinter der Maske der Bürgerlichkeit verstecken. Jeder sieht was los ist. Finde das System gerechter!

  6. #6

    Standard

    Da sind echte miese Touren möglich mit den Veröffentlichungen. Ich glaub da wird dei Volksmeinung noch ganz schön durcheinander kommen. Bei den ganzen Webseiten, Dementis, Blogs und dem ganzen Scheiß. Und dann noch die Zeitungsberichte, Fernsehen, Gerichtsurteile. Alle schön durchgedreht, dann kann jeder hinein spinnen was er will. Ob da das Internet wirklich hilfreich ist?
    Kommt wahrscheinlich immer auf die Seite an, auf der du stehts und welche Publikationsmöglichkeiten du hast.
    BYe BYe

  7. #7

    Standard

    Halte sehr viel davon. Wie kannst du dich sonst wehren? Die Gerichte sind auch nicht immer zuständig. Familienprobleme interessieren die nicht. Innerhalb der Familie kommt auch nur der gut durch, der in der Lage ist seine Situation (geschönt) darzustellen. Wer ausserhalb steht, der interessiert nicht.
    :-O :-O :-O Zack auf die Website oder in einen Blog und schon interessiert es alle!

    Wenn sich die Familie nicht mit einem beschäftigen will, dann geh in die Öffentlichkeit. Die interessiert sich schon. Und dann interssiert sic hauch die Famile wieder.

    Hab sehr gute Erfahrungen mit einem Blog gemacht. Meine Mutter war ganz baff. So siehts du das ? Ahhhhhhhhhhhhhhh großes Staunen. Die dachte ich spiele noch im Sandkasten. Manche Eltern werden eben nie erwachsen wenn man ihnen nicht widerspricht. lg Mini

  8. #8

    Standard

    ich hab mich mal an eine Zeitung gewendet mit meinem Problem. Die haben dann gesagt "das ist zu privat" aber ich könnt ja eine Anonnce aufgeben.
    Eine halbe Seite für 3 000 Euro!
    Hä ???

    Jetzt überleg ich mir, ob ich eine Website mache wie es im Mobbin.net beschrieben ist. So richtig mit dirty ticks. Ist auf jeden Fall billiger.
    Und dann lass ich die Adresse auf Luftballons drucken und verschenk sie an die Kinder.
    Gibt es "sauerei.de" noch ...

  9. #9

    Standard

    Ursprünglich dachet ich dass ich im Erbschleicherforum was lernen kann :-D
    hätt mich schon interessiert wie sowas praktisch geht. Aber anscheinend ist das hier nur eine Versammlung von Frustrierten und Geleimten.
    Leute, was regt Ihr euch auf? Heutzutage versucht doch jeder den andern übern Tisch zu ziehn. Und innerhalb der Verwandtschaft mchts nochmal soviel Spaß. Hä hä!
    Nichts für ungut - war nur malso meine Meinung !

  10. Standard

    Vielleicht können andere daraus lernen.
    Also dann erzähl ich mal meine Geschichte.Im Frühjahr ist der letzte Elternteil verstorben. Mein Vater sagte immer habe keine Sorge alles ist geregelt.
    War es auch; mein Bruder und die Schwägerin hatten sich schon klammheimlich das Mehrfamilienhau mit großen Grundstück überschreiben lassen, das Geld/ sprich die Rente von rund 1300€ wurde regelmäßig am Monatende abgehoben und die Konten waren leer, alles war durchorganisiert mit Verträgen und notariellen Eintragungen. Die Wohnung ist bis auf wenige, einfache Dinge die nicht verwertbar sind bestens geräumt und als einer von eigentlich nur 2 Erben gehe ich vollständig leer aus.
    Ich schreibe hier nicht aus Frust,- wir werden auch so zurecht kommen, sondern um möglichen Erben auch aufzuzeigen, das die Anwälte und Banken die einem im Erbfalle beraten oder vertreten genauso auch alles organisieren dass für die restlichen vermeintlichen Erben nichts zu holen ist.
    Übrigens:- Magengeschwüre kann man mit meinem Lebensgrundsatz verhindern der da lautet: rechne nie mit Geld das du nicht hast.
    Aber die Öffentlichkeit im rechtlich zulässigen Maße aufmerksam zu machen finde ich mehr als frustbewältigend.
    Ansonsten gilt der Lehrsatz: Wer nichts erheiratet oder erbt, der bleibt ein armes Schwein bis das er sterbt.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Soll ich lieber meinen Mund halten und mich zurück ziehen?
    Von nicolina im Forum Diskussion 1 - Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.05.2014, 22:55
  2. Mobbing in der Öffentlichkeit
    Von 17+4 im Forum Diskussion 1 - Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.04.2014, 18:45
  3. Gnadenlos schlägt das Internet zu ! Shitstorm ....
    Von perfide ! im Forum Diskussion: Cybermobbing, Internetmobbing, Cyberbullying, Cyberstalking, happy slapping, üble Tricks
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.06.2013, 12:57
  4. Mit Nachbarschaftsstreit an die Öffentlichkeit?
    Von mira im Forum Probleme zwischen Mietern und Vermietern, Mobbing bei Vermietungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.11.2006, 18:30

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •