Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 12 von 12

Thema: Beim Chef schlecht über meine Arbeitsleistung reden

  1. #11
    Registriert seit
    23.03.2014
    Beiträge
    21

    Standard AW: Beim Chef schlecht über meine Arbeitsleistung reden

    Hi Compliance ...

    na ja, man hat mir schon öfter gesagt, dass ich wohl einer der Letzten sei, die Angst haben müssten. Vorgestern hatte ich die Angelegenheit auch nochmal kurz mit weningen Worten angeschnitten. Mein Chef sagte sofort, ich möchte mich doch bitte jetzt nicht so sehr da hineinsteigern !

    Die besagte Kollegin hat insgesamt auch keinen guten Ruf in unserem Hause ... ich bin nicht der Einzige, der sich einen solchen Scheiß anhören muss. Zum einen hatte sie bereits im ersten halben Jahr nachdem sie bei uns angefangen hat 4 oder 5 Krankenscheine und immer wieder kommt es bei ihr zu solch unvorhergesehenen Ausfällen, auch wegen ihrer kleinen Kinder.
    Zudem hat sie bereits innerhalb der ersten 2 Wochen andere Kollegen in anderen Abteilungen mit ihrer großen Klappe zusammengestaucht, was denen natürlich sauer aufgestoßem ist ! Es gab vor diesem Hintergrund auch so manche Beschwerde.

    Es ist halt nur so, dass ich das nicht möchte, dass man ein so dummes Zeug über mich redet, dazu noch hinter meinem Rücken ... was sonst. In unserem Hause sind einige Mitarbeiter so gestrickt, dass permanent über andere in deren Abwesenheit schlecht über sie geredet wird. Ziel ist einfach denen zu schaden und selber die Lorbeeren ernten zu können. Aber das gibt es in der Tat ja in jedem Unternehmen. Scheinbar haben diese Typen nichts besseres zu tun !? Fürchterlich solche Leute !!!

    Sie selber hat überhaupt insgesamt ein Benehmen, da geht einem doch wirklich die Hutschnur hoch ! Ich frage mich, wer hat diese Person eigentlich so erzogen ???
    Vorlaut, mischt sich sehr gerne überall ein, möchte immer im Mittelpunkt stehen, wird frech wenn man nicht sofort auf sie reagiert und all so Sachen. Ich würde mich schämen !! Die ist eine ganze Ecke jünger als ich und ich denke mal, nein, ich bin davon überzeugt, dass ihr selber das gar nicht bewusst ist. Gibt viele socher Leute !
    Kann man sich leider auch nicht immer aussuchen mit wem man zusammenarbeitet

    Nun gut ... vor 2 - 3 Jahren waren wir in einer solchen Situation, wo mein richtiger Chef durch einen anderen Ersatz-Chef für fast 1 Jahr ersetzt wurde. Mein richtiger Chef ist wegen einer Erkrankung für längere Zeit ausgefallen. Und das war für mich aus teils ziemlich unangenehm. Durch diese Person hatte ich sogar wegen einen Mißgeschick eine Abmahnung bekommen, die jetzt allerdings in einigen Tagen "abläuft". Laut Anwalt wäre sie eh nicht rechtlich bindend gewesen, wegen schwammiger Darstellungen des gesamten Sachverhalts. Meine richtiger Chef hätte mir dafür im Leben keine Abmahnung erteilt. Aber der andere Arsch wollte ja innerhalb der Unternehmenszentrale ganz hoch hinaus, und dafür war ihm jedes Mittel recht ! Er wollte immer gut dastehen und hat auch gerne dummes Zeug gelabert und sich mit fremden Federn geschmückt. Er hat es am Ende allerdings doch nicht geschaft. Das war und ist ein ausgespochen schlechter und egoistischer Mensch !! Davon gibt es ja unzählige ... von diesem Dreckspack ! Ich meine auch hier in diesem Forum darüber berichtet zu haben seinerzeit.

    Und tatsächlich, ich habe mir schon Gedanken darüber gemacht ggfs. auch rechtiliche Schritte einzuleiten ! Nun lasse ich es aber erstmal so stehen und orientiere mich an das was mein Chef mir sagt. Im Prinzip habe ich 2 Chefs ... wirklich gute Chefs. Da aber jetzt genauer zu erklären ... na ja ...

    Vielen Dank nochmals und Grüße
    Loner

  2. #12
    Registriert seit
    23.03.2014
    Beiträge
    21

    Standard AW: Beim Chef schlecht über meine Arbeitsleistung reden

    So Leute ... heute bin ich dann wirklich mal zum obersten Chef gegangen und habe mich beschwert über diese noch recht neue Kollegin ! Hintergrund ist, ich hatte einen ziemlich schwierigen Kunden heute Vormittag, folglich hatte sich der gesamte Ablauf einige Zeit hingezogen. Im großen und Ganzen war auch ich der jenige, der diesen Kunden alleine "abgefertigt" hat. Der Kunde hatte einiges vorzutragen, es ging zudem auch um einen größeren Warenwert und der Kunde hatte noch den einen oder anderen Sonderwunsch ... viele von Euch werden sowas auch kennen. Da kann man nicht mal eben die Sache so durchgehen und das war´s dann, zumal es dann auch noch zu kleineren Komplikationen kam ... neee neee ... einfach mal so eben geht das nämlich dann auch nicht ! Sowas zieht sich hin ... ist mal so !
    Na ja ... auf jeden Fall meinte diese freche Kollegin mal wieder zu mir, weshalb ich denn heute so komisch drauf sei und weshalb das denn wieder so langsam bei mir gehen würde ! Nach 15 Jahren will die mir erklären wie das funktioniert !?!?
    Auf jeden Fall war ich dann hute Mittag beim Chef damit und im Großen und Ganzen hat er diesbezüglich zum Ausdruck gebracht, dass er mir größtenteils zustimmen würde und er sagte, dass es gut war, dass ich ihm dass so erzählt habe !
    Er betrachtet meine Arbeit nach so vielen Jahren als sehr professionell und meinte, ich solle jetzt erst einmal tief Luft holen. Zudem meinte er, dass es jetzt zum Frühjahr hin eh wieder ruhiger werden würde und das es in absehbarer Zeit eh zu Veränderungen in unserem Hause kommen würde ... wohl auch personell. Danach haben wir noch über ein paar andere Dinge, teils auch privater Natur geredet und das war´s dann erst einmal.
    Unsere Kassenchefin meinte heute Abend noch: "Endlich hast Du mal den Mund aufgemacht" Sie würde versuchen mir die Butter von Brot zu nehmen ! "Lass´ Dir nichts gefallen ... immer wenn sowas zukünftig kommt, sofort zum Chef damit !"

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •