Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Gesetzeswiedrig oder nur "frauenfeindlich" total daneben

  1. #1
    Registriert seit
    03.01.2019
    Beiträge
    12

    Standard Gesetzeswiedrig oder nur "frauenfeindlich" total daneben

    Hallo alle Zusammen und gesundes Neues Jahr

    Ist es zulässig, dass Männer ohne Notwendigkeit, ohne Vorwarnung einen Frauenspind ausräumen und meine persönliche Kleidung in einen neuen Spind räumen. Mein Glück, im Spind befand sich zu dem Zeitpunkt keine Unterwäsche oder persönliche Hygieneartikel.
    Ich bin schon etwas entsetzt, denn ich war auf Arbeit und hätte dies bei Notwendigkeit selbst erledigen können. Ich sehe dies als Angriff meiner Persönlichkeitsrechte. Kann ich mich gegen so etwas überhaupt wehren/beschweren, denn das ist nicht zum ersten mal passiert.
    Gruß Ramona


  2. #2
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.339

    Standard AW: Gesetzeswiedrig oder nur "frauenfeindlich" total daneben

    Hallo Ramona,

    erst einmal die Frage, was die überhaupt an deinem Spind zu suchen hatten. War der nicht abgeschlossen? Wo befindet sich dieser Spind? Natürlich kannst du dich beschweren, wenn man ohne dein Wissen, dein Zeug umräumt. Normaler Weise hat da niemand etwas dran zu suchen.

  3. #3
    Registriert seit
    03.01.2019
    Beiträge
    12

    Standard AW: Gesetzeswiedrig oder nur "frauenfeindlich" total daneben

    Der Spind steht im Frauenumkleideraum und weil ich im Team die einzige Frau bin und Männer hier nichts zu suchen haben, ist er nicht abgeschlossen - ab jetzt schon.
    Ich gehe auch nicht in den Männerumkleideraum und in fremde Spinde schon gar nicht.
    Hintergrund dazu - ich werde hier schon seit Jahren gemobbt. Letzte Weihnachtsfeier im Team ohne mich, weil man nicht informiert wird - unerwünscht. usw.
    Gruß Ramona
    Geändert von kleinram (03.01.2019 um 17:35 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    23.03.2014
    Beiträge
    28

    Standard AW: Gesetzeswiedrig oder nur "frauenfeindlich" total daneben

    Ich sehe es genauso wie Ilythia !! Ich würde erst gar nicht auf eine solche Idee kommen ... und ohne Rücksprache würde ich mich das gar nicht trauen !!! Hallo ???
    Ich würde sagen, das reicht !
    Und an höherer Stelle würde ich das definitiv melden ! Was die Leute sich heute zu Tage rausnehmen ... unfassbar ... und wo ist eigentlich die Hemmschwelle und das Benehmen bei solchen Leuten überhaupt geblieben ??? Ich denke, es gibt recht viele solcher Leute ...

  5. #5
    Registriert seit
    23.09.2018
    Beiträge
    11

    Standard AW: Gesetzeswiedrig oder nur "frauenfeindlich" total daneben

    Dein Spind gehört aus meiner Sicht zu deiner Privatsphäre. Egal ob Mann oder Frau, da hat niemand außer dir das Recht ran zu gehen. Du hast schon die richtige Entscheidung getroffen, den Spind abzuschließen. Es geht halt nicht anders! Ich verschließe grundsätzlich bei uns alle wichtigen Dinge und Sachen von Wert. Denn bei meinem ersten Studentenjob für einen Sicherheitsdienst, wurde gleich am ersten Tag mein Portemonnaie aus meiner Jackentasche im Aufenthaltsraum gestohlen. Seitdem sorge ich aktiv dafür, dass niemand Zugriff auf meine persönlichen Sachen bekommen kann.

  6. #6
    Registriert seit
    03.01.2019
    Beiträge
    12

    Standard AW: Gesetzeswiedrig oder nur "frauenfeindlich" total daneben

    Ich werde seit Jahren gemobbt und zwar in allen Richtungen. Beschweren brauche ich mich nicht, weil es keinen Sinn hat, denn meine Chefin glaubt mir nicht und mobbt mittlerweile mit.
    z.B: Teamversammlung. Mich soll laut Anweisung vom Meister ein Kollege zur Versammlung abholen. Die Chefin kommt "Frau R. was wollen Sie denn hier?" Ich" Ich denke es ist Teamversamlung" Sie "Wir brauchen Sie hier nicht" Der Kollege hatte mir geholfen und Ihr gesagt, dass er mich zur Versammlung abholen sollte. Sie jetzt zu mir "Na gut, Sie sind nun mal da, da bleiben sie hier" Ich gehöre ins Team, habe aber auf einer von Ihr angesetzten Versammlung nichts zu suchen, bzw. werde hier nur notgedrungen geduldet.
    Mit Personalrat komme ich hier nicht weiter, habe jetzt die Gewerkschaft eingeschaltet. Ich bin im Team die einzige, die sich nicht umziehen/duschen kann, weil man den Frauenumkleideraum vermietet hat. Mein Spind steht jetzt im Hauptsitz im Abstellraum der Reinigungsfirma, den ich nur mit Privatauto erreiche. Die restlichen Kollegen nutzen zwischen Arbeitsplatz und Umkleidemöglichkeit/Duschraum Betriebsfahrzeuge. Habe mich auch darüber bei meiner Chefin beschwert, denn ich gehe in schmutzigen Arbeitssachen nach Hause, Ich soll mich in der Werkstatt umziehen. Wo lege ich da meine Wegsachen hin? Ist Ihr egal. Ich esse seit 2 Jahren im Freien, weil die Werkstatt gesundheitlich bedenklich ist(Schimmel, Salpeter an den Wänden). Pausenraum gibt es hier nicht. Mehrmals gemeldet - unverändert. Die Frau verlangt von mir, dass ich bei Sturm auf das Dach gehe, um Sturmschäden festzustellen. Hier fallen Bäume um und ich soll ungesichert aufs Dach. Ich bin nicht Höhentauglich, kann Sie aber nicht wissen, denn betriebliche Untersuchungen gibt es für mich nicht. usw.
    Oder sie zu einem Kollegen "...wir müssten eigentlich noch abgrillen" Bevor man Abgrillt müsste man erst mal angrillen - habe es mir verkniffen, denn ich werde nicht nur hier von vornherein ausgeschlossen. Sie provoziert mich bewusst.
    Deshalb Gewrkschaft, ich muss hier nur noch 6 Jahre überleben.
    Gruß Ram
    Geändert von kleinram (17.01.2019 um 17:38 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •