Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Was wurde aus dem Paradies gemacht?

  1. #1
    Registriert seit
    05.01.2019
    Beiträge
    15

    Standard Was wurde aus dem Paradies gemacht?

    Das Bienensterben ist nur ein Teil vom großen Ganzen, in Deutschland gibt es nur noch 20 % der Insekten die in den 80er Jahren da waren. Für die Windschutzscheiben ein Vorteil, für die Vogelwelt ein Disaster. Die Anzahl der Vögel in Deutschland hat abgenommen.

    Die große Frage ist immer wieder der Klimawandel. Es werden immer noch Begrenzungen der mittleren Temperatur von 2 °Celsius diskutiert. Dabei ist es schon lange nicht mehr fünf vor zwölf, sondern fünf nach zwölf. D.h. wenn der CO2 Ausstoss auf der ganzen Welt sofort gestoppt wird, würde der Klimawandel nicht gestoppt, sondern weiter fortschreiten. Wenn alles so weiter läuft wie bisher sind die 2 ° Celsius Utopie.
    Das der Nordpol schmilzt ist Tatsache, damit verbunden ist ein Anstieg des Meeresspiegel und je nach weiterer Klimaerwärmung der Nordpol keine Eismassen mehr haben. Die Biomasse die unter dem Eis gefroren war würde dann extrem Methangas freisetzen. Methan wäre dann um einiges schädlicher als CO2 für das Klima. Das Methan absolut schädlich ist wollte man den vielen Kühen zuschreiben, es wurde diskutiert ob es weniger Kühe sein dürfen.

    Eine weitere Katastrophe wird die Vermüllung der Weltmeere mit Plastikmüll sein. Gerade jetzt ein aktuelles Thema. Die Frage ist doch: seit wann gibt es diesen Müll und warum werden jetzt erst Überlegungen angestellt etwas dagegen zu machen? Das sich Mikrokunststoff (Plastik) in den Fischen anreichert und der Verbraucher so einen Fisch ißt mag wirklich kein Genuss sein.
    Mikrokunststoff befindet sich auch in der Luft die wir atmen. Allein der Abrieb der Autoreifen verschwindet nicht einfach so. Feinstaub (krebserregend) befindet sich an Hauptverkehrstrassen, die Grenzwerte werden selten eingehalten.

    Es gibt zahlreiche andere Beispiel wo der Mensch die Natur vernichtet.

    Ich möchte mit diesen Fakten (aktuell nachzulesen) keine Weltuntergangsstimmung verbreiten, sondern einfach mal zum Nachdenken (nicht resignieren) anregen.

    Der Klimawandel wird uns voll erwischen, nur wann können wir bestimmen.

    Grüße

    Simon59


  2. #2
    Registriert seit
    06.04.2012
    Beiträge
    612

    Standard AW: Was wurde aus dem Paradies gemacht?

    Hi Simon,

    Da bin ich voll bei Dir. Wir dürfen nicht so weiter machen. Ich fahre einen Euro 4 Diesel der nicht in einer großen Landeshauptstatt nicht mehr fahren darf. Was soll ich nun tun? Soll ich mir einen Benziner kaufen und das noch gute Auto einfach verschrotten? Nein denn auch die Verschrottung eines Autos verbraucht Energie. Dann bräuchte ich auch noch ein neues Auto welches zu seiner Herstellung Energie benötigt. Dann bekomme ich keinen Diesel mit 1,4 Liter Motor weil der kleinste Diesel inzwischen einen größeren Motor hat und trotz Euro 6 Abgasnorm in der Summe mehr Dreck macht als mein altes Auto. Mein kleiner alter Diesel verbraucht 4,5 Liter zu momentan +- 1,30 Euro. Der Benziner verbraucht mehr Benzin und das ist auch noch teuerer. Nein, ich bleibe bei meinem alten Auto. Manchmal ist Ressourcenschutz so einfach indem man das alte einfach weiter benutzt.

    Ich habe gerade mal zwischendurch ein Video gesehen in dem ein Tüftler aus Plastikmüll Diesel hergestellt hat. In einem anderen Fall hat ein anderer Tüftler welcher auch Kraftstoff selber machte, einen riesigen Ärger dafür bekommen weil er gegen das Abfallentsorgungsgesetz verstoßen hätte. Dieses Video hätte ich euch gerne verlinkt aber ich finde es nicht mehr.

    Fakt ist dass wir gebundene Energie wie Erdöl, Kohle und auch Erdgas als Wärme in die Umwelt emitieren. Dort bleibt sie dann!!! Das die Atmosphäre sich immer weiter aufwärmt ist die logische Folge. Die Polkappen schmelzen ab und können die Sonneneinstrahlung und deren Energie nicht in das All reflektieren. Diese Energie bleibt uns auch erhalten. Wenn wir nicht konsequenter regenerative Energie nutzen dann gute Nacht. 40% des Strom wurde 2018 durch Ökostrom erzeugt. Ich denke da ist noch Luft nach oben.

    Grüßlinge

  3. #3
    Registriert seit
    28.12.2018
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    13

    Standard AW: Was wurde aus dem Paradies gemacht?

    Leider stimmt das alles. Es gibt sogar einen Film über die Welt ohne Bienen, kann mich leider an den Titel nicht erinnern...

  4. #4
    Registriert seit
    28.12.2018
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    13

    Standard AW: Was wurde aus dem Paradies gemacht?

    Ach ja, es gab sogar einen Trickfilm darüber, von Disney glaube ich...

  5. #5
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    93
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Was wurde aus dem Paradies gemacht?

    @Ang22

    Du meinst sicher "Bee Movie", der ist von Dreamworks, eine Firma, die noch nicht von Disney aufgekauft wurde.
    Ich bin nicht seltsam, ich bin eine limitierte Sonderausgabe

  6. #6
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    93
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Was wurde aus dem Paradies gemacht?

    Ja, unsere Umwelt verändert sich definitv. Und zwar in einem Affentempo. Das kann sich die Politik und die Wirtschaft schönreden, wie sie will.
    Durch die globalen Handelsrouten hat sich die Verbreitung von invasiven Arten beschleunigt und richtet teilweise riesigen Schaden in heimischen Ökosystemen an.
    Zwei Beispiele für invasive Arten in meiner direkten Region.

    1. Alexander Sittiche
    Anfang der 2000er wurde während eines Sturmes im Kölner Zoo eine Voliere beschädigt und Alexander Sittiche gelangten in Freiheit. Durch ihre Größe und Schwarmverhalten haben diese hier so gut wie keine natürlichen Fressfeinde. Selbst die einheimischen Raubvögel machen einen großen Bogen um sie. Dazu kommt, dass die Tiere selbst in harten Wintermonaten durch die Fütterung von Menschen ausreichend Nahrung finden. Resultat fast ungehinderte Ausbreitung. Wer Düsseldorf und die Kö kennt, kann ein Lied davon singen.
    Einheimische Vögel, die wie diese Sittiche in Baumhöhlen brüten, werden durch diese verdrängt.

    https://www.deviantart.com/finnyanne...rrot-767715583 (link zu meiner eigenen Fotoseite @admin, sollte das nicht okay sein, einfach entfernen)

    2. Himalaya Balsam
    Wunderschöne orchidenartige hochwachsende Blumen, die sich leider derart vermehren, dass sie die einheimische Flora ersticken und zurück drängen. Und das Zeug ist nicht wählerisch wo es wächst. Egal ob Feuchtwiesen, Ackerränder, Gärten oder mitten im Wald.

    https://www.deviantart.com/finnyanne...f-us-702287252
    (link zu meiner eigenen Fotoseite @admin, sollte das nicht okay sein, einfach entfernen)

    Auf der Seite des NABU befinden sich Listen mit invasiven Pflanzen und Tierarten. Ist auf jeden Fall einen Blick wert. Und ich war erstaunt, was dort alles aufgeführt wurde.

    Grüße

    Der Felsen
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Ich bin nicht seltsam, ich bin eine limitierte Sonderausgabe

  7. #7
    Registriert seit
    05.01.2019
    Beiträge
    15

    Standard AW: Was wurde aus dem Paradies gemacht?

    Hi Alteisenfahrer,

    Möglichkeiten hat es bereits in der Vergangenheit genug gegeben. Ich habe die EXPO 2000 damals besucht und war echt überrascht was es alles an Alternativen im Bereich Baustoffe etc. gab. Die Krönung war ein BMW 750i, der als Prototyp nur mit Wasserstoff betrieben werden konnte. Entwicklungskosten damals 1.000.000 Millionen Deutschen Mark. Eine Tankfüllung Wasser wäre als Kraftstoff ausreichend. Warum so ein Auto nicht weiterentwickelt wurde dürfte jedem klar sein. Statt dessen wurde in die Weiterentwickung der Elektro-Autos investiert. Reichweite zur Zeit um 200km. Dafür haben wir dann den Klimawandel.

    Das Neueste was in Amerika (wo auch sonst) entwickelt wird, sind aufgrund des hohen Bienensterbens, vollautomatische Bestäubungsdrohnen. Irgendwie völlig absurd.

    Was wird eigentlich wirklich dafür getan das weniger Plastikmüll in die Weltmeere gelangt. Vor einiger Zeit waren die Plastiktüten schuld, das Fernsehen zeigte Bilder wo ganz viele Plastiktüten im Meer schwammen. Der Anteil der Plastiktüten beträgt aber nur 0,07 % des gesamten Plastikmülls. Jetzt sind die Strohhalme, Plastikbecher und Plastikteller- und Schalen dran.

    Grüße

    Simon59

  8. #8
    Registriert seit
    06.04.2012
    Beiträge
    612

    Standard AW: Was wurde aus dem Paradies gemacht?

    Hi Simon,

    Wasserstoff läst sich wegen der Molekülgröße schlecht lagern. Es verhält sich wie Schlamm in einem Netz. Wasserstoff sickert zwischen dem Stahlgefüge des Tanks einfach durch weil ein Wasserstoffmolekül so klein ist. Da ist die Brennstoffzelle die elegantere Lösung. Zu Deiner Frage zum Plastikmüll ist es so das unser "Gelbe-Sack-müll" geschreddert wird und die Kunststoffpartikel als Rohstoff zur Garnherstellung weiterverwendet werden. Diese Garne werden zu Textilien verarbeitet und landen dann in der Waschmaschine. Dort werden im Waschvorgang kleinste Partikel abgelöst und wandern mit den Abwässern in die Natur. Natürlich wird einiges in den Kläranlagen ausgefiltert und landet dann doch als Klärschlamm auf irgendwelche Äcker. In Deutschland ist das inzwischen verboten, war aber bis vor wenigen Jahren gängige Praxis. Dem Pullover ist es überigens egal ob er mal ein Trinkhalm oder ein Plastikbecher war. Ich habe keine Ahnung wie oft ein Textilstück in Fernost durchs Wasser gezogen wird bis es hier auf dem Grabbeltisch landet. Der meiste Kunststoffmüll besteht bei mir aus Blisterverpackungen. Kaffee to go? Da sag ich no! Meine Limo trinke ich entweder aus einem Glas oder direkt aus der Glasflasche. Meine Kaffeetasse ist auch schon älter.

    Grüßlinge
    Geändert von Alteisenfahrer (11.01.2019 um 01:52 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    05.01.2019
    Beiträge
    15

    Standard AW: Was wurde aus dem Paradies gemacht?

    Hi Alteisenfahrer,

    in Bezug auf den Plastikmüll in der gelben Tonne (oder gelber Sack) muss ich widersprechen. Der Plastikmüll aus der gelben Tonne wird auf Fließbändern gereinigt und sortiert, da nicht jeder Kunststoff für die Garnherstellung geeignet ist (siehe Entsorgungsunternehmen Trienekens). Der Restmüll landet auf der Mülldeponie. Ich durfte mich beruflich selbst von der Sortierung überzeugen (Brandschutz).

    Zitat: "Der meiste Kunststoffmüll besteht bei mir aus Blisterverpackungen."

    Niemals! Haushaltsgeräte (ob klein oder groß) haben einen Kunststoffanteil, die meisten Möbel beinhalten Kunststoff (z.B. Spanplatten), besteht die Matratze aus Schaum oder Federkern? Das Auto hat großen Mengen an Kunststoff. All diese Kunststoffe gehören nicht zum täglichen Müll, werden aber irgendwann entsorgt.

    Warum werden Kunststoffartikel (oder Verpackungen) so oft gekauft? Die sind billig! Und die Hersteller bieten zu wenig Alternativen an. Wenn ich beim Discounter die Kühlabteilung sehe, wird zu wenig in Glasverpackungen angeboten. Mittlerweile werden Eier in Verpackungen aus Kunststoff angeboten, auch Obst wird teils mit Kunststoff verpackt. Und die Einkaufswagen an der Kasse sprechen für sich. Hauptsache billig, alles andere ist egal.

    Grüße

    Simon59

  10. #10
    Registriert seit
    06.04.2012
    Beiträge
    612

    Standard AW: Was wurde aus dem Paradies gemacht?

    Hi,

    Im Prinzip schreiben wir das Gleiche. Zu viele Textilien bestehen aus Kunststofffasern. Die Poliestertierchen sind ja keine bedrohte Art. Diese Kunstfasern werden in der Waschmaschine zu Kleinstpartikel aufgerieben und landen in unserer Umwelt. Wenn der Verpackungswahn nicht wäre dann hätten wir ein kleineres Problem mit dem Plastikmüll. Auch mit den technischen Produkten wie Stoßstangen oder das Innenleben der technischen Geräte gebe ich Dir da vollkommen recht.

    Grüßlinge
    Geändert von Alteisenfahrer (11.01.2019 um 13:54 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •