Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Manchmal kommt es total anders als man denkt

  1. #1
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    93
    Blog-Einträge
    1

    Standard Manchmal kommt es total anders als man denkt

    Hallo zusammen,

    ich hab mich hier schon eine ganze Weile nicht mehr gemeldet, was auch seinen Grund hatte.

    Anfang Juli hatte ich einen kompletten körperlichen Zusammenbruch. Ich habs erst selbst auf das Wetter geschoben, aber nach 5 Wochen Krankschreibung war mein Hausarzt dann doch mal der Meinung, dass es seelische Ursachen hat. (Vor allem weil ich vorher medizinisch komplett durch den Wolf gedreht worden bin)

    Ich hab dann eine gute Therapeutin gefunden und nach drei Monaten war die Ursache für den Zusammenbruch dann klar. Und ich war selbst von der Diagnose mehr als nur überrascht.

    Was ich persönlich für Überarbeitung und Burnout gehalten hatte (war zwar nicht ganz so verkehrt) entpuppte sich schließlich als ein Krankheitsbild, das ich niemals auch nur annähernd in Erwägung gezogen hätte. Erwachsenen ADHS. Die Anzeichen dazu waren immer schon da, und wurde durch Streß und Überarbeitung so dermaßen nach oben katapultiert, dass mein ganze Körper schlapp gemacht hat. Quasi wie ein Notaus.

    (So jetzt bitte erst mal wieder den Unterkiefer einrenken, ging mir genauso)

    ADHS wird normalerweise als eine Erkrankung behandelt, die für Kinder und Jugendliche gilt, die sich aber meist bei entsprechender Behandlung im Erwachsenenalter "verwächst".

    Nun gehöre ich zu einer Generation, wo diese Diagnose noch nicht bekannt war. Als Kind war ich halt "unruhig" und ein "Zappelfillip", im Teenageralter "schwierig" und "rebellisch".

    Um das Ganze abzukürzen, mittlerweile bekomme ich die entsprechenden Medikamente und mir geht es wieder richtig gut. Es ist so, als ob jemand in meinem Kopf eine Kerze angezündet hätte.

    Klar, mit Pillen schlucken alleine ist es natürlich nicht getan, und ich arbeite mit meiner Therapeutin stetig eine ganze Menge Mist auf, aber es geht immer besser.

    Warum ich das hier erzähle? Erwachsenen ADHS ist so gut wie unbekannt, und erst Anfang der 2000er als Krankheitsbild entdeckt worden. Schaut mal bei Wiki rein (ich weiß, normalerweise nicht so seriös bei medizinischen Dingen), dort gibt es einen wirklich guten Artikel darüber.

    Es gibt wahrscheinlich noch eine ganze Menge andere Menschen meiner Altersklasse die Probleme dadurch haben, aber nicht wissen, wo die Ursache liegt.

    Dies hier ist einfach als Anregung/Hinweis gedacht.

    Klar, ich bin jetzt nicht unbedingt ins Detail gegangen. Aber wie gesagt, der Wiki Artikel dazu ist gut und ich beantworte auch gerne Fragen dazu.

    Liebe Grüße

    Der Felsen
    Ich bin nicht seltsam, ich bin eine limitierte Sonderausgabe

  2. #2
    Registriert seit
    28.12.2018
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    13

    Standard AW: Manchmal kommt es total anders als man denkt

    Hallo! Ich hoffe es geht gir wirklich besser!
    Und deine Familie? Unterstützt die dich?

  3. #3
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    93
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Manchmal kommt es total anders als man denkt

    Danke der Nachfrage. Und ja... es geht mir um Klassen besser. Vor allem seit ich weiß, was ich habe. Damit kann ich arbeiten. Die Medikamente unterstützen und die Therapeutin hilft aufzuarbeiten und neue Perspektiven zu finden.

    Meine Familie ist so eine Sache, die haben sich seit Monaten nicht mehr bei mir gemeldet. Aber auch damit komme ich mittlerweile klar.

    Unterstützung bekomme ich von meiner Familienbande aka Freunden und das reicht mir vollkommen. Die sind immer für mich da. Ich kriege die benötigten Knuddler aber auch die Tritte in den Hintern, wenn es sein muss

    Kraft hole ich mir durch mein Hobby Fotografieren. Meist bin ich dann stundenlang im benachbarten Naturschutzgebiet unterwegs und tanke da Ruhe und Kraft und kann gleichzeitig kreativ sein.

    Es wird also... zwar langsam, aber es wird.
    Ich bin nicht seltsam, ich bin eine limitierte Sonderausgabe

  4. #4
    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    769

    Standard AW: Manchmal kommt es total anders als man denkt

    hallo Felsen,
    es freut mich, dass es Dir besser geht. Du hast absolut Recht, wenn mann weis woran man ist, kann man besser damit umgehen. Es tut mir leid zu hören, dass Deine Familie nichts von sich hören lässt. In dieser Situation bin ich auch gewesen, habe mich aber inzwischen damit abgefunden, auch wenn es manchmal in den Abendstunden wieder etwas hochkocht. Sei froh, dass Du Schönheit in der Natur erkennen und Dich daran erfreuen kannst. Das ist immer noch eines der besten Mittel, um innere Ruhe und Kraft zu finden.
    Weiterhin alles Gute !!!!

  5. #5
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    93
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Manchmal kommt es total anders als man denkt

    Hallo Cinderella,

    danke für deine lieben Worte.

    Was Familie angeht, die sollte man sich manchmal wirklich selbst suchen.

    Meine Eltern haben mich dieses Jahr während der ersten Wochen meiner Erkrankung "gebeten" aus unserem Haus auszuziehen, weil mein Vater es verkaufen wollte. (Ja, rein rechtlich hätte ich bleiben können, aber wer will das schon nach so einer charmanten und liebevollen Ansage, vor allem weil ich sie vorher jahrelang finanziell unterstützt hatte und auch immer wieder in anderen Sachen den Ausputzer gespielt hatte.)

    Ich bin dann zum 1.9. in eine neue Wohnung gezogen und seitdem hab ich von meinen "Erzeugern" nichts mehr gehört. Und ganz ehrlich, wenn die beiden sich bei mir doch noch mal melden sollten, dann nur mit Sicherheit wenn irgendwas im Argen liegt oder ihre hochtrabenden Verkaufspläne den Bach runter gegangen sind, aber dann werde ich ihnen ganz in Ruhe zeigen, wo der Maurer das Loch in der Wand gelassen hat.

    Klar, tat und tut immer noch ein bisschen weh, und manchmal kocht es noch hoch, aber der Schlußstrich ist meinerseits gezogen.

    Es geht voran, Altlasten werden systematisch abgearbeitet und entsorgt. Und die beiden gehören auf jeden Fall unter die Top 10.

    Aber fühl dich einfach mal geknuddelt.

    Liebe Grüße

    Der Felsen
    Ich bin nicht seltsam, ich bin eine limitierte Sonderausgabe

  6. #6
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.278

    Standard AW: Manchmal kommt es total anders als man denkt

    Hallo Felsen,

    auch ich freue mich zu hören, dass es bei dir aufwärts geht. Vor allem, dass du einen guten Psychologen gefunden hast. Leider habe ich unter diesem "Völkchen" nur schlechte Erfahrungen gemacht und werde wohl keinem Psycho... mehr vertrauen.

    Tja, die Frage ist halt oftmals, ob eine Krankheit den Plänen im Weg steht oder umgekehrt. Der Zeitpunkt, als dir deine Eltern diese tolle Nachricht überbrachten, war natürlich denkbar schlecht gewählt. Ich kann mir vorstellen, dass du zu diesem Zeitpunkt ziemlich mit den Nerven zu Fuß warst. Da ist so etwas natürlich der Tropfen, der das Fass noch zum Überlaufen bringt.
    Leider kann man nicht von jedem erwarten, dass er versteht, was gerade in einem Vorgeht. Das ist dann doppelt verletzend, wenn es Personen sind, die einem sehr nahe stehen. Da reagiert man sehr schnell über.
    Ist es denn nicht möglich, jetzt, wo es dir langsam besser geht und man alles mit mehr Abstand betrachten kann, dass du dich mit deinen Eltern wieder verträgst? Mal ein ruhiges Gespräch suchst und ihnen erklärst, was bei dir Sache ist. Je nach dem, wie die Reaktion ausfällt, kannst du immer noch einen Schlußstrich ziehen.

    Ich wünsche dir jedenfalls viel Erfolg und weiterhin einen "guten Aufschwung"!!!

    Gruß

    Ilythia

  7. #7
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    93
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Manchmal kommt es total anders als man denkt

    Hallo Ilythia,

    auch dir vielen lieben Dank für deine Worte.

    Und ja, ich hatte unheimlich Masseltoff mit meiner Therapeutin. Liegt vielleicht aber auch daran, dass ich bei ihr als Privatpatientin bin. Viele Psychologen, die den Krankenkassen angeschlossen sind, sind mittlerweile einfach durch die Menge der Patienten überfordert und können gar nicht mehr so sehr auf die Menschen eingehen wie sie eigentlich möchten. Aber wie du schon sagtest, es gibt ne Menge Idioten und Schwarze Schafe unter ihnen.

    Was meine Eltern angeht. Was ich hier geschildert habe, ist nur die Spitze des Eisberges. Da sind in den letzten Jahren so viele krasse Aktionen gelaufen, die mich mit der Zeit immer weiter runtergezogen haben.
    Ich kann deinen Vorschlag verstehen, aber glaub mir, der Zug ist abgefahren. Dazu ist einfach zu viel passiert und von mir aus Kontakt zu ihnen aufzunehmen, würde mich wieder in alte Muster zurückwerfen und absolut nicht gut für mich sein. Manche Menschen taugen einfach nicht als Eltern. Und ich bin nicht bereit aufgrund gesellschaftlicher Erwartungen und Konventionen mein Seelenheil wieder aufs Spiel zu setzen.

    Ich hoffe dir geht ebenfalls einigermaßen.

    Dicker Knubu

    Der Felsen
    Ich bin nicht seltsam, ich bin eine limitierte Sonderausgabe

  8. #8
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.278

    Standard AW: Manchmal kommt es total anders als man denkt

    Manchmal habe ich das Gefühl, es gibt nur noch Idioten unter den Psychologen. Zur Zeit geht es mir auch nicht so besonders und es täte mir sicherlich gut, einmal mit einem "Experten" über gewisse Dinge reden zu können. Familie ist zwar schön und gut, aber die sind damit auch hoffnungslos überfordert. Oder es fehlt ihnen einfach auch das Verständnis dafür, dass ich momentan nicht unbedingt den Nerv habe, andauernd "erwartungsgemäß und normgerecht" zu reagieren. Oder auch Leuten mal kräftig auf die Füße trete, die genau das mir gegenüber durchzusetzen versuchen.
    Also Psychologe? Was mich betrifft, nein. Denn wenn das passiert, was bisher der Fall war ( Diagnosen wurden aus reinen Mutmaßungen gestellt. Versuche, diese Mutmaßungen richtig zu stellen wurden einfach belächelt und nicht geglaubt, inklusive Voreingenommenheit und Unfreundlichkeit, wenn ich etwas sagte, was man nicht auf irgend einer Lehrbuchseite unterbringen konnte ) dann hilft das nicht weiter. Im Gegenteil.

    Es ist schade, wenn man aus dem näheren Umfeld gerade "nochmal eins draufgedrescht" bekommt. Ich verstehe dich daher sehr gut, wenn du die Bremse ziehst und auf Abstand gehst. Die Probleme werden nicht besser, wenn man mit eingebranntem Dauerlächeln Normalität heuchelt, damit man die anderen nicht "belästigt". Irgendwo muss man einen Anfang machen um wieder zur Ruhe kommen zu können.

    Ich drücke dich jetzt ebenfalls mal ganz fest und freue mich weiterhin für dich, wenn es dir immer besser geht. So soll es ja schließlich sein!

    Gruß

    Ilythia

  9. #9
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    93
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Manchmal kommt es total anders als man denkt

    Liebe Ilythia,

    Wenn du möchtest können wir über PN darüber weiter reden. Falls die wieder aktiviert sind. Wie gesagt, ich hatte mich hier für eine Weile ausgeklingt.

    Ich will mich hier nicht aufdrängen, aber ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es manchmal ganz gut tut sich bei einer neutralen Person auszuxxx

    Auf jeden Fall bin ich bereit zuzuhören.

    Nochmal Knubu

    Der Felsen
    Ich bin nicht seltsam, ich bin eine limitierte Sonderausgabe

  10. #10
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.278

    Standard AW: Manchmal kommt es total anders als man denkt

    Hallo Felsen,

    die PNs sind teilweise deaktiviert. Ich könnte zwar an mich selbst eine Nachricht schicken, bezweifle aber stark, ob das wirklich Sinn macht...

    Dennoch ein Danke und ein Knudddel für dein Angebot...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •