Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Kollegin macht mich fertig - Ich weiß nicht mehr was ich machen soll :-(

  1. #11
    Registriert seit
    21.01.2019
    Ort
    vorhanden
    Beiträge
    286

    Standard AW: Kollegin macht mich fertig - Ich weiß nicht mehr was ich machen soll :-(

    Hallo Cyberstern,
    das, was du zuletzt geschrieben hast, daß du deine Superkollegin wie "auflaufen" läßt, finde ich sehr gut und konsequent. Schließlich hast du sie ja ca. ein dreiviertel Jahr wie eingearbeitet, wenn ich das richtig verstanden habe. Nun muß sie endlich mal ein bisschen allein zurecht kommen. Und deine Chefin kann es nur so merken, daß sie eben allein nicht oder kaum zurecht kommt, wenn du ihr nicht ständig immer noch bei allem Möglichen, was sie längst selber wissen müßte, weiterhilfst. Das hätte ich jetzt genauso gemacht an deiner Stelle.
    Bleib standhaft in der Beziehung und mache möglichst weiter so. Bleibt zu hoffen, daß dadurch deine/eure Chefin doch noch zu neuen Einsichten gelangt, wer da wirklich an der richtigen Stelle ist und gebraucht wird. Nämlich du!

  2. #12
    Registriert seit
    08.02.2019
    Beiträge
    19

    Standard AW: Kollegin macht mich fertig - Ich weiß nicht mehr was ich machen soll :-(

    Haltet mich bitte nicht für Paranoid. Aber das alles was ihr schreibt, dass kommt mir so bekannt vor.
    Ich maloche auch wie blöd und andere schleimen sich ein. Ich mach lieber meine Arbeit statt die ganze Zeit zu quatschen.
    Glaubs einfach nicht.

  3. #13
    Registriert seit
    05.02.2019
    Beiträge
    22

    Standard AW: Kollegin macht mich fertig - Ich weiß nicht mehr was ich machen soll :-(

    Guten Morgen Nickname,

    ja ich habe sie solange eingearbeitet, obwohl ich selbst keinerlei Einarbeitung hatte und mir alles selbst erlernen musste.. Ich hoffe sie erkennt es. spätestens im August, wenn ich keinen Vertrag bekomme bin ich nicht mehr dort bzw. wenn ich einen bekomme und sie sollte ein halbes Jahr später dann auch einen bekommen werde ich da schauen dass ich weg komme oder mich versetzen lasse. Die Frau wird sich nicht mehr ändern. Die ist das Durchkommen ohne nen Finger krum zu machen gewohnt, da geh ich doch lieber wieder in die freie Wirtschaft. Hier hab ich ja auch nur nen befristeten Vertrag. Ackere aber trotzdem für zwei. ÖD und Vorteile? sehr sehr wenige ..

  4. #14
    Registriert seit
    05.02.2019
    Beiträge
    22

    Standard AW: Kollegin macht mich fertig - Ich weiß nicht mehr was ich machen soll :-(

    Zitat Zitat von Sabrina809 Beitrag anzeigen
    Haltet mich bitte nicht für Paranoid. Aber das alles was ihr schreibt, dass kommt mir so bekannt vor.
    Ich maloche auch wie blöd und andere schleimen sich ein. Ich mach lieber meine Arbeit statt die ganze Zeit zu quatschen.
    Glaubs einfach nicht.
    Sabrina809 leider sind die Situationen in denen gemobbt und getritzt wird oder man sich ungerecht behandelt fühlt ähnlich.

    Meine Chefin betreibt auch Mobbing, indem sie gezielt wegschaut obwohl die Fakten da sind und mich aus evtl. persönlichen Gründen oder was auch immer
    extta nicht ernst nimmt.

    Tja kann man nur sagen eigene Dummheit. Wenn irgendwann der Vorhang fällt, weil ich nicht mehr da bin, dann wird sie es erkennen - dann ist es aber zu spät.
    Wer gute Mitarbeiter vergrault um faule zu behalten, der hat es nicht anders verdient.

    Da kann man nur sagen Augen offen halten.

  5. #15
    Registriert seit
    21.01.2019
    Ort
    vorhanden
    Beiträge
    286

    Standard AW: Kollegin macht mich fertig - Ich weiß nicht mehr was ich machen soll :-(

    Hallo Cyberstern,
    wichtig ist, daß du dein jetziges Verhalten bis August auch durchhältst bzw. durchziehst. Deine Chefin könnte ja mal auf die Idee kommen, dir zu sagen, deine Superkollegin mehr zu unterstützen bzw. ihr mehr zu helfen. Ich hoffe du weißt dann, wie du darauf reagieren solltest.
    Ich denke, du weißt genau, was du kannst und das stärkt ja auch das eigene Selbstbewusstsein immens. Und ich denke auch, daß du schon aufgrunddessen gute Chancen haben wirst, in der freien Wirtschaft erfolgreich zu sein, falls du nicht mehr im ÖD bleiben kannst.

    Mal noch ein Erlebnis nebenbei, was mich ein wenig an deine Superkollegin erinnert hat:
    Ich hatte mal einen Chef (von dem auch mein erstes Mobbingerlebnis ausging) und der bekam eine neue Sekretärin und diese hatte ein sehr ähnliches Verhalten wie deine Superkollegin. Selbst nach über einem halben Jahr bekam sie kaum etwas auf die Reihe, was alles nunmal zu ihren Pflichten gehörte und machte grobe Fehler über Fehler und kapierte oftmals die einfachsten Routinesachen nicht. Das Schlimmste: Es wurde immer schlimmer mit ihr, je länger sie da war. Sie war eine einzige Behinderung für die ganze Abteilung. Aber sie verstand es bestens, sich dennoch bei Abteilungs- und Gruppenleitern immer wieder einzuschleimen.
    Als ich wiederholt meine Chefs auf grobes Fehlverhalten und Verschulden dieser Sekretärin aufmerksam machte und darauf hinwies, daß so eine Person in solch einer Position einfach untragbar ist, erntete ich meist nur Schweigen oder bestenfalls Schulterzucken. Nur einmal antwortete mir mein Chef, daß er schließlich keine andere Sekretärin habe... und alles lief so weiter wie bisher. Also bei dieser Person war auch Hopfen und Malz verloren wie man so sagt, keine Änderung in Sicht.
    Ich war dann später erst mal längere Zeit krankgeschrieben (durch das Mobbing meines Chefs) und als ich wiederkam, war diese Sekretärin-Stelle unbesetzt und die Sekretärin des Bereichs hatte die notwendigsten Arbeiten für unsere Abteilung und unseren Chef mit übernommen und der vorhergehende "Stress" mit der bisherigen Sekretärin war vorbei und es funktionierte besser als zuvor...

  6. #16
    Registriert seit
    05.02.2019
    Beiträge
    22

    Standard AW: Kollegin macht mich fertig - Ich weiß nicht mehr was ich machen soll :-(

    Zitat Zitat von Nickname Beitrag anzeigen
    Hallo Cyberstern,
    wichtig ist, daß du dein jetziges Verhalten bis August auch durchhältst bzw. durchziehst. Deine Chefin könnte ja mal auf die Idee kommen, dir zu sagen, deine Superkollegin mehr zu unterstützen bzw. ihr mehr zu helfen. Ich hoffe du weißt dann, wie du darauf reagieren solltest.
    Ich denke, du weißt genau, was du kannst und das stärkt ja auch das eigene Selbstbewusstsein immens. Und ich denke auch, daß du schon aufgrunddessen gute Chancen haben wirst, in der freien Wirtschaft erfolgreich zu sein, falls du nicht mehr im ÖD bleiben kannst.

    Mal noch ein Erlebnis nebenbei, was mich ein wenig an deine Superkollegin erinnert hat:
    Ich hatte mal einen Chef (von dem auch mein erstes Mobbingerlebnis ausging) und der bekam eine neue Sekretärin und diese hatte ein sehr ähnliches Verhalten wie deine Superkollegin. Selbst nach über einem halben Jahr bekam sie kaum etwas auf die Reihe, was alles nunmal zu ihren Pflichten gehörte und machte grobe Fehler über Fehler und kapierte oftmals die einfachsten Routinesachen nicht. Das Schlimmste: Es wurde immer schlimmer mit ihr, je länger sie da war. Sie war eine einzige Behinderung für die ganze Abteilung. Aber sie verstand es bestens, sich dennoch bei Abteilungs- und Gruppenleitern immer wieder einzuschleimen.
    Als ich wiederholt meine Chefs auf grobes Fehlverhalten und Verschulden dieser Sekretärin aufmerksam machte und darauf hinwies, daß so eine Person in solch einer Position einfach untragbar ist, erntete ich meist nur Schweigen oder bestenfalls Schulterzucken. Nur einmal antwortete mir mein Chef, daß er schließlich keine andere Sekretärin habe... und alles lief so weiter wie bisher. Also bei dieser Person war auch Hopfen und Malz verloren wie man so sagt, keine Änderung in Sicht.
    Ich war dann später erst mal längere Zeit krankgeschrieben (durch das Mobbing meines Chefs) und als ich wiederkam, war diese Sekretärin-Stelle unbesetzt und die Sekretärin des Bereichs hatte die notwendigsten Arbeiten für unsere Abteilung und unseren Chef mit übernommen und der vorhergehende "Stress" mit der bisherigen Sekretärin war vorbei und es funktionierte besser als zuvor...

    Hey nickname,

    ja ich werde es meiner Chefin dann auch wieder sagen, dass die Frau nicht ausgelastet ist und wozu ich sie noch unterstützen soll.

    achja übrigens die vertraute Kollegin kam am Freitag in der Teeküche zufällig an mir vorbei und fragte wieso ich denn nicht mehr zu denen kommen würde. War konsequent seit dem Vertrauensbruch nicht mehr bei denen im Büro gestanden. Hab dann nur gemeint, dass ich soviel zutun habe. Ich tu einfach so wie wenn ich von nix weiß und verhalte mich normal, aber nur noch belanglos und geschäftlich. Versteht man diese Person?! Sie lästert und sagt es nervt und dann will sie trotzdem alles wieder wissen.. fehlen mir auch die Worte.

    Deien ehemalige Kollegin/die Sekretärin ist genau wie meine. Wie gesagt bei jeder Kleinigkeit rennt sie zur Chefin. Bestimmt 20x am Tag und kennt die einfachsten Routinesachen nicht, nach über einem Jahr ...
    sie macht auch ständig Fehler, die ich dann ausbügeln muss.
    ich habe das alles meiner Chefin gesagt, Reaktion ist immer wieder dass ich dastehe wie wenn ich mich beschwere, obwohl doch alles bestens ist!!! Völlig verdrehte Wahrnehmung. Schulter Zucken etc.

    Ich bin ja auch noch der der Hoffnung, dass sie sich was zu Schulden kommen lässt und dann fern Vertrag doch nicht verlängert wird oder sie sogar von selber wieder geht.
    aber die wäre ja blöd, wenn sie gehen würde. Wo bekommt man bitte sein Gehalt fürs nichts tun?! Und wird null kontrolliert! Nirgends.


    Weisst du wieso die Sekretärin bei euch dann gegangen ist? Sie ist ja scheinbar auch mit allem durchgekommen.

    Viele grüsse
    cyverstern

  7. #17
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.351

    Standard AW: Kollegin macht mich fertig - Ich weiß nicht mehr was ich machen soll :-(

    Ach herrje. Solche "Damen" gibt es wohl überall. Sind nix, können nix, dafür aber dumm wie Stroh.
    Nah ja. Lass sie mit ihren Fehlern einfach auflaufen. Wenn sie um Hilfe schreit, sei taub. Das aber natürlich ganz freundlich. Bitte sie, sich doch direkt an die Chefin mit ihrem Problem zu wenden. Leider wüsstest du auch gerade nicht...Oder kannst gerade schlichtweg nicht. Geh notfalls aus dem Raum. Wenn Rückfragen kommen, warum das Ein oder Andere noch nicht erledigt ist, oder falsch, verweise sie an die Dame, die es bearbeitet hat... Du weißt prinizipiell von nichts. Lass sie Fehler machen und bügel sie mal nicht aus, sofern es deine Arbeit nicht weiter beeinträchtigt. Entweder, sie fängt dann an, anderen Kollegen auf die Nerven zu gehen, oder rennt wieder die ganze Zeit zur Chefin. Wenn es die Gute dann immer noch nicht kapiert, oder kapieren will; mal ehrlich, was willst du dann in so einem Laden?

    Was die andere Kollgegin angeht. Warum soll sie nicht freundlich sein? Und "alles" wissen will sie mit Sicherheit auch nicht. Smalltalk ist da schon der richtige Weg. Wenn sie dich fragt, was du am Wochenede gemacht hast, erzähle ihr nur unverbindliches Zeug. Das du deinem Wellensittich am Wochenende beigebracht hast, eine Opernarie zu singen, reicht als "Wissen" völlig aus.

  8. #18
    Registriert seit
    21.01.2019
    Ort
    vorhanden
    Beiträge
    286

    Standard AW: Kollegin macht mich fertig - Ich weiß nicht mehr was ich machen soll :-(

    Hi Cyberstern,

    zu dem, was Ilythia geschrieben hat, kann ich nur meine volle Zustimmung geben.
    Was meine ehemalige Abteilungs-Sekretärin anbetrifft, kann ich dir leider nicht sagen, ob und wann und aus welchem Grund sie dann irgendwann ging oder gegangen wurde. Dies fiel alles in die Zeit meiner ersten langen Krankschreibung wegen Mobbings. Und als ich dann wieder zurückkam, war sie eben einfach weg und das war erst mal sehr wohltuend, auch für's gesamte Arbeitsklima. Und ich habe dann auch nicht weiter danach gefragt, wann und warum sie gegangen war oder auch wurde...
    Was deine andere Kollegin anbetrifft, die gegenüber dir Vertrauensbruch begangen hatte, hatte ich mich ja schon eindeutig geäußert. Für mich wäre sie erst einmal wie eine "Unperson", die ich absolut meiden würde, so gut es eben geht.

    Alles Gute für dich und VG
    Nickname

  9. #19
    Registriert seit
    05.02.2019
    Beiträge
    22

    Standard AW: Kollegin macht mich fertig - Ich weiß nicht mehr was ich machen soll :-(

    Guten Morgen ihr beiden,

    das mache ich jetzt schon eine gewisse Zeit. Sage immer ich weiß es nicht und sie soll die Chefin fragen. Anscheinend geht es ihr noch nicht genug auf die Nerven.. Furchtbar einfach nur.

    Am Freitag hat sie mich gefragt, ob sie mich unterstützen kann weil sie keine Arbeit hat?! erst hab ich gedacht ohh die Frau wird doch noch kollegial. Von wegen, sie kann nicht mal Dokumente einscannen ohne ständig nachzufragen. Findet dies nicht, findet jenes nicht.. Das alles kostet mehr Zeit und Kraft, wie wenn ich selber gemacht hätte. War mal wieder ein Fehler der was zu geben.. Aber solche "Arbeiten" liebt sie. Nix denken müssen, nix wissen müssen - einfachste Aufgaben und dann ein Gehalt wie ne Fachkraft haben wollen. Furchtbar..

    Was die andere Kollegin von der Teeküche angeht, ist es ja kein Problem zu fragen und sich normal zu verhalten. Sie weiß ja auch nicht, dass ich das gehört habe. Aber sie hat es richtig vorwurfsvoll gesagt. Neia Abstand halten und nichts mehr über besagte Kollegin/Chefin sagen. Ist der beste Weg. Ich gehe ihr auch aus dem Weg, wenn nichts geschäftliches anfällt, was mit ihr zutun hat.

    Viele Grüße und einen guten Start in die neue Woche
    Cyberstern

  10. #20

    Standard AW: Kollegin macht mich fertig - Ich weiß nicht mehr was ich machen soll :-(

    Hallo,

    ja, sowas kann einen echt fertig machen. Vor allem wenn man a) arbeitet und b) gleichzeitig das Gefühl hat, ausgeschlossen zu sein. Ich höre echt viel Frust aus deinen Aussagen heraus.

    Ich verstehe, dass es sehr verlockend ist, der Kollegin Unfähigkeit nach zu sagen sowie den Mangel an komplexen Denken.
    Nur muss man hier ja wohl fairerweise sagen, dass die Kollegin ja durchaus fähig ist. Offensichtlich schafft sie es besser wie du, ihre Arbeit auf ein gutes Mass zu drücken. Des weiteren schafft Sie es, gute Kontakte zu knüpfen. Warum soll jemand mit einer niedrigeren Bezahlung das gleiche Engagement zeigen?
    Ja - das mag gemein klingen und unfair. Aber es hilft vielleicht mehr, dem Gegenüber für seine Leistungen Respekt zu zollen als ihn ab zu werten. Und zu überlegen, wie und was du von ihr lernen kannst.

    Eine Diskussion über Arbeitsbelastung wirst du nicht gewinnen, wenn du hergehst und sagst: Die arbeitet zu wenig - sie soll mehr von deiner Arbeit machen.
    Aber wie wäre es wenn du dir eine Strategie erarbeitest, dass du mehr Freiräume hast und weniger Zeitdruck? Wie wäre es wenn du eine Strategie hättest, dich für die unbefristete Stelle in Position zu bringen. Einfach zu hoffen, dass - weil du viel arbeitest - sie zu bekommen, kann sehr ermüdend u.U nicht zielführend sein.

    Vielleicht ist es hilfreich heraus zu finden, was für eine unbefristete Stelle nötig ist. Sollte die diese Stelle Budget-kritisch sein dann weisst du ja, was das heisst. Löst dein komplexes Handeln wirklich mehr Probleme für deine Chefin, als die einfachen Aufgaben der Kollegin? Fühlt sich die Chefin vielleicht geschmeichelt, weil die Kollegin immer ihren Rat einholt?

    Weisungsfähigkeit:
    Was muss passieren, dass du ihr gegenüber Weisungen geben kannst?
    Ist es wirklich hilfreich, dass du sie bei Fragen abtropfen lässt?
    Oder wie musst du handeln, damit ein Nachfragen ihrerseits deine Position stärkt?

    Kann es vielleicht hilfreich sein, dass du diese Nachfragen einleitest? z.B. du genau das machst, was die Kollegin tut: hingehen um nach zu fragen, dass es so stimmt und die Kollegin dabei einfach mit zu nehmen. Dann kann sie dich nicht übergehen, doof da stehen lassen, du kannst deine Position stärken, da du ja (hoffentlich) mit deiner Chefin oft gleichauf liegst und zugleich bei Unstimmigkeiten den Kelche der Unfähigkeit an dir vorbei ziehen lassen.

    Wenn du Formulare einführst und sie dies von der Leitung abgesichert haben will, dann ist das übrigens ihr gutes Recht. Wenn du ihr das vorgeben willst, ohne dass das klar von oben abgesegnet ist, dann hast du dir da selber ein Bein gestellt. Mach dir das bewußt. Hier zählt nicht deine Fachkompetenz sondern ganz klar die Hierachie. Und schlimmer noch, du hast dadurch ja sogar deine Vorgesetzte übergangen, wenn sie von der Formularen erst durch die Nachfragen

    Klar mag es sein, dass du dir diesen Bereich erarbeitet hast. Aber für die Kollegin ist das nicht ersichtlich; du bist für sie nicht die Erschafferin ihrer Stelle. Vergiss das nicht, dass ihre Karriere nicht von dir abhängt.

    Psychologie:
    Du hast am Anfang ein paar deiner Werte genannt:
    Du bist stolz darauf, alles selbst erarbeitet zu haben. Diese Kollegin hat scheinbar ein gegensätzliches Konzept. Sie scheint für dich einiges zu verkörpern, was im totalen Widerspruch zu deinen Werten steht.
    Es geht nicht darum das eine oder das andere zu werten, vielmehr zu sehen, was sie dir spiegelt auf der psychologischen Ebene.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •