Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Die Verrohung der Jugendlichen, aber warum sind es hauptsächlich Ausländer ?

  1. #1
    Registriert seit
    15.06.2017
    Beiträge
    3

    Ausrufezeichen Die Verrohung der Jugendlichen, aber warum sind es hauptsächlich Ausländer ?

    Zunächst mal, ich bin selbst Ausländerin. ( Habe einen Deutschen geheiratet )

    Thema Verrohung / Schwerpunkt bei Ausländern


    In den letzten Tagen gab es dafür zwei typische Beispiele:

    Ein Jugendlicher versuchte einen Wohnsitzlosen anzuzünden
    Ein andere Jugendlicher tritt eine Frau in den Rücken, so dass sie die Treppe hinuter stürzt.

    Wie soll man das interpretieren ? Zwei völlig sinnlose kriminelle Taten.

  2. #2
    Registriert seit
    06.04.2012
    Beiträge
    612

    Standard AW: Die Verrohung der Jugendlichen, aber warum sind es hauptsächlich Ausländer ?

    Hi!

    Dummheit ist international gleichmäßig verteilt und es trifft auch Deutsche.

    Ganzliebegrüßlinge!

  3. #3
    Registriert seit
    23.11.2015
    Beiträge
    1.928

    Standard AW: Die Verrohung der Jugendlichen, aber warum sind es hauptsächlich Ausländer ?

    Hallo Silvia und willkommen im Forum,
    wie soll ma das interpretieren, ja eine gute Frage,da sind Allgemeinplätze sicher keine befriedigende Antwort
    Ich zietiere hier mal aus der Wirtschaftswoche eine Aussage von de Mazière:

    "Fast jeder 5. Tatverdächtige ist nichtdeutscher Herkunft, das will ich nicht verschweigen. Allerdings hinkt das Zahlenwerk weil auch Touristen Straftaten begehen oder Asylbewerber auffällig werden. Trotzdem: Die Ausländerkriminalität ist alles in allem betrachtet höher als im Durchschnitt der Bevölkerung"

    Die Ursachen dafür sind vielfältig. Zum einen spielt das soziale Gefälle eine Rolle, sowie die Erwartungshaltung vieler "Einwanderer". Sie erhalten hier nicht das, was ihnen im eigenen Land vorgegaukelt wurde, möchten es aber haben und rutschen in die Beschaffungskriminalität.Auch der Bildungsgrad trägt nicht unerheblich zum Abrutschen in die Kriminalität bei. Man kann nicht unbedingt behaupten, dass wir hier die Creme de la Creme ins Land bekommen haben, viele sind bereits im eigenen Land straffällig gewesen. Eine andere Mentalität, Erziehung und Weltanschaung sind ebenfalls Gründe. Und warum die Jugendlichen? Nun, die Älteren sind möglicherweise besonnener und last not least, wenn man an die Willkommensszenen seinerzeit an den Bahnhöfen denkt so sind es vorwiegend Jugendliche, die sich auf den Weg nach Europa gemacht haben.
    Es müssen nicht immer solche Straftaten sein, die Du aufgeführt hast. Es reicht aber schon, dass so " Bagatellen" wie sexuelle Übergriffe überhand nehmen oder man ohne Handtasche bezw. Geldbeutel vom Einkaufen heimkehrt.
    Ich bin jahrelang in die naheliegende Großstadt gefahren einfach zum Schaufenster gucken, Eis essen und dergl. Das fällt nun flach. Kaum ein Wort Deutsch ist auf der Strasse zu hören, Gruppen von Jugendlichen (keine Deutschen) drängen Dich vom Bürgersteig, pöbeln und können ihre Hände nicht bei sich behalten. Junge Frauen werde in Hauseingänge gedrängt und begrapscht.
    Das jetzt so zu interpretieren als ob die Deutschen die Unschuldslämmer sind ist natürlich Blödsinn. Die Tatsache jedoch ,dass der Anteil der Ausländer an kriminellen Delikten höher ist als der der Deutschen, lässt nicht schönreden oder wegdiskutieren
    Geändert von Gerdis (15.06.2017 um 19:04 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.357

    Standard AW: Die Verrohung der Jugendlichen, aber warum sind es hauptsächlich Ausländer ?

    Gut geschrieben Gerdis. Das deckt sich auch mit meiner Meinung und Erfahrungen. Die Tatsache, dass sich in den Nachrichten zwischen den Straftaten ausländischer Mitbürger auch "zufällig" mal ein einsamer Deutscher befindet, gibt mir zu denken und ich stelle mir oft genug die gleiche Frage wie Silvia.
    Aber was kann man sonst von "Bevölkerungsschichten" erwarten, die weder im eigenen Land eine Perspektive haben, geschweige denn dann im Ausland. Was aber letztlich auch keine Rechtfertigung ist.

  5. #5
    Anna62 ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    14.12.2013
    Beiträge
    997

    Standard AW: Die Verrohung der Jugendlichen, aber warum sind es hauptsächlich Ausländer ?

    Habt ihr schon mal darüber nachgedacht, was den deutschen/europäischen Frauen und Kindern zugemutet wird? Es werden Millionen überwiegend alleinreisende junge Männer hier eingeschleust, die irgendwo eingepfercht werden und kaum Sozialkontakte aufbauen können. Sexuelle Übergriffe, Vergewaltigungen und noch Schlimmers können da nicht ausbleiben (sh. auch Skandinavien). Es wird zwar versucht, möglichst viel zu verbergen und zu vertuschen, aber wer 1 + 1 zusammenzählt, kann die Problematik nicht ausblenden. Das dürfte unserer Regierung auch schon vor der großen "Invasion" bekannt gewesen sein.

    Selbst die Scheichs in den Golf-Emiraten, wo sehr viele männliche Residenten ohne familiären Anhang arbeiten, hatten das Problem erkannt und erteilten Visa für Gewerbedamen, obwohl dort Prostitution strengstens verboten ist. War zwar alles überwacht, kontrolliert und reglementiert, aber immerhin, Problem erkannt.

    Es kann nicht sein, dass diese Problematik auf den Rücken der deutschen Frauen und Kinder so im Halbnebel ausgetragen wird. Auch deutsche Frauen und Kinder sind es wert, geschützt zu werden. Gut, man kann argumentieren, sexuelle Übergriffe auf Frauen und Kinder hat es schon immer gegeben (deutsche Täter), das stimmt. Aber der Anstieg (sh. auch Skandinavien, hier wird es nicht besser sein, höchstens besser verschleiert) mit Asylantenbeteiligung ist doch bemerkenswert.

    Ein ursächliches Ausländer/Asylantenproblem ist das m.E. trotzdem nicht. Eine solche Situation entsteht eben, wenn einige Millionen testosterongeladene alleinstehende junge Männer ins Land geschleust werden, die in Ghottos eingepfercht leben und dazu noch völlig absurd vorprogrammiert sind. Ich möchte nicht wissen, was die Frauen und Kindern, die ohne männlichen Anhang hierher gekommen sind (die gibt es ja auch) in den Flüchtlingsheimen erleiden müssen.

    Wir müssen unseren Schutz und unsere Rechte einfordern und das nachdrücklich. Wer nichts sagt, dem wird immer mehr zugemutet. Ein paar Französinnen geben uns schon mal Beistand.

    Les Brigandes – Merkel muß weg (Merkel dégage!)
    https://youtu.be/yFgSRM1ANjU

    Geändert von Anna62 (15.06.2017 um 23:38 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    847

    Standard AW: Die Verrohung der Jugendlichen, aber warum sind es hauptsächlich Ausländer ?

    Bravo Anna !!!!
    Obwohl ich mich dunkel daran erinnern kann, dass diese Gedanken bei dem Thread über die " Einwanderungswelle" bereits zum Ausdruck kamen. Das hatte dann aber lediglich zur Folge, dass man in die braune Schublade gesteckt wurde. Inzwischwen hat sich nun doch eine mehr realitätsbezogene Sicht auf diese Dinge entwickelt.
    Und Du hast leider Recht mit Deiner Vermutung, dass den Frauen und Mädchen in den Asylantenheimen schlimme Dinge passieren. Nur vereinzelt haben sie den Mut, sich an die Polizei zu wenden. Die Dunkelziffer ist hoch.
    Frauen sollten nicht schweigend dulden, auch da stimme ich Dir zu. Es ist nicht nur die Politik gefordert sondern auch die ausländischen Gemeinden hier in Deutschland. Mit Protestmärschen ist da nicht viel getan. Aktives Einwirken wäre besser angebracht, aber leider hört man darüber absolut nichts.
    Geändert von cinderella467 (17.06.2017 um 20:15 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    21.01.2019
    Ort
    vorhanden
    Beiträge
    286

    Standard AW: Die Verrohung der Jugendlichen, aber warum sind es hauptsächlich Ausländer ?

    Es ist nunmal fakt, daß die meisten Migranten alleinstehende junge Männer sind. Ich habe mir mal vor kurzem entsprechende Statistiken der letzten Jahre angesehen.
    In den Staaten/Ländern, woher sie kommen, gibt es oftmals nicht nur Krieg oder kriegerische Auseinandersetzungen, sondern auch eine viel höhere Kriminalitätsrate als in Deutschland. Und insofern sollten wir uns bewußt sein, daß wir uns mit dem Zustrom von Migranten als Begleiterscheinung auch eine höhere Kriminalität "importieren".
    Davor die Augen zu verschließen ist genau so wenig hilfreich wie zu behaupten, die meisten Migranten seien prinzipiell kriminell veranlagt. Es ist lediglich fakt, daß der Anteil derer, die sich hierzulande an Straftaten beteiligen unter Migranten höher ist als unter Deutschen. Aber auch da gibt es sehr große Unterschiede zwischen einzelnen Städten und Regionen innerhalb Deutschlands. So werden dann gern mal ab und zu von einigen Medien Statistiken zu Hilfe genommen, die aufzeigen, daß in einigen Städten/Regionen die sogenannte Ausländerkriminalität geringer ist als die der Deutschen.
    Es gibt aber auch die gegensätzlichen Statistiken, die allzugern stillgeschwiegen werden, weil sie möglicherweise wie für "Zündstoff" in der Bevölkerung sorgen könnten. Aber das Stillschweigen oder Totschweigen darüber ist kontraproduktiv, solange der Bevölkerung eine andere Realität bewußt ist, die sie z.T. selbst erlebt und die leider oftmals auch von den Medien kaum Beachtung findet. Ich denke, daraus entwickelte sich auch der Vorwurf von "Lügenpresse". Und das Verschweigen der Realität von erhöhter Ausländerkriminalität in einigen Städten und Regionen bringt rein gar nichts. Höchstens Wasser auf die Mühlen der AfD, die dieses Problem gern für sich aufnehmen, es verallgemeinern und instrumentalisieren.
    Insofern sind die Verantwortlichen in Politik, Gesellschaft einschließlich Medien gefordert, das Problem vollständig wahrzunehmen, es umfassend zu kommunizieren und entsprechende Schlußfolgerungen daraus zu ziehen anstatt der AfD damit weitgehend das Feld zu überlassen.
    So bräuchten wir m.E. zum Beispiel dringend ein Einwanderungsgesetz und aus dem BAMF müßte ein Einwanderungsministerium werden, wie es es zum Beispiel Kanada hat und die Medien sollten sich daraufhin mal befleißigen, die reale "Gefühlslage" in der Bevölkerung besser wiederzugeben.

Ähnliche Themen

  1. Meine Unterstellten sind eigentlich ganz in Ordnung, aber sie haben mich angezeigt wegen Mobbing, guten Abend ...
    Von Jonas1990 im Forum Bossing, Mobbing durch den Chef, Mobbing durch Vorgesetzte,
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.02.2017, 19:15
  2. sexuelle Nötigung durch Ausländer, Straftaten durch Ausländer
    Von Irkutsk im Forum Probleme mit Ausländern, verfehlte Integrationspolitik? Spannungen, Mobbing,
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 15.01.2016, 21:17
  3. Steueroasen, Steuerbetrüger, Steuerflüchtlinge etc. Aber wo sind die Namen ?
    Von der Dude im Forum Cybermobbing, Internetmobbing, Cyberbullying, Cyberstalking, happy slapping, üble Tricks
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.05.2013, 18:28
  4. Wir sind das Volk, aber wer ist der Staat ?
    Von petrus im Forum Euro gleich Teuro, ruiniert uns der Euro? D-Mark, das Symbol des Aufschwungs
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.11.2008, 12:57

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •