Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Infos zur Pflegestufe 5

  1. #1
    Registriert seit
    11.12.2018
    Beiträge
    8

    Beitrag Infos zur Pflegestufe 5


    Pflegegrad 5: Schwerste Beeinträchtigung der Selbstständigkeit


    In den Pflegegrad 5 wird der Patient eingestuft, wenn er bei der Begutachtung eine Punktzahl zwischen 90 und 100 Punkten erreicht. In diesem Fall sieht der Gutachter besondere Anforderungen an die pflegerische Versorgung vorliegen. Bisher entsprach dies der Pflegestufe 3 mit eingeschränkter Alltagskompetenz bzw. sogenannten Härtefällen. Hat ein Pflegebedürftiger den Pflegegrad 5, so stehen ihm folgende Leistungen zu:


    Pflegesachleistungen: 1.995 Euro pro Monat
    alternativ Pflegegeld bei häuslicher Pflege: 901 Euro pro Monat
    Zuschuss zu einer vollstationären Pflege im Alten- oder Pflegeheim: 2.005 Euro pro Monat
    Leistungen für die teilstationäre Pflege: 1.995 Euro pro Monat
    Entlastungsbeitrag für zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen: 125 Euro pro Monat
    Kurzzeitpflege: 1.612 Euro pro Jahr
    Verhinderungspflege: 1.612 Euro pro Jahr
    Wohnraumanpassung: bis zu 4.000 Euro
    Pflegehilfsmittel zum Verbrauch: 40 Euro pro Monat
    Zuschüsse zum Hausnotruf: 10,49 Euro einmalig für die Anschlusskosten und 18,36 Euro monatlich für den Betrieb

  2. #2
    Registriert seit
    24.11.2008
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    532
    Blog-Einträge
    4

    Standard AW: Infos zur Pflegestufe 5

    Der Unterschied von häuslicher Pflege und Pflege im Altenheim beträgt ca. 1000 Euro pro Monat. Warum ?

    Wie ist das bei der Pflege durch eine ausländische Kraft. Ist das auch häusliche Pflege ( für 900 Euro ) obwohl die Pflegekraft ja mittlerweile auch den Mindestlohn bekommt , ca. 2000 Euro pro Monat .

    Warum der Unterschied zwischen einer Pflegekraft zu Hause und einer Pflegekraft im Altersheim ?

  3. #3
    Registriert seit
    11.12.2018
    Beiträge
    8

    Ausrufezeichen AW: Infos zur Pflegestufe 5, verstehe das System nicht

    Das hängt wohl damit zusammen, dass die Angehörigen sehr viel Freude haben mit den zu Pflegenden. Da müssen sie nicht auch noch extra dafür bezahlt werden. Oder gibt es einen anderen Grund ? Ich meine, wenn die ausländischen Pflegekräfte genauso behandelt werden wie andere Arbeiter auch ( Mindestlohn) warum wird dann von der Pflegekasse das einfach ignoriert ?
    Irgendwie verstehe ich das System nicht . Sollen die Alten da regelrecht ins Altersheim "geprügelt" werden ?

  4. #4
    Registriert seit
    10.03.2019
    Beiträge
    2
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Infos zur Pflegestufe 5

    Das Thema Altenpflege , ausländische Pflegekräfte, Altenheim , Pflegestufe ist hochinteressant. Es betrifft mich, bzw mein Mutter ganz direkt. Speziell die Problematik polnische Pflegekraft. Mir ist auch nicht ganz klar, warum die Pflege zu Hause durch eine Polin weniger wert ist, als die Pflege in einem Altersheim. Gerade demente Menschen sind in einer neuen Umgebung völlig hilflos, anderseit sidn sie nicht bettlägrig. Die Pflege zu Hause ist da ideal. Warum also wird das nicht bezahlt ? Die Unterbringung in Heimen ist doch zur Zeit geprägt vom Personalmangel. Sie ausländischen Hilfskräft die im Hause pflegen sind doch eine Lösung des Problems .

  5. #5
    Registriert seit
    01.05.2004
    Ort
    BRD
    Beiträge
    962
    Blog-Einträge
    11

    Standard AW: Infos zur Pflegestufe 5

    Wie wäre es mit einer neuen Rubrik zum Thema: Pflegestufen, ausländische Pflegekräfte, Seniorenheime, alles zum Thema Pflege ...

    Das muß ja nicht alles ursächlich mit dem Thema Mobbing zu tun haben.

    Nachdem die Medien das Thema nicht immer objektiv angehen, wäre eine zusätzliche Informationsquelle, mit einem anderen Blickwinkel durchaus von Interesse.
    Eine schlechte Wahrheit ist besser als eine gute Lüge !

  6. #6
    Anna62 ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    14.12.2013
    Beiträge
    958

    Standard AW: Infos zur Pflegestufe 5

    Ausländische Pflegekräfte sind zumeist keine examinierten Fachkräfte wie auch pflegende Angehörige nicht. Das dennoch bei häuslicher Pflege z.B. für einen Mix, examinierte Fachkraft für die medizinische Pflege und Angehörige/ausländische Kräfte für die Grundpflege, weniger von den Pflegekassen bezahlt wird, liegt evtl. daran, dass die Seniorenheime bei der Profitmaximierung seitens der Politik unterstützt werden. Das ist eine reine Vermutung, Belege dafür habe ich nicht. In den Pflegeheime sind ja auch in der Grundpflge (waschen, anziehen, Essen anreichen) angelernte Helfer tätig.

  7. #7
    Avatar von iceberg
    iceberg ist offline Sehr erfahrenes Forumsmitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    22.02.2009
    Ort
    Essen
    Beiträge
    486
    Blog-Einträge
    4

    Standard AW: Infos zur Pflegestufe 5

    Zitat: liegt evtl. daran, dass die Seniorenheime bei der Profitmaximierung seitens der Politik unterstützt werden.


    Antwort: Kann man so sehen. Andrerseits sind die Pflegekräfte in den Heimen eher unterbezahlt. Also geht das Geld an die Besitzer / Investoren. Das ist systembedingt.

    Aber, wer nicht auf sich aufmerksam macht, der bekommt überhaupt nichts !

    Die Personen die häusliche Pflege machen (Angehörige) sollten schon etwas mehr bekommen.

    Was die "ausländischen Hilfskräfte" angeht, da sollten die Pflegekassen zumindest in dem Umfang mit dem Pflegegeld mitziehen, wie der Lohn ( gesetzlicher Mindestlohn) gestiegen ist. Sonst würde ja der Mindestlohn bedeuten, dass das von den Pflegebedürftigen abgezogen wird.

    Man gibt den Armen das, was von den anderen Armen abgezogen wird !



    von Natur aus cool

  8. #8
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.339

    Standard AW: Infos zur Pflegestufe 5

    Man gibt den Armen das, was von den anderen Armen abgezogen wird !
    Ein weiser Satz Iceberg !

  9. #9
    Anna62 ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    14.12.2013
    Beiträge
    958

    Standard AW: Infos zur Pflegestufe 5

    Die niedrigen Löhne der Pflegekräfte und die Personalknappheit gehören zur Profitmaximierung. Hauptanteil der Aufwendungen sind in der Branche nun mal Personalkosten.
    Die meisten Heime werden immer nach dem gleichen Schema betrieben:
    Zuerst kommt die Grundstücks GbR, die Eigentümerin des Gebäudes ist. Die Grundstücks GbR verpachtet das Gebäude an die Betreibergesellschaft, zumeist eine GmbH. Das Personal ist zum größten Teil bei einer Leiharbeitsfirma (GmbH) angestellt (zumeist wissen es die Mitarbeiter noch nicht einmal, dass wird ziemlich geschickt versteckt). Wenn mehrere Heime im Verbund betrieben werden, ist meist auch noch eine s.g. Beratungs- und Servicegesellschaft (für Buchhaltung, Abrechnungen usw.) zwischengeschaltet. Anteilseigner, Gesellschaftschafter bzw. Geschäftsführer dieser Firmen sind in der Regel immer die selben Personen. Es wird an 3 bis 4 Stellen abgeschöpft. Steuerpflichtige Gewinne werden durch Abschöpfung vermieden.
    Bei Heim-Ketten, wo die Dachorganisation als Aktiengesellschaft betrieben wird, läuft das nicht wesentlich anders ab. Hier muss die Dividende der Aktionäre erwirtschaftet werden.

  10. #10
    Registriert seit
    21.01.2019
    Ort
    vorhanden
    Beiträge
    283

    Standard AW: Infos zur Pflegestufe 5

    Das von dir Beschriebene, liebe Anna, ist aber keine Besonderheit der Pflegebranche.
    Auch in der sonstigen freien Wirtschaft sind neben möglichen Investitionen die Personalkosten der Haupt-Kostenfaktor. Da wird dann oftmals daran herumgewerkelt bis zum Geht-nicht-mehr.
    Selbst in "gestandenen" Unternehmen und teilweise sogar schon in einigen Behörden wird dieses beispielsweise durch immer mehr "Outsourcing" betrieben, was natürlich der Profitmaximierung dient.

    Daß dieses "Prinzip" auch in der Pflegebranche, speziell bei Heimen immer mehr um sich greift, finde ich moralisch, also ethisch schon sehr bedenklich, weil es m.E. Profitmaximierung auf dem Rücken von praktisch weitgehend Hilflosen bedeutet.
    Geändert von Nickname (14.03.2019 um 22:08 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •