Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Pflegegrad 4 - Leistungen der Pflegekasse

  1. #1
    Registriert seit
    11.12.2018
    Beiträge
    8

    Beitrag Pflegegrad 4 - Leistungen der Pflegekasse

    Pflegesachleistungen: 1.612 Euro pro Monat

    alternativ Pflegegeld bei häuslicher Pflege: 728 Euro pro Monat


    Zuschuss zu einer vollstationären Pflege im Alten- oder Pflegeheim: 1.775 Euro pro Monat

    Leistungen für die teilstationäre Pflege: 1.612 Euro pro Monat

    Entlastungsbeitrag für zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen: 125 Euro pro Monat

    Kurzzeitpflege: 1.612 Euro pro Jahr

    Verhinderungspflege: 1.612 Euro pro Jahr

    Wohnraumanpassung: bis zu 4.000 Euro

    Pflegehilfsmittel zum Verbrauch: 40 Euro pro Monat

    Zuschüsse zum Hausnotruf: 10,49 Euro einmalig für die Anschlusskosten und 18,36 Euro monatlich für den Betrieb



    Anmerkung: hatte vor einige Zeit die Leistungen für die Pflegestufe 5 hier veröffentlicht. Dann kamen 2 Pns auch was zu 4 zu schreiben.

  2. #2
    Registriert seit
    11.12.2018
    Beiträge
    8

    Standard AW: Pflegegrad 4 - Leistungen der Pflegekasse

    Auch hier ein großer Unterschied zwischen der häuslichen Pflege und dem Altenheim.

  3. #3
    Registriert seit
    21.01.2019
    Ort
    vorhanden
    Beiträge
    286

    Standard AW: Pflegegrad 4 - Leistungen der Pflegekasse

    Mich würde zunächst einmal interessieren, wie die Politik diesen riesigen Unterschied zwischen den Leistungen bei häuslicher Pflege und denen bei Heimpflege (wie auch bei Pflegegrad 5) argumentiert.
    Eine Antwort wie "Die Pflege im Heim ist nunmal kostenintensiver" wäre mir da viel zu wenig.
    Auch wenn das Wort von der Solidargemeinschaft höchstens noch in Festtagsreden unserer Politiker gelegentlich auftaucht, wäre es endlich mal wieder an der Zeit, dieses auch praktisch im Alltag zu unterstützen. Ich könnte mir da z.B. ein "Pflegehilfsgeld" vorstellen, welches z.B. an pflegende Angehörige bei häuslicher Pflege zusätzlich gezahlt wird, um deren Leistungen auch finanziell anzuerkennen.

    Eine andere Frage, die mich interessieren würde: Inwieweit und ggf. unter welchen Bedingungen wird die Rente einer zu pflegenden Person eventuell auf die Pflegeleistungen ganz oder teilweise angerechnet?

  4. #4
    Registriert seit
    23.11.2015
    Beiträge
    1.919

    Standard AW: Pflegegrad 4 - Leistungen der Pflegekasse

    zu Deiner Frage zum Eigenanteil an der Pflege:
    Ich gehe dabei von einer Pflege im Heim aus. Wenn der Betrag der Pflegeversicherung für die Heimkosten nicht ausreicht muß der Rest vom Pflegebedürftigen getragen werden. D.h. auch die Rente wird herangezogen bis auf eine Sockelbetrag (Taschengeld) von ca. 110 Euro. Reicht die Rente zur Deckung der Heimkosten nicht aus muß eine Zuschuss beantragt werden, es sei denn es gibt Angehörige, die dann in der Pflicht sind ( Kinder, Ehepartner).Es gibt noch einige andere Regelungen, das würde aber hier zu weit führen im Moment

  5. #5
    Registriert seit
    21.01.2019
    Ort
    vorhanden
    Beiträge
    286

    Standard AW: Pflegegrad 4 - Leistungen der Pflegekasse

    Danke dir vielmals, Gerdis, für diese hilfreichen, interessanten und prinzipiellen Erläuterungen!

    Den "Sockelbetrag" kannte ich z.B. noch nicht und auch nicht, daß VOR einer Zuschussgewährung der Pflegeversicherung erst einmal vorhandene direkte Verwandte/Angehörige in der finanziellen Pflicht sind.

    Ich hoffe doch, daß ich mich mit diesem ganzen Thema nicht bald auch mal persönlich auseinandersetzen muß, aber man weiß ja nie.
    Schließlich bin ich schon eine Weile im siebenten Lebensjahrzehnt und da sollte man sich schon mal darüber informieren, was ggf. auf einen zukommen könnte...

  6. #6
    Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    94
    Blog-Einträge
    4

    Standard AW: Pflegegrad 4 - Leistungen der Pflegekasse

    Dass Verwandte herangezogen werden ist äußerst selten. Bedeutet es doch : sehr arme Eltern - sehr reiche Kinder. Eine eher rare Kombination.
    Meistens sind die Kinder bei ganz Armen Eltern auf Hartz IV und da wird nichts abgezogen.

    Im übrigen, bei allem Gemecker, das "deutsche System" ist eines der besten der Welt. Wer das nicht glaubt, der kann ja mal nach Frankreich gehen und dort versuchen eine ausländische Pflegeperson zu bekommen. . .

  7. #7
    Registriert seit
    14.08.2013
    Beiträge
    241
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Pflegegrad 4 - Leistungen der Pflegekasse

    Zitat:
    Im übrigen, bei allem Gemecker, das "deutsche System" ist eines der besten der Welt. Wer das nicht glaubt, der kann ja mal nach Frankreich gehen und dort versuchen eine ausländische Pflegeperson zu bekommen. . .


    Meine Meinung dazu : da hast du absolut recht !

  8. #8
    Registriert seit
    21.01.2019
    Ort
    vorhanden
    Beiträge
    286

    Standard AW: Pflegegrad 4 - Leistungen der Pflegekasse

    Zitat von poly-tikker:
    "Dass Verwandte herangezogen werden ist äußerst selten. Bedeutet es doch : sehr arme Eltern - sehr reiche Kinder. Eine eher rare Kombination.
    Meistens sind die Kinder bei ganz Armen Eltern auf Hartz IV und da wird nichts abgezogen."


    Mag vielleicht sein, daß dies selten vorkommt, vielleicht aber auch nicht.

    Ich finde aber das PRINZIP dabei, daß die nächsten Angehörigen VOR staatlichen Zuschüssen finanziell herangezogen werden, schon äußerst fragwürdig.
    Aber es passt irgendwie zur ganzen Hartz--Gesetzgebung, wo entweder nur ein Darlehen angeboten wird oder finanzielle Unterstützung durch Angehörige im Endeffekt vorausgesetzt wird, wenn es sich um die Absicherung eines Grund-Lebensstandards und eben NICHT um irgendwelche Nice-to-have-Dinge handelt.
    Schöne Solidargemeinschaft, die uns da die Politik vorlebt!

  9. #9
    Registriert seit
    14.08.2013
    Beiträge
    241
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Pflegegrad 4 - Leistungen der Pflegekasse

    Hallo Nichnam : Schöne Solidargemeinschaft, die uns da die Politik vorlebt!

    Was soll das ? Warum soll der Staat für alles aufkommen ? Die Angehörigen, speziell die Kinder sollten sich schon um ihre Eltern kümmern und auch dafür bezahlen, wenn sie genügend Geld haben. Oder geht das Sozialsystem über die familiären Verpflichtungen ? Dann müsste das mit dem Erben aber auch geändert werden.

  10. #10
    Registriert seit
    21.01.2019
    Ort
    vorhanden
    Beiträge
    286

    Standard AW: Pflegegrad 4 - Leistungen der Pflegekasse

    Hallo Menno,

    mir ging es vor allem um das Prinzip, also wie um eine Grundversorgung von Pflegebedürftigen entsprechend ihren Bedürfnissen und entsprechend der gegebenen Realitäten.
    Wenn das jetzige Prinzip bei Pflegeleistungen Schule macht, dürften dann vielleicht auch bald die direkten Angehörigen von Hartz-IV-Empfängern staatlicherseits zur Leistung verpflichtet werden, insoweit sie dann auch "leistungsfähig" sind, was meines Wissens nach (noch) nicht der Fall ist.

    Um eine den Realitäten angepasste bessere oder verbesserte finanzielle Grundversorgung von Pflegebedürftigen zu erreichen, müßte dann vielleicht auch der Beitragssatz der Pflegeversicherung angehoben werden und es vielleicht dann auch (mehr) staatlich geförderte Pflegeeinrichtungen geben parallel zum sogenannten sozialen Wohnungsbau.
    Geändert von Nickname (20.03.2019 um 20:28 Uhr)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •