Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 38 von 38

Thema: Klassentreffen - eure Erfahrungen?

  1. #31
    Registriert seit
    24.03.2019
    Ort
    Universum
    Beiträge
    449

    Standard AW: Klassentreffen - eure Erfahrungen?

    @ Rohnweana
    Du hast schon ganz richtig mitgelesen.
    Daß wir 4, die wir uns jetzt schon vorab treffen werden, einst wie eine Art "Dreamteam" waren, war wohl so, auch wenn du dir vielleicht so etwas nicht vorstellen kannst und es wurde mir auch von zwei der anderen drei so ähnlich zurückgemeldet. Ob das nun arrogant klingen mag oder nicht - es war einst nunmal so.
    Ob wir allerdings heutzutage noch ein "Dreamteam" sind bzw. sein können, wird sich erst in ca. 6 Wochen herausstellen.

    Von der Organisatorin des diesjährigen Klassentreffens erfuhr ich zwischenzeitlich auch, daß Einige, die bei früheren Klassentreffen mit dabei waren, erklärt hatten, nie mehr zu kommen, weil sie eben den Eindruck hatten, dabei fast wie gemobbt zu werden oder zumindest stark ausgegrenzt wurden. So etwas muß oder sollte dann auch respektiert werden.

    Und noch was neues gibt es laut Organisatorin: Jetzt soll auch noch die Parallelklasse mit zum Klassentreffen eingeladen werden... - Umso erforderlicher ist es jetzt, unser baldiges Vortreffen zu machen, da wir sonst noch weniger Zeit für all die Anderen hätten. Logisch irgendwie. Oder?

    @Artemina
    Ich weiß jetzt wirklich nicht, warum du dich verarscht vorkommst. Du bräuchtest ja einfach nicht mehr hier reinzuschauen bzw. mitzulesen.
    Es war bzw. ist nun mal alles so, wie ich es geschrieben hatte. Wenn die Tatsachen jedoch bei dir Stirnrunzeln verursachen, so ist dies vor allem dann etwas, womit du selbst klarkommen müßtest.
    Wir 4 untereinander sehen uns jedenfalls nicht als unflexibel an.
    Geändert von newborn (16.04.2019 um 05:48 Uhr)

  2. #32
    Registriert seit
    12.03.2019
    Beiträge
    30

    Standard AW: Klassentreffen - eure Erfahrungen?

    @Menno und Felsen:

    Ihr habt Recht. Darf ich mich dazu setzen. Ich bring auch Nachschub an Bier und Popcorn mit. Und wie wär noch mit Erdnüssen?

    @newborn:

    Ist das hier interaktiv? Dann hätte ich noch einen Vorschlag. Wenn jetzt noch die Parallelklasse mit dazu kommt, gibt es hier auf unserem wunderschönen Planeten keinen Platz der groß genug wäre für dieses Treffen und ihr geht alle auf den Mars. Die ach so komplizierten Vorbereitungen in mannigfaltiger Art und Weise dafür übernimmst natürlich wieder du. Ich bin ja dann mal gespannt....

  3. #33
    Registriert seit
    24.03.2019
    Ort
    Universum
    Beiträge
    449

    Standard AW: Klassentreffen - eure Erfahrungen?

    Ich übernehme überhaupt keine Vorbereitungen für das eigentliche Klassentreffen. Das geht mir nix an.
    Dafür gibt es eine ehemalige Mitschülerin, die nicht einmal Internetzugang hat und wo die Organisation des Treffens über den Email-Account ihres Sohnes läuft.
    Das ist kein Witz, das ist bitterer Ernst.
    Und was dadurch alles schief laufen kann, davon habe ich erst kürzlich zwei haarsträubende "Episoden" mitbekommen, die ich hier aber nicht weiter kundtun möchte.
    Unser 4-er Vor-Treffen ist dagegen perfekt eingetütet (Selbst-auf-Schulter-klopf + eingebildet :-)) und auch die Kommunikation zwischen uns läuft jetzt wie am Schnürchen. Was will man mehr?!

  4. #34
    Registriert seit
    11.04.2019
    Beiträge
    4

    Standard AW: Klassentreffen - eure Erfahrungen?

    Hallo newborn,

    ich bin zwar "erst" knapp Mitte 40, aber im Laufe der Zeit begegnete ich auch diesen von dir beschrieben Leuten. Sie hatten hart gearbeitet, hatten Diplome, Abschlüsse und Titel etc. vorzuweisen. Jedoch blieben sie immer auf dem Teppich. Sie waren / sind helle Köpfe, die einem zuhörten, mit einem redeten und nicht immer nur selbst das Wort ergreifen wollten. Sie wussten, wann man seine Ruhe brauchte und wann man "ansprechbar" war. Sie ließen einen leben und drängten sich einem nicht auf. Leider begegneten sie einem nur höchst selten und im nächsten Augenblick sind sie auch schon wieder weg. Man verliert sich aus den Augen... leider! Manche von ihnen waren regelrechte Seelenverwandte.

    Warum braucht es eigentlich ein Klassentreffen, wenn man die Leute von damals auch so treffen kann? Eigentlich trifft man sich doch nur mit einigen wenigen. Die Außenseiter werden wieder zu Außenseiter und irgendwie links liegen gelassen. Schicksalsgeplagte erscheinen eh nicht. Mancher schämt sich einfach nur, weil er oder sie nicht das Wunschleben vorzuweisen hat. Wichtigtuer sagen sowieso kurz vor Beginn aus ganz wichtigen Gründen ab... Wer dann wirklich kommt - das ist doch eigentlich keine Klasse mehr. Dann kann man es doch gleich bei einem Treffen alter Freunde und Bekannte von früher belassen, zu denen sich vielleicht die noch lebenden Lehrer gesellen. Bei einem Klassentreffen müssten alle (noch lebende) erscheinen, erst dann könnte man es Klassentreffen nennen.

  5. #35
    Registriert seit
    24.03.2019
    Ort
    Universum
    Beiträge
    449

    Standard AW: Klassentreffen - eure Erfahrungen?

    Hallo tallulah,

    sehr interessant, deine Ausführungen.
    Zumal für mich, der im Herbst erstmals an einem Klassentreffen nach rund 50 Jahren teilnehmen wird. Bin sehr gespannt darauf, wie das dann alles tatsächlich sein wird, ablaufen wird.
    Überwiegend zuversichtlich bin ich dennoch, weil ich erfuhr, daß beim letzten Klassentreffen vor einigen Jahren noch rund 20 Leute von ehemals fast 30 in meiner einstigen letzten Klasse gekommen waren und der überwiegende Teil längere Anreise hinter sich hatte, weil nicht ortsansässig.
    Und sonstige Treffen außerhalb des offiziellen Klassentreffens sind meist auch mit Anreisen verbunden, wenn man sich mit denen weiter treffen möchte, mit denen man sich am besten versteht bzw. verstand.

    Ach, und übrigens, fällt mir gerade ein: Beim letzten, vorangegangenen Klassentreffen hätte wohl nur Einer gesagt, nicht wiederzukommen, weil das "nicht sein Niveau" sei, wie er sich ausdrückte, wie mir wiederum gesagt wurde.
    Na ja, ich sehe so etwas zunächst als Selbstausgrenzung an. Wenn jemand von sich selbst denkt, daß er etwas Besseres ist bzw. sei, dann kann ich persönlich auch gern auf so Jemanden bei einem Treffen verzichten. Es sollte schon ein Mindestmaß an gegenseitigem Respekt vorhanden sein. Aber ich glaube, das schrieb ich hier schon einmal.

    Ich weiß ja auch nicht, wie unser o.g. 4-er Treffen in einem reichlichen Monat ausgehen wird. Ob das einmalig sein wird, ob es Wiederholungen geben wird... keiner weiß es. Es ist lediglich erst einmal nur der große Wunsch und Wille von uns allen 4 da, uns persönlich wiederzusehen, weil wir früher eben schon wie eine eingeschworene Gemeinschaft/Clique waren. Wir wollen auch sehen und eben erfahren, ob dies heutzutage auch noch "funktioniert", wenn vielleicht auch auf anderer, neuer Ebene.

    Unabhängig vom o.g. Vor-Treffen zu viert knüpfe ich ja noch weitere einzelne Kontakte zu einigen anderen einstigen Mitschülern.
    Und diesbezüglich werde ich morgen das erste persönliche Treffen haben. Ich bin natürlich hochgespannt darauf und er, "der Andere" ebenso. Wir haben uns eben auch 50 Jahre lang nicht gesehen und auch nicht miteinander gesprochen. Auch jetzt hatten wir nur erst mal Kontakt per Email.

    Und gestern hatte sich noch ein Kontakt zu einem weiteren ehemaligen Mitschüler telefonisch ergeben, der mittlerweile und schon lange ziemlich weit weg wohnt und der mir einst, während unserer Schulzeit, doch irgendwie suspekt und unnahbar vorkam... - Und siehe da: Er scheint in den vergangenen 50 Jahren doch irgendwie ein anderer Mensch - in positiver Hinsicht - geworden zu sein. Wir waren beide davon überrascht, wie wir heutzutage miteinander reden können.
    So etwas gibt es eben auch, dachte ich mir: Da entwickelt sich gerade ein engerer Kontakt, der einst gar nicht so vorhanden war. Mal sehen, was daraus noch wird...

    Ich denke, die Grundlage für so viele Wieder-Kontakte ist einfach, daß wir alle jetzt kaum noch irgendwelche beruflichen Verpflichtungen haben und somit außerberufliche, private Kontakte, die es früher einmal gab, stark in den Vordergrund treten können.
    Geändert von newborn (24.04.2019 um 00:20 Uhr)

  6. #36
    Registriert seit
    11.04.2019
    Beiträge
    4

    Standard AW: Klassentreffen - eure Erfahrungen?

    Hallo newborn,

    Ich habe das Thema auch mal mit einer Bekannten (etwas älter) durchdiskutiert, deren Erfahrungen gehört. So war es bei ihr ein Treffen "50 Jahre nach der Konfirmation". Diese Bekannte war zwar damals konfirmiert worden, das heißt, damals war sie noch in der Kirche, später trat sie jedoch, weil ihr Ehemann dies wünschte, aus der Kirche aus. Dies nahmen einige anwesende Damen beim Treffen sehr genau und "baten" während der Feier ziemlich lautstark darum, dass "diese eine Person" vom Fest ausgeschlossen wird - sie gehört einfach nicht dazu. Der größere Teil der Anwesenden widersprach dem jedoch ausdrücklich, bzw. sie störten sich nicht daran, schließlich waren alle Konfirmanten von damals eingeladen worden. Mit sehr gemischten Gefühlen stand die Bekannte die Feierlichkeit dann durch und weiß bis heute nicht, was sie davon halten soll.

    Vielleicht muss man doch mehr Zeit ins Land ziehen lassen, um über gewissen Dingen zu stehen und sich z.B. weniger für sein Leben, gewisse Ereignisse etc. zu schämen. Ich kann mich noch an das letzte Klassentreffen meiner Mutter erinnern, wie plötzlich ein Anruf von einem ihrer damaligen Klassenkameraden kam und sie sich total gefreut hat. Sie war damals dann auch dabei gewesen, aber für sie war es auch das letzte Mal gewesen, weil sie sich über das negative Verhalten mancher (betranken sich beinahe bis zur Besinnungslosigkeit, wurden laut, frech oder luden am späteren Abend ihre komplette Familie zur Plünderung des Buffets ein) sehr geärgert hatte.

    Ich wünsche Dir jedoch, dass Du gute Erfahrungen mit eurem Klassentreffen machen wirst. Soweit liest sich doch alles sehr positiv, was die Planung betrifft. Ja, und sei optimistisch. Ich denke, ohne eigene, negative Vorbelastung wird das schon klappen.

  7. #37
    Registriert seit
    24.03.2019
    Ort
    Universum
    Beiträge
    449

    Standard AW: Klassentreffen - eure Erfahrungen?

    Hallo tallulah,
    danke dir auch für deinen aktuellen interessanten Beitrag!
    Bei mir ist ja das Besondere, daß ich noch nie ein Klassentreffen mitgemacht habe und daher die Spannung darauf ziemlich groß ist.
    Gestern hatte ich ja das erste persönliche Treffen mit einem, der bisher bei allen Klassentreffen dabei war. Das erste war zum Beispiel 1989. Er konnte mir auch so manche Begebenheit dabei schildern, die mich doch schon sehr nachdenklich machte. Es kommt dann eben oftmals wie zu Grüppchenbildung und mitunter treten auch alte Vorurteile wieder zutage.
    Aber im Großen und ganzen wären die bisherigen Treffen unserer einstigen Klasse doch ziemlich harmonisch abgelaufen.
    Auch das gestrige erste Wiedersehen mit einem einstigen Mitschüler nach 50 Jahren lief auch optimal und ging fast 5 Stunden lang. Da wir viele Themen nur anschneiden konnten, haben wir gleich beschlossen, uns unbedingt wiederzutreffen.

    Was unser eigentliches bevorstehendes Klassentreffen anbetrifft, gibt's nun auch wieder etwas Neues:
    Ich hatte der Organisatorin des Treffens in Abstimmung mit anderen zwei Vorschläge zur weiteren Ausgestaltung unseres Jubiläums-Klassentreffens gemacht, die letzlich allen zugute kommen würden. Diese wurden aber prompt von der Organisatorin ohne jedwede Begründung zurückgewiesen. Anscheinend möchte sie keine "Neuerungen", auch nicht angesichts des Jubiläums und möchte nur ganz allein bestimmen, was gemacht wird. Dadurch ist momentan meine Vorfreude auf's Klassentreffen etwas gesunken.
    Na, mal sehen, wie das weitergeht. Noch sind noch rund 24 Wochen Zeit bis dahin...
    Geändert von newborn (26.04.2019 um 16:56 Uhr)

  8. #38
    Registriert seit
    24.03.2019
    Ort
    Universum
    Beiträge
    449

    Standard AW: Klassentreffen - eure Erfahrungen?

    Udo Lindenberg hatte schon in den 70ern einen bemerkenswerten, teils sarkastischen Song über Kindheit, Schulzeit und Klassentreffen gemacht ("Da war so viel los"), der mich gerade noch mal sehr nachdenklich gestimmt hat.
    Doch hört vielleicht mal selbst:

    youtu.be/p92dZjncozY


    ( * geändert )
    Geändert von Admin (27.04.2019 um 11:11 Uhr) Grund: * ) bitte keine aktiven Links, wenn es nicht besondners wichtig ist !

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •