Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 51

Thema: Wohnungsprobleme bei Hartz-IV-Bezug

  1. #31
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    137
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Wohnungsprobleme bei Hartz-IV-Bezug

    Hallo Klarenfeld,

    das hat mit persönlichem Geplänkel nichts zu tun.

    Es ist einfach so, dass ich andere fundierte Informationen habe (aufgrund ehemaliger beruflicher Tätigkeit). Ich wollte Fehlinformationen einfach nicht stehen lassen.

    Wenn newborn sich daraufhin lieber in Ausflüchte rettet und auf seinem auf Halbwissen beharrt, nehme ich mir das Recht heraus, diese zu korrigieren.

    Liebe Grüße

    Der Felsen
    Ich bin nicht seltsam, ich bin eine limitierte Sonderausgabe

  2. #32
    Registriert seit
    24.03.2019
    Ort
    vorhanden
    Beiträge
    226

    Standard AW: Wohnungsprobleme bei Hartz-IV-Bezug

    Zitat Zitat von von Klarenfeld Beitrag anzeigen
    Könnt ihr nicht einen eigenen thread eröffnen ? Das persönlich Geplänkel ist nun wirklich nicht hilfreich !

    Sehe ich genauso.
    Unterschiedliche Meinungen und Ansichten zu diesem Thema, wo es um Leute geht, die möglicherweise von Obdachlosigkeit bedroht sind, sollten in diesem Thread nun wirklich nicht ausführlich ausdiskutiert werden, denn damit ist Betroffenen, die möglicherweise mitlesen, nun wirklich wenig geholfen.
    Es sollten hier vor allem sachdienliche Informationen gegeben werden und ich denke, ich habe bisher meinen Anteil dazu beigetragen.
    Sobald mir weitere Informationen dazu vorliegen, werde ich sie hier kommunizieren.

  3. #33
    Registriert seit
    24.03.2019
    Ort
    vorhanden
    Beiträge
    226

    Standard AW: Wohnungsprobleme bei Hartz-IV-Bezug

    Zitat Zitat von FelsinderBrandung Beitrag anzeigen
    Hallo Klarenfeld,

    das hat mit persönlichem Geplänkel nichts zu tun.

    Es ist einfach so, dass ich andere fundierte Informationen habe (aufgrund ehemaliger beruflicher Tätigkeit). Ich wollte Fehlinformationen einfach nicht stehen lassen.

    Wenn newborn sich daraufhin lieber in Ausflüchte rettet und auf seinem auf Halbwissen beharrt, nehme ich mir das Recht heraus, diese zu korrigieren.

    Liebe Grüße

    Der Felsen

    Von "anderen fundierten Informationen" von dir habe ich leider hier noch nichts lesen können... oder sollte ich da etwas überlesen haben?
    Hinweis:
    Ich persönlich finde Hinweise darauf, sich vor Gericht in solchen Fällen zu wehren, etwas praxisfern/weltfremd, da es meistens um schnelle, effektive Lösungen für Betroffene geht und Gerichtsentscheidungen mitunter sehr, sehr lange auf sich warten lassen.
    Selbst die Jobcenter haben mitunter je nach Betreff m.E. unmöglich lange interne Bearbeitungsfristen von einem halben bis zu einem ganzen Jahr. Dies steht zum Beispiel im krassen Gegensatz zu Kündigungsfristen.

  4. #34
    Registriert seit
    12.03.2019
    Beiträge
    13

    Standard AW: Wohnungsprobleme bei Hartz-IV-Bezug

    Ich wollte Fehlinformationen einfach nicht stehen lassen.
    Und das ist auch richtig so. Wenn jemand falsche oder veralterte Informationen hat, ist es durchaus ratsam, diese zu korrigieren, bzw. aktualisieren. Es heißt ja nicht, dass derjenige, der die nicht mehr ganz richtigen Infos eingestellt hat, dieses in böser Absicht tut. Sie sind einfach nicht mehr aktuell.
    Ich denke ebenfalls, dass es wichtig ist, sofern man darüber Bescheid weiß, Betroffenen andere Wege aus einer Situation heraus aufzuzeigen. Immer nur darüber zu fabulieren, was sein könnte, wenn (das Jobcenter) doch, hilft mit Sicherheit kein Stückchen weiter. Dann nützt der ganze Threat hier nichts. Da muss (sich) der Betroffene eben andere Wege suchen, was schwer wird, wenn derjenige keine Idee hat, was er noch machen soll. Der Hinweis, dass es in bestimmten Situationen dann bereits Möglichkeiten und rechtliche Mittel gibt, ist dann durchaus angebracht. Zumal inzwischen weitestgehend bekannt ist, dass die Jobcenter in vielen Situationen träge bis gar nicht reagieren. Da bleibt dem Betroffenen wohl weiter nichts übrig, als den Weg zum Anwalt zu gehen und zu versuchen, darüber wenigstens Druck gegen diese Trägheit aufzubauen und sich nebenbei noch einen "Plan B" zu überlegen. Je richtiger und fundierter die Informationen dann sind, umso besser.

  5. #35
    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    804

    Standard AW: Wohnungsprobleme bei Hartz-IV-Bezug

    unterscheidliche Meinungen und Ansichten sind sehr wohl angebracht bei diesem Thema, neugeburt. Wer in der Situation ist möglicherweise obdachlos zu werden, dem sollte ein breites Spektrum an Lösungen angeboten werden, unabhängig davon ob DU diese Lösungen thematisieren willst oder nicht. Deine bisherigen Recherchen waren selten vollständig oder bezogen sich nur auf ein bestimmtes Bundesland und waren nicht sehr oft hilfreich, wie man leider anmerken muss. Anwaltlichen Rat oder auch die Beauftragungen eines Rechtsanwaltes mit der Lösung des Problems sind weder wirklichkeitfern noch uneffektiv.
    Die fundierten Informationen von Felsen hast Du wahrscheinlich nur allzu gerne überlesen, da sie ja nicht auf Deinem Mist gewachsen und daher Deinem Ego abträglich sind

  6. #36
    Registriert seit
    14.04.2019
    Beiträge
    18

    Standard AW: Wohnungsprobleme bei Hartz-IV-Bezug

    Zuerst konnte ich den rüden Ton nicht verstehen aber mittlerweile schon. @newborn Gerade in solchen Fällen sollte man eine Rechtsberatung oder Anwalt aufsuchen. Überlegt doch mal den umgekehrten Fall, wo Vermieter Mietnomaden nicht aus der Bude rauskriegen. Solange was vor Gericht läuft, hat der Vermieter die xxxxx Karte und muss abwarten wie die Entscheidung ausfällt und das kann ja wirklich dauern. Ist auf jeden Fall Zeitgewinn.

  7. #37
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    137
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Wohnungsprobleme bei Hartz-IV-Bezug

    @Rohnweana oder Ronnie

    Du hast natürlich recht. Genau darum geht es, notfalls Zeit zu gewinnen.

    Anhängige Verfahren, stunden Kündigungen bis zur Klärung und das kann dauern.

    @Cinderella467 und Artemina

    Unterschätzt niemals den Faktor der selektiven Wahrnehmung. Entweder man liest richtig, oder nur die Überschriften oder nur was einem passt.

    Natürlich gibt es unterschiedliche Rechtsprechungen, was auch gut ist. Weil jeder Richter, der sein Amt ernst nimmt, die persönlichen, wirtschaftlichen und regionalen Gegebenheiten berücksichtigt. Und das bezieht sich auf alle Bundesländer, kann sogar innerhalb eines Bundeslandes von Stadt zu Stadt variieren.

    Sonst wäre es ja keine plausible Judikative mehr

    Liebe Grüße

    Felsen
    Ich bin nicht seltsam, ich bin eine limitierte Sonderausgabe

  8. #38
    Registriert seit
    24.03.2019
    Ort
    vorhanden
    Beiträge
    226

    Standard AW: Wohnungsprobleme bei Hartz-IV-Bezug

    Und noch einmal:
    Es hilft m.E. kaum einem akut Betroffenen, wenn er weiß, daß und wie er sich gerichtlich gegen eine Kündigung wehren kann, da für ihn meist ganz klare und relativ kurze Fristen im Falle von z.B. Abrisskündigung anstehen, in der ihm schon Obdachlosigkeit drohen kann und bevor ein Gericht überhaupt tätig wird, er dann womöglich schon längst in den Brunnen gefallen ist.
    Das ist dies, worauf ich nochmal besonders aufmerksam machen wollte.
    Auf den Faktor Zeit (= Zeitgewinn) würde ich als Betroffener kaum spekulieren. Das wäre für mich wie eine Rechnung mit vielen Unbekannten. Schließlich nützt einem der Spatz in der Hand mehr als die Taube auf dem Dach.
    Geändert von newborn (16.04.2019 um 03:28 Uhr)

  9. #39
    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    804

    Standard AW: Wohnungsprobleme bei Hartz-IV-Bezug

    und welcher " Spatz" wäre das denn ?????? Es ist außerdem total uninteressant, worauf DU nicht oder doch spekulieren würdest. Hier geht es erstmal um Betroffene und um mögliche Hilfestellung.

  10. #40
    Registriert seit
    12.03.2019
    Beiträge
    13

    Standard AW: Wohnungsprobleme bei Hartz-IV-Bezug

    Lasst es gut sein, Leute. Genauso wie in einem anderen Threat wird es Zeit, dass dieser hier "in den Annalen der Geschichte" verschwindet. Oder mach es, wie inzwischen einige Andere auch: Krümmel dich mit einer Tüte Popcorn auf die Couch... Dashier ist, genausowenig wie anderes, nicht ernst zu nehmen. Das müsste inzwischen auch der "Geduldigste" gemerkt haben. Wenn Ideen vorhanden sind, wie man einem Betroffenen tatsächlich helfen kann, macht einen eigenen Threat auf. Das ist mit Sicherheit konstruktiver, als sich hier über einen Typen aufzuregen, der sich aus Halbinformationen Seemansgarn zusammenhäkelt und sich dann aufregt, wenn er nicht weiter weiß....
    Geändert von Artemina (16.04.2019 um 11:24 Uhr)

Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •