Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 40

Thema: Bayer und das Monsantodebakel, wohin führen die Prozesse wegen Roundup ?

  1. #11
    Registriert seit
    20.03.2005
    Beiträge
    519
    Blog-Einträge
    3

    Ausrufezeichen AW: Bayer und das Monsantodebakel, wohin führen die Prozesse wegen Roundup ?

    Zunächst mal ein Lob für Deinen Stil Cinderella. So kann man auch miteinander umgehen und dann macht es auch Freude zu schreiben.

    Nun, zum Thema: der Fehler lag wohl bei mir, ich hatte Insektizid geschrieben, was in diesem Zusammenhang natürlich nicht ganz richtig ist. Aber ich hatte mich über Bayer geärgert, aus verschiedenen Gründen. Auch, weil über 12 000 Arbeitsplätze wegen der angeblichen Synergieffekte durch den Kauf von Monsanto wegfallen.

    Zur Klärung :

    Roundup von Monsanto / Bayer (Glyophosat) Herbizid

    Imidacloprid von Bayer ( Neonikotinide ) Insektizid


    Allerdings wird Roundup / Glyophosat auch im Zusammenhang mit Bienensterben gesehen, es ist also auch ein Insektizid

    https://www.faz.net/aktuell/wissen/g...-15805798.html



    Aufgrund der Wirkung auf den Menschen ist es womöglich auch ein Homozid

    https://www.swr.de/wissen/glyphosat-...6by/index.html


    Hinzu kommt, dass Roundup auch ein sehr effektives Mittel zur Geldvernichtung ist. Die Monsanto/Bayer Problematik hat zum bisher größten Verlust eines Daxkonzerns ( Bayer) geführt !
    Geändert von Immobilie (29.03.2019 um 10:49 Uhr)

  2. #12
    Registriert seit
    14.04.2019
    Beiträge
    18

    Standard AW: Bayer und das Monsantodebakel, wohin führen die Prozesse wegen Roundup ?

    Ich glaube kaum, dass es Bayer nur um das Giftzeug ging. Monsanto hatte auch noch eine Menge andere Patente in Richtung Agrarchemie. Dumm ist nur, dass die rechtliche Lage, aka Gier auf Seiten der ehemaligen Nutzer innerhalb der USA unterschätzt wurde.
    Ist schon erstaunlich dass die Klagen jetzt stattfinden und nicht schon lange vorher.
    Und das eigentlich dumme ist, dass die Mitarbeiter es jetzt ausbaden dürfen.

  3. #13
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.351

    Standard AW: Bayer und das Monsantodebakel, wohin führen die Prozesse wegen Roundup ?

    Nah ja, so erstaunlich finde ich das nicht, dass jetzt die Geldgeier aus ihren Löchern gekrochen kommen. Monsanto war pleite, da gab es nichts mehr zu holen. Bei einem Konzern wie Bayer wittern die Geierchen das große Geld. Das man Bayer damit soweit in die "Miesen" klagt, dass diese Firma das möglicher Weise nur noch mit Personaleinsparungen oder schlimmstenfalls der Abstoßung von Geschäftszweigen wieder einfahren kann, interessiert nicht.
    Ich kann mir schon denken, dass so mancher Ami seinen kleinen Giftkanister für so eine Gelegenheit gehortet hat. Wenns ums Klagen geht, sind die ja immer schnell dabei.

  4. #14
    Registriert seit
    20.03.2005
    Beiträge
    519
    Blog-Einträge
    3

    Pfeil AW: Bayer und das Monsantodebakel, wohin führen die Prozesse wegen Roundup ?

    Die Kläger sind keine Idioten, ausserdem gab es ja reichlich Erfahrung z. B. mit der Tabakindustrie. Also wurde aus taktischen Gründen gewartet, bis ein potenter Käufer (Bayer) kommt, der auch in der Lage ist die Milliardensummen an Entschädigung zu zahlen. Im übrigen, allein in Deutschland werden ca. 4000 Arbeitsplätze abgebaut.

  5. #15
    Registriert seit
    14.04.2019
    Beiträge
    18

    Standard AW: Bayer und das Monsantodebakel, wohin führen die Prozesse wegen Roundup ?

    Gerade im betroffenen Teilkonzern, der BBS, ist der Altersdurchschnitt besonders hoch. 2/3 der Mitarbeiter haben keine Chance mehr, auf dem freien Markt eine neue Arbeitsstelle zu bekommen. Entweder wegen dem Alter oder weil sie nur noch Bayer können.... Na dann fröhliche Ostern.

  6. #16
    Registriert seit
    24.03.2019
    Ort
    Universum
    Beiträge
    449

    Standard AW: Bayer und das Monsantodebakel, wohin führen die Prozesse wegen Roundup ?

    Börsenkursbezogen geht's bei Bayer ja schon seit über 9 Monaten ständig bergab. Mitte März kam dann ein zusätzllicher Absturz um rund 20%, der aber mittlerweile wieder um die Hälfte wettgemacht werden konnte.
    Also so schlecht geht's Bayer nun auch wieder nicht (mehr) durch die Meldungen und Ereignisse der letzten Zeit.
    Geändert von newborn (16.04.2019 um 04:05 Uhr)

  7. #17
    Registriert seit
    20.03.2005
    Beiträge
    519
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: Bayer und das Monsantodebakel, wohin führen die Prozesse wegen Roundup ?

    Bayer war mal auf 140, nun ist die Aktie auf 60 . Soviel zum Thema "auf Dauer kann man mit Aktien nur gewinnen"

    Übrigens, die Deutsche Bank hat eine ähnlich dramatische Performance ...

  8. #18
    Registriert seit
    14.04.2019
    Beiträge
    18

    Standard AW: Bayer und das Monsantodebakel, wohin führen die Prozesse wegen Roundup ?

    @newborn.... Komisch nur, dass Bayer immer noch plant, tausende Mitarbeiter zu entlassen oder anderweitig los zu werden. Und die derzeitigen Meldungen in der Presse sprechen ebenfalls vom Gegenteil. Und die Spitze des Eisberges ist noch nicht erreicht. Es wird Bayer noch mehr knüppeln, wie es man es anhand der Pressemeldungen sieht. Liebe Grüße Ronnie

  9. #19
    Registriert seit
    24.03.2019
    Ort
    Universum
    Beiträge
    449

    Standard AW: Bayer und das Monsantodebakel, wohin führen die Prozesse wegen Roundup ?

    @Rohnweana
    So komisch ist das gar nicht.
    Das, was an der Börse passiert, ist oftmals total davon abgekoppelt, wie es den Unternehmen tatsächlich wirtschaftlich geht. Das Wichtigste ist auch oftmals, wie der Absatz der Produkte noch floriert. Das sieht man durchgängig durch alle Branchen, von IT- bis Automobilbranche.
    Die Börse tickt nun mal anders. Typisch ist aber auch, daß oftmals angekündigte Stellenstreichungen/Entlassungen ja Senkung von Personalkosten für Unternehmen bedeutet, die dann wiederum von der Börse "freundlich" angenommen werden.
    Das Entscheidende wäre vielleicht noch eine allgemeine Rufschädigung für Bayer selbst und die gesamte Palette seiner Produkte, damit das Unternehmen als Ganzes wirklich in finanzielle Schieflage gerät. Doch das kann ich momentan nicht erkennen. Das, was da auf Bayer im Zusammenhang mit Monsanto noch zukommen mag, wird garantiert EIN Verlustgeschäft sein.

    Manchmal vergleiche ich für mich Bayer ein wenig mit Siemens. Siemens gibt es auch immer noch, hat im Verlaufe der vergangenen Jahrzehnte immer wieder viel entlassen, in Deutschland, Europa... und ist jetzt im Rahmen der Globalisierung z.B. in China nicht mehr wegzudenken. Was hierzulande nicht möglich war, realisiert man eben anderswo.
    Wenn hier Tausende Arbeitsplätze wegfallen, schaffen Unternehmen anderenorts mindestens genauso viele neue. Auch so geht Globalisierung.
    Und wenn Bayer jetzt wegen des Herbizids von Monsanto akute Probleme in den USA hat, dann wird dies denen lediglich eine Lehre sein. Kaputtgehen werden sie daran sicherlich nicht.

  10. #20
    Registriert seit
    14.04.2019
    Beiträge
    18

    Standard AW: Bayer und das Monsantodebakel, wohin führen die Prozesse wegen Roundup ?

    @newborn Das ist schon sehr menschenverachtend was du da schreibst. In meinen Kursen würde man das als Stammstichphilosophie bezeichnen. Du hast schon gelesen, wie alt die Belegschaft der BBS ist. Da du ja selbst zu einem der älteren Semester gehörst, kannst du dir gut vorstellen, wie schwierig es ist, eine neue Arbeit zu finden. Ansonsten liest sich deine Antwort so, als ob dich Bayer für Propaganda bezahlt. Liebe Grüße Ronnie

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •