Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33

Thema: Bin verliebt in den Chef, was soll ich machen ?

  1. #1
    Registriert seit
    02.05.2019
    Beiträge
    2

    Daumen hoch Bin verliebt in den Chef, was soll ich machen ?

    ...verliebt in den Chef...

    Ich arbeite in einem großen seriösen Unternehmen. Seit 2 Jahren haben wir einen neuen Geschäftsführer. Er ist 11 Jahre älter als ich. Anfangs war er nichts besonderes für mich, aber auf der Weihnachtsfeier ging es bei mir los. Wir haben ein bisschen rumgeflachst, ich hab gemerkt das ich ihn trotz des Altersunterschieds wirklich gern mag.
    Und dann gab es immer wieder Situationen die mich nervös gemacht haben udn ich weiß nicht wie ich sie deuten soll. Bei Besprechungen schaut er mir immer sehr lange in die Augen. Ob er es bei anderen Kollegen auch macht, weiß ich nicht, denn ich versuche ihn nicht all zu oft anzusehen. Ich habe das mal angesprochen, bei Kollegen, es gibt ja auch Leute die das unbewusst machen, dieses lange in die AUgen schauen. Aber den Kollegen ist das noch nicht aufgefallen. Auch nicht das er immer so nahe kommt.
    Dann hat er mir ein Kompliment zu einem Foto im Internet gemacht. Alles nicht weiter schlimm, bis ein Kollege auf mich zukam und mich gefragt hat, was ich denn mit ihm angerichtet hätte. ich wusste nicht was er meinte, bis er es mir erklärte.. Es hätte den Anschein das er mich wirklich gern mögen würde, er wäre immer gleich angetan wenn ich etwas für ihn machen soll und so.
    Ich hab gemerkt das ich ihn wirklich gern mag und weiß nicht ob ich mir das alles einbilde. Irgendwann hatten wir einen gemeinsamen Termin. Wir haben zusammen viel gelacht und er hat mir auch Komplimente gemacht. Ich habe etwas nicht auf Anhieb hinbekommen und meinte "das ist jetzt aber peinlich" und er meinte daraufhin "wenn sie es sind ist nichts peinlich" er war mir dabei so nahe, das mir schon ganz anders wurde. Ich hatte auch das Gefühl das er mich gar nciht so recht gehen lassen wollte, er wollte Kleinigkeiten erklärt haben.


    Das sind alles nur so Kleinigkeiten, aber ich habe das Gefühl da liegt was in der luft. Nur ich befürchte auch, das ich mir das alles nur einbilde. Während ich das alles schreibe kommt es mir wieder lächerlich vor, weil im Grunde nicht viel passiert ist. Aber wenn ich über diese einzelnen Situationen nachdenke, habe ich das Gefühl es lag etwas in der Luft. Der letzte Termin war so vertraut und irgendwie komisch.
    Ich weiß auch gar nicht was ich mir jetz davon erhoffe, das ich hier schreibe. Ich wollte es mir nur gern einfach mal von der Seele schreiben. 'Ich nerve schon meine Freundinnen damit, aber die können mir natürlich, wie ihr hier auch, nicht wirklich weiter helfen.. aber es liegen jetzt schon wieder Tage vor mir wo ich weiß das ich ihn nicht sehen werde. Wo ich nicht weiß wann ich ihn überhaupt das nächste Mal sehe. Hätte er mich nicht zu diesem letzten Termin in sein Büro gerufen hätten wir uns ewig nicht gesehen. Es ist also schwer auf Signale zu achten, wenn ich ihn nie sehe.. und das macht mich verrückt, denn mich hat es glaub ich echt erwischt .

    Was soll ich machen


    Zumindest konnte ich es mir hier mal von der Seele schreiben...


    Emmy

  2. #2
    Registriert seit
    24.11.2008
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    551
    Blog-Einträge
    4

    Standard AW: Bin verliebt in den Chef, was soll ich machen ?

    Bist allein ? Oder verheiratet ? Hast du Kinder ? Wie alt bist du ?

    Im übrigen, Verhältnisse unter Kollegen sind manchmal richtig gut, solange bis es Krach gibt. Dann wird die Arbeit zum Spießrutenlaufen.

  3. #3
    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    842

    Standard AW: Bin verliebt in den Chef, was soll ich machen ?

    Hallo Emmy,
    ist ER verheiratet? Aber egal, versuche, alles auf die Freundschaftsschiene zu bringe. Wie v.Klarenfeld schon schrieb, solche Verhältnisse können echt gut sein aber die Hölle, wenn es auseinander geht. Sei also nicht allzu unglücklich, dass Du ihn öfter mal nicht siehst.

  4. #4
    Registriert seit
    24.03.2019
    Ort
    Universum
    Beiträge
    449

    Standard AW: Bin verliebt in den Chef, was soll ich machen ?

    Hallo Emmy,
    so wie du es beschreibst, hat es dich schon klar erwischt. Und das dann noch auf die Freundschaftsschiene zu bringen, dürfte unglaublich schwer, wenn nicht gar unmöglich sein. Freundschaft ist dann oftmals so ein fauler Kompromiss, der meist nicht wirklich funktioniert bzw. gelingt.

    Na ja, was du tun könntest, da gibt es schon verschiedene Möglichkeiten. Ich würde es mit der "ehrlichen Variante" zunächst versuchen.
    Frage ihm bei der nächstbesten Gelegenheit einfach, ob du ihn mal unter vier Augen sprechen könntest... und dann unter vier Augen: Sage ihm, was du ganz ehrlich empfindest, daß du ihn sehr magst und daß du glaubst, dich in ihn verliebt zu haben.
    So viel Mut und Ehrlichkeit sollte erst einmal sein... und dann wirst du ja sehen, wie er darauf reagiert.
    Vielleicht ist er ja so "klug" und macht einen Vorschlag außerhalb der Arbeitszeit und außerhalb der Firma für euer Date, sodaß Andere erst mal nichts davon mitbekommen.

    Die Fragen, wer wie schon in einer festen Beziehung steckt oder Kinder hat, spielen doch, wenn man frisch verliebt ist und dies womöglich noch beiderseits gleich stark, erst einmal eine untergeordnete Rolle. Verliebt ist erstmal verliebt und man sollte sich dann schon mal selbst fragen: Wie konnte das passieren?
    Auch ziemlich ideal verlaufende bisherige Partnerschaften können keine Gewähr dafür bieten, sich nicht ganz neu verlieben zu können. Denke ich zumindest. Sicher kann man versuchen, solche Gefühle stark selbst zu unterdrücken. Doch man weiß erstens nicht, ob einem das tatsächlich gelingen wird und zweitens nicht, ob man dann damit glücklich sein wird, praktisch als reiner Vernunftsmensch gehandelt zu haben.
    Das ist etwas, was jeder für sich selbst ausmachen muß, müßte.

    Daß es nun der Chef ist, in den du dich verguckt hast, könnte eure "Beziehung" auf Dauer schon kompliziert machen. Und nicht erst, wenn es mal nicht mehr klappt miteinander.
    Am besten dürfte so eine Beziehung auf Dauer laufen, wenn man nicht allzu eng zusammen ist.

  5. #5
    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    842

    Standard AW: Bin verliebt in den Chef, was soll ich machen ?

    das glaube ich jetzt nicht so ganz, was ich hier von Dir lese, Newborn.
    1. Wenn die beiden eine Beziehung haben wollen wären sie sicherlich darauf bedacht, dass die Kollegen nichts davon mitbekommen.
    2. es spielt sehr wohl eine Rolle, ob das "Objekt der Sehnsucht" gebunden ist, Kinder hat ect. Wenn dieser Chef Familie hat kann sich
    die in ihn verliebte Kollegin schonmal darauf einrichten, für Jahre ( wenn sie dumm ist) die Geliebte zu spielen. Er hat die Vorteile,
    sie lässt Federn und darf sich als 2. Geige fühlen.
    3. Sicher kommt es vor, dass man sich trotz einer Partnerschaft neu verliebt. Dem aber jeweils nachzugeben zeigt
    Verantwortungslosigkeit, zumal wenn Kinder da sind. Von einem zum anderen zu hüpfen weil man gerade mal wieder
    Schmetterlinge im Bauch hat, tut mir leid, aber so einen Menschen könnte ich nicht achten.
    Am besten dürfte so eine Beziehung auf Dauer laufen, wenn man nicht allzu eng zusammen ist
    Wer verliebt ist, WILL aber eng mit dem anderen zusaammen sein. Das ist also Blödsinn, was Du da schreibst, entschuldige. Und " nicht allzu eng" bedeutet letztendlich dann auch nichts anderes, als diese Beziehung auf einer mehr freundschaftlichen Ebene zu führen.

    Was die Ehrlichkeit betrifft, das halte ich für nicht sehr ratsam. Da blamiert sich Emmy ggf. bis auf die Knochen, weil ihr Chef einfach die Eigenart hat, jedem nett aussehenden weiblichen Wesen so zu begegnen ohne das nun tiefere Gefühle dahinter stehen. Oder bei Emmy ist der Wunsch der Vater des Gedanken. Sie findet ihn toll und interpretiert in Blicke zuviel herein.
    In jedem Fall ist Vorsicht besser und man sollte etwas weiter denken als nur an den Moment eines " tiefen Blickes"



  6. #6
    Registriert seit
    24.03.2019
    Ort
    Universum
    Beiträge
    449

    Standard AW: Bin verliebt in den Chef, was soll ich machen ?

    Hallo cinderella,
    wenn man verliebt ist, gelten nunmal andere "Gesetze". Da setzt der gesunde Menschenverstand, rationales Denken oder Verantwortungsbewusstsein oftmals komplett aus. Ich hoffe, daß wir uns darauf einigen können.
    In der Phase des Verliebtseins denkt man auch kaum weiter, lebt man vorwiegend wie in Wunschträumen und wehrt sich gegen alle Versuche, da herausgeholt zu werden.

    Es geht m.E. nicht darum, ob zwei eine Beziehung haben WOLLEN, sondern daß sie nun mal existiert. Ob das nun vor den Kollegen verbergen oder offen zeigen, da habe ich schon einige Beispiele von BEIDEN Möglichkeiten erlebt und es lief beides relativ "gut" ab. Also ist das m.E. nicht das Entscheidende.

    Auch zu der Möglichkeit, daß die "Geliebte" lange Zeit nur die 2. Geige spielen könnte, muß nicht unbedingt sein. Es gibt auch umgekehrte Fälle, wo die bisherige "Hauptpartnerin" den kürzeren zieht oder man sich auf eine Dreierbeziehung einlässt. Alles schon im Bekannten- und Verwandtenkreis miterlebt.

    Zu Verantwortungslosigkeit:
    Was denkst du wohl, woher die vielen Scheidungskinder kommen? Ich denke nicht, daß man den Eltern oder einem Elternteil da Verantwortungslosigkeit vorwerfen sollte, auch und gerade wenn hinter der Trennung ein neuer Partner stehen sollte. Aus reinem "Verantwortungsbewusstsein" gegenüber dem Bisherigen eine Partnerschaft fortzuführen, wenn sie nicht mehr auf Liebe und Vertrauen basiert, kann (muß nicht) für alle Beteiligten eine Zumutung und damit geradezu verantwortungslos sein.

    Zitat:
    "Und " nicht allzu eng" bedeutet letztendlich dann auch nichts anderes, als diese Beziehung auf einer mehr freundschaftlichen Ebene zu führen."

    - Nein, das meinte ich eben gerade nicht!
    Solche Beziehungen/Verhältnisse funktionieren meist dann besser, wenn es z.B. nicht das bekannte direkte Chef-Sekretärin-Verhältnis ist, sondern beide beruflich nicht direkt miteinander zu tun haben. So meinte ich das.
    Eine echte Liebesbeziehung auf eine freundschaftliche Ebene zu führen, ist übrigens meist zum Scheitern verurteilt, so meine persönlichen Erfahrungen.

  7. #7
    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    842

    Standard AW: Bin verliebt in den Chef, was soll ich machen ?

    tut mir leid, aber da habe ich nach wie vor eine andere Meinung als Du. Die " anderen Gesetze" und das Aussetzen des Verstandes hat man sicherlich in jungen Jahren. Ist man älter setze ich allerdings auch Überlegung und Verstand voraus, wie es ja auch be Emmy ersichtlich ist. Trotz beginnendem Verliebtsein stellt sie sich ja doch einige - berechtigte- Fragen.
    Sicher muß eine Geliebte nicht immer und zwangsläufig die 2.Geige sein, ist aber erfahrungsgemäß der Regelfall und nicht nur deshalb, weil Scheidungen kostspielig sind.
    Sicher gibt es Scheidungen und Kinder, die darunter leiden. Ich halte auch nichts von Beziehungen, die nur noch wegen der Kinder aufrecht erhalten werden. Das habe ich auch nicht gemeint als ich von Verantwortung sprach. Wenn sich aber gestanden Erwachsene begegnen bei denen von vornherein klar ist, das beide oder auch nur einer davon gebunden ist, dann mache ich mir schon Gedanken, wie weit ich etwas kommen lasse. Im Anfang kann man noch steuern, erst recht, wenn eigentlich - wie in Emmys Fall- noch alles unausgegoren ist. Noch ist es keine Liebesbeziehung und die Frage sei erlaubt,wie man ein nicht direktes Verhältnis bezeichnet, bei dem beie Partner möglicherweise eine Beziehung wollen. Ich denke, ein Begriff dafür muss erst noch erfunden werden.

  8. #8
    Registriert seit
    24.03.2019
    Ort
    Universum
    Beiträge
    449

    Standard AW: Bin verliebt in den Chef, was soll ich machen ?

    Wie schon gesagt: Eine (engere) Beziehung entsteht und existiert dann einfach und wenn dabei gegenseitige Verliebtheit die tragende Rolle spielt, erübrigt sich m.E. die Frage, ob man diese Beziehung überhaupt WILL.

    Ich denke schon, daß sich Emmy klar geäußert hat, daß sie sich in ihren Chef verknallt hat. Auch wenn diese Gefühle vom Chef nicht weiter erwidert werden sollten, bleibt doch für Emmy die Frage, wie sie damit umgehen sollte bzw. könnte. Und darauf habe ich versucht, Emmy eine erste Antwort zu geben, wenn sie selbst aktiv werden möchte. Wenn sie danach handeln würde, hätte sie zunächst erst mal größtmögliche Klarheit, ganz gleich, wie's ausgehen mag. Und selbst im worst case würde sie sich unter vier Augen nicht blamieren, sondern es wäre dann ein Ende mit Schrecken. Aber immer noch besser als ein Schrecken ohne Ende, wenn sie so ein mögliches ganz persönliches Gespräch noch länger hinauszögern und sich damit vielleicht unnötig weiterhin Hoffnung und sich selbst "verrückt" machen würde. Klare Fronten relativ frühzeitig sind immer das Beste.

    Klar gibt es auch Menschen, die selbst in Liebesdingen noch ziemlich kühl und berechnend sind. Charakterfrage vielleicht auch. Aber diese sind nun wiederum aus meiner Sicht eher die Ausnahme.
    Ich denke, daß man mit 50 oder 60 genau noch so unvernünftig und gedankenlos sein kann, wenn man relativ frisch verliebt ist, wie mit 20 oder 30. Und da spielt es manchmal auch keine Rolle mehr, ob man zuvor sogar 30 oder 40 Jahre (mit oder ohne Trauschein) zusammen war. Ich erlebe gerade zwei solche "Fälle" in meinem Bekanntenkreis mit. Die Vernunft dabei kommt dann erst später zum Tragen, wenn es um die detaillierten Konsequenzen einer Trennung geht. Und dann rudert so Manche/so Mancher wieder zurück. So etwas kommt dann auch vor.

    Und, natürlich, wie sicher auch in Emmy's Fall, kommt es auch auf den Charakter von beiden an. Manche lassen sich eben ziemlich schnell auf eine neue Beziehung ein, obwohl sie sich bereits in einer festen befinden, oder wieder Anderen ist das relativ gleichgültig, daß sie bereits eine/n festen Partnerin/Partner haben.
    Klar könnte man Emmy auch raten, keinen Gedanken mehr an "ihn" zu verschwenden, falls er schon gebunden ist und Familie hat. Aber ob so etwas dann hilft... (?), im Zustand von totalem Verliebtsein, wovon ich erst mal ausgehe.

  9. #9
    Registriert seit
    12.03.2019
    Beiträge
    30

    Standard AW: Bin verliebt in den Chef, was soll ich machen ?

    Hier kommt man sich ja vor wie bei der Bravo in den 90gern...

    Hallo Emmy,

    du sagst, die ganze Misere kam bei einer Weihnachtsfeier in Gang. Da war es locker, ihr habt herumgeflachst und seither hast du das Gefühlt, dass dein Chef vielleicht auch etwas mehr von dir möchte. Ich habe eher das Gefühl, dass diese lockere Art ein Überbleibsel der Weihnachtsfeier ist. Das mag nichts schlechtes sein, aber Feier ist Feier, der Rest Berufsalltag. Das es auf einer Feier mal locker zugeht, ist normal, aber danach sollte es wieder beruflich laufen. Ist dein Chef dann immer noch "am feiern", sprich, fährt er die gleiche Schiene wie bei der Weihnachtsfeier weiter, solltest du mal überlegen, was da gerade schief läuft. Richtig ist sein Verhalten nicht, hat aber auch nichts mit verliebt sein zu tun.

  10. #10
    Registriert seit
    24.03.2019
    Ort
    Universum
    Beiträge
    449

    Standard AW: Bin verliebt in den Chef, was soll ich machen ?

    Fakt ist ja wohl weiterhin erst mal, daß es Emmy "erwischt" hat, wie sie selber schrieb und daß sie nicht weiß, was sie jetzt weiter machen sollte.
    Erst wenn von ihrem Chef nichts weiter kommen sollte, kann man davon sprechen, daß da etwas schief gelaufen ist.
    Wer hat es nicht schon mal erlebt, daß man sich auch einseitig in jemanden verlieben kann? Und das ist dann wirklich schlimm, wenn dann weiter gar nichts erwidert wird, als ein paar tiefe Blicke und sehr anerkennende Worte. Ich kenne so etwas aus beiderlei Perspektiven und wünsche mir so etwas nie wieder. Selbst "die Kurve dabei zu kriegen" kann schon sehr anstrengend und mühsam sein, weil man zunächst an sich selbst zweifelt.

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •