Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 24 von 24

Thema: Bayer und das Monsantodebakel, wohin führen die Prozesse wegen Roundup ?

  1. #21
    Registriert seit
    20.03.2005
    Beiträge
    478
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: Bayer und das Monsantodebakel, wohin führen die Prozesse wegen Roundup ?

    @ Rohnweana - kannst Du dir vorstellen, dass dein Beitrag kontraproduktiv wirkt ?
    newborn schreibt völlig normal und du konstruierst daraus "menschenverachtend" .

    Eure Aktion gegen nickname / newborn in Ehren, aber mit solchen Beiträgen bewirkt ihr eher das Gegenteil.

  2. #22
    Registriert seit
    14.04.2019
    Beiträge
    18

    Standard AW: Bayer und das Monsantodebakel, wohin führen die Prozesse wegen Roundup ?

    Liebe Immobilie, Welche Aktion bitte schön? Kontraproduktiv ist eher jetzt bei jedem Kommentar, der vielleicht ein bisschen Humor (Bayerporganda) sofort davon auszugehen, das jemand angegfeindet wird. Es ist nicht hilfreich, jedes Mal einen Angriff zu vermuten, wenn jemand eine andere Meinung hat und es diese auch kund tut. Eine Diskussion lebt schließlich von unterschiedlichen Meinungen. Liebe Grüße Ronnie

  3. #23
    Registriert seit
    01.05.2004
    Ort
    BRD
    Beiträge
    940
    Blog-Einträge
    11

    Rotes Gesicht AW: Bayer und das Monsantodebakel, wohin führen die Prozesse wegen Roundup ?

    Rotweina - Immo ist nicht der Einzige der Deine Aktion bemerkt hat. Also hör endlich auf mit dem Quatsch.
    Eine schlechte Wahrheit ist besser als eine gute Lüge !

  4. #24
    Registriert seit
    24.03.2019
    Ort
    vorhanden
    Beiträge
    220

    Standard AW: Bayer und das Monsantodebakel, wohin führen die Prozesse wegen Roundup ?

    @Rohnweana
    Auch wenn dir mein letzter Beitrag ganz und gar nicht passt:
    Er beschreibt vor allem die Realitäten in unserer nunmal kapitalistischen Gesellschaft, bezogen auch auf Bayer, wo Menschenschicksale Unternehmen ziemlich gleichgültig geworden sind. Wenn du das nicht erst mal so annehmen kannst, wie es ist, mußt du das System verändern.

    Wenn ich die sich mir zeigende Realität schildere/beschreibe, so habe nicht ich eine menschenverachtende Position eingenommen, sondern schlimmstenfalls eben Bayer inklusive Monsanto als wirtschaftliche Globalplayer, die sie nunmal sind.

    Aber wie ich schon schrieb: Arbeitsplatzvernichtung hierzulande bedeutet nicht gleich Stellenabbau weltweit. Oftmals sogar das Gegenteil. Müßte dir eigentlich auch bewußt sein.
    Ich kenne so etwas noch aus "meinem" letzten Unternehmen: Stellenstreichungen und Outsourcing im Inland bei gleichzeitigem Neuschaffen von Subunternehmen im Ausland, speziell in Osteuropa mit viel mehr Beschäftigten als zuvor im Inland.
    Auch das ist das, was man heute unter Globalisierung versteht.
    Geändert von newborn (Gestern um 03:20 Uhr)

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •