Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Aktiv geworden gegen Mobbing/Bossing - gelähmt wegen Energieverschleiss

  1. #1
    Registriert seit
    23.03.2019
    Beiträge
    1

    Standard Aktiv geworden gegen Mobbing/Bossing - gelähmt wegen Energieverschleiss

    Ich habe (gestern) für nächste Woche ein Treffen mit einer mobbenden Teamleiterin und der übergeordneten Projektleiterin arrangiert. Nun habe ich aber Angst, weil das bewirkt hat, dass sich ALLE aus den beiden kleinen Teams, in denen ich seit Mitte Jänner jobbe (schlechte arbeitsrechtl. Bedinungen mit katastrophalen Dienstzeiten und Flexibilitätsregelungen).
    Kriege die Krise, wenn ich an dieses Treffen denke.

    Bin gesundheitlich angeschlagen, muss mich durchchecken lassen - organisch - bei einem speziellen Facharzt und nehme seit 4 Tagen Schmerzmittel. Halte keinen Lärm aus.

    Der psychische Stress wegen der Sanktion absoluter Ausgrenzung am Arbeitsplatz, weil ich mein Mobbingthema offen angesprochen habe (durch Email-Verkehr dokumentiert - Schwerpunkt: Dienstzeiten, tw. arbeitsrechtlich untragbare "Schlampereien") ... ich bin nun das Mega-A*** geworden für die Kollegen bzw. hatte vorher schon mehr Feinde als Freunde dort.

    Massive Neidattacken, weil ich extrem überqualifiziert bin, aber trotzdem diesen job brauche, um eine Weiterbildung zu finanzieren u. zeitl. flexibel zu sein.

    habe den Eindruck, dass ich in der Hölle leben muss.

    Wenn ich recherchiere, dann ergibt das, dass ich dauernd sudere am Arbeitsplatz. Das konnte ich leider nicht verhindern. Da wir eigentlich sehr lose Kontakte in einem stark rotierenden Team zueinander haben und es auch ein muslimisches Frauen-Ghetto gibt, die sich Bonis zuschanzen (Teamleiterin ist eine arrogante Orientalin)

    Also das Ergebnis ist eh schon fatal: Ich zweifle an mir selbst, denke, dass ich letztendlich selbst der allernegativste Mensch dort bin. Gestern hat mir aus dem Inhalt mein Lieblingskollege einen Giftpfeil reingejagt und mir gedroht und mir gezeigt, wie untragbar er mich findet bzw. dass ich seine huldvolle Freundlichkeit nicht mehr verdiene etc. Ein Schock irgendwie.

    ich war also nur der streunende Straßenköter, der von einigen wenigen "Gutmenschen" dort manchmal Leckerlis bekam (d.h. dosierten Small-Talk) und zugeworfene Stöckchen apportieren durfte.

    Das Ganze hat gestern einen runden Geburtstag in meiner Familie arg überschattet.

    Liebe Grüße!
    Pan Tau

    P.S.: ich glaube nicht, dass ich das durchziehen kann, jeglichen Small talk mit diesem Intrigantenstadl einzustellen. Dafür fehlen mir die soz. Ressourcen in meinem Privatleben. Ich steuere auf einen körperl. Zusammenbruch zu irgendwie.

  2. #2
    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    799

    Standard AW: Aktiv geworden gegen Mobbing/Bossing - gelähmt wegen Energieverschleiss

    und worüber jetzt genau beklagst Du dich??? Wie sieht denn konkret das Mobbing aus? Dass Dich anscheinend an Deinem Arbeitsplatz keiner leiden kann ist wohl kaum Mobbing. Wenn es da nicht EINEN gibt, der Dich zumindest toleriert, würde ich an Deiner Stelle mal bei Dir selber anfangen zu überdenken, was da schief läuft.
    Schlechte Arbeitsbedingungen/Dienstzeiten ect. sind ebenfalls kein Mobbing, da sind allenfalls Sachen , die vorab schon in einem Arbeitsvertrag hätten geklärt werden müssen. Jetzt bleibt Dir da allenfalls ein Arbeitsgericht.
    Wenn Du dich am Arbeitsplatz ebenso benimmst wie hier mit dem was Du schreibt ( das muslimische Frauen Ghetto nebst arroganter Orientalin) wunder mich da nichts. Kollegen sind Kollegen,egal welcher Herkunft oder welchen Glaubens.
    Lass Dich krankschreiben, man wird es Dir danken und Dir wird es auch gut tun

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •