Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Gesundheitliche Schädigungen durch Infraschall, Probleme mit Windkraftanlagen, technische Einrichtungen,

  1. #1
    Registriert seit
    17.07.2017
    Beiträge
    2

    Standard Gesundheitliche Schädigungen durch Infraschall, Probleme mit Windkraftanlagen, technische Einrichtungen,

    Also etwas an alle Zweifler: ja, es gibt Infraschall, ja, es gibt leider einige unsägliche Menschen, welche so etwas absichtlich erzeugen (HomeCinema, Körperschallwandler, wertige Musikanlagen...), aber auch Heizungspumpen,
    Heizungsanlagen usw., ja, es ist gesundheitsschädigend und ja, man kann sogar daran sterben....
    Und noch etwas: im Gegensatz zu den skandinavischen Ländern, interessiert es hier keinen Politiker oder gar das Umweltbundesamt, es interessiert nicht die Polizei, nicht die Gesundheitsbehörden, nicht die Kripo,
    es müssen wahrscheinlich (so ähnlich wie senerzeit vor Jahrzehnten die Amalgam-Problematik) Menschen sterben, bis irgendetwas unternommen wird und Infraschall als Straftat (Körperverletzung) anerkannt wird.
    Es gibt z.B. Prof. Krahe, von der Berg. Universität Wuppertal, welcher leider schon in Rente ist, und seinerzeit beim Umweltbundesamt auf Änderungen gedrungen hat, aber die Lobbyisten der Industrie etc. konnten
    ihn abwürgen: weil: es kostet richtig Geld. 30 % der deutschen Bevölkerung ist bezhüglich Infraschall und deren Auswirkungen entsprechend sensibilisiert, aber oftmals werden Betroffene als "Spinner" hingestellt.
    Vielleicht begreifen die gesetzlichen Krankenkassen endlich einmal, dass INfraschall ein riesiges Kostenproblem ist.

    Übrigens: wer hier im Forum ist eigentlich betroffen? Meldet euch doch bitte einmal bei mir! Vielleicht können wir uns zusammenschliessen.

  2. #2
    Registriert seit
    23.06.2017
    Beiträge
    17

    Standard AW: Mobbing mit technischen Hilfsmitteln

    Hallo HellaHamburg,

    ich glaube, hier wird nicht bezweifelt, dass es Infraschall gibt und dass er bei manchen Menschen Beklemmungen und Missempfindungen auslösen kann.

    Hier in diesem Thread ist eher wenig nachvollziehbar, dass der Threaderöffner meint, gleich in mehreren Wohnungen / Häusern von ursächlich ein und demselben (Ex-)Nachbar beschallt worden zu sein respektive beschallt zu werden.

    Gruß

    Priol

  3. #3
    Registriert seit
    01.05.2004
    Ort
    BRD
    Beiträge
    1.010
    Blog-Einträge
    11

    Standard AW: Mobbing mit technischen Hilfsmitteln

    Hallo Hella,


    eröffne doch einfach einen eigene thread : Opfer von Infraschall gesucht (z. B. )

    Vielleicht meldet sich jemand.

    Übrigens gibt es viele Infraschallopfer in der Umgebung von Windkraftanlagen. Da vibrieren die Häuser in einigen hundert Metern Entfernung so stark, dass die Leute nicht schlafen können !

  4. #4
    Registriert seit
    31.03.2019
    Beiträge
    1

    Standard AW: Mobbing mit technischen Hilfsmitteln

    Hallo Zusammen,
    meine Geschichte stimmt zu 90% mit dem überein, was ich hier gelesen habe.
    Ich bin allerdings nicht sofort auf eine andere Wohnung ausgewichen, sondern habe mir erst einmal meine Luftmatratze geschnappt und alle Räume meiner 60m²-Wohnung ausprobiert. Leider liegt die Wohnung im EG und man braucht nur Zutritt zu den Kellerräumen unter mir, um meine gesamte Wohnung abzudecken. Ich gehe also davon, dass bei mir mehrere kleinere Geräte zum Einsatz kommen, um flächendeckend und nur auf meine Wohnung fokussiert diese Forn der Körperverletzung zu betreiben.
    Bis zu diesem Zeitpunkt konnte ich 2 Stufen erkennen, mit denen diese Geräte arbeiten:
    Stufe 1: Druck in den Ohren mit nachfolgendem Pfeifen/Tinnitus in den Ohren, und das in der gesamten Wohnung.
    Stufe 2: Nachts gegen 0:00Uhr und mindestens nochmal gegen 5:00Uhr wenn man im Tiefschlaf sein sollte, ein zeituhrgesteuertes Hochschalten der Intensität. An gesunden Schlaf ist dann nicht mehr zu denken, der Herzrythmus wird beeinflusst und wenn man sich dem zu lange ausssetzt, dann erleidet man dauerhaften Schaden.
    In der Annahme es könnte sich um EM-Felder handeln, habe ich mir eine Mütze mit eingenähten Metallfäden aufgesetzt ( Prinzip:Faradayscher Käfig ).
    Stufe 3 : Dann kam ich auf die clevere Idee in meinem Kellerraum etwas Platz zu schaffen und habe mich dort schlafen gelegt mit dem Ziel einmal gut zu schlafen. Als nächstes hörte ich wie Jemand einen Rollwagen durch den Kellerflur schob und das Gerät oder wahrscheinlich eine größere Variante davon, im Kellerraum neben mir platzierte. Dann war der Mitmieter, der sich zur Bedienung der Geräte bereit erklärte so blöd, den Regler voll auf zu drehen. Ich fühlte mich, als wäre ich ein Pirat, der versucht ein Handelsschiff zu kapern und Jemand richtet eine Schallwaffe auf mich. Das Ganze ging über eine halbe Stunde und mein direkter Nachbar im EG verlaß seine Wohnung, stellte sich in den Flur und schrie: "Was ist den das, ..... .....". Einen Zeugen hätte ich also, falls man Ihn nicht mit Geld von einer Aussage abhält.
    Nach diesem Ereignis verlaß auch ich meine Wohnung und testete 2 Pensionen, ein Hotel und eine Zweitwohung aus. Wie ich herausgefunden habe, macht es hier einen Unterschied, ob man über booking.com, immobilienscout24 o.ä. online ein Pensionszimmer, ein Hotelzimmer oder eine Zweitwohnung anmietet. Das Ganze geht 1-2 Tage gut, und dann ist man wieder Stufe 2 oder auch sogar Stufe 3 ausgesetzt. Diesmal hörte ich im Flur vor meiner Wohnungstür so Sprüche wie "Wie wollen nur....." als wohl einer der anderen Mieter nach Hause kam.
    Geht man ganz analog einfach bei einer Pension vorbei und mietet sich so ein Zimmer, dann hat man 2 Wochen Ruhe, bevor dann die Pension wohl eine Gästemeldung abgibt und dann Stufe 2 und 3 folgen.
    Damit derartig viele Mitmieter und Pensionsmütter dabei mitspielen und Zugang gewähren, muss der Täter irgendeinen Dienstausweis vorzeigen. Anders kann ich mir das nicht erklären.
    Wer könnte das in meinem Fall sein ?
    1. Meine Firma mit Hauptsitz in der Ex-DDR (noch nicht alle Stasimitarbeiter aussortiert), die den Kündigungsschutz vom IG-Metall-Arbeitsvertrag aushebeln will.
    2. Eine Seilschaft aus u.a. Ex-Bundeswehroffizieren, die mich vor Jahren mit einem schlecht gemachten Betrug, erpressbar machen wollte.
    3. Ach ja, 2 Mitglieder bei Scien..... kenne ich auch
    Welcher Seilschaft oder welchem Verband man angehören muß, um diese Geräte ausgehändigt zu bekommen, weiß ich also noch nicht.

    Hat schon Jemand so ein Gerät einkassieren können ?

  5. #5
    Registriert seit
    24.03.2019
    Ort
    Universum
    Beiträge
    449

    Standard AW: Mobbing mit technischen Hilfsmitteln

    Ich würde raten, bevor man eine mögliche Anzeige (gegen Unbekannt) wegen vermutlicher willentlicher Körperverletzung durch Infraschall stellt, zunächst mittels Infraschall-Messgeräten oder/und -Sensoren dies nachzuweisen und als Beweismittel möglichst auch irgendwie zu dokumentieren.
    Etwas anderes wird einem da kaum übrig bleiben, um effektiv dagegen anzugehen.

    Erst, wenn im Ergebnis der Messung bzw. Prüfung feststeht, daß die Infraschall-Quelle eindeutig außerhalb des eigenen Hauses/Mietbereiches liegt, macht dann eine entsprechende Anzeige Sinn.
    Insofern die gesundheitsgefährdende Quelle außerhalb liegt, ist es dann m.E. nicht mehr Aufgabe des mutmaßlich Geschädigten, diese auch eindeutig aufzuspüren und zu konfiszieren bzw. zu beseitigen.

    Im Übrigen kann eine Infraschall-Quelle auch relativ harmloser Natur sein, Infraschall verursacht durch ein minderwertiges, ungeprüftes oder veraltetes "Gerät", z.B. durch eine Pumpe.
    Geändert von newborn (01.04.2019 um 04:50 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    6
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Mobbing mit technischen Hilfsmitteln

    Windräder machen auch Infraschall. Lies doch da mal nach.

  7. #7
    Registriert seit
    24.03.2019
    Ort
    Universum
    Beiträge
    449

    Standard AW: Mobbing mit technischen Hilfsmitteln

    Zitat Zitat von Marisa Beitrag anzeigen
    Windräder machen auch Infraschall. Lies doch da mal nach.

    Ich habe nachgelesen.
    Laut einer Mitteilung von der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg aus 2016 hat der von Windkraftanlagen verursachte Infraschall kaum Auswirkungen auf den Menschen.
    Zitat dazu aus Wikipedia:
    "Windkraftanlagen liefern keinen wesentlichen Beitrag zum Vorkommen von Infraschall in der Umwelt; die von ihnen erzeugten Infraschallpegel liegen deutlich unterhalb der menschlichen Wahrnehmungsschwellen. Es existieren keine wissenschaftlichen Erkenntnisse, die vermuten lassen, dass von Infraschall in diesem Pegelbereich schädliche Wirkungen ausgehen."

    Da gehen vom allgemeinen Auto- und Flugverkehr noch weitaus höhere Infraschallpegel als von Windrädern aus. Und wer wohnt schon in unmittelbarer Nähe von Windrädern?

    Die wohl bekannteste Quelle im Haushalt mit hohem Infraschallpegel können jedoch auch Waschmaschinen, speziell im Schleudergang, sein.

  8. #8
    Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    6
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Mobbing mit technischen Hilfsmitteln

    Es gibt einige Bürgervereinigung, die speziell gegen die Beschallung durch Windräder protestieren. Der Infraschall eines rotierenden Windrades kann die inneren Organe zum Mitschwingen anregen. Diese führt zu "Unbehagen" bis hin zu massiven Angstgefühlen. Es gibt sensible Personen die in der Umgebung von Windrädern nicht schlafen können. Im Gegensatz zur Waschmanschine ist eine Windrad eine Dauerbelastung.
    Zum Infraschall kommt der Discoeffekt, das Töten von Vögeln und nach neueren Forschungen auch massenweises Vernichten von Insekten.

  9. #9
    Registriert seit
    24.03.2019
    Ort
    Universum
    Beiträge
    449

    Standard AW: Mobbing mit technischen Hilfsmitteln

    @Marisa
    Ich weiß zwar, daß es Anti-Windkraft-Bürgerbewegungen gibt, doch würde mich mal - aus deiner Sicht - interessieren, ob diese Bürger dies dann auch als "Mobbing mit technischen Hilfsmitteln" nach dem Thema dieses Threads bezeichnen würden, was sie da an hörbaren und nicht hörbaren Belästigungen zu ertragen haben. - Ich denke, eher nicht.

    Ich kenne nur eine Begebenheit aus meinem Bekanntenkreis, wo die hörbare Lärmbelästigung (also kein Infraschall!) durch Windräder besonders nachts ihnen schon grenzwertig erscheint. Aber das Ganze, ob nun Infraschall oder hörbar, hat ja nun m.E. nichts mehr mit "Mobbing mit technischen Hilfsmitteln" zu tun und ist in diesem Thread einfach fehl am Platze ist, wie ich denke.

    Denn so lästig und für entsprechend dafür sensible Menschen gesundheitsgefährdend hörbarer und nicht hörbarer Schall von Windkraftanlagen ist bzw. sein möge, so hat dies ja nun wirklich nichts mit Mobbing zu tun.
    Vielleicht wäre da ein separater "Windkraft-Thread" angebracht (?).
    Geändert von newborn (22.05.2019 um 23:26 Uhr)

  10. #10
    Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    6
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Mobbing mit technischen Hilfsmitteln

    @Marisa
    Ich weiß zwar, daß es Anti-Windkraft-Bürgerbewegungen gibt, doch würde mich mal - aus deiner Sicht - interessieren, ob diese Bürger dies dann auch als "Mobbing mit technischen Hilfsmitteln" nach dem Thema dieses Threads bezeichnen würden, was sie da an hörbaren und nicht hörbaren Belästigungen zu ertragen haben. - Ich denke, eher nicht.

    Antwort : ich denke es ist Sache der Moderatorin zu entscheiden ob es sich um einen passenden Beitrag handelt.


    Das Problem des Infraschalls durch Windkraftanlagen sollte nicht so einfach vom Tisch gewischt werden. Für die Betroffenen ist es wirklich schlimm. Das ist doch Mobbing durch den Staat und große Firmen. Oder ?
    Übrigens in Bayern sind die Verordnungen wesentlich strenger. Aus gutem Grund ! Da werden kaum noch Windkrafträder gebaut.

    Zur Mitteilung der Landesanstalt Baden-Würtemberg kann ich nur sagen: Die haben einen grünen Ministerpräsidenten und eine extrem hohe Luftbelastung in Stuttgart.

    Geändert von Marisa (23.05.2019 um 13:12 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •