Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Ich brauche eure Hilfe

  1. #1
    Registriert seit
    21.08.2019
    Beiträge
    1

    Beitrag Ich brauche eure Hilfe

    Hallo ihr lieben,
    ich bin Lotta und schreibe gerade meine Examensarbeit über Mobbing in der Schule. Ich werde in einem halben Jahr als Lehrerin an die Schule gehen und möchte, dass sich etwas an den Schulen ändert und ich den Schülern wirksam helfen kann. Ich würde mich freuen, wenn ihr mit mir eure Erfahrungen über Mobbing in der Schule teilt und mir ein paar Fragen dazu beantwortet.
    Mich würde interessieren:
    Haben euch die Lehrer/ Schule geholfen als ihr gemobbt wurdet? Was haben die Lehrer/ Schule gemacht bzw. unternommen? Hat euch das geholfen ? Was hat euch generell geholfen? Was hätte die Schule/Lehrer noch machen können um euch zu helfen?

    Ich freue mich auf eure Antworten.

    Liebe Grüße
    Lotta
    Geändert von Lottaa (21.08.2019 um 19:21 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    21.08.2019
    Beiträge
    2

    Standard AW: Ich brauche eure Hilfe

    Hallo Lotta
    ich bin hier neu.
    So wie Du. Wenn ich Du sagen darf.
    Mein Kind hat ein schweren Weg hinter sich. Er ist seit Anfang der 2. Klasse gemobbt worden. So sehr, dass er mit 7 schon den Lebensmut verloren hatte.
    Die Situation hat unser Familie sehr belastet.
    Und weißt Du, was das schlimme war?
    Dass die Lehrerin das Mobbing gefördert hat. Mit Unterstützung der Schulleitung.
    Nein, Mobbing gibt es nicht, nicht an unserer Schule. Unser Kind wäre einfach zu empfindlich.
    Ihm wurde im Unterricht von der Lehrerin gesagt, er solle sich bitte nicht so anstellen, er störe die Klasse wenn er weint.
    Blauflecken, Verletzungen, kaputten Sachen: alles Erfindungen von uns.
    Wenn er vor dem Tor der Schule geprügelt wurde, ist es nicht ihr problem, denn Schulweg ist Elternsache.
    Alles verneint. Weggeschaut. Nichts dagegen unternommen. Versuch, den Schulwechsel zu sabotieren (man hat ja ein Ruf zu verlieren, lieber die Eltern erstmal schwarz malen).
    Also was ist zu verbessern?
    ALLES.
    Mein Kind, das die Schule liebte, will nichts mehr damit zu tun haben. Mit 7 schon in Therapie. Suizid gefährdet. Kein Vertrauen mehr in Lehrkräfte.
    Weil der Ort, wo er sich sicher und wohl fühlen sollte sich zu Albtraum entpuppt hat, und er war dem ausgeliefert.
    Weil die Lehrkräfte als MENSCH versagt haben.
    Das kriegst Du durch Schulungen nicht weg.

    Eltern können da wenig tun, weil man automatisch die Schule glaubt. Es hat sich die Einstellung eingeschlichen, dass Eltern generell übertreiben oder völlig daneben sind.

    Geholfen hat Therapie, der Schulwechsel zu erzwingen, und ein Buch darüber zu schreiben.
    Langzeitschäden sind nicht abschätzbar.
    Vielen dank an diesen Menschen, die sich Pädagogen beschimpfen.
    Ich hoffe Du machst es besser.
    Liebe Grüße

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •