Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Wann ist ein Thema von öffentlichem Interesse ? Öffentliches Interesse bei Forenbeiträgen ?

  1. #1
    Registriert seit
    19.11.2019
    Beiträge
    5
    Blog-Einträge
    1

    Pfeil Wann ist ein Thema von öffentlichem Interesse ? Öffentliches Interesse bei Forenbeiträgen ?

    Viele Sensationsreporter verschanzen sich hinter dem angeblichen öffentlichen Interesse um ihren publizistischen Schmuddelkram los zu werden. Aber ich will jetzt nicht auf die Regenbogenpresse und ihre oft fragwürdigen Artikel eingehen.
    Mich interessiert, wie "öffentliches Interesse" in den Foren interpretiert wird. Öffnet dieser Begriff nicht Tür und Tor für persönliche Racheakte ?

    Ich habe mich damit beschäftigt, weil ich weiter oben einen Beiträge geschrieben habe, die viele Links enthalten die wirklich zur Sache gehen. Ist das ok ?


    Hier im Mobbingforum habe ich bisher keine persönlichen Anschuldigung bzw. Namen gefunden. Auch keine spezifischen Hinweise die einen Rückschluss auf eine Person zulassen. Anscheinend nimmt man es hier mit der Anonymität sehr ernst. Aber, ich finde es ist schon nötig das Kind ebim Namen zu nennen. Also nicht Pflegedienste, sondern eben doch "osteuropäische Pflegedienste".
    Nun, vielleicht kann hier eine kompetenter User / Userin bzw. die Moderatoren etwas dazu schreiben.

    Ich finde das Thema "öffentliches Interesse in den Foren" interessant und wichtig.

  2. #2
    Registriert seit
    01.05.2004
    Ort
    BRD
    Beiträge
    1.023
    Blog-Einträge
    11

    Ausrufezeichen AW: Wann ist ein Thema von öffentlichem Interesse ? Öffentliches Interesse bei Forenbeiträgen ? Oder, wann ist eine Person von öffentlichem Interesse

    Wann ist ein Thema von öffentlichem Interesse ? Oder, wann ist eine Person von öffentlichem Interesse


    Ich, buckfast, denke Deine Frage bezog sich mehr auf Personen. In einem Forum kommt zum "öffentlichen Interesse" das Recht auf Meinungsfreiheit dazu. Insofern kann in einem Forum weiter gegangen werden als in einer Zeitung. Das gilt auch für Angaben zu Personen.
    Andrerseits ist ein Admin nicht daran interessiert sich in irgendwelche Prozesse reinziehen zu lassen. Im Gegensatz zur Presse hat der Admin nicht allzuviel davon, wenn in einem Forum persönliche Dinge / Daten veröffentlich werden. Im übrigen weiß der Admin auch nicht, inwieweit die Quelle authentisch ist bzw. sich an die Wahrheit hält.

    Ich finde das Problem ist hier im Mobbingforum ganz gut gelöst. Persönliches raus ! Informatives rein !
    Geändert von Boston legal (19.11.2019 um 11:33 Uhr)
    Eine schlechte Wahrheit ist besser als eine gute Lüge !

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •