Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Klimanotstand, ist der Untergang nahe ? Oder ist die Klimaproblematik nur eine Art Ersatzreligion ?

  1. #1
    Registriert seit
    01.05.2004
    Ort
    BRD
    Beiträge
    1.023
    Blog-Einträge
    11

    Pfeil Klimanotstand, ist der Untergang nahe ? Oder ist die Klimaproblematik nur eine Art Ersatzreligion ?

    EU-Parlament ruft den Klimanotstand aus. Soll ich jetzt ein schlechtes Gewissen haben, wenn ich Wattestäbchen benutze ? Oder wenn ich die Heizung höher stelle, weil es draußen ein Sauwetterwetter hat ?

    Klimanotstand, das klingt nach Panik. Thunberg klatscht Beifall und die AfD erklärt das Klimaproblem zur Ersatzreligion. Soviel zu den diametralen Positionen.


    Wie heisst es in einem Gebet von Möricke : und in der Mitten liegt holdes Bescheiden !

    Finden wir die Mitte wieder und lassen die Panik aussen vor. Und die AfD auch.


    Venedig unter Wasser, was für eine Schlagzeile ! Wer alt genug ist, weiß, dass das "aqua alta" zur Tradition der Venezianer gehört. So what ?

    Allerdings, die Polkappen schmelzen. Die Ozeane sind voller Plastik und der Pabst ist auch schon beunruhigt.

    Klimanotstand bedeutet aber nicht Weltuntergang. Es sei denn, durch ungleichmäßig verteilten Plastikmüll verschiebt sich die Erdachse und wir eiern der Sonne entgegen.
    Das wäre ein schönes Thema für einen Katastrophenfilm, ich werde mich um die Erstlingsrechte bemühen.

    Aber, Klimanotstand. Ist das tatsächlich so ? Oder soll da von ganz anderen drohenden Katastrophen abgelenkt werden ? Z. B. Kollaps der Finanzmärkte, weil Trump nicht gewählt wird. Die Alternative ist ja ein anderer Milliardär (Bloomberg) und wie wir wissen, eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.
    Aus dieser Ecke wird der Zusammenbruch der Märkte nicht kommen. Allerdings sind die Möglichkeiten das System zu stützen begrenzt.
    Und, so ganz blöd ist das Volk nun auch wieder nicht: siehe Umfagewerte für Johnson.

    Lösungen für die Klimaproblematik sind willkommen. Vielleicht startet das Mobbingforum da eine Aktion
    Geändert von Boston legal (28.11.2019 um 19:40 Uhr)
    Eine schlechte Wahrheit ist besser als eine gute Lüge !

  2. #2
    Avatar von iceberg
    iceberg ist offline Sehr erfahrenes Forumsmitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    22.02.2009
    Ort
    Essen
    Beiträge
    525
    Blog-Einträge
    4

    Pfeil AW: Klimanotstand, ist der Untergang nahe ? Oder ist die Klimaproblematik nur eine Art Ersatzreligion ?

    @ Boston : Mich persönlich beschäftigen zur Zeit zwei Probleme im Zusammenhang mit deinem Beitrag

    Wie wird sich das Finanzsystem weiterentwickeln ? Es gab ja Stimmen, die aufgrund der Zinsen für Staatsanleihen einen Kollaps erwarteten. Dann kam die Nullzinspolitik und dieses Problem war gelöst. Aber, ein paar andere Problem waren entstanden. (Sparen fürs Alter wurde damit z. B. zum Witz!)

    Welche Operationen ähnlicher Art sind noch möglich um das System vor dem sicheren Zusammenbruch zu retten ?
    Lagarde will ja z. B. das Bargeld abschaffen.

    Zweites persönliches Problem: Elektroautos.

    Es gibt Angaben zur Fahrtstrecke bevor wieder aufgeladen werden muss. Das sind so zwischen 300 und 400 km. Aber, in allen Praxisttests ist es nur die Hälfte. Und dazu kommen die endlose langen Ladezeiten.
    Das E-Auto ist somit nur als Zweitfahrzeug (Einkaufen in der Stadt) geeignet. Wer braucht sowas und vorallem, wer kann es sich leisten ?
    Doch nur, wer ordentlich Geld hat!
    E-Autos werden subventioniert. Wieder einmal ein Vorteil für die Reichen !

    Die fahren klimaoptimiert mit ihren E-Autos in die Stadt und haben ein gutes Gewissen.
    Und dann heizen sie mit ihrem Porsche oder Mercedes SUV über die Autobahn ...

    Wir haben ein Klimaproblem, aber vorallem ein Problem mit Logik!
    Geändert von iceberg (29.11.2019 um 09:44 Uhr)
    von Natur aus cool

  3. #3
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.355

    Standard AW: Klimanotstand, ist der Untergang nahe ? Oder ist die Klimaproblematik nur eine Art Ersatzreligion ?

    Ich denke, dieses übertriebene Geschiss um den Klimawandel dient nur als Ablenkung für das auch weiterhin bestehende Versagen unserer Regierung in anderen Bereichen. Renten, Schulsanierungen, sozialer Wohnungsbau... oder überhaupt das Sozialsystem. Da wird ja nur - wie immer - laut geplärrt und nichts gemacht. Dieser Mietwahnsinn... Die Obdachlosenzahlen sind in den letzten Jahren immens gestiegen. Und wenn ich Pech habe, darft ich mich auch noch dazu zählen. Dank der Eigenbedarfskündigung meines Vermieters und der übersteigerten Mietpreise finde ich nichts was ich mir nur annähernd leisten kann und sitzte wenns dumm läuft in 3 Monaten auf der Straße.
    Aber davon einmal abgesehen. Was macht unsere Regierung denn schon?! Es wird sofort über eine neue Steuer diskutiert ( CO2 Steuer). Also nichts mit aktivem Klimaschutz, sondern nur wieder dem Bürger Geld aus der Tasche ziehen. Und natürlich die Autofahrer anprangern. Zum Thema dem bösen SUVs. Dann sollte man aber auch die Familienkutschen und Kleinbusse mit dazu nehmen. Die blasen genauso viel Zeugs in die Luft.
    Statt dessen wird das Fliegen angegriffen und die Leute wieder unter Druck gesetzt. Die herstellende (Plastik-) Industrie haut man auch gleich noch mit in die gleiche Pfanne...

    Ich frage mich was das soll. Zumindest hier in Deutschland wird Müll getrennt wie blöde - nur um den ganzen Wust wiedervereint - in irgendwelchen Tälern wieder zu finden. Schön mit einer riesigen Plastikplane abgedeckt, damit man es nicht mitbekommt. Wer verarscht hier eigentlich wen!

  4. #4
    Registriert seit
    01.12.2019
    Beiträge
    4

    Standard AW: Klimanotstand, ist der Untergang nahe ? Oder ist die Klimaproblematik nur eine Art Ersatzreligion ?

    Werden wir den gleichen Weg der Zerstörung unserer Wälder gehen wie Haiti oder Madagaskar? Gestern zählte das OEIL die unglaubliche Anzahl von 556 Bränden in unserem kleinen neukaledonischen Gebiet für 23.611 Hektar Land, das seit Anfang des Jahres durch Feuer zerstört wurde! Heute bestrafen wir die biologische Vielfalt und setzen das Leben unserer Feuerwehrleute egoistisch aufs Spiel. Morgen werden wir durch immer mehr Wasserknappheit in der Trockenzeit und die Zunahme von Überschwemmungen und Erdrutschen in der Regenzeit bestraft.....
    Der WWF fordert das Erwachen des Bürgergeistes zu diesem lebenswichtigen Thema in jedem Dorf, Stamm und jeder Familie und eine beispielhafte Härte gegenüber Brandstiftern. Wir sind das Problem, also sind wir die Lösung!


    Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

  5. #5
    Registriert seit
    01.12.2019
    Beiträge
    3
    Blog-Einträge
    1

    Idee AW: Klimanotstand, ist der Untergang nahe ? Oder ist die Klimaproblematik nur eine Art Ersatzreligion ?

    Die Klimaproblematik existiert. Wer das leugnet, der wird wohl auch glauben, die Erde ist eine Scheibe.
    Aber, wer verursacht die Probleme ? Ich suche immer noch nach einer Statisik, die den Anteil an Umweltverschmutzung durch das Militär zeigt.

    Allerdings, es gibt dazu Artikel :
    Militär und Krieg als Klimakiller Nummer eins - von Walter Listl
    Wenn wir von der sich anbahnenden Klimakatastrophe sprechen, sollten wir uns klar darüber sein, dass damit nur ein Teilaspekt des eigentlichen Problems angesprochen wird: es geht um eine umfassende Bio-Krise. Dazu gehört neben dem Klimawandel etwa das fortgesetzte Artensterben, die Vermüllung der Meere, die systematische Vergiftung unserer Nahrung, die Luftverschmutzung, der Schwund tropischer Regenwälder und die Überfischung der Meere. Dazu gehören auch die radioaktive Belastung der Atmosphäre durch die oberirdischen Atomwaffenversuche in den fünfziger Jahren oder die tausenden Tonnen radioaktiven Abfalls, den wir nachfolgenden Generationen über Jahrhunderte hinterlassen. Waffenproduktion und Kriege verbrauchen enorme materielle und finanzielle Ressourcen und fossile Treibstoffe.Kriege waren immer auch Kriege gegen die Natur und Umwelt. Am deutlichsten wahrgenommen beim Atomwaffeneinsatz in Hiroshima und Nagasaki, oder im Vietnam-Krieg bei der Entlaubung des Dschungels (Agent Orange) und dem Napalm-Einsatz, bei weißem Phosphor im irakischen Falludscha oder der Uranmunition in Krieg gegen Jugoslawien. Zusammenfassend haben wir es mit einer Übernutzung der Natur zu tun.Das Problem: Der Wachstumskapitalismus ignoriert, dass wir in einer Welt leben, deren Ressourcen endlich sind und unendliches Wachstum daher nicht möglich ist. Denn es gibt kein Wirtschaftswachstum ohne wachsenden Rohstoff- und Energieverbrauch. Die Natur ist weder in der Lage, unendlich Rohstoffe zur Produktion und Konsumption zu liefern, noch die Exkremente dieser Produktions- und Konsumptionsweise aufzunehmen.

  6. #6
    Anna62 ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    14.12.2013
    Beiträge
    982

    Standard AW: Klimanotstand, ist der Untergang nahe ? Oder ist die Klimaproblematik nur eine Art Ersatzreligion ?

    Das Militär und deren Umweltverschmutzung ist bei der Klima-Hype kein Thema, auch nicht bei 'Fridays for Future. Genauso wenig, wie der Arbeitsplatzabbau in der Industrie keine Rolle zu sein scheint, bleibt wohl deren Geheimnis.

    Um Klimaschutz und Umweltschutz geht es bei den Maßnahmen mit Sicherheit nicht, sondern eine weitere Umverteilung von unten nach oben. Es ist immer interessant, etwas über die Geldgeber im Hintergrund zu erfahren. Vor einigen Tagen bin ich auf einen ziemlich sachlich und überwiegend neutral geschriebenen Artikel, der mit Fakten unterlegt ist, von einem Ansgar Neuhof, Rechtsanwalt und Steuerberater in Berlin, gestoßen der einiges erklärt. Besagter Rechtsanwalt wird zwar dem rechten Spektrum zugeteilt, auf der anderen Seite würde ein solcher Artikel mit Sicherheit nicht in den regierungskonformen Medien gedruckt werden. Insofern sollte sich jeder seine Meinung selbst bilden.

    Quelle: Die gekaufte Rebellion – das sind die Finanziers und Profiteure des Klima-Hypes



    Ich meine schon, dass es in Sachen Umwelt- und Klimaschutz Verbesserungen geben muss, was durchaus möglich ist ohne die Bevölkerung, hier vor allen Dingen die Unterschicht, unanständig zu rupfen. Die CO2-Steuer (es wird ja nur noch von CO2 geredet, als wenn es sonst keine Umweltbelastungen gibt) wird das aber nicht regeln sondern ist eine Staatseinnahmequelle. Und überhaupt, seit wann interessiert sich die Finanzindustrie für die Umwelt und nicht für Profite? In der EU steht den Bauern das Wasser bis zum Halse und auf der anderen Seite wird das Mercosur-Abkommen abgeschlossen, welches billige Agrarexporte in die EU ermöglicht, da in den Exportländern die Auflagen viel niedriger sind und die somit billiger produzieren können, abgesehen einmal von dem umweltschädlichen Transport.

  7. #7
    Anna62 ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    14.12.2013
    Beiträge
    982

    Standard AW: Klimanotstand, ist der Untergang nahe ? Oder ist die Klimaproblematik nur eine Art Ersatzreligion ?

    @ Iceberg

    Wie lange glaubst Du wird die EU in ihrer jetzigen Form als letzte stabile Bastion der Globalisten noch überleben können? Das Geld der Sparer und der Bürger, die für das Alter vorgesorgt haben, wird fürs erste noch zur Rettung dank EZB Geldpolitik reichen, aber nicht mehr für Jahre.
    Viele EU-Staaten sind doch schon Zombie-Staaten, die mit der Geldpolitik der EZB, mittels Enteignung der Sparer kann man das auch nennen, über Wasser gehalten werden. Ebenso die vielen Firmen, die ohne die billigen Geldmittel in die Insolvenz gehen müssten. Der Druck auf das System des Rauptierkapitalis wächst nicht nur in Europa sondern weltweit, sh. Südamerika. Der Klimawandel wird das jetzige Finanzsystem auch nicht retten.

  8. #8
    Registriert seit
    26.11.2019
    Beiträge
    3

    Standard AW: Klimanotstand, ist der Untergang nahe ? Oder ist die Klimaproblematik nur eine Art Ersatzreligion ?

    militanter Widerstand durch"Kinder" So recht verstehe ich den ganzen Hype um Greta nicht. Haben Wissenschaftler und Politiker tatsächlich so brutal in Sachen Umwelt versagt ? Oder war das nicht einfach eine ganz allgemeine Entwicklung deren Folgen nun erst so nach und nach sichtbar wetrden. Und je nach Interessensgruppe heruntergespielt oder hochgejubelt werden ?

  9. #9
    Avatar von iceberg
    iceberg ist offline Sehr erfahrenes Forumsmitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    22.02.2009
    Ort
    Essen
    Beiträge
    525
    Blog-Einträge
    4

    Ausrufezeichen AW: Klimanotstand, ist der Untergang nahe ? Oder ist die Klimaproblematik nur eine Art Ersatzreligion ?

    @ Anna, ich habe leider keine klare Antwort auf Deine klare Frage.

    Vor einigen Jahren gab es Finanzexperten / Kritiker die sich sicher waren, dass allein aufgrund der Zinslasten das System nur noch wenige Jahre lebensfähig wäre.

    Dann kam der Hütchenspielertrick mit den Nullzinsen. Die Idee, zu sparen und von den Zinsen zu leben war über Nacht zu Makulatur geworden, aber das System überlebte.

    Finanzexperten / Kritiker sehen durch die Nullzinspolitik, Kauf von Staatsanleihen durch die EZB etc. das System wiederum auf den Abgrund zurasen.

    Stellt sich die Frage ob die Finanzjongleure nicht auch diesmal noch ein Ass aus dem Ärmel schütteln. Das Verbot von Bargeld würde beispielweise eine Menge Manipulationsspielraum geben.

    Wer glaubt das ist nicht durchsetzbar, sollte sich über das Goldverbot in den USA 1933 informieren.

    Das "System" wird jedenfalls alles tun um zu überleben. Und, sorry, wenn ich das jetzt zum Schluss noch schreibe, Kriege waren immer schon ein beliebtes Mittel um Finanzprobleme zu vertuschen bzw. von ihnen abzulenken. Umweltprobleme könnten sich ggf. auch dazu eignen. Das entsprechende Testprogramm läuft ja bereits.
    Geändert von iceberg (08.12.2019 um 11:26 Uhr)
    von Natur aus cool

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •