Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Grundlegende Fragen zur Klimaproblematik, Klimakatastrophe, Erwärmung der Erde, Kohendioxidüberschuss, Klimanotstand, Kohlendioxidabgabe

  1. #1
    Registriert seit
    04.01.2016
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    21

    Frage Grundlegende Fragen zur Klimaproblematik, Klimakatastrophe, Erwärmung der Erde, Kohendioxidüberschuss, Klimanotstand, Kohlendioxidabgabe

    Nun ein paar Fragen zur Klimaproblematik, bzw. wie das eigentlich alles zusammen hängt.

    Wo kommt eigentlich der Kohlenstoff auf der Erde her ? Gab es da früher, vor Millionen von Jahren, große Graphitlager ? Oder Mineralien die Kohlenstoff enthielten ?


    Gut, der auf der Erde vorhandene Kohlenstoff verbrannte zunächst zu Kohlendioxid wenn er "an die Luft kam" bzw. mit Sauerstoff in Berührung kam.

    Aus dem Kohlendioxid "bastelten" dann Pflanzen mit Hilfe von Wasser, Sonnenlicht und Sauerstoff ihre Blätter. (Photosynthese)

    Die Pflanzen wurden wiederum von Tieren gefressen und manche Tiere haben auch andere Tiere gefressen.

    Resultat: im Laufe von Jahrmillionen wurde pflanzliches und tierisches Material so abgelagert und gepresst, dass daraus Öl und Kohle entstanden.


    Unsere Autos fahren also mit uraltem Saurierfett und wir verheizen Bäume die mehrere Millionen Jahre alt sind.

    Oder anders ausgedrückt: die Sonne hat jede Menge Energie in Pflanzen und Tiere gepumpt und wir nützen nun diese, in Jahrmillionen gespeicherte Sonnenergie.


    Wenn wir Öl / Benzin im Auto verbrennen, dann entsteht Kohlendioxid, Wasser und Energie (Wärme).

    Unsere mit Kohle oder Öl betriebenen Kraftwerke, oder auch unsere Öfen, funktionieren ähnlich. Je nach verbrannter Kohle / Öl entstehen noch ein paar Nebenprodukte (Schwefeldioxyd, etc. ) die ich jetzt aber mal vernachlässigen möchte.


    Das was in Jahrmillionen entstanden ist, nämlich Kohle und Öl, haben wir zum Großteil in den letzten Jahrzehnten in die Luft gepustet.
    Also hauptsächlich Wasser, Wärme und Kohlendioxid.

    Mal ne Zwischenfrage, ist die freigesetzte Wärme und das Wasser eigentlich kein Problem ? Oder wird das einfach übersehen?

    Das Kohlendioxd wird teilweise von den Pflanzen wieder aufgenommen und zu Bäumen verarbeitet.

    Aber, eben nur teilweise. Und da fängt das Probelm an. Das Kohlendioxid reichert sich in der Atmosphäre an und steigt nach oben, wo es das Sonnenlicht (Wärmestrahlung) reflektiert, dies führt wiederum zum Treibhauseffekt. Die Wärme kann nicht wie früher einfach in den Weltraum "abstrahlen" sondern sie wird reflektiert und heizt die Erde auf.

    Zwischenfrage, wenn es mehr Kohlendioxid auf der Erde gibt, dann müsste sich doch auch das Verhältnis Kohlendioxid / Sauerstoff änderen. Würgen wir uns da selbst ab ?

    Aktuell bekommen wir also Energie von der Sonne ( wie immer )
    wir setzen Energie aus den fossilen Brennstoffen frei
    und die Atomkraftwerke erzeugen auch jede Menge Wärme.

    Und, aufgrund des Treibhauseffekts hat sich die Erde in einen veritablen Wärmespeicher verwandelt.


    Was bewirkt nun die Wärme ?


    Es gibt mehr Wasserdampf, der wiederum als Wärmreflektor und Wärmespeicher wirkt. Dadurch schmilzt das Eis (Nord-, Südpol, Grönland, Sibirien, Gletscher) noch schneller und es entsteht letztendlich noch mehr Wasserdampf. Ein verhängnisvoller Kreislauf !

    Die Überwärmung / Hitze trocknet ganze Länder (Australien) aus und es gibt mehr Brände. Daraus entsteht dann wiederum noch mehr Wärme und Kohlendioxid. Das System heizt sich quasi selbst an.

    Dann gibt es noch den Permafrost. Das ist Wasser- aber auch Methaneis speziell in Sibiren. Schmilzt das Methaneis gelangt das dann gasförmige Methan in die Atmosphäre. Es ist ebenfalls ein Gas das Wärme reflektiert. Also wiederum ein Kreislauf, der sich selbst anheizt: je mehr Methan, umsomehr Wärme wird reflektiert. Je mehr Wärme, umso mehr Methan. Methaneis gibt es auch in der Tiefen der Ozeane, wo es, vorläufig, noch relativ stabil ist. Allerdings gibt es mit dem Meerwasser bereits ein anderes, akutes Problem.

    Nehmen wir eine Flasche Mineralwasser und erwärmen sie. Das Kohlendioxyd entweicht. Wissen Sie wieviel Kohlendioxid im Meerwasser gespeichert ist ? Es sind Milliarden von Tonnen, die nun, bei der stetig ansteigenden Temperatur der Meere, langsam freigesetzt werden. Wiederum ein Kreislauf der sich selbst beschleunigt. Nebeneffekt der Erwärmung des Meerwassers: die aus Karbonaten bestehenden Korallen sterben und setzen zusätzlich Kohlendioxid frei.

    Plastik und Mikroplastik. Riesendiskussion wegen der Vergiftung unsere Nahrung durch Mikroplastik. Da geht völlig unter, dass sich Plastik letztendlich komplett zersetzt. Sie erraten es: in Wasser und Kohlendioxid !

    Wir haben also eine Reihe von Teufelskreisen, die alle dazu führen, dass unser Planet wärmer wird.


    Haben die Schüler die am Freitag demonstrieren verstanden, dass ihre Zukunft in Gefahr ist, oder fühlen sie es nur ?


    Selbst wenn sei es nur fühlen, sie haben Recht !

    LG


    Ich hoffe mein Text bleibt stehen und wird sachlich ergänzt .
    Geändert von Dumme Frage - schlaue Antwort (04.01.2020 um 11:09 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    01.05.2004
    Ort
    BRD
    Beiträge
    1.110
    Blog-Einträge
    11

    Ausrufezeichen AW: Grundlegende Fragen zur Klimaproblematik, Klimakatastrophe, Erwärmung der Erde, Kohendioxidüberschuss, Klimanotstand, Kohlendioxidabgabe

    Wenn ich das richtig verstehe, dann sind bereits mehrere "Teufelskreise" in Gang gekommen. Dann haben wir noch das Problem, dass sich die Teufelskreise gegenseitig "befeuern".

    Der Erderwärmung ist also exponentiell ansteigend. Mit der immer steiler ansteigenden Temperaturkurve kommt auch mehr Energie ins Wettersystem. Die Folge sind mehr extreme Wetterlagen, Überschwemmungen, Hurrikanes, etc. Habe ich das richtig verstanden ?

    Und dann haben wir eben noch die Hitzewellen und starke Winde, die dazu führen, dass ein ganzer Kontinent verbrennt.

    Ich denke auch, dass diese Kohlendioxidabgabe ein Schwindel ist. Aber, wenn die Klimaproblematik immer sichtbarer wird, steigt die Akzeptanz der Bevölkerung für diesen gut kaschierten Schwindel resp. Spekulation. Insofern sind die Leute die das machen echt clever und sie werden wohl auch ein sattes Sümmchen abkochen.

    So wie das eben üblich ist bei "Börsen".
    Eine schlechte Wahrheit ist besser als eine gute Lüge !
    Une mauvaise vérité vaut mieux qu'un bon mensonge !
    A bad truth is better than a good lie !

  3. #3
    Registriert seit
    06.01.2020
    Beiträge
    4

    Pfeil AW: Grundlegende Fragen zur Klimaproblematik, Klimakatastrophe, Erwärmung der Erde, Kohendioxidüberschuss, Klimanotstand, Kohlendioxidabgabe

    das ist ja echt erschrekend, dass die einzelnen Teufelskreis gegenseitig noch zusätzlich anheizen. Ich hatte ein Geschäft im Freien - Kiosk. Am Anfang brauchten wir im Winter zwei Gasflachen pro Woche zum Heizen. Nach 15 Jahren genügte die Wärmestrahlung der Beleuchtung, so stark hatten sich die Temperaturen verändert. Soweit ich weis ist das Ersticken eines der letzten Probleme im Zusammanghang mit dem Kohlendioxid, es ist nur in relativ geringen Mengen in der Atemluft enthalten, bzw. wir halten da größere Schwankungen aus.
    Das Hauptproblem ist der Treibhauseffekt, daneben säuert es auch die Ozeane an.
    Geändert von Josellin (06.01.2020 um 12:27 Uhr)

  4. #4
    Anna62 ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    14.12.2013
    Beiträge
    1.020

    Standard AW: Grundlegende Fragen zur Klimaproblematik, Klimakatastrophe, Erwärmung der Erde, Kohendioxidüberschuss, Klimanotstand, Kohlendioxidabgabe

    Kontrollierte Brandrodungen hat es im Regenwald schon immer gegeben. Die indigene Bevölkerung dem Regenwald Gebiete für die Landwirtschaft abgerungen, die aber ohne künstliche Düngung nur wenige Jahre fruchtbar waren. Diese Gebiete wurden wieder dem Regenwald überlassen und es wurde ein neues Feld gerodet. Somit ein Nehmen und Geben. Auch in Australien hat es in früheren Zeiten kontrolliertes Abbrennen in der kälteren Jahreszeit gegeben um der Versteppung von Landflächen vorzubeugen und damit auch größere Flächenbrände in der Sommerzeit zu verhindern. So wie ich gelesen habe, ist das jetzt aber verboten.

    Ich denke aber schon, dass die Ureinwohner besser wissen, wie die Natur intakt gehalten werden kann, als die Grünen. Das Umweltproblem/Klimaproblem wird man nicht mit einer CO-2 Steuer und großindustrieller Landwirtschaft plus Monsanto in den Griff bekommen, sondern nur mit einer vernünftigen Land- und Forstwirtschaft oder aber die Welt in die Steinzeit zu bugsieren. Das ist natürlich auch eine Möglichkeit.

    Was uns jetzt als Klimaschutzmaßnahmen verkauft wird, dient lediglich der Umverteilung von unten nach oben, der Finanzindustrie. Darum muss der menschengemachte Klimawandel in Köpfe gehauen werden, koste es was es wolle. Die Cook-Studie aus dem Jahre 2013, wonach es einen 97%igen Konsens von 12.000 Klimaforschern gibt, die bestäigen, dass der Klimawandel menschengemacht ist, wird auch gerade zerlegt (kann man im Internet googeln). Warum wird denn bei dem Thema so viel manipuliert und gelogen? Das muss Gründe haben.

    Klimaforscher sind wir hier ja alle nicht - glaube ich jedenfalls. Nachfolgende Ausarbeitung zeigt gut verständlich auf, was der Treibhauseffekt ist und wie er zustande kommt.

    www.freizahn.de/2020/01/waermestrahlung-wasser-und-treibhauseffekt/



  5. #5
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.367

    Standard AW: Grundlegende Fragen zur Klimaproblematik, Klimakatastrophe, Erwärmung der Erde, Kohendioxidüberschuss, Klimanotstand, Kohlendioxidabgabe

    Das dieser "menschengemachte" Klimawandel nichts weiter ist, als eine große Geldmaschine, ist jedem, der mitdenkt, relativ schnell klar. Diese Panikmache geht inzwischen jedem auf den Geist. Die "heilige" Greta ist längst nicht mehr ein Symbol für die Umwelt, sondern eher ein Grund die Vier - Tage - Woche in der Schule einzuführen. Diese künstlichen Weigerungen, mit dem Flugzeug zu fliegen, führt nur noch zu genervt verdrehten Augen. Vielleicht sollte sie mal Tabletten gegen Flugangst ausprobieren...

    Den Deutschen hängt dieser PR - Klima - Krieg so oder so gewaltig zu den Ohren heraus. 2019 wurde mehr geflogen, es wurden sogar mehr SUV´s verkauft als 2018. Diese CO2 Steuer ist eine Lüge. Diese existiert bereits schon seit längerem. Es wird nur wieder eine Gelegenheit genutzt, den Leuten noch tiefer in die so oder so schon kaum noch gefüllten Taschen zu greifen.

    Ansosten muss ich Anna voll zustimmen. In Ihrem Beitrag spricht sie die Problematik recht punktgenau an. Sehr gut, Anna!

  6. #6
    Registriert seit
    09.01.2020
    Beiträge
    2

    Idee AW: Grundlegende Fragen zur Klimaproblematik, Klimakatastrophe, Erwärmung der Erde, Kohendioxidüberschuss, Klimanotstand, Kohlendioxidabgabe

    Angeblich wird das Kohlendioxid von "Mineralien" aufgenommen und so neutralisiert. So wie das in den U-Booten mit den Kalipatronen gemacht wurde. Nur, wo kommt Kali- oder Natronlauge in der Natur vor ?
    Tatsächlich wird immer mehr Kohelndioxid in die Atmosphäre gepustet, das Sonnenlicht immer stärker reflektiert und die Luft immer mehr erwärmt.
    Es sind über eine Milliarde Tiere in Australien verbrannt und der australische Sommer ist noch nicht vorbei.
    Wieviele Jahrhundertsommer und Katastrofen müssen noch stattfinden bis verstanden wird, was da abläuft. Natürlich haben wir eine Klimakatastrofe. Aber das wird nur wenige daran hindern einen SUV zu kaufen oder in Urlaub zu fliegen.

    Große Teile der Menschheit sind latente oder potentielle Mörder, oder einfach nur Mitläufer. Wenn dem nicht so wäre, hätte es nicht seit Anbeginn der Menschen Kriege gegeben.

    Auf die Umweltproblematik übertragen bedeutet dies, es wird wohl so etwas wie die erste und zweite Weltklimakatastrofe geben und veilleicht kommt dann so etwas wie die !ultimative Umweltbomben" die eine dritte Weltklimakatstrofe verhindern. Anders geht es nun mal nicht mit einer "Krone der Schöpfung" auf einem Planeten, desses oberstes Prinzip "Fressen und Gefressen" werden ist.

  7. #7
    Anna62 ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    14.12.2013
    Beiträge
    1.020

    Standard AW: Grundlegende Fragen zur Klimaproblematik, Klimakatastrophe, Erwärmung der Erde, Kohendioxidüberschuss, Klimanotstand, Kohlendioxidabgabe

    Warum soll denn Ottonormalverbraucher auf eine Flugreise verzichten? Die Prediger von FFF, Politiker, Stars und Sternchen, tun es doch auch nicht. Carola Rackete, ihres Zeichens Seenotretterin und Klimaaktivistin ließ jüngst über Twitter Grüße aus Patagonien ausrichten. Mit dem Fahrrad ist sie da wohl nicht hingekommen und entsprechendes Taschengeld - auch ohne regulären Job - muss genug vorhanden sein. Finanzielle Sorgen und Mobilitätsprobleme scheinen die Berufsaktivisten allesamt nicht zu haben. Die Lobbyorganisationen zahlen schein bar gut, z.B. ONE mit den üblichen Verdächtigen im Hintergrund wie Al Gore, Soros, Gates usw. Schon allein die Praktiken der Berufsaktivisten müssen doch nachdenklich machen. Oder hat jemand vernommen, dass die Berufsaktivisten schon einmal die Umweltverschmutzungen des Militärs bzw. des militärischen Komplexes ins Visier genommen haben? Derzeit werden durch zig Fahrzeuge, Panzer und Mannschaften im Rahmen des Mannövers Defender Europe zur russischen Grenze gekarrt. Einen Protest von FFF habe ich noch nicht mitbekommen.

    Kriege werden nicht von einfachen Menschen angezettelt, sondern von denjenigen, die sich entsprechende Vorteile und Profite versprechen, z.B. Zugang zu Ressoursen und ähnliches. Der einfache Mensch ist nur Kanonenfutter. Der ganze War of Terror, der nach 09/11 angezettelt wurde, dient doch auch ausschließlich nur zur Destailisierung ganzer Regionen und Länder. Wo bleibt da das Klima/die Umwelt? Auf der Verlustliste?

    Buschfeuer in Australien ga es schon immer. Die Feuer entzünden sich aber auch nicht von alleine, man braucht dazu auch Streihhölzer oder ein Feuerzeug. Soweit ich mitbekommen habe, sind in Down Under schon an die 200 Leute wegen Brandstiftung verhaftet worden, überwiegend Jugendliche. Im australien TV war zu hören, dass geprüft werden soll, ob unter den Brandstiftern auch Klimaaktivisten sind.

    Um das Weltklima müssen wir uns weniger Sorgen machen als um die Machenschaften der Raubritter und deren Propaganda- und Manipulationsmethoden. Die sind rücksichtlos gegenüber der Natur, der Umwelt und den Menschen.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •