Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: leichtes Mobbing richtig einschätzen

  1. #1
    Registriert seit
    23.03.2014
    Beiträge
    35

    Idee leichtes Mobbing richtig einschätzen

    Hallo zusammen ...

    natürlich habe ich auch schon mit zumindest leichtem Mobbing zu tun gehabt (hatte auch hier schon von berichtet).
    Oder es waren schon die ersten Anzeichen für Mobbing, wobei es ja meist so eine fließende Entwicklung ist.
    Und da ich in meinem bisherigem, langem Berufsleben so manche Erfahrung sammeln durfte möchte ich nur kurz eben etwas ansprechen.

    Wir haben einen neuen, viel jüngeren Kollegen in unserer Abteilung. Und wenn der mal irgend ein Anliegen .o.ä. hat rennt der sofort zum Chef damit ! D.h. er geht nicht erst zu unserem nächsten Vorgesetzten, nein, er geht sofort nach ganz oben ... was ich allerdings ein bisschen seltsam finde, zumal der nächst höhere Vorgesetzte das Gefühl bekommen könnte, dass man ihn einfach übergeht bzw. ignoriert.

    Jetzt meine kurze Frage ... wie sollte man einen solchen, neuem Kollegen einschätzen ? Eher mit Vorsicht genießen ?

    Vielen Dank schonmal im Voraus !

  2. #2
    Avatar von Andy_
    Andy_ ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    07.06.2019
    Beiträge
    520

    Standard AW: leichtes Mobbing richtig einschätzen

    Ganz einfach:
    Ihn (immer wieder) darauf hinweisen, den "Dienstweg" einzuhalten und sich zunächst an seinen NÄCHSTEN Vorgesetzten zu wenden.

  3. #3
    Registriert seit
    29.10.2015
    Ort
    Die Welt
    Beiträge
    199

    Beitrag AW: leichtes Mobbing richtig einschätzen

    Hallo Loner,

    der junge Mann/Kollege scheint offenbar sehr ehrgeizig aber auch ebenso unerfahren zu sein.
    Seinen direkten Vorgesetzten zu übergehen spricht nicht für ihn und das wird auch der Big Boss, wenn er diesen Namen auch tatsächlich verdient, entsprechend einzuschätzen wissen.

    Für Dich als Kollegen kann der "Youngster/Junge Wilde" natürlich zum Problemfall werden wenn er in seinem blinden Ehrgeiz und Aktionismus die Tendenz zeigt selbst über Leichen zu gehen wenn er sich einen Vorteil davon verspricht.,
    Es muss sich erst weisen ob dieses sein Verhalten lediglich auf mangelnder sozialer wie fachlicher Kompetenz oder rücksichtslosem Karrierestreben begründet ist.
    Achte auf entsprechende Anzeichen und Ereignisse und bleibe trotzdem neutral in der Sicht. Vielleicht hat er aber auch nur ein Orientierungsproblem oder eins mit dem direkten Vorgesetzten.
    Doch das ist dann zwischen den beiden abzumachen

    Dann haben die Zwei primär ein Problem aus dem Du Dich tunlichst raushalten solltest solange dieses Dich und Deine Arbeit nicht tangiert.

    Wie verhält er sich denn Dir gegenüber und gegenüber den anderen Kollegen/Kolleginnen?
    Wie äussert er sich über seinen direkten VG u./o. Kollegen in deren Abwesenheit?

    Sollten hier zwiespältige, gar intrigante Verhaltensweisen zu beobachten sein, so spricht das Bände über die Persönlichkeit u./o. wahren Absichten des "Kollegen"

    Viele Grüsse
    Compliance

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •