Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Betroffene melden sich: Probleme mit ausländischen Hilfskräften, Agenturen und Organisationen, Betrug, Erpressung und Mobbing an Senioren etc.

  1. #1
    Registriert seit
    12.01.2017
    Beiträge
    30

    Pfeil Betroffene melden sich: Probleme mit ausländischen Hilfskräften, Agenturen und Organisationen, Betrug, Erpressung und Mobbing an Senioren etc.

    Betroffene melden sich: Probleme mit ausländischen Hilfskräften, Agenturen und Organisationen, Betrug, Erpressung und Mobbing an Senioren. Trixereien mit Behörden, dem medizinischen Dienst u. Ä.

    Brauchen wir mehr staatliche Kontrolle für ausländische Seniorenhelferinnen und Organisationen ?

    Zunächst finde ich es gut, dass dieses Forum eine Plattform darstellt auf der die Probleme diskutiert werden können. ZahlreicheOrganisationen, vornehmlich aus dem Osten, Helferinnen für Senioren und deutsche, sowie ausländischen Agenturen die Hilfspersonal vermitteln sind in den letzten Monaten unangenehm aufgefallen.

    So kurz zwischendurch : Ich bin neu hier und habe meinen Beitrag einfach mal hier veröffentlicht. Und gleich noch eine Frage: Wie kann ich eine Umfrage starten ?

    Das Problem mit den Hilfsdiensten für Pflegebedürftige ist mannigfaltig und wurde nun auch von "der großen Politik" aufgegriffen. Hauptsächlich die Ereignisse im Raum Augsburg und München habe das Interesse der Öffentlichkeit geweckt.

    Worum ging es ? Einige dutzend (!) Hilfsorganisationen hatten durch weitgefächerten Betrug Millionen Beträge abgezockt. Hauptsächlich zum Schaden der Pflegeversicherung und damit der Allgemeinheit. Da wurde schon mal eine zu pflegende Person mit den entsprechenden Medikamenten ruhig gestellt um den medizinische Dienst zu täuschen.

    Rolexuhren und Goldbarren wurden bei den Kriminellen, von denen über 40 verhaftet wurden, gefunden. Es waren hauptsächlich die Chefs der Organisationen.
    Aber, so meine persönliche Erfahrung, das Problem ist vielschichtiger. Praktisch die ganzen Hilfskräfte und Organisationen sind übers Internet vernetzt. Bevor eine Pflegeperson im Haus der Seniorin oder dem Senior ankommt weiß sie praktisch über alles im Haus bescheid. Das wäre im Prinzip gut, denn dann kann die Hilfskraft gleich mit ihrer Arbeit beginnen, ohne viel zu fragen.

    Aber, die Kehrseite der Medaille ist, auch Kriminelle nutzen dieses System. So verständigen sie sich innerhalb kürzester Zeit, wie das "deutsche System" ausgetrixt werden kann, wo die Schwachstellen der Hilfsbedürftigen sind und wo etwas zu holen ist.

    Meine Erfahrung: ich hatte beschlossen das Auto meiner Mutter, die ins Heim kam, zu verkaufen. Resultat: über 14 Anrufe von polnischen Hilfskräften bzw. deren Angehörigen. Auch für den Pelzmantel meine Mutter fanden sich Interessenten. Besonders bitter, darüber hatte ich mit niemandem gesprochen. Das war ausschließlich eine öffentliche Verbreitung durch die vorherige Hilfskraft. Vermutlich über skype, whatsapp oder facebook.

    Ich finde, Betroffene sollte sich ebenfalls vernetzen und über ihre negativen Erfahrungen berichten. Da die Gegenseite nicht zimperlich ist, am besten hier anonym !

    Auch die öffentliche bzw. politische Diskussion zum Thema ausländisches Pflegepersonal, Pflegedienste etc. sollte verstärkt erfolgen.

    Jahrelang hat man auf den Altersheimen öffentlich herumgehackt. Zum Teil auch zu Recht ! Dabei wurden die privaten Pflegedienste völlig übersehen. Nun zeigte sich, dass es auch hier entsprechende Probleme gibt, die diskutiert werden müssen. Es gibt viele Betroffene, vor allem ältere hilfsbedürftige Menschen!
    Es ist nicht verkehrt, das Thema gründlich aufzuarbeiten. Ich jedenfalls bin bereit meinen Beitrag dazu zu leisten !

    Danke für's Lesen !

    Eine Betroffene
    Geändert von Betroffene (12.01.2020 um 12:11 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    12.01.2020
    Beiträge
    3

    Standard AW: Betroffene melden sich: Probleme mit ausländischen Hilfskräften, Agenturen und Organisationen, Betrug, Erpressung und Mobbing an Senioren etc.

    Eigentlich unverständlich, dass ausländische Putzfrauen als Pflegerinnen für Senioren und Schwerstkranke eingesetzt eingesetzt werden. Der Skandal beginnt gerade erst !

  3. #3
    Registriert seit
    01.05.2004
    Ort
    BRD
    Beiträge
    1.044
    Blog-Einträge
    11

    Standard AW: Betroffene melden sich: Probleme mit ausländischen Hilfskräften, Agenturen und Organisationen, Betrug, Erpressung und Mobbing an Senioren etc.

    hallo Betroffene,


    die Moderatoren oder Admins können dir die Umfrage starten. Obwohl es eigentlich nicht besonders kompliziert ist.
    Überleg dir aber vorher worüber abgestimmt werden soll. Da sind bis zu 10 unetrscheidliche Fragen möglich.
    Aber das U- Forum sollte auch überlegt werden. So ein ganz typisches Mobbingthema ist es ja nicht.
    Eine schlechte Wahrheit ist besser als eine gute Lüge !

  4. #4
    Registriert seit
    24.11.2008
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    561
    Blog-Einträge
    4

    Idee AW: Betroffene melden sich: Probleme mit ausländischen Hilfskräften, Agenturen und Organisationen, Betrug, Erpressung und Mobbing an Senioren etc.

    Welche Fragen bzw. welche Umfrage möchtest du starten ? Zu welchem Zweck ?

    Du schreibst : Jahrelang hat man auf den Altersheimen öffentlich herumgehackt. Zum Teil auch zu Recht ! Dabei wurden die privaten Pflegedienste völlig übersehen.

    Das stimmt ! Die Altersheime sind zwischenzeitlich besser als ihr Ruf geworden, bei den ausländischen Pflegediensten ist es umgekehrt

  5. #5
    Registriert seit
    12.01.2017
    Beiträge
    30

    Standard AW: Betroffene melden sich: Probleme mit ausländischen Hilfskräften, Agenturen und Organisationen, Betrug, Erpressung und Mobbing an Senioren etc.


Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •