Die aktuellle Betrugsmasche bei der sich falsche Polizisten an Wertgegenstände, Bargeld und Konten ran machen betrifft fast nur Senioren ( innen).

Ich selbst wurde auch angerufen weil angeblich mein Bankkonto nicht mehr sicher war und ich sollte dem Typen am Telefon das Passwort geben. Kontonummer hatte er schon und auch alles andere (Namen, Geburtsdatum etc.) Woher auch immer.

Bei diesen Vorkenntnissen dachte ich zunächst, das ist tatsächlich die Polizei !

Aber, ich erinnerte mich an Aol. Da hieß es mehrfach:

Wir werden Sie niemals nach ihrem Passwort fragen !


Ich dachte mir, wenn das für Aol gilt, dann doch erst recht für die Bank.
Ausserdem hatte er mir einen zu ausländischen Akzent und einen "schmierig-aggressiven Unterton". Eher nicht so das typische Polizistendeutsch.
Jedenfalls sagte ich ihm, ich muss das Passwort erst suchen und hängte auf. Dann rief ich stante pede meine Bank an.Die hatten Null Ahnung und gaben mir den Rat die echte Polizei zu verständigen. Das habe ich auch getan. Die Polizei hat dann ein paar Maßnahmen ergriffen über die ich nicht schreiben soll. Vielleicht geht er ja noch ins Netz, der Verbrecher der miserable !