Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Einfach in die Armbeuge kotzen ! Warum haben wir kein Recht auf Panik?

  1. #1
    Registriert seit
    28.02.2020
    Beiträge
    3

    Ausrufezeichen Einfach in die Armbeuge kotzen ! Warum haben wir kein Recht auf Panik?

    Einfach in die Armbeuge kotzen !

    Ich kann es nicht mehr hören ! Hände waschen, bis nur noch der Handknochen übrig ist und bei Bedarf in die Armbeuge kotzen !

    Was soll das bringen ? Das Virus verbreitet sich durch die Luft, dafür gibt es den schönen englischen Ausdruck " airborn" . Selbst Atemmasken guter Qualität (P3) sind nur für knapp eine Stunde wirksam.
    Also, ab nach Italien und schnell noch eine Maske auf dem Schwarzmarkt für 100 bis 500 Euro gekauft. Nicht vergessen, vorher in Deutschland eine Sterbeversicherung abschließen !


    Wie war das noch mit dem Video das Leute auf den Straßen von Wuhan zeigte, die einfach umgefallen sind ? Alles fake ! Die Medien haben sich geradezu überschlagen das als fake zu entlarven. Tatsächlich war es die bittere Wahrheit und nichts war übertrieben !
    Hätte man das ernst genommen dann würden jetzt nicht in allen Regionen Deutschlands Viruscluster entstehen.

    Dann die Infektionszahlen aus China, die natürlich jeden Tag zurück gingen. Neben der ständigen Änderung der Zählweise wurde da schlichtweg eine Null vergessern. Aber, die Zahlen wurden munter publiziert. Ein grandioser fake, der aber kommentarlos übernommen wurde.

    Wir werden von hinten bis vorn belogen !

    Haben wir ein natürliches Recht auf Panik ?

    Aufgrund der mangelhaften Informationen haben wir sehr wohl das Recht selbst über die Situation nachzudenken, und wir haben auch das Recht auf Panik. Wobei, was sollen wir bei einer Panik machen ? Wie sieht "Panik" eigentlich aus ? Wenn 30 Leute pro Stunde beim Hausarzt anrufen, weil sie denken sie sind infiziert ? Oder sich zur Oma aufs Land verkrümeln, weil die Städte / Ballungsräume besonders gefährdet sind ?

    Wer lacht jetzt noch über die "Spinner" die sich vor 4 Wochen Schutzmasken kauften (auch wenn die relativ wenig Schutz bieten) und die "Hamsterer" die sich schon vor Wochen in aller Ruhe ihre Einkaufswagen füllten und nun den ganzen Zauber an sich vorbei gleiten lassen können ?


    Geändert von Cyle (28.02.2020 um 11:59 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    04.02.2020
    Beiträge
    37

    Standard AW: Einfach in die Armbeuge kotzen ! Warum haben wir kein Recht auf Panik?

    Die Ratschläge zeigen, wie hilflos die Regierungen gegenüber dem Coronaausbruch sind. Die Viruswelle wird über die ganze Welt rauschen und wir werden uns darüber freuen, dass es ja nur 2 % Tote gibt. Ausgenommen diejenigen die es erwischt bzw. deren Angehörige ! Denken Politiker und Experten eigentlich darüebr nach, was sie da für einen Unsinn erzählen. Das Virus ist wesentlich gefährlicher als die Grippe und niemand weiß was noch passieren wird.

  3. #3
    Registriert seit
    01.05.2004
    Ort
    BRD
    Beiträge
    1.094
    Blog-Einträge
    11

    Standard AW: Einfach in die Armbeuge kotzen ! Warum haben wir kein Recht auf Panik?

    Es wird viel von Panik geredet. Aber ich sehe keine Panik! Wenn Klopapier aus ist, dann fahre ich in den nächsten Superamarkt. Da gibt es dann genügend.
    Vielleicht werden wir noch wirklich Probleme bekommen. Im Moment ist die Situation aber überschaubar.
    Außerdem, mit jedem Tag der vergeht rücken Therapien oder eventuell sogar eine Impfung näher. Also, wo bleibt euer Gottvertrauen ?
    Eine schlechte Wahrheit ist besser als eine gute Lüge !
    Une mauvaise vérité vaut mieux qu'un bon mensonge !
    A bad truth is better than a good lie !

  4. #4
    Registriert seit
    06.03.2020
    Beiträge
    6

    Standard AW: Einfach in die Armbeuge kotzen ! Warum haben wir kein Recht auf Panik?

    Die allermeisten Videos aus China, zum Beispiel die mit den Drohnen, die mit Leuten die umfallen und auch die meisten Nachrichten, zum Beispiel über den 36 jährigen Mann Liliang der in Wuhan erst entlassen wurde und dann plötzlich starb (biphasischer Verlauf) sind echt. Zufällig hab ich nämlich in China studiert und bin in regem Kontakt mit meinen Klassenkameraden die vor Ort waren. Dass man hierzulande ausnahmslos alles sofort als "Panikmache" oder "Fake news" abtut kann ich nicht nachvollziehen. Es gibt Todesurkunden, Entlassungsbescheide aus den Krankenhäusern usw. die diese Nachrichten alle untermauern. Zum andern möchte ich auf einen großen Missstand hinweisen:

    Die Rechnung Sterberate=Tote/Infizierte ist nicht nur naiv, sie ist GRUNDLEGEND FALSCH und kann nicht als wissenschaftliche Zählweise akzeptiert werden. Das kann ich auch ohne mein Mathematikstudium beurteilen.
    Es gibt zwei Probleme mit dieser Art der Rechnung:
    1. Von den Infizierten wird ein gewisser Anteil sterben.
    2. Die Toten von heute haben sich in der Vergangenheit infiziert als es noch VIEL VIEL VIEL WENIGER Infizierte gab. Man rechnet hier zwei Zahlen aus unterschiedlichen Zeitpunkten zusammen. Das kann nicht stimmen. Das ist so, als ob ich das Verhältnis meiner Armlänge zu meiner Körpergröße ausrechnen will und dann messe ich die Armlänge im Alter von 5 Jahren und die Körpergröße im Alter von 30 Jahren.
    Eine fundiertere Art der Rechnung ist:
    Sterberate = Anzahl der Toten/ Anzahl der abgeschlossenen Fälle.
    Nehmen wir zum Beispiel an es gibt 100 Infizierte, 3 geheilte Personen und einen Toten. Dann haben wir:
    1. naive Rechnung Sterberate=1/100. Das entspricht 1%. Würde diese Zahl tatsächlich der Sterberate entsprechen, dann würde das bedeuten, dass kein Mensch mehr sterben darf. Denn am Ende müsste das Verhältnis Gestorbene Menschen/Infizierte Menschen immernoch 1% betragen!
    Seht ihr das Problem? Die naive Rechnung gibt vor allem am Anfang der Epidemie eine Zahl die WEIT WEIT WEIT unter der echten Sterberate liegt. Gegen Ende der Epidemie nähert sich die Zahl der tatsächlichen Sterberate. Gewollt? Keine Ahnung. Aber diese Art des Rechnens hat nichts mit Mathematik zu tun.
    2. Rechnung Rechnen wir unser Beispiel mit der anderen Art der Rechnung: Tote/abgeschlossene Fälle=1/3+1)=1/4 entspricht 25%. Man kann davon ausgehen, dass in dem Beispiel am Ende der Epidemie von den insgesamt 100 Infizierten 25 sterben werden und 75 überleben.

    Wendet man die neue Art der Rechnung auf Corona an bekommt man folgende Zahlen:
    China 5%
    Weltweit 6%
    Deutschland 10% (wobei hier die Zahlen der Todesfälle noch nicht groß genug sind)
    Korea 25%
    Italien 39%!
    was auch gut widerspiegelt, dass die Sterberate sehr stark von der Auslastung des Gesundheitssystems abhängt.
    Die 0,4% die man mal in den Medien herangezogen hat, um Corona mit der Grippe zu vergleichen ist nur deshalb so niedrig, weil man eine falsche Rechnung am Anfang der Epidemie außerhalb von China benützt hat. Diese Rechnung gibt einem automatisch umso geringere Zahlen umso jünger die Epidemie ist. Wendet man die gleiche Rechnung auf die jetzt schon fortgeschrittenere Epidemie außerhalb Chinas an, dann sollte man bei einer Korrekten Rechnungsweise die gleiche Zahl von 0.4% bekommen. Man bekommt jetzt aber 2%. Und diese Zahl wird sich langsam von unten an die tatsächliche Sterberate von ca 6% annähern.

    Lasst euch nicht verblenden. Schaut die Zahlen an und rechnet selbst. Dazu habt ihr Abitur gemacht. Man braucht hier kein Experte in Algebraischer Zahlentheorie, Statistik oder Differentialgleichungen zu sein um das zu durchschauen. Oder fragt mal irgendeinen Matheexperten, welche der beiden Rechenarten die richtige ist, wenn ihr meinem Beitrag nicht glauben wollt . Echt traurig wieviele Menschen die 2% glauben ohne selbst nachgerechnet zu haben...

    Rechnungen zur Ausbreitungsgeschwindigkeit kann man auch ganz einfach anstellen. Dabei zeigt sich, dass selbst bei linearem Wachstum Corona mindestens 8.5 mal so schnell verbreitet wird wie eine gewöhnliche Grippe.

    Man kann meinen Beitrag als Panikmache abtuen, aber die Nachrichten aus China kann man beweisen und auch die Rechenweise legt mathematische Sachverhalte dar die man nicht leugnen kann. Dass die naive Rechnung eine Sterberate ergibt die ständig zuwächst und immer unter dem eigentlichen Wert liegt kann man leicht beweisen. Nimmt man zum Beispiel an, die Krankheit würde alle Menschen töten die sie bekommen. Dann sollte man als Sterberate 100% bekommen, nicht wahr? Das bekommt man mit der naiven Rechnung aber erst nach der Epidemie. Wenn zum Beispiel eine 100% tödliche Krankheit 100 Menschen infiziert hat von denen bereits 5 gestorben sind, dann liegt die Sterberate nach naiver Rechnung bei 5%. Nach der korrekten Rechnung liegt sie aber bei 100%, so wie es sein soll, und zwar von Anfang an.

    Ich finde es ziemlich unverschämt wie ein Virologe eine solche Rechnung aufstellen kann. Gerade am Anfang einer Epidemie, wo man doch so dringend reale Zahlen braucht wird hier absichtlich etwas völlig anderes ausgerechnet, was einen viel kleineren Zahlenwert hat.

    Zahlen lügen nicht. Wer es nicht glaubt, der soll nach der Epidemie nochmal auf diese Zahl schauen: 6% Sterberate mindestens.
    Daran wird sich nämlich nicht viel ändern.

    Viele Grüße

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •