Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Nachbarschaftsstreit wegen lernen im Keller

  1. #1
    Registriert seit
    06.03.2020
    Beiträge
    6

    Standard Nachbarschaftsstreit wegen lernen im Keller

    Sehr geehrtes Forum.
    Tut mir Leid falls ich etwas falsch mache, ich kenne mich mit Foren nicht wirklich aus. Es wird ein bisschen länger, ich versuche mich aber möglichst kurz zu halten.

    Mein Nachbar ist sehr sehr sehr wütend auf mich, hat mich jetzt schon mehrmals beleidigt ("Bist du bekloppt?") und hat mich gestern und heute angeschrien. Als ich ihm einen konstruktiven Vorschlag machen wollte hat er mich beleidigt und die Tür zugeknallt. Als ich nochmal geklopft habe um zu sagen, dass ich nicht beleidigt werden will wollte er die Polizei rufen.

    Grund: Ich habe in meiner Abstellkammer im Keller einen Schreibtisch stehen an dem ich öfters lerne.
    Das stört ihn und einen weiteren Nachbarn - obwohl er sich nie im Keller aufhält - die ca 12 anderen Nachbarn meines Wissens aber nicht.

    Er meint er müsste den Strom im Treppenhaus/Keller mitbezahlen und ich mache immer das Licht an. Er selbst geht eigentlich fast nie in den Keller, nur um mich anzuschreien, sonst nie.

    Ich mache das Licht nur wenn es abends dunkel ist an und es geht nach einigen Sekunden wieder aus. In der Abstellkammer benütze ich meinen eigenen Strom.
    Ich habe ihm anbieten wollen seine Mehrkosten für Strom zu übernehmen, falls das sein einziges Problem ist, wurde aber nur beleidigt und angeschrien und außerdem möchte er alles tun, damit ich aus der Wohnung fliege. Ich zahle außerdem für den Aufzug mit den er mir verboten hat zu benutzen.

    Der Grund warum ich im Keller lerne ist der, dass ich zu hause nicht lernen kann, da ich eine 2 jährige Tochter habe. Wir haben das schon sehr oft versucht, aber das ist unmöglich.

    Die Uni ist eine Stunde per Bus (also 2 Stunden hin und zurück) entfernt, oft überfüllt und auch nicht immer geöffnet. Außerdem muss ich vor Ort sein, falls etwas zu hause passiert, damit wir schnell zum Arzt können.

    In einem Cafe lernen kann ich mir nicht leisten und die Bibliothek hier hat nur sehr eingeschränkte Öffnungszeiten die ich aber so gut es geht nutze.
    Ich habe sonst keinen Ort an dem ich lernen kann und muss meine Masterarbeit schreiben.

    Man wirft mir noch viele andere Dinge vor, zum Beispiel, dass ich mein Kind nicht richtig erzogen hätte (der andere Nachbar), weil meine Tochter mit mir spielen will und mich nicht lernen lässt.

    Man wirft mir vor Zigarettenstummel in den Mülleimer vor dem Haus zu werfen. Das habe ich auch sofort eingestellt als man mich darauf aufmerksam gemacht hat. Ich werfe sie nun in einen Aschenbecher den ich mit mir rausnehme. Trotzdem wirft man mir weiter vor das zu machen. Es sind aber andere Menschen die das machen.

    Man wirft mir vor, dass ich im Treppenhaus huste, was zu laut ist und man wirft mir vor, warum ich noch nicht mit meinem Studium fertig bin, weil ich mir ein Jahr nach freigenommen habe um auf meine Tochter aufzupassen.

    Man meckert grundsätzlich an allem rum was ich mache. Den Aufzug darf ich nicht benutzen, weil ich noch nicht über 60 bin, obwohl das nach Vertrag jedem Mieter zusteht.

    Man wirft mir vor, dass ich in meinem Garten einen Kindertisch aus Holz stehen hatte und ein paar andere Gegenstände.

    Hauptsächlich geht es aber darum, dass ich im Keller "wohnen" würde, was aber nicht der Fall ist.
    Ich sitze nur zu Zeiten an denen ich keinen anderen Ort zum Lernen habe - zum Beispiel an Sonntagen oder abends - im Keller und lerne. Das mache ich ohne dort zu essen oder Lärm zu machen.

    Er behauptet sich bei der Hausverwaltung bei mir beschwert zu haben und ein Foto von meiner Abstellkammer gemacht zu haben.
    In der Abstellkammer steht noch ein Sofa, aber nur, weil wir keinen Platz in der Wohnung haben. Ich habe nie auf dem Sofa geschlafen und würde das auch nicht machen.

    Er selbst hat die komplete Wiese im Eingangsbereich zerstört: Da sein Hund dort immer pinkelt wächst kein Grashalm mehr. Mich hat das nie gestört.

    Soll ich diese beiden Nachbarn ignorieren oder was soll ich tun?

    Mit meinem Vermieter muss ich noch sprechen.

    Viele Grüße

  2. #2
    Registriert seit
    23.11.2015
    Beiträge
    1.952

    Standard AW: Nachbarschaftsstreit wegen lernen im Keller

    hallo Student,
    so ganz erschliesst sich mir Dein Beitrag nicht, aber ich versuche mal eine Antwort. Zunächst aber eine Frage: Licht im Treppenhaus und Keller wird normalerweise auf alle Mieter umgelegt, d.h. das zur Wohnung gehörende Kellerabteil läuft nicht über den Zähler dieser Wohnung. Was für eine eigene Stromquelle nutzt Du denn????
    Natürlich kann ein anderer Mieter Dir nicht verbieten den Aufzug zu benutzen. Die Nutzung ist nun wirklich nicht an ein Alter gebunden. Ebensowenig geht es andere Mieter an, ob Du in Deinem Gartenanteil einen Kindertisch stehen hast, es sei denn, das gute Stück ist total heruntergekommen und sieht aus als ob der Sperrmüll vergessen hätte ihn mitzunehmen.
    Wer sorgt den für das Kind wenn Du in der Uni bist? Du schreibst von "wir", d.h., es ist noch eine andere Person da. Das bedeutet aber auch, dass Du nicht der einzige Mensch bist, der nun unbedingt zu Hause bleiben muß im Falle eines plötzlichen Notfalls und Fahrt zum Arzt. Wie groß oder klein ist denn die Wohnung? Bei einem Zimmer für "wir" und Kind wird das Lernen recht schwierig. Bei 2 Zimmern kann doch ein Bereich für Dich sein. Auch Deine Tochter muß akzeptieren, dass Du nicht immer Zeit hast mit ihr zu spielen und sie sich ruhig verhalten muß wenn Du an Deiner Arbeit schreibst.
    Im Übrigen ignoriere die meckernden Nachbarn, zumal wenn sie nicht mit sich reden lassen. Ob Du laut oder leise hustest, wie lange Du studierst, das alles geht sie nichts an. Beim Keller liegt die Sache etwas anders (Strom). Aber wie eingangs schon gesagt, es fehlen ein paar Details um Dir eine genauere Antwort zu geben.
    Zum ( vorläufigen ) Trost: Es kann der Beste nicht in Frieden leben wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt. Das Sprichwort kennst Du sicher.
    Zunächst ein ruhiges Wochenende und berichte mal weiter

  3. #3
    Registriert seit
    06.03.2020
    Beiträge
    6

    Standard AW: Nachbarschaftsstreit wegen lernen im Keller

    Zitat Zitat von Gerdis Beitrag anzeigen
    hallo Student,
    so ganz erschliesst sich mir Dein Beitrag nicht, aber ich versuche mal eine Antwort. Zunächst aber eine Frage: Licht im Treppenhaus und Keller wird normalerweise auf alle Mieter umgelegt, d.h. das zur Wohnung gehörende Kellerabteil läuft nicht über den Zähler dieser Wohnung. Was für eine eigene Stromquelle nutzt Du denn????
    Natürlich kann ein anderer Mieter Dir nicht verbieten den Aufzug zu benutzen. Die Nutzung ist nun wirklich nicht an ein Alter gebunden. Ebensowenig geht es andere Mieter an, ob Du in Deinem Gartenanteil einen Kindertisch stehen hast, es sei denn, das gute Stück ist total heruntergekommen und sieht aus als ob der Sperrmüll vergessen hätte ihn mitzunehmen.
    Wer sorgt den für das Kind wenn Du in der Uni bist? Du schreibst von "wir", d.h., es ist noch eine andere Person da. Das bedeutet aber auch, dass Du nicht der einzige Mensch bist, der nun unbedingt zu Hause bleiben muß im Falle eines plötzlichen Notfalls und Fahrt zum Arzt. Wie groß oder klein ist denn die Wohnung? Bei einem Zimmer für "wir" und Kind wird das Lernen recht schwierig. Bei 2 Zimmern kann doch ein Bereich für Dich sein. Auch Deine Tochter muß akzeptieren, dass Du nicht immer Zeit hast mit ihr zu spielen und sie sich ruhig verhalten muß wenn Du an Deiner Arbeit schreibst.
    Im Übrigen ignoriere die meckernden Nachbarn, zumal wenn sie nicht mit sich reden lassen. Ob Du laut oder leise hustest, wie lange Du studierst, das alles geht sie nichts an. Beim Keller liegt die Sache etwas anders (Strom). Aber wie eingangs schon gesagt, es fehlen ein paar Details um Dir eine genauere Antwort zu geben.
    Zum ( vorläufigen ) Trost: Es kann der Beste nicht in Frieden leben wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt. Das Sprichwort kennst Du sicher.
    Zunächst ein ruhiges Wochenende und berichte mal weiter
    Ich habe extra gefragt ob der Strom in der Abstellkammer über den Allgemeinstrom läuft (wie es ja üblich zu sein scheint), oder ob der Strom über Zwischenzähler für jeden einzeln berechnet wird. Man hat mir gesagt, dass letzteres der Fall sei.
    "Wir" bedeutet meine Freundin unsere Tochter und ich. Meine Freundin ist volllzeit Mutter, arbeitet also nicht und schaut momentan die meiste Zeit nach unserer Tochter. Einen Kita Platz haben wir noch nicht bekommen.

    Wir haben zu hause ein großes Wohnnzimmer und ein Schlafzimmer. Dass ich mich ins Schlafzimmer setze und dort lerne ist nicht so einfach. Wir haben das schon oft probiert, aber unsere Tochter möchte dann ständig ins Schlafzimmer mit mir spielen. Natürlich sagen wir ihr, dass ich lernen muss und das nicht geht, aber sie ist es gewöhnt mit mir viel Zeit zu verbringen, da ich vor der Arbeit immer sehr viel Zeit verbracht habe.
    Sie weint dann in einem fort, weil sie weiß, dass ich im Schlafzimmer bin, und so komm ich zu gar nichts, weil ich mich dann nicht konzentrieren kann.

    Im Keller mache ich weder Lärm, noch Dreck, noch schlafe ich dort. Wie gesagt, ich halte mich dort nur zum lernen auf. Es gibt auch außer mir nur einen Nachbarn der regelmäßig in den Keller geht, nämlich der alte Herr dem es auch nicht passt, dass ich mich im Keller aufhalte. Die anderen Nachbarn nutzen den Keller so gut wie gar nicht, weil die meisten sowieso nicht die Treppe herunterkommen und es ist ihnen auch egal.
    Der Nachbar der mich immer anschreit und beleidigt war bisher genau einmal im Keller, nämlich um mich dort anzuschreien .

    Mein Plan ist es diese Beschwerden zu ignorieren, da ich nicht sehe wo ich gegen die Hausordnung verstoße. Sie sollen mit meinem Vermieter sprechen. Könnte ich sonst etwas machen?

    Viele Grüße

  4. #4
    Registriert seit
    23.11.2015
    Beiträge
    1.952

    Standard AW: Nachbarschaftsstreit wegen lernen im Keller

    hallo Student,
    mehr kannst Du echt nicht tun ausser - und entschuldige, dass ich das so sage - Deine Tochter besser erziehen.Auch ein Kind muß lernen, dass es nicht Mittelpunkt sondern Teil einer Familie/Gemeinschaft ist und sich nicht alles um seinen Willen dreht. Ebenso könnte Deine Freundin mit dem Kind draussen spazieren gehen oder -falls vorhanden- auf einen Spielplatz, damit Du Ruhe hast. Dann wäre der Keller nicht notwendig und es gäbe einen Reibungspunkt weniger.
    Euch ein schönes WE und
    herzl.Gruss

  5. #5
    Registriert seit
    06.03.2020
    Beiträge
    6

    Standard AW: Nachbarschaftsstreit wegen lernen im Keller

    Zitat Zitat von Gerdis Beitrag anzeigen
    hallo Student,
    mehr kannst Du echt nicht tun ausser - und entschuldige, dass ich das so sage - Deine Tochter besser erziehen.Auch ein Kind muß lernen, dass es nicht Mittelpunkt sondern Teil einer Familie/Gemeinschaft ist und sich nicht alles um seinen Willen dreht. Ebenso könnte Deine Freundin mit dem Kind draussen spazieren gehen oder -falls vorhanden- auf einen Spielplatz, damit Du Ruhe hast. Dann wäre der Keller nicht notwendig und es gäbe einen Reibungspunkt weniger.
    Euch ein schönes WE und
    herzl.Gruss
    Hallo Gerdis.
    Das ist einfach gesagt, aber wie genau soll das funktionieren? Mehr als ihr erklären, dass Papa lernen muss können wir nicht. Ich kann mein Kind zu nichts zwingen. Es ist normal, dass Kinder Zeit mit ihren Eltern verbringen wollen und ich glaube kaum, dass es unserer Tochter an Erziehung mangelt. Unsere Tochter durchlebt momentan eine Loslösephase.

    Das ist eine Phase die jedes Kind in dem Alter von 2 bis 3 Jahren durchlebt und in der Regel hat das den Effekt, dass sich das Kind in dieser Phase stärker auf den Elternteil fixiert der nicht so viel Zeit mit ihm verbringt. In unserem Fall bin das ich.

    Ich sehe außerdem in keinster Weise ein, was überhaupt das Problem sein sollte.
    Solange ich keinen Lärm oder Dreck mache und keine zusätzlichen Stromkosten verursache gibt es keinen konkreten Grund warum es nicht erlaubt sein sollte im Keller zu lernen. Warum soll ich mich den Nachbarn beugen, wenn diese aus bloßer Willkür mir das lernen im Keller verbieten wollen? Das sehe ich nicht ein. Es gibt keinen vernünftigen Grund das lernen im Keller einzustellen. Ich verstoße weder gegen die Hausordnung, noch tu ich in irgendeinerweise anderen das Leben erschweren.

    Wegen den Beschimpfungen werde ich den Herrn anzeigen, das steht schonmal fest. Unabhängig von den Vorfällen, ich muss mich nicht jedes Mal
    beschimpfen und erniedrigen lassen wenn er mir über den Weg läuft.

    Dennoch vielen Dank für Ihre Sichtweise.
    MfG

  6. #6
    Registriert seit
    06.03.2020
    Beiträge
    6

    Standard AW: Nachbarschaftsstreit wegen lernen im Keller

    Zitat Zitat von Gerdis Beitrag anzeigen
    hallo Student,
    mehr kannst Du echt nicht tun ausser - und entschuldige, dass ich das so sage - Deine Tochter besser erziehen.Auch ein Kind muß lernen, dass es nicht Mittelpunkt sondern Teil einer Familie/Gemeinschaft ist und sich nicht alles um seinen Willen dreht. Ebenso könnte Deine Freundin mit dem Kind draussen spazieren gehen oder -falls vorhanden- auf einen Spielplatz, damit Du Ruhe hast. Dann wäre der Keller nicht notwendig und es gäbe einen Reibungspunkt weniger.
    Euch ein schönes WE und
    herzl.Gruss
    Hallo Gerdis,
    das Thema hat sich für mich ein für alle mal geklärt.
    Ich habe die Hausverwaltung angerufen und diese sieht absolut kein Problem darin, dass ich im Keller lerne. Solange ich keinen Lärm und keinen Dreck mache, dort nicht wohne oder schlafe ist es kein Verstoß gegen die Hausordnung. Der Strom wird sowieso extra gesondert abgezählt und somit ist auch das kein Problem.
    Dennoch vielen Dank für Ihre Auseinandersetzung mit dem Thema.
    Viele Grüße
    student

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •