Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Brsencrash und Coronapandemie. Relativ genau zum hundertjhrigen Jublium der spanischen Grippe und dem schwarzen Freitag

  1. #1
    Registriert seit
    24.11.2008
    Ort
    Lneburg
    Beitrge
    586
    Blog-Eintrge
    4

    Pfeil Brsencrash und Coronapandemie. Relativ genau zum hundertjhrigen Jublium der spanischen Grippe und dem schwarzen Freitag

    Relativ genau zum hundertjhrigen Jublium der spanischen Grippe und dem schwarzen Freitag sind wir wieder mit einer Pandemie und einem Brsencrash konfontiert. Wenn wir etwas ins Mystische abgleiten, knnte man sagen, der geschundene Planet schlgt zurck !

    Zig Millarden wurden in die Brse gepulvert um die Wirtschaft anzukurbeln. Resultat: das Geld ist weg und die Pleitewelle rollt an. Natrlich wird wieder der Staat (resp. Steuerzahler) zur Kasse geben. Diesmal ist aber das Virus schuld und nicht geldgierige Banker.

    Die Wissenschaftler, normalerweise hoch zu Ross, stehen ebenfalls vor einem Scherbenhaufen. Ein winziger Virus fhrt die Kapazitten vor.
    berall tnt es, die Sequenz ist entschlsselt, ein Heilmittel ist gefunden.
    Schon bahnt sich eine Staatskrise zwischen der BRD und den USA an, weil angeblich in Deutschland ein Impfstoff gefunden wurde und Trump dafr die Exklusivrechte wollte.

    Immer wieder hrt man wie ein groer Fortschritt auf dem Weg zur Impfung gelang, sich der Durchbruch ankndigt, es nur noch eine Frage von Wochen, Monaten, Jahren ist, bis das Serum verteilt werden kann. Und in Italien sterben die Menschen wie die Fliegen weil nicht gengend Beatmungsgerte vorhanden sind.

    Tatsache ist, dass eine Impfung vielleicht in ein paar Monaten mglich ist. Bis dahin ist aber schon mehr als die Hlfte der Menschheit infiziert. Ausserdem, es ist nicht sicher ob es wirklich einen Impfstoff geben wird. Das kann recht problematisch werden, so wie bei AIDS oder Hepatitis C.

    So langsam dringt durch, dass es mglicherweise auch bei den Geheilten Sptfolgen gibt. Ausserdem ist nicht sicher, dass eine berstandene Infektion auch zu einer lebenslangen Immunitt fhrt.
    Aus China kommt zustzlich das Gercht, dass das Virus seinen Ursprung nicht auf dem Markt von Wuhan hatte, sondern aus einem Labor stammt. Anhand der Supereigenschaften von Covid-19 nicht unbedingt abwegig.

    Qui bono ? Da muss ich nicht mit dem Finger drauf zeigen ...

    Andrerseits, fr eine endgltige Bewertung mssen wir das Ende der Pandemie abwarten. Da sind sich die Wissenschaftler einig, es wird noch eine geraume Weile dauern, so zwischen 6 Monaten und einem Jahr. Die Wissenschaft ist eben objektiv und mglichste przise in ihren Aussagen.


    Persnliche Anmerkung: Gut, dass im Mobbingforum rechtzeitig berichtet wurde. Ich konnte mir noch ein paar Schutzmasken kaufen und haltbare Lebensmittel. Das ist jetzt nicht so pricklend, aber wenn ich die Situation richtig einschtze, dann geht es hauptschlich darum in den nchsten drei Monaten nicht infiziert zu werden.
    Gendert von von Klarenfeld (16.03.2020 um 19:51 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    29.07.2019
    Beitrge
    330

    Standard AW: Brsencrash und Coronapandemie. Relativ genau zum hundertjhrigen Jublium der spanischen Grippe und dem schwarzen Freitag

    Zitat v. Klarenfeld: Wenn wir etwas ins Mystische abgleiten, knnte man sagen, der geschundene Planet schlgt zurck !


    Da sage ich nur: na endlich !

  3. #3
    Registriert seit
    18.03.2020
    Beitrge
    11

    Standard AW: Brsencrash und Coronapandemie. Relativ genau zum hundertjhrigen Jublium der spanischen Grippe und dem schwarzen Freitag

    relativ ungenau - der schwarze Freitag (brsencrash) war 1929

    Perfide, wie die Geldgeier nun mal sind ist nun der schwarze freitag ein Tag zum "billigen Kaufen"
    wahrscheinlich will man damit die Erinnerung an den Brsencrash durch positive Aktivitten auslschen
    Mir kommte es dabei erst recht hoch !

    Corona ist brigens die Heilige gegen Seuchen. Wer da wohl in die falsche Richtung gebetet hat ?

  4. #4
    Anna62 ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    14.12.2013
    Beitrge
    1.017

    Standard AW: Brsencrash und Coronapandemie. Relativ genau zum hundertjhrigen Jublium der spanischen Grippe und dem schwarzen Freitag

    Ich finde es recht seltsam, dass das Virus in China (die sind wohl ber den Berg) nunmehr in Westeuropa, Iran wtet. In Afrika, Latainamerika sowie in den asiatischen Schwellenlndern Thailand,k Malaysia, Vietnam usw. werden nur ein paar Flle gemeldet. Obwohl dort nicht alle Zugang zum Gesundheitssystem haben, gibt es dort gengend Menschen, die die finanziell in der Lage sind, sich testen zu lassen. Sind die Menschen dort alle resistent? Warum fokusiert sich das Virus hauptschlich auf die Industrienationen? Abgeschnitten von der Welt sind die ja auch nicht. In Sd- und Mittelamerika grasiert derzeit das Dengue-Fieber. Die machen sich weniger Sorgen um Corona.

  5. #5
    Registriert seit
    08.02.2020
    Beitrge
    18

    Standard AW: Brsencrash und Coronapandemie. Relativ genau zum hundertjhrigen Jublium der spanischen Grippe und dem schwarzen Freitag

    Das Virus breitete sich hauptschlich da aus, wo viele Chinesen arbeiteten, z. B. Oberitalien (Textilindustrie)

    In verschiedenen Lndern Afrikas sind die Chinesen auch sehr zahlreich vertreten, aber die Infektionszahlen sind relativ gering. Die Tests sind teuer und deshalb mssen wir erst mal abwarten wie sich die Situation dort entwickelt. Die WHO erwartet jedenfalls einen Schwerpunkt in Afrika.

    In Sd- und Mittelamerika luft die Infektiosnwelle gerade an. Da wird man auch erst in ein bis zwei Wochen sehen, ob sie "immun" sind. Was ich persnlich nicht glaube.

    In China ist die Seuche auch nur vorbei weil es das Regim so angeordnet hat.

  6. #6
    Anna62 ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    14.12.2013
    Beitrge
    1.017

    Standard AW: Brsencrash und Coronapandemie. Relativ genau zum hundertjhrigen Jublium der spanischen Grippe und dem schwarzen Freitag

    Na, ich traue den Braten nicht zu recht. Der Spur des Geldes zu folgen war schon immer der richtige Weg, insbesondere in den letzten 20 Jahren. Man brauchte ja keine Augenklappe mehr, um festzustellen, dass das Finanzsystem vllig aufgeblht war/ist. Das System wird kontrolliert heruntergefahren. Gecrashed wre das ganze wertewestliche Finanz- und Wirtschaftssystem so und so.
    Das Virus ist nur eine "Methode", mit der das gemacht wird. Das wird noch so mancher mit Bitterkeit feststellen, dass sein Erspartes, seine Altersvorsorge usw. vergeigt wurde. Ja, es wird einen Restart geben. Die Gewinner werden die int. Konzerne sein, nicht aber die Kleinunternehmer, Arbeiter und Angestellte. Zum Trost sei gesagt, dass eine hybride Kriegsfhrung gegen das eigene Volk unblutiger ist, als wenn mit heien Waffen gekmpft wrde. Bleibt nur die Frage, was mit den Gangstern in den Fhrungsetagen der Politik und Wirtschaft geschieht.

  7. #7
    Registriert seit
    20.03.2005
    Beitrge
    568
    Blog-Eintrge
    5

    Pfeil AW: Brsencrash und Coronapandemie. Relativ genau zum hundertjhrigen Jublium der spanischen Grippe und dem schwarzen Freitag

    Es ist richtig, dass sich bereits im Dezember 2019 eine Rezession abgezeichnet hat. Saudi-lfirma 20 % weniger, Japan 6 % weniger. Aktienmrkte total berblht - all time high ...
    Das Virus wre nun eine gute Entschuldigung fr den "Rckgang". Mal sehen ...

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •