Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

Thema: Staatsmobbing wegen Coronapandemie, Quarantne fr nichts ? Brger einsperren geht schon mal gar nicht

  1. #21
    Avatar von Ilythia
    Ilythia ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beitrge
    2.367

    Standard AW: Staatsmobbing wegen Coronapandemie, Quarantne fr nichts ? Brger einsperren geht schon mal gar nicht

    @ Krautjunker : Musste aber herzhaft lachen. Richtigt so... Das Ganze mal mit Humor zu sehen, ist, denke ich, gerade in solchen Zeiten auch nicht wirklich verkehrt.

    Es wird genug Panik gemacht und dadurch auch viel missvestanden. Wenn ich aber die Leute hier so sehe, halten die sich zwar an die Vorgaben, nehmen es aber relativ locker. Da kommt man mal dazu, nicht nur immer am Wochnende die Nachbarn mit Rasenmhergedrhne zu rgern. Bei der Anzahl an Sperrmll, den ich jetzt fters an den Straenrndern sehe, mistet man auch "endlich" mal krftig aus. Man wei sich also zu beschftigen. Auch, wenn der Nachmittagstratsch mit 1,5 m Abstand stattfindet, man arrangiert sich. Und einmal sorum gesagt, ist es momentan doch wesentlich angenehmer einkaufen zu gehen, anstatt sich in Menschengefllten Supermrkten stndig ber die werten Herrschaften rgern zu mssen, die ausgerechnet mitten im Gang Informationsaustausch betreiben mssen und dabei mit ihren Wgen alle anderen blockieren.
    Desweiteren funktionieren ja die Lieferservices/Post. Ob der dann kurz klingelt und sich dann verdrckt, ist doch zweitrangig. Klar ist Corona ernst zu nehmen, aber es hilft bei Weitem nicht, aus den Dingen, die nicht gleich reibungslos funktionieren, sofort ein Weltuntergangsdrama zu stricken. Sicher ist dieses zu Hause bleiben fr manche unangenehmer als fr Andere. Wobei es ja nicht per se verboten ist, sein Nschen vor die Tr zu strecken. Nur eben nicht zu dicht aufeinander oder im Pulk. Ich meine, damit kann man leben.
    Ich denke, man sollte sich auch nicht allzu verrckt machen lassen von den ganzen Pressemeldungen. Was man von denen halten sollte, drfte ja eigentlich jedem klar sein. Das Negative wird hochgepuscht, das Positive mal so neben bei erwhnt.

    @Iron Maiden: Schon mal versucht, die Toilettnsphlung selbst wieder in Gang zu bringen? Es ist recht einfach, einen Sphlkasten zu ffnen (Anleitungen fr das jew. Model finden sich zu Hauf im Internet) und manchmal liegt es tatschlich nur an so etwas banalem, wie ein verhakter Schwimmer. Mal krftig dran rtteln oder eine Entkalkungstablette hilft dabei das Ding wieder zu lsen. Wasser muss man dann halt erst einmal manuell nachfllen, wenn ntig. Probiers mal, ist wiklich kein Act.

  2. #22
    Registriert seit
    21.03.2017
    Ort
    Mulhouse
    Beitrge
    244

    Standard AW: Staatsmobbing wegen Coronapandemie, Quarantne fr nichts ? Brger einsperren geht schon mal gar nicht

    Die Dichtung ist gebrochen und wurde (vermutlich) runtergesplt. Mein Mann versucht eine Dichtung mit Siliconkautschuk zu fabrizieren.

  3. #23
    Registriert seit
    11.10.2014
    Beitrge
    855

    Standard AW: Staatsmobbing wegen Coronapandemie, Quarantne fr nichts ? Brger einsperren geht schon mal gar nicht

    jetzt bin ich schon lnger nicht hier gewesen und habe erst mal " nachgeholt."
    Sag mal, Iron Maiden, das mit dem Zettel am Auto hast Du ja sicher als Witz hier reingeschrieben, oder? Wer den geschrieben und ans Auto gepinnt hat kann ja nicht die hellste Kerze im Leuchter sein.Wer kommt denn auf den Bldsinn, dass ein Auto eine Ansteckungsgefahr ist.
    Du tust mir leid in Deiner Wohnung aber glaube mir, es gibt Leute, die wesentlich beengter wohnen. Ausserdem ist es ja nicht verboten mal an die frische Luft zu gehen, halt eben nur mit den entsprechenden Vorsichtsmassnahmen wie Abstand ect. Das ist ja auch einsichtig.
    Halte den Daumen fr die Reparatur der Klosplung, verstehe allerdings nicht ganz, wieso es fr Dich ein solches Problem ist.Eimer ist schliesslich eine ganz gute Lsung, und es sind 4 andere Familienmitglieder da, die dem schwachen 5. Mitglied das Nachsplen abnehmen knnen.
    Nimm mal alles etwas lockerer mit dem zu Hause bleiben, andere mssen das ja auch und Gottlob gibt es Internet,da kann man Kontakte weiter pflegen
    Gendert von cinderella467 (27.03.2020 um 20:52 Uhr)

  4. #24
    Registriert seit
    21.03.2017
    Ort
    Mulhouse
    Beitrge
    244

    Standard AW: Staatsmobbing wegen Coronapandemie, Quarantne fr nichts ? Brger einsperren geht schon mal gar nicht

    der Zettel ist ein groer Aufreger in Frankreich. Er war einer Krankenschwester in Lanester (Lorient/Bretagne) an die Windschutzscheibe geklebt worden.
    Die Ausgangssperre ( wesentlich strenger als in Deuschland) wurde gestern bis 15 April verlngert.
    Hier in Mhlhausen ist die Hlle los. Personen ber 80 werden mit Morphin abgefllt und sterben weil keine Beatmungsgerte da sind.
    Die Experten gehen davon aus, dass in einigen Wochen in ganz Frankreich und auch in Deutschland hnliche Zustnde herschen.


    Wir haben zwischenzeitlich eine Dichtung bekommen, alles klar ! Sorge mich um meine Mutter, die in einem Altenheim ist. Sie ist Risikogruppe und wrde wohl nicht mehr beatmet wenn sie infiziert ist.

  5. #25
    Avatar von Gerdis
    Gerdis ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    23.11.2015
    Beitrge
    1.945

    Standard AW: Staatsmobbing wegen Coronapandemie, Quarantne fr nichts ? Brger einsperren geht schon mal gar nicht

    ... Meine Nachbarin ist Krankenschwester. Sie hat an ihrem Auto einen Zettel gefunden, auf dem stand sie soll wegen dem Infektionsrisiko an einer anderen Stelle parken...
    Jetzt ist es eine Krankenschwester aus der Bretagne.
    Er war einer Krankenschwester in Lanester (Lorient/Bretagne) an die Windschutzscheibe geklebt worden.
    Das ist nicht unbedingt die von Dir erwhnte Nachbarschaft, oder? Ehrlich gesagt und gleichzeitig sorry, aber selbst solche kleinen "Flunkereien", die geschrieben werden, um den Beitrag dramatischer zu gestalten, sind nicht ok

  6. #26
    Avatar von Andy_
    Andy_ ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    07.06.2019
    Beitrge
    526

    Standard AW: Staatsmobbing wegen Coronapandemie, Quarantne fr nichts ? Brger einsperren geht schon mal gar nicht

    Zur berschrift dieses Threads "Staatsmobbing wegen Coronapandemie, Quarantne fr nichts ? Brger einsperren geht schon mal gar nicht" von mir nur soviel:

    Ja, ich denke schon, da es Staatsmobbing ist, was uns da derzeit auferlegt wird. Und es ist auch rein juristisch betrachtet, eine vllig unsichere "Kiste", in die wir jetzt alle gestopft wurden.
    In 2017/2018 gab es ber 20.000 Todesopfer allein in Deutschland durch eine hnliche Epidemie und trotz Impfschutz... und niemand wurde groartig in Quarantne geschickt...
    Und jetzt gibt es aktuell laut RKI 1342 Todesflle in Deutschland, wobei nicht einmal bekannt ist, ob diese Menschen MIT oder AN Corona verstarben.

    Also bitte mal langsam die Kirche wieder im Dorf lassen!
    Dies ist vor allem an alle potentiellen Panikmacher gerichtet.

  7. #27
    Registriert seit
    29.10.2015
    Ort
    Die Welt
    Beitrge
    425

    Standard AW: Staatsmobbing wegen Coronapandemie, Quarantne fr nichts ? Brger einsperren geht schon mal gar nicht

    @iceberg

    Tut mir leid, hatte Deine Bemerkung/Frage bis heute gar nicht gesehen

    @ Compliance - das Containment ist eine gravierende Einschrnkung der Brgerrechte. Aber, bernimmst Du die Verantwortung fr die Menschen die Du ggf. ansteckst wenn Du herum lufst. Es ist wohl kaum ein Experiment mit dem die Leidensfhigkeit der Bevlkerung getestet wird. Dafr gibt es einfach zuviele Tote und das Ganze ist ja noch nicht zu Ende.

    Ich glaube auch nicht, dass es eine "anstatt Krieg" Aktion ist. Dazu ist das Ergebnis einfach zu ungewiss.

    Gestern hatte ich mal recherchiert wie viele Todesflle es jhrlich sonst noch so gibt in der Bundesrepublik Deutschland. Tote, ber die nicht ein Zeile in den Schlagzeilen zu lesen ist, geschweige denn staatlich rigorose Massnahmen ergriffen wurden und werden, um das Ableben der Betroffenen um jeden Preis zu verhindern. Alle Zahlen per anno aus angefhrten Quellen.

    Tote durch die Folgen des Rauchens: 110000. feelok.de/de_DE/jugendliche/themen/tabak/interessante_themen/gesundheit_folgeschaeden/leben_und_tod/tote-tabak-deutschland.cfm
    Tote durch die Folgen von Fehlernhrung: 160000
    mdr.de/wissen/ernaehrung-herz-kreislauf-erkrankungen-todesfaelle-100.html Tendenz alarmierend steigend um jhrlich +/-5000
    Tote durch Fehlmedikationen: 30000.
    presseportal.de/pm/78937/3704877
    Tote durch Alkoholmissbrauch: 74000.
    aktionswoche-alkohol.de/presse/fakten-mythen/zahlen-und-fakten/
    Tote im
    Strassenverkehr 3000. de.statista.com/statistik/daten/studie/185/umfrage/todesfaelle-im-strassenverkehr/
    Tote durch Drogenmissbrauch 1200. de.statista.com/statistik/daten/studie/403/umfrage/todesfaelle-durch-den-konsum-illegaler-drogen/
    Tote durch Influenza 2017/2018. 25000. tagesspiegel.de/wissen/rund-25-000-todesfaelle-durch-influenza-staerkste-grippewelle-der-vergangenen-30-jahre-in-der-saison-2017-2018/25069772.html

    Nach letzterer Zahl, dramatisch vieler Influenza Opfer, hat damals kein Hahn in der Regierung gekrht.
    In der Summe, die 25 Tsd Toten aus der Influenza Epidemie auf durchschnittlich jhrlich 6000 reduziert ergibt das eine Summe von

    Rund 380000 Tote jhrlich durch die zuvor angefhrten durchaus vermeidbaren Ursachen.....

    Die Toten aus Strassenverkehr und Drogenmissbrauch habe ich einfach mal als Varianz aussen vor gelassen.

    Fr all diese Todesursachen werden und wurden weder Alkohol noch Tabak, noch Medikamente noch Zucker/Sssigkeiten noch ungesunde Fertigprodukte, fragwrdige Nahrungsmittelzustze, Fast Food oder was sonst noch in diese Kategorie fllt verboten.

    Du sprichst etwas sehr wichtiges an: Verantwortung bernehmen!

    Wenn ich krank bin laufe ich nicht zwischen Menschen herum, geh nicht zur Arbeit und besuche auch niemanden. Ebenso halte ich alle meine Mitarbeiter an es mir gleich zu tun.
    Denn: Was ntzt es wenn ein Kollege krank und mit Fieber zur Arbeit kommt, somit eh nicht voll bei der Sache und leistungsfhig ist und mir dann auch noch den ganzen Betrieb und die Kollegen verseucht?!

    Daher muss ich auch nicht die Verantwortung fr andere bernehmen sondern jeder sollte es als normal empfinden, sich in solcher Situation selbst-verantwortlich und verantwortungsvoll gegenber seinen Mitmenschen zu bewegen und zu verhalten.
    Wenn man krank ist geht man auch nicht auf Besuch zu den Grosseltern, Eltern oder Bekannten/Freunden. Auch ffentliche Pltze sollte man meiden oder Party machen gehen wenn man krank ist.
    Wenn man wirklich krank ist, so habe ich dazu in der Regel auch nicht die geringste Lust oder Freude. Ich zumindest nicht, wobei ich seit ber 22 Jahren nicht einmal mehr krank war, ausser einem Schnupfen vielleicht.

    Dies und die blichen Hygienemassnahmen, wie Hndewaschen und allg. Krperhygiene, sind fr mich normale, einem mit halbwegs Intelligenz und Bildung ausgestatteten Menschen eigentlich einleuchtende und zuzumutende Manahmen, fr die nicht erst die geballte Staatsmacht auf den Plan gerufen oder gar gentigt werden muss , um sie mir oder anderen verantwortungsvollen Menschen einzubluen und/oder aufzuzwingen.....

    Und solange ich mich gesund und vital fhle, weder Fieber, Husten habe noch dauernd Niesen muss, werde ich es mir nicht nehmen lassen mich weiterhin draussen an der frischen Luft zu bewegen, einkaufen zu gehen und meine alleinstehende Mutter besuchen, damit sie mir zuhause nicht durchdreht.

    Ich leide daher nicht, wie so viele Menschen in dieser Zeit, unter einer durch Propaganda ausgelsten Paranoia.
    Ich lasse mir nicht erzhlen ich wrde durch mein Verhalten andere gefhrden, denn ich wsste ja nicht ob ich nicht schon Trger des Virus bin.

    Dann msste jeder von uns sich fr immer zuhause wegschliessen, denn wenn ich schon mein Auto starte und auf die Strasse fahre knnte es ja sein, dass ich jemanden zutode fahren knnte oder mir etwas schlimmes passiert? Wrden wir alle so denken, gerade jetzt auch die Krankenschwestern und rzte im Einsatz, was fr eine traurige, ja verachtenswerte Welt wre das?
    Auch weiss ich ja nicht mit wem ich heute alles zusammentreffe wenn ich geschftlich unterwegs bin, wie gesund diejenigen sind, wem sie zuvor die Hnde geschttelt haben oder berhaupt ihre Hnde zuletzt hatten. Dann muss man auf sein Immunsystem vertrauen das fr alles da draussen gemacht ist ausser bertriebene Hygiene!

    Rufen wir uns in Erinnerung und halten uns vor Augen: Es gibt keine vollkommene Sicherheit! Niemals!

    Ich habe ein sehr gutes Immunsystem fr das ich auch viel tue. Wandern, Gesundheits-Sport, gesunde abwechslungsreiche Ernhrung aus frisch zubereiteten Nahrungsmitteln, ausreichend schlafen, Gartenarbeit ohne Handschuhe......
    Dieses Immunsystem hat mir und allen anderen Menschen Mutter Natur mit auf den Weg gegeben, um Infektionen durch Viren und Bakterien abzuwehren.
    So gut, dass es sogar mit unbekannten Erregern fertig werden kann wenn der Mensch gesund und belastbar ist. Was nicht unbedingt immer nur eine Frage des Alters ist.
    Viren und Bakterien mssen daher immer wieder mutieren, sich der sich stndig vernderten Umwelt anpassen, denn sie wollen sich ja auch weiterhin vermehren.
    Die Mutation der Erreger ist, wie die Anpassung unseres Immunsystems an neue Erregerstmme, also vllig normal und nicht im Geringsten ein Grund fr die Stilisierung eines Weltuntergangs-Szenarios!
    Wir sprechen hier nicht von einem Ausbruch der Beulenpest des Mittelalters, der Cholera oder Ebola, denn dann wre schon alles zu spt.
    Und selbst dann wre ich mir sicher: Trotzdem wrde die Spezies trotzdem berleben!

    Was aber ganz sicher nicht frderlich, ja abtrglich fr unsere Immunabwehr ist, ist sich zuhause in der stickigen Wohnung einzuschliessen.

    Die abgestandene Luft, selbst wenn man regelmssig lftet, vor der Glotze sitzen statt raus an die Luft und sich zu bewegen, sorgen garantiert dafr, schnell anflliger gegen jede Art von Erreger zu werden, weil sowohl Stoffwechselrate als auch Immunabwehr nicht angemessen stimuliert, ja ausgebremst werden.

    Dazu kommen weitreichende psychische Probleme durch die Verdammnis zur Unttigkeit, die permanente Angstmacherei durch die Medien und last but not least: Die nackte Angst wie es nach der heraufbeschworenen Krise beruflich und finanziell weitergeht....???

    Ich mchte auf jeden Fall nicht die Verantwortung fr die hierdurch ausgelste Familire Dramen, husliche Gewalt gegen Frauen und Kinder oder die Suizide bernehmen wollen, die durchaus dadurch vermehrt ausgelst werden knnten.

    Fazit: Fr die Ausbreitung einer Krankheit, die eh keiner mehr stoppen kann und deren Gefhrlichkeit und Mortalittsrate, sich nach Einschtzung von unabhngigen Spezialisten, im Rahmen der Influenza bewegt, mich mit, mutmasslich vorstzlich unverantwortlichem Verhalten, verantwortlich zu machen, das kann in meinen Augen nicht wirklich Dein Ernst sein....

    Hier noch ein Link fr Dich und all diejenigen die auch einmal eine sehr differenzierte und gegenteilige Meinung zur bestehenden Weltuntergangs-Propaganda und Stimmung hren mchten:
    Ist leider nur in Englisch verfgbar.

    youtube.com/watch?v=d6MZy-2fcBw&list=PLDOfiSiiIhoK3x8F7BZ3b07qUW30wrK_b

    Was mir deutlich mehr Sorgen bereitet ist:

    1. Dass sich momentan etwa 70-75 Mio Menschen weltweit auf der Flucht vor Wirtschaftlicher Not, Hunger und Krieg befinden.....
    2. Unser verschwenderischer Lebensstil dafr sorgt, dass tglich trotz all des Fortschritts jeden Tag 16000 Menschen an den Folgen von Unter- und Mangelernhrung weltweit sterben. Davon 8500 Kinder.....

    Wo ist deren Lobby?
    Wo ist unser kollektiver Aufschrei, dass wir das nicht lnger mitansehen mchten?
    Wo sind all unsere Regierungen die national wie international keinen Konsens herstellen und finden knnen, um diese Dramen zu verhindern u./o. abzustellen?
    Und last but not least: Wo sind die Milliardre und Billionre dieser Welt, die bereitwillig innerhalb weniger Tage 1.000.000.000 € also 1 Mrd!!!!! Euro an Spenden aufbringen konnten, um die abgebrannte Kathedrale Notre Dame in Paris wieder aufzubauen....???

    Komisch nicht?

    Viele Grsse
    Compliance
    Gendert von Compliance (06.04.2020 um 18:48 Uhr)

  8. #28
    Registriert seit
    21.03.2017
    Ort
    Mulhouse
    Beitrge
    244

    Standard AW: Staatsmobbing wegen Coronapandemie, Quarantne fr nichts ? Brger einsperren geht schon mal gar nicht

    Hier in Frankreich wei keiner so recht, wie es weiter geht. Die Quarantne wird weiterhin bestehen. Bis ein wirklicher Rckgang der Infektionen und vor allem der Toten, eintritt, sind die kleinen Geschfte alle pleite. Die Arbeitslosenzahlen waren schon vor der Coronakrise sehr hoch. Nun sind sie bereits in einem dramatischen Bereich. Es zeichnet sich immer noch kein Ende der Corona Pandemie ab. Wer htte gedacht, dass ein kleiner Virus das ganze System ins Wanken bringt ?

  9. #29
    Registriert seit
    21.03.2017
    Ort
    Mulhouse
    Beitrge
    244

    Standard AW: Staatsmobbing wegen Coronapandemie, Quarantne fr nichts ? Brger einsperren geht schon mal gar nicht

    und verlngert bis 11. Mai ! Hoffentlich sind dann die Masken endlich da, sonst kcheln wir den ganzen Sommer in unserer Wohnung so vor uns hin !

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •