Hallo,
ich habe mich entschlossen hier meine Erfahrungen über Irland darzulegen. Ich bin vor 5 Jahren als Studentin nach Irland gekommen. Was sich am Anfang als das Traumziel vorgestellt hat wurde sehr schnell zum Alptraum.Irland ist mit eines der rassistiachen Ländern in Europa. Dabei wird kein Unterschied zwischen EU und Nicht-EU Bürgern gemacht. Jeder der nicht Irisch aussieht oder mit irischem Akzent spricht wird hemmungslos diskriminiert.
Ich werde mal konkreter.
Ich habe damals versucht meinen deutschen PKW in Irland anzumelden. Die Regierung hat mir dabei meinen Originalfahrzeugschein abgenommen aber mir nie einen Irisches Zertifikat ausgehárndigt. Eine Autoversicherung habe ich hier auch nicht bekommen. Nachdem ich drei Jahre lang mit der Regierung, mit einem Irischen Anwalt, der nichts unternommen hat und mit weiteren Behörden wie dem Irischen Ombudsman erfolglos gekämpft habe, musste ich mein 5 Jahre altes Auto für 300 Euro veschrotten lassen.

Anderes Beispiel. Obwohl ich hervorragende Uniabschlüsse aus Deutschland und aus Irland habe bekomme ich hier nur einen deutschsprachigen Call Center Job. Und wer mir nun nicht glaubt, der kann mal seine eigene Recherche auf den Job Portalen machen.Ea werden immer Deutsche mit Uniabschluss und am Besten noch zwei Jahre Berufserfahrung gesucht, für einen billigen Anfängerjob. Und wer hier in Irland mal gearbeitet hat, kann aus seiner Erfahrung mal erzählen wie Ausländer am. Arbeitsplatz von rein Irisch stammenden Managern schikaniert werden. Die meisten Iren bekommen mit einem Uniabschluß entweder gleich einen Managerjob oder einen Teamleiter job. Die drechsarbeit können ja die Ausländer machen.

Wenn du als Ausländer in Irland Hilfe von den Behörden oder Polizei brauchst wirst du mal einfach ignoriert. Du kriegst eine Bestätigung das dein Anliegen eingegangen ist, bearbeitet wird diese aber nicht. Ich sitze gerade hier in einer Wohnung fest für die ich knapp 1000 Euro bezahle. Ich werde davei von meinen Lauten Nachbarn terrorisiert und von meinem Vermieter,der unter mir wohnt.Dank Covid 19 stehen wir unter der Ausgangssperre und können nicht raus. Die Polizei kommt nicht wenn man sie ruft. Die Polizistin am Telefon hat mich sogar gefragt ob die Leute ,die im Mitstreit involviert sind Irin sind. Und der sogenannte Residential Tenancy Board, der sozusagen die Funktion des Mieterschutzbundes hat, ignoriert mein Anliegen.

Es gibt bestimmt tausende Leute, die mal in Irland waren und meinen Beitrag hier überhaupt nicht nachvollziehen können. Ich war früher auch als Touristin in Irland, dann wurde ich auch sehr freundlich behandelt. Aber wie mir mal ein Ire gesagt hat,.Es ist nur solange schön bis der Tourist auch wieder abreist.

Leider gibt es in Irland kaum Statistiken,aber wenn ich draußen einen Spaziergang mache, dann sind es die Ausländer,die ohne Arbeit vor den Wohnungstüren sitzen und nicht die Iren.