Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Coronapandemie - Vertuschungen und Fragwürdigkeiten, sind die Chinesen schuld an der Coronakrise ?

  1. #1
    Registriert seit
    20.04.2020
    Beiträge
    3

    Frage Coronapandemie - Vertuschungen und Fragwürdigkeiten, sind die Chinesen schuld an der Coronakrise ?

    So besonders gern mag ich Trump nicht, aber er hat eine Frage aufgeworfen, die mich auch beschäftigt: sind die Chinesen schuld an der Coronakrise ? Trump will wiedergewählt werden, und jetzt sucht er einen Sündenbock für die Coronakatastrophe in den USA.
    Zuerst benützt er den Terminus "chinesisches Virus", dann zeigt er mit dem Finger auf die WHO und jetzt ist wieder China dran.

    Fakt ist, dass es 7 Ärzte in Wuhan gab, die frühzeitig auf das Virus aufmerksam gemacht haben. Hätte man auf diese Ärzte gehört, dann wäre das Virus bereits viel früher bekämpft worden. Stattdessen wurde den Ärzten ein Maulkorb unter Strafandrohung verpasst. Einer der Ärzte wurde sogar eingesperrt. Er ist dann später sogar an einer Coronainfektion verstorben.
    Fakt ist auch, dass die WHO die Maßnahmen der Chinesen als vorbildhaft lobte. Was bitte ist daran vorbildhaft, dass mindestens 5 mal die Zählweise der Opfer und Infektionsfälle geändert wurde? Die WHO weigerte sich auch über Wochen hinweg standhaft das Wort Pandemie zu verwenden.

    Jetzt wird eine Untersuchungskommission gefordert, die den Anfang der Pandemie in Wuhan untersuchen soll. Neben den USA, wird die Forderungen auch von Australien unterstützt. Ausserdem ist das Internet voll von Gerüchten über den Ursprung von Covid-19. Da besteht noch viel Aufklärungsbedarf.
    Geändert von Pangolin (20.04.2020 um 08:38 Uhr)

  2. #2
    Anna62 ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    14.12.2013
    Beiträge
    1.017

    Standard AW: Coronapandemie - Vertuschungen und Fragwürdigkeiten, sind die Chinesen schuld an der Coronakrise ?

    Wer am lautesten brüllt, hat nicht selten was zu verbergen. Das Biowaffenlabor des US-Militärs in Fort Detrick wurde vergangenen Herbst auch zufällig geschlossen. Zufall? Die WHO + die Manchenschaften von Bill Gates sollten auch genauer unter die Lupe genommen werden. Wenn eine Untersuchungskomission, dann müssen auch die Machenschaften der WHO, Bill Gates und der Pharmalobby ebenfalls auf den Prüfstand. Die Verflechtungen von Impf-Billy reichen bis zum deutschen RKI u. Charitè. Nebenbei bemerkt: Werden nicht auch deutschen Fachleute, die nicht mit dem Regierungskurs einig sind, nicht auch ein Maulkorb umgehängt?
    Falls denn tatsächlich in Windeseile ein Impfstoff zur Verfügung stehen sollte, sei dringend empfohlen, sich genau zu informieren, wer denn den Stoff (oder Versuchsbrühe) herstellt.

  3. #3
    Registriert seit
    21.03.2017
    Ort
    Mulhouse
    Beiträge
    244

    Ausrufezeichen AW: Coronapandemie - Vertuschungen und Fragwürdigkeiten, sind die Chinesen schuld an der Coronakrise ?

    Ich persönlich ziehe es vor, eine Sache erst dann zu bewerten, wenn sie so halbwegs abgeschlossen ist. Bei der Coronakrise ist doch fast alles nur Spekulation, da wir erst am Anfang der Pandemie stehen. Während und nach der Pandemie kommen dann die wirtschaftlichen Folgen. Also noch 1 -2 Jahre Pandemie und dann noch ein paar Jahre Probleme mit der Witschaft bzw. den Finanzen.

    Zuerst dachte ich, das kommt von den Amis, denn damit hätten sie die Chinesen wirtschaftlich in die Steinzeit zurückgedrängt. Das war die Zeit als sie in Wuhan die Krankenhäuser gebaut haben.

    Dann dachte ich die Russen stecken dahinter, weil sie kaum Infizierte hatten. Jetzt hat sich das geändert, die Russen hat das Virus auch voll erwischt.

    Jetzt wo es auch die Amis ebenfalls erwischt hat, tendiere ich mehr zu den Chinesen, denn die könnten dadurch die Amis von Platz 1 verdrängen.

    Also komme ich zu dem Schluss, spekulieren macht Spass, aber wenn wir überhaupt so etwas wie die Wahrheit erfahren, dann mit Sicherheit erst in einigen Monaten oder Jahren.
    Geändert von Iron Maiden (22.04.2020 um 00:56 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    24.11.2008
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    586
    Blog-Einträge
    4

    Standard AW: Coronapandemie - Vertuschungen und Fragwürdigkeiten, sind die Chinesen schuld an der Coronakrise ?

    Klar ist, dass das diktatorische System der Chinesen den Ausbruch der Seuche verheimlichen wollten. Ärzte, die frühzeitig auf das Problem aufmerksam gemacht haben, wurden zum Schweigen verpflichtet. Damit hat die Administration von Wuhan die frühzeitige Bekämpfung der Seuche verhindert. Sie trägt also zumindest eine Mitschuld an der Pandemie.
    Der Staat Missouri hat dementsprechend auch die chinesische Regierung verklagt. Das könnte teuer werden !

  5. #5
    Anna62 ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    14.12.2013
    Beiträge
    1.017

    Standard AW: Coronapandemie - Vertuschungen und Fragwürdigkeiten, sind die Chinesen schuld an der Coronakrise ?

    Fakt ist aber auch, dass die Chinesen schon im Dezember 2019, genauer gesagt am 31.12.2019, sich mit der WHO in Verdindung gesetzt haben in Bezug auf die damals rätselhafte Lungenerkrankung, die zum damaligen Zeitpunkt bei rd. 50 Chinesen aufgetreten sei. Die Rolle der WHO in diesem Zusammenhang muss kritisch hinterfragt werden.

    Über die Entstehung der Pandemie, die Ursachen sowie die Verantwortlichkeiten hinsichtlich der Ausbreitung werden wir sicher nichts erfahren. Warum denn auch, läuft doch alles bestens. Zu trauen ist weder den Amis noch den Chinesen noch dem Wertewesten insgesamt inkl. der EU/DE.

  6. #6
    Registriert seit
    07.11.2018
    Beiträge
    15

    Standard AW: Coronapandemie - Vertuschungen und Fragwürdigkeiten, sind die Chinesen schuld an der Coronakrise ?

    die chinesische Regierung hat den 7 Ärzten bei Strafe verboten die Wahrheit in die Öffentlichkeit zu bringen. Darüber gibt es doch keine Diskussion - oder ? Das war eine sträfliche Aktion, die unglaubliche Folgen nach sich zieht !
    Warum die westlichen Politiker, die ja gern auf die undemokratische VR hinweisen, nicht schneller reagiert haben, ist mir auch unverständlich. Und die Medien haben mit Begeisterung darüber berichtet wie schnell in Wuhan Krankenhäuser errichtet werden. Die Meldung, dass im selben Zeitraum Italien bereits den Notstand ausgerufen hat, wurde dagegen mit einem Kopfschütteln quittiert. Erst als es die vielen Toten gab, rückte Italien ins Interesse der Öffentlichkeit.
    Neben China, haben sicher auch unsere EU-Politiker eine große Mitschuld und die Medien ebenfalls !

  7. #7
    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    6

    Standard AW: Coronapandemie - Vertuschungen und Fragwürdigkeiten, sind die Chinesen schuld an der Coronakrise ?

    Trump ist der Meinung, dass das Virus aus einem chinesischen Labor stammt. Unter dem Ansatz "qui bono" ist seine Anschuldigung ernst zu nehmen. Das Virus hat den Chinesen geschadet. Aber den Amerikanern schadet es noch viel mehr. Also nützt es den Chinesen.
    Wenn die Amis Platz 1 verlieren, bzw. die Chinesen diese Position einnehmen, dann war das Virus wohl ein Schachzug der Chinesen. Das könnte dann noch mehr Probleme bringen wie das Virus selbst.

  8. #8
    Registriert seit
    12.03.2019
    Beiträge
    38

    Standard AW: Coronapandemie - Vertuschungen und Fragwürdigkeiten, sind die Chinesen schuld an der Coronakrise ?

    Daran, dass dieses Virus in den USA so schlimm wütet ist sowohl Trump als auch die Amerikanische Bevölkerung im Grunde genommen selbst schuld. Wenn man das mit Europa / Deutschland vergleicht, wo sich die Bevölkerung (auch wenn viele motzen und mähren) so gut es eben geht an die Maßnahmen der Regierung(en) halten und dadurch mit Sicherheit schlimmeres verhindert. Nun, in Amiland erzählt Trump einen Stuss nach dem Anderen und die Bevölkerung demonstriert gegen die Einschnitte ihrer Freiheiten. Das dann auch bitte zumeist ohne den geringsten Schutz. Einmal von deren mieserablen Gesundheitssystem abgesehen. Kein Wunder also, dass das Virus dort seinen "Spaß" hat. Das als Folge davon "nebenbei" noch die Wirtschaft den Bach runter geht und sich dort die Arbeitslosenzahlen kaum noch überschaubar halten. Ja nun, es ist schon richtig. Des einen Schaden ist des Anderen Freude.
    Aber während hier schon wieder Klimmzüge unternommen werden, die Maßnahmen zu lockern um den schlimmsten Schaden in der Wirtschaft wenigstens einiger Maßen begnen zu können, wird das in den USA noch weit schlimmere Ausmaße annehmen. Ob das Virus jetzt mit Absicht entfleuchte oder das Ganze ein Unfall war, sei mal dahin gestellt. Jedenfalls tut sowohl Trump, als auch die amerikanische Bevölkerung so ziemlich alles, damit auch das schlimmste Katastrophenszenario eintritt.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •