Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Von Opfer zum Täter

  1. #1
    Registriert seit
    16.10.2020
    Beiträge
    2

    Standard Von Opfer zum Täter

    In der Strasse in der ich wohne, lebt seit zwei Jahren eine ältere Frau mit ihren Hund. Diese Frau betreibt Psychoterror gegen mich und auch gegen andere Mietern. Damit angefangen hat sie bereits ein Jahr bevor sie in die Wohnung einzog. Meinen "ersten Kontakt" mit der Frau hatte ich, bevor sie hier wohnte als sie die Kriegserklärung an mich erklärte "Sie wollen den jetzt kündigen" oder "sie wollen ihn jetzt rausschmeissen". Seitdem passieren eigenartige Ereignisse, die man nicht erklären. Ich habe in den letzten drei Jahren zahlreiche Briefe von der Wohnungsgesellschaft bekommen, wonach sich andere Mieter über mich beschwert haben, darunter auch zwei Abmahnungen. Bei der ersten Abmahnung im letzten Jahr ging es darum, ich sollte bei anderen Mietern vor dem Fenstern stehen und ich soll sie Belästigung haben obwohl um Ruhe gebeten haben. Nach ein paar Tagen wurde dann festgestellt, die Person, die das macht, ist weiblich und hat einen Hund. Andere Beschwerden waren Luftlöcher, ich sollte auf den Balkon gerillt haben, nur ich habe beide Sachen nicht. Die zahlreiche Gerüchte die es über mich gibts zähle ich nicht mehr.
    Vor ein paar Wochen hatte ich die mittlerweile übliche Auseinadersetzung mit dieser Frau gehabt. Nur diesmal hat sie damit geendet dass sie die Polizei geholt hat und mich angezeigt hat. Sie hat mich wegen Körperverletzung angezeigt und dies auch der Wohnungsgesellschaft mitgeteilt dadurch kam es zur zweiten Abmahnung.
    Und jetzt ist die Situation so: Sie ist Opfer und in dieser Rolle geht sie voll auf. Und was ich ihr alles angetan haben soll, ich soll sie so geschlagen und getreten haben dass sie am ganzen Körper blauen Flecken hat. Sie könne nicht mehr richtig laufen, sei angewiesen auf Gehstöcke. Und sie behauptet auch ich hatte sie gemobbt, sie wolle von mir Schmerzesgeld haben.
    Ich bin der beschuldigte, also der Täter, der sich weder gegen das mobbing dieser Frau wehren könnte, noch über diese Anzeige wegen Körperverletzung.
    Und aufgrund der Anzeige muss ich mit einer fristlosen Kündigung der Wohnungen rechnen.
    Im Prinzip ist es egal ich kann oder muss mir eine andere Wohnung suchen.

  2. #2
    Registriert seit
    19.05.2020
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    30

    Pfeil AW: Von Opfer zum Täter

    Ich nehme an, du bist ein Mann, obwohl Tricca eigentlich weiblich ist (Endung a )
    Du hast schlechte Karten als Mann gegen eine alte, vermutlich auch noch körperbehinderte Frau. Egal was passiert ist. Solange Du keine Zeugen hast kann sie praktisch behaupten was ihr gerade einfällt. Ich hatte ein ähnliches Problem und wäre da wohl nicht raus gekommen wenn ich ein Mann gewesen wäre. Es stand Aussage gegen Aussage. Schließlich stellte der Richter fest, dass ich absolut kein Motiv hatte. Das war dann meine Rettung.
    Hast Du ein Motiv ? Bzw. was hat die Frau für ein Motiv dir das anzuhängen ?

  3. #3
    Registriert seit
    01.05.2004
    Ort
    BRD
    Beiträge
    1.115
    Blog-Einträge
    11

    Pfeil AW: Von Opfer zum Täter

    weiblich / Endung a bei Latein

    aber ansonsten gibt es auch andere Endungen die männlich aussehen, aber weiblich sind : Flotus ( First Lady of the United Staates )
    Eine schlechte Wahrheit ist besser als eine gute Lüge !
    Une mauvaise vérité vaut mieux qu'un bon mensonge !
    A bad truth is better than a good lie !

  4. #4
    Registriert seit
    16.10.2020
    Beiträge
    2

    Standard AW: Von Opfer zum Täter

    Ich hatte Probleme mit den Passwort gehabt, deshalb dieser Name.

    Ich als Mann schlage 70-jährige Omas, die mir nur bis zur Brust gehen und nur die hälfte auf die Wagge bringen was ich schaffe. Und geschlagen habe ich sie nicht mit der Hand sondern brauchte dafür einen "Prügel". Was das sein soll weiss ich auch nicht.
    Nur dieses Grücht hat die gleiche Auswirkung auf andere Menschen, wie das ich Hunde vergifte.

    Den Grund warum sie das macht, kann ich nur mir Neid oder Eifersucht erklären.
    Die Wohnungsgesellschaft macht nicht viel was die Grundstückspflege angeht, das wollen die Mieter hier auch nicht. Ich habe vor mehr als zehn Jahren begonnen um das Grundstück zu kümmern, zudem habe ich dann ein Blumenbeet angelegt, für was ich viel Anerkennung bekommen habe. Und diese Frau will das einfach übernehmen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •