Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Neue Virusmutationen in Südengland und Südafrika beunruhigen die Virologen

  1. #11
    Registriert seit
    10.12.2015
    Beiträge
    5
    Blog-Einträge
    2

    Standard AW: Neue Virusmutationen in Südengland und Südafrika beunruhigen die Virologen

    Die Impfung gegen die Schweinegrippe war ebenso ein Desaster wie die Landung in der Schweinebucht. Beides fast vergessen !

  2. #12
    Registriert seit
    01.05.2004
    Ort
    BRD
    Beiträge
    1.126
    Blog-Einträge
    11

    maskade AW: Neue Virusmutationen in Südengland und Südafrika beunruhigen die Virologen

    Compliance -
    Nach wie vor halte ich diese ganze Pandemie für eine künstlich inszenierte um viele Fliegen auf einmal mit einer Klappe zu schlagen.


    Ich bin mir da nicht so sicher. Ja, es deutet Vieles darauf hin, dass die Pandemie teilweise instrumentalisiert wurde: Gelddrucken der Notenbanken, Einschränken der Bürgerrechte etc.

    Ich Moment habe ich aber den Eindruck, dass den Zauberlehrlingen die Sache über den Kopf wächst. Die schweren Erkrankungen der Jüngeren, das Überspringen auf Nutztiere, die schnellere Verbreitung der Mutationen, das sind Entwicklungen, die leicht ausser Kontrolle geraten und sehr schlimme Folgen haben können. Wenn sich das Virus so leicht übertragen lässt wie z. B. die Masern, dann ist der Wert der normalen Alttagsmasken praktisch null. Wenn die Jüngeren genauso betroffen sind wie die Älteren, sinkt die Produktivität ganz enorm und letztendlich kommt dann auch unser Finanzsystem ins Wackeln.
    Zuerst dachte man dass vielleicht eine zweite Welle kommt. Nun ist die Dritte im Anrollen. Selbiges gilt für die Quarantänemaßnahmen. Und niemand weiß wieviele Wellen noch kommen werden. Mein persönlicher Eindruck ist, dass es gerade erst anfängt dunkel zu werden ...


    Das Forum hat sich in vielen Dingen als vorausschauend erwiesen, hoffen wir mal, dass die neuen Smileys nicht das Symbol einer Zukunft mit ständigen Mutationen von Sars-Cov-19 sind.






    Geändert von Boston legal (25.12.2020 um 12:12 Uhr)
    Eine schlechte Wahrheit ist besser als eine gute Lüge !
    Une mauvaise vérité vaut mieux qu'un bon mensonge !
    A bad truth is better than a good lie !

  3. #13
    Registriert seit
    20.03.2005
    Beiträge
    585
    Blog-Einträge
    6

    images/icons AW: Neue Virusmutationen in Südengland und Südafrika beunruhigen die Virologen

    Boston:

    Das Forum hat sich in vielen Dingen als vorausschauend erwiesen, hoffen wir mal, dass die neuen Smileys nicht das Symbol einer Zukunft mit ständigen Mutationen von Sars-Cov-19 sind.




    Meine Befürchtung: das Mobbingforum lag bisher in vielen Dingen richtig. Auch bei den Infos über das Covid Virus.

    Die erste Info über Corona gab es im Mobbingforum am 20. Januar 2020. Da habe haben die Meisten noch nicht mal gewusst, dass es Sars-Cov-19 überhaupt gibt:

    http://forum.mobbing.net/showthread....einer-Pandemie


    Insofern bedeuten die neuen Bildchen nichts Gutes ! Das Thema Corona ist noch lange nicht abgefeiert. Möglicherweise stehen wir gerade am Anfang.

    Ich persönlich beobachte speziell die Immopreise. Am Anfang der Corona-Krise sind sie eher gestiegen, dann im Sommer leicht abgeflacht und nun wackeln einige Angebote ganz bedenklich. Rutschen die Immobilien tatsächlich weiter, dann droht dasselbe Desaster wie bei der Lehman Krise, nur, dass die Staaten diesmal kaum noch Geld locker machen können.

    Geändert von Immobilie (26.12.2020 um 11:51 Uhr)

  4. #14
    Anna62 ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    14.12.2013
    Beiträge
    1.029

    Standard AW: Neue Virusmutationen in Südengland und Südafrika beunruhigen die Virologen

    Corona Viren, die Atemwegserkrankungen auslösen können, sind schon Jahrzehnten bekannt, auch das Viren Mutanten hervorbringen. Was da jetzt läuft, da sollte man differenzieren. Es gibt m.E. 2 Arten des Corona-Virus, das medizinische und das politische. In der Vergangenheit haben die Grippetoten und die an Krankenhauskeimenen verstorbenen Menschen auch niemanden interessiet. Warum gerade jetzt ist das anders?

    Wer genau geobachtet, wird sicher bemerkt haben, dass die politische Steuerung mit wirtschaftlichen Interessen und Machtentfaltung weltweit in Bewegung geraten ist. Das neoliberale System, also der Wertewesten-Kapitalismus mit seinem debitistischem Geldsystem ist an einem Punkt angelangt, wo es keine Fortsetzung mehr gibt, also mehr oder weniger pleite.

    Wer sich das Infektionsgeschehen weltweit einmal genauer anschaut. wird feststellen, dass das Virus hauptsächlich Westeuropa/EU, die USA und in Teilen Latainamerika in Beschlag hält. In Wuhan, dem angeblichen Ausgangszentrum des Virus, steppt der Bär. Nichts mit Lockdowns und neuen Wellen. China vermeldet bei einem Volk von 1,4 Millarden gerade einmal rd. 96.000 Infizierte und knapp 5.000 Verstorbene. Auch in den Nachbarländern Vietnam, Thailand Maleysia usw. - mit Ausnahme von Indien - läuft alles gemächlich. Wie kann das?

    Und wer sich das Gesamtbild des letzten Jahrzehnts dann noch betrachtet, z.B. die Flutung Westeuropas mit Flüchtlingen (läuft ja bis heute), kommt man doch nicht umhin, dass der Kontinent bewusst abgewürgt wird, unterstützt jetzt durch Lockdowns und sonstige Maßnahmen, was den kleinen Betrieben sowie dem Mittelstand das Genick berechen wird. In den USA geschieht ähnliches, sh. BLM und diesen ganzen Gendermist. Eine Weltkonzerndiktatur oder so was ähnliches kann sicher nicht ohne entsprechende Angleichungen installiert werden.

    Ob und wie und was letztendlich durchsetzbar ist, hängt von den Hauptakteuren ab. Europa wird m.E. keine Rolle spielen. China kann ich nicht einschätzen, Russland ist quasi unangreifbar und hat alle Ressourcen fürs Überleben, die USA werden auf ein entsprechendes Maß gestutzt werden. Was für uns dann noch übrig bleibt, werden wir sicher eines Tages feststellen.

  5. #15
    Avatar von iceberg
    iceberg ist offline Sehr erfahrenes Forumsmitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    22.02.2009
    Ort
    Essen
    Beiträge
    572
    Blog-Einträge
    4

    Standard AW: Neue Virusmutationen in Südengland und Südafrika beunruhigen die Virologen

    Es ist schwierig etwas zu beurteilen, das noch nicht zu Ende ist. Im Moment scheint das Virus eher die Chinesen zu begünstigen. Jedenfalls läuft dort alles relativ normal, während das Virus Europa und in Nordamerika fest im Griff hat. Aber, warten wir erts einmal ab was in den nächsten Monaten, vielleicht Jahren, im medizinischen und wirtschaftlichen Bereich passiert.
    Für mich persönlich wird die Sache auf jeden Fall massiv instrumentalisiert. Und klar ist auch, dass in vielen Laboren an Viren herumexperimentiert wird. Stellt sich die Frage, wer ist schneller, wer bringt die am besten wirksame Virusmutation und die Leute und wer bringt am schnellsten die Impfung dagegen auf den Markt ?
    von Natur aus cool

  6. #16
    Registriert seit
    07.02.2020
    Beiträge
    41

    Standard AW: Neue Virusmutationen in Südengland und Südafrika beunruhigen die Virologen

    wenn ich das richtig verstanden habe, dann ist Covid 19 ein RNA -Virus, das sich ständig verändert ( mutiert ) Die "erfolgreichsten" Mutationen sind diejenigen, die am ansteckendsten sind. Somit können wir noch einige Überraschungen erleben. Die englische Variante ist um 70 % ansteckender als das Original Wuhan-Virus. Somit sind die sog. Alltagsmasken faktisch kein effektiver Schutz mehr. Die engl. Mutation erzeugt auch bei jüngeren Menschen Symptome. Insgesamt ist die engl. Mutation also deutlich gefährlicher.
    Und, wir wissen noch nicht, ob nicht noch gefährlichere, potentere Mutationen entstehen. Über die südafrikanische Mutation (Escape-Mutation) hört man nicht viel, aber sie hat anscheinend eine höhere Mortalitätsquote, 5 %, gegenüber von nur 2 % beim original Wuhanvirus.
    Wir sind bei Covid 19 vielleicht gerade erst am Anfang, denn es ist nur eine Frage der Zeit bis Virusmutationen auftauchen die gegenüber den aktuellen Impfungen immun sind. Wann dieser Wettlauf zu Ende ist, ist vorläufig völlig offen.

  7. #17
    Registriert seit
    01.05.2004
    Ort
    BRD
    Beiträge
    1.126
    Blog-Einträge
    11

    Standard AW: Neue Virusmutationen in Südengland und Südafrika beunruhigen die Virologen

    Da scheinst du völlig recht zu haben mit den Mutationen. Nun ist eine weitere Variante in Japan aufgetaucht . . .
    Eine schlechte Wahrheit ist besser als eine gute Lüge !
    Une mauvaise vérité vaut mieux qu'un bon mensonge !
    A bad truth is better than a good lie !

  8. #18
    Registriert seit
    29.10.2015
    Ort
    Die Welt
    Beiträge
    446

    Standard AW: Neue Virusmutationen in Südengland und Südafrika beunruhigen die Virologen

    Hallo zusammen,

    wir erleben gerade hautnah mit wie die Menschheit in ein neues Zeitalter, wahrscheinlich eines der dunkelsten überhaupt, eintaucht.
    Die an sich bereits bestehende Pseudo-Demokratie wird nun zu einer Gesundheits-Präventiv-Diktatur umgebaut.

    Dazu wird eine Virusklasse utilisiert und zum ultimativen Killer hochstilisiert, welche wahrscheinlich älter ist als die Menschheit selbst.

    Meine Nachbarin betreut im Ehrenamt im Pflegeheim Behinderte und hoch betagte Menschen und ist zusätzlich Sterbebegleiterin.
    Eine hochachtenswerte Frau die im Übrigen nicht ein einziges Mal positiv getestet wurde.

    In der Einrichtung wo sie tätig ist, ist nur noch eine Person von den 15 übrig die sie 2020 betreut hat. Vierzehn sind im letzten Jahr verstorben. Die meisten davon nicht am Corona Virus sondern am Kummer, da sie in Einzelhaft genommen wurden und ihre Angehörigen nicht mehr sehen durften.... Dieser massive Verlust an letzter Lebensfreude und Sinn im Alter war wahrscheinlich der primäre Grund warum sie ihren Lebenswillen aufgegeben haben.

    Davon liest man in der Presse kein Wort. Dafür wird jetzt medial und psychophysisch äusserst geschickt ein prekärer Mangel an Impfstoff-Dosen inszeniert, was auf den Hormonachsen unserer noch immer urzeitlich geprägten Reaktionsachsen und Instinktfragmenten, bei den meisten Menschen automatisch ein Gefühl entwickelt bei einem enorm wichtigen Ereignis zu kurz zu kommen.
    So wie im Supermarkt ein spezielles Angebot durch massive Werbung und künstliche Verknappung die Menschen in den panischen Kaufrausch treibt, obwohl man das gleiche Produkt ein paar Tage später in der Krabbelkiste für den halben Preis oder noch weniger bekommt.
    Angst (Amygdala) und Belohnungssystem (Dopaminerges System) werden so auf ein Niveau getriggert, dass bei vielen meiner Mitmenschen der gesunde Menschenverstand abgeschaltet wird bzw. vollkommen versagt.

    Obwohl ich ganz gewiss kein Impfgegner bin, so kann ich dieser bislang am Menschen unerprobten und, trotz aller gegenteiligen Beteuerungen der Zulassungsbehörden, unzulänglich getesteten Impfstoffklasse nicht vertrauen.
    Warum bzw. wie ich zu dieser Meinung und Haltung gelangt bin, habe ich bereits an anderer Stelle ausgeführt.

    Dieser Corona Virus von Variante Nr. 1 bis unendlich, mitsamt seinen unvermeidbaren, weil für den Virus überlebenswichtigen Mutationen, wird uns den letzten verbliebenen Rest unserer Freiheiten kosten.
    Wie Anna62 es bereits ausgeführt hat wird der Mittelstand vor die Hunde gehen oder zumindest finanziell so weit ausbluten, dass grosse Investmentgesellschaften wie Black Rock u.a. oder die Chinesen demnächst wieder in Europa auf Shopping-Tour gehen und gut aufgestellte, ohne Pandemie ansonsten überaus profitable Unternehmen, zu absoluten Dumpingpreisen in Besitzer nehmen werden.
    Der Rest für den das nicht gilt wird dem Steuerzahler zur Alimentation überlassen.

    Ganz nach dem Motto des Neoliberalismus, bzw. Heuschrecken-Kapitalismus gilt auch für diese beispiellos üble Geschichte: Gewinne privatisieren, Verluste kollekti-vi(e)ren!
    Wer glaubt ihr wird die Zeche für das alles bezahlen müssen? Die Milliardäre dieser Welt, welche während der Pandemie 25% reicher geworden sind?
    Gewiss nicht! Es werden vor unseren Augen unsere Kinder und Kindeskinder über Generationen hinweg versklavt.

    In meinen Augen erleben wir einen Rückfall in Verhältnisse, wie sie Anfang des 19 JHD, dem Beginn der industriellen Revolution, in England geherrscht haben.
    Wer es nicht glaubt kann sich bei Karl Marx, aus "Das Kapital" einige Impressionen holen, was uns allen ggf. (bald oder demnächst) noch alles bevorsteht.

    Es wäre schön wenn ich mich vollkommen irren würde....

    Gruss an alle
    Compliance
    Geändert von Compliance (13.01.2021 um 13:48 Uhr)

  9. #19
    Registriert seit
    11.01.2015
    Beiträge
    152

    images/icons AW: Neue Virusmutationen in Südengland und Südafrika beunruhigen die Virologen

    Compliance: Es wäre schön wenn ich mich vollkommen irren würde....

    Meine Auffassung deckt sich damit nicht ganz. Aber, die Sache macht mich so langsam auch mißtrauisch. Warum werden kleine Läden, wo sowieso kaum Leute reingehen, geschlossen, während die braven Arbeiter dichtgedrängt in Bussen und Bahnen zur Arbeit fahren dürfen ?



    Hier im Forum wurde schon vor Monaten (
    2. 2. 2020 ! ) auf die relative Unwirksamkeit von Alltagsmasken hingewiesen. Propagiert wurden dagegen FFP2 oder FFP3 Masken.



    http://forum.mobbing.net/showthread....n-sie-wirklich

    Jetzt,
    12. 01. 2021, also fast ein Jahr später ( ! ) kommt Söder aus der Ecke und verweist auf die Notwendigkeit der FFP2 Masken. Passend zu seinem Stil, wird auch gleich die Möglichkeit einer Bestrafung bei Nichtbeachtung der entsprechenden Vorschrift angekündigt. So um die Ecke herum soll uns da ein kleiner Helmut Schmidt untergejubelt werden.
    Ein echtes Scheißspiel !






    Geändert von All-geier (Gestern um 10:39 Uhr)

  10. #20
    Anna62 ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    14.12.2013
    Beiträge
    1.029

    Standard AW: Neue Virusmutationen in Südengland und Südafrika beunruhigen die Virologen

    Wer aufmerksam beobachtet, kann genau registrieren, wo die Reise hingeht am Beispiel der Wahl in den USA. Wenn Internetplattformen, wie Facebook, Twitter & Co. dem US-Präsidenten, den man nicht mögen muss, den Saft einfach abdrehen können, dann zeigt das die Macht der Konzerne, in diesem Fall die der Internetkonzerne. Ich würde das nicht wie Compliance Gesundheits-Präventiv-Diktarur nennen, sondern einfach Konzernfaschismus, was da angestrebt wird. Deutlich wird das auch daran, dass der gemeine Bürger seine Meinung öffentlich kaum noch kundtun kann, sofern diese systemabweichend ist (Nazikeule, Rassismus, Antisemitismus usw.) Das Mobbing-Forum ist da eine Ausnahme. Etwaige Wahlen können wir uns - bis auf die Wahl des Bürgermeisters vieleicht - eigentlich auch sparen.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •