Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31

Thema: Mobbing durch Mutter

  1. #21
    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    289

    Standard AW: Mobbing durch Mutter

    Zitat Zitat von Paula007 Beitrag anzeigen
    Hallo Minna deine Worte sind nur allzu wahr, keiner muss dies alles ertragen, auch wenn er in ein Mobbing hineingeboren worden ist. Es war für mich nur schwierig zu erkennen, was die grässliche Lügenfrau mir antat, weil der Familienclan, vorallem die älteste Schwester und die zweitälteste aktiv und passiv diese Drecksau unterstützt haben, aus Eigenschutz natürlich aber auch aus der Lüsternheit heraus einen Menschen sozial zu zerstören. Jetzt hat es eine riesengrosses Wendeblatt gegeben, mein Bruder, der nie mitgemacht hat, sich nie instrumentalisieren lies von der Mobbingmutter, ist unerwartet verstorben. Er war für mich die stärkste Schutzperson, da er sich nie brechen liess durch die Machtspiele unserer Scheissmutter, oft war er deshalb auch agressiv, aber eben nicht er, sondern ich war 30 Jahre das Mobbingopfer dieser durch und durch verlogenen Drecksau. Jetzt wo er nicht mehr ist, bleibt der Mobbingclan und von dem kann ich mich gut loslösen, da sie mir alle so weh getan haben, all die Jahre. Die Lakaie, das Königskind, das alles blind erfüllt, was die Mobbingfrau ihr einsuggeriert hat, damit sie selbst zu Macht und Einfluss kam, hat mir ins Telefon hineingeheult, sie habe keine Familie mehr (sie hat keine Kinder und nur einen schmuddeligen Freund, der bei ihr bleibt, weil sie Geld hat). Doch das ich und mein Vater keine Familie hatten, weil wir nur ausgegrenzt wurden jahrzehntelang war ihr scheissegal, Hauptsache sie war das besondere Kind ihrer Mobbinkranken Mutter. Die Unterstützer der Mobbingkranken Mutter meinen ich sei krank, weil sie vor sich selbst nur existieren können, wenn sie die Schuld auf mich abschieben (weil ich ja ein so schlechter Mensch bin), sonst würden sie vor ihrer eigenen persönlichen Hässligkeit krepieren. Die Alte, meine Dreckmutter, krepiert einfach nicht, der Mobbingdreck geht einfach nie weg. Niemand kann sich vorstellen, wieviel Depressionen ich hatte, wegen der Mobbingkranken Mutter, jeden Tag, jeden Tag weinte ich, 30 Jahre lang, weil ich familiär ausgegrenzt, wertlos, schlecht, verlogen, ein keiner kann dich lieben, du störst bist zuviel, ein keiner mag dich, hingestellt wurde. Gott gib mir Kraft ganz zu gehen. Die Lakaienschwestern, die Mobbinggehorchenden hässlichen Weiber bleiben zurück - wahrscheinlich auch irgendwie als Opfer dieser durch und durchtriebenen Frau. Aber eben Mitläufer aus Lust, Selbstschutz oder was auch immer. Nur ich bin somit ganz frei vom Mobbingclan, weg ist der Mobbingdreck.


    Hallo Paula


    ich hoffe du hast die Worte die du hier gewählt hast auch einmal persönlich deiner Mutter mitgeteilt !
    Ich persönlich finde deine Wortwahl etwas ( speziell ) zumindest beschreiben sie Personen die wir nicht kennen als ziemlich asozial.
    Mich schockiert hierbei wirklich deine Wortwahl.
    Wenn du dir traust hier so abzugehen hoffe ich doch du hast auch den Mut dies persönlich bei der betreffenden Person zu tun.

    Mein Beileid zum ableben deines Bruders. Da kann ich natürlich deinen Schmerz sehr nachvollziehen.


    Gruß Tomm

  2. #22
    Registriert seit
    26.06.2010
    Beiträge
    14
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Mobbing durch Mutter

    Du musstest ja das Leid nicht ertragen, wieviel Zeit ich investierte um mich da Herauszuholen, wieviel Stunden ich weinte, weil ich nur integrant sein wollte und tauend Mal ausgegrenzt wurde. Wenigstens zu Hause sollstest du Annahme anstatt Ausgrenzung erleben.

  3. #23
    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    289

    Standard AW: Mobbing durch Mutter

    Zitat Zitat von Paula007 Beitrag anzeigen
    Du musstest ja das Leid nicht ertragen, wieviel Zeit ich investierte um mich da Herauszuholen, wieviel Stunden ich weinte, weil ich nur integrant sein wollte und tauend Mal ausgegrenzt wurde. Wenigstens zu Hause sollstest du Annahme anstatt Ausgrenzung erleben.
    Liebe Paula

    Genau deshalb ist es wichtig dich zu wehren. Deiner Mutter all das mitzuteilen was du uns hier mitteilst ! Liebe Paula du kannst keine Rettung von anderen erwarten da diese Kraft aus dir selbst kommen muss. War dein Bruder der einzige der hinter dir stand ?
    Hast du Freunde ? Das du aus der Situation raus bist ist erstmal gut aber um dir einen neuen Freundes und Bekanntenkreis aufzubauen benötigst du erstens Kraft und seelische Stabilität und zweitens warscheinlich auch etwas Abstand von der Mobbingsituation.
    Daher geh aus der Opferrolle heraus indem du DEINER MUTTER DAS MITTEILST WAS DICH BEWEGT !!!!!!


    Gruß Tomm

  4. #24
    Registriert seit
    26.06.2010
    Beiträge
    14
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Mobbing durch Mutter

    Hallo Tomm da haste recht ich soll mich von der Opferrolle befreien. im Buch "die Intrigen Machenschaften der seelischen Gewalt" gibt's auf so eine krasses Mobbing auch keine Lösung als zu gehen...... weg, wenig, kein Kontakt, so wie ich jetzt es tue. Ich will dir noch ein Beispiel geben: meine Mobbingkranke Mutter will meinen Kindern etwas Geld hinterlassen, das hat sie in Obligationen angelegt, da ich als böse Frau/Mutter meine Kinder ja beklaue, hat sie kurzerhand die Vollmacht dafür meinen beiden Schwestern gegeben, die das Geld verwalten sollen bis es fällig wird und es dann meinen Kinder übergeben werden, als Vertrauenspersonen dieser Lügenfrau. So können sie mich wieder voll übergehen, zwingen meine Kinder zum mitspielen (die wollen ja das Erbe ( wer nicht? ). Sag mir wie soll ich das akzeptieren ? wie kann ich in dieser Intrigen Rolle kein Opfer sein. Das Mobbing muss ich sogar noch über meine Kinder und über den Tod dieser durch und durchtriebenen Frau leben. Nur eines aus tausenenden gelebten Beispielen im Alltag....da man mich in eine Rolle zwingt, die ich nicht bin und nicht sein will. Am Grab dieser Frau gibt es schwarze Blumen für die schwarze Seele dieser grässlichen Frau. gruss (ich heisse nicht paula)

  5. #25
    Registriert seit
    26.06.2010
    Beiträge
    14
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Mobbing durch Mutter

    Wir schreiben das Jahr 2016, die Mobbingtriebkranke Frau hat mich heute wieder den ganzen Tag gequält. Alle Verletzungen, Vertrauensbrüche, Intrigen, Lügen, Manipulationen sind mir heute wieder in den Kopf gestiegen. Ich besuche sie nicht mehr, ich will sie nie wieder sehen, sie stört mich, wie sie ist, einfach grässlich und hässlich.........verlogen und hinterlistig und durch und durch manipulativ.......eine schreckliche Person.
    das Mobbingweib ist jetzt 94,5 Jahre alt und spinnt spinnt und spinnt immer mehr. Wahnvorstellungen, böse Leute um sie herum-----bereits ist sie in die Hölle eingestiegen...... so glaube ich doch, dass alles vor Gott abgerechnet und verantwortet werden muss.
    Mein Leiden wird nie enden........

  6. #26
    Registriert seit
    23.11.2015
    Beiträge
    1.842

    Standard AW: Mobbing durch Mutter

    Hallo Paula,
    Dein Leid wird nicht enden wenn Du nicht selber dagegen angehst.Und was ist dagegen einzuwenden, wenn Deine Schwestern sozusagen als "Treuhänder" für die Abwicklung des potentiellen Erbes an Deine Kinder tätig werden?Es ist immer empfehlenswert wenn das jemand Neutrales tut.Du sagst, dass Deine Mutter inzwischen "spinnt".Nun, das kommt bei älteren/alten Menschen häufig vor und sollte nicht so ernst genommen werden.
    Halte Dich fern von ihr wenn Du sie nicht ertragen kannst und führe Dein eigenes Leben. Das hättest Du schon längst tun sollen,wenn Dir deine Familie so auf den Geist geht. Im Übrigen finde ich Deine Wortwahl unakzeptabel,daran solltest Du ernsthaft arbeiten...oder ist das der Umgangston in Deiner Familie? Dann wundert mich nichts mehr.

    Salü

    Gerdis

  7. #27
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    77
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Mobbing durch Mutter

    Hallo Paula,

    zunächst kann deine Mutter überhaupt nicht darüber bestimmen, wer Treuhänder für deine Kinder ist, solange kein Antrag auf Entmündigung gestellt worden ist. Schon gar nicht, wenn sie eingewiesen worden ist.
    (In dem Punkt kannst du also schon mal runterschalten
    Dann muss ich wirklich leider sagen, wenn du deine Mutter so dermaßen verabscheust, warum besuchst du sie dann immer wieder? Warum ziehst du nicht einen endgültigen Schlußstrich? Das ist doch schon grenzwertiger Masochismus.
    (Ich geh da vollkommen konfirm mit Gerdis, auch was die Wortwahl angeht)
    Zieh einfach eine greade Linie aus dem Wort "Nein".
    Ich bin nicht seltsam, ich bin eine limitierte Sonderausgabe

  8. #28
    Registriert seit
    23.11.2015
    Beiträge
    1.842

    Standard AW: Mobbing durch Mutter

    Hallo Felsinder brandung,
    da hast Du was mißverstanden.Die alte Dame hat für die Enkelkinder der wortreichen Paula Obligationen gekauft, die diese nach ihrem Ableben erben sollen. Die Verwaltung dieses Vermögens hat aber nicht Paula sondern deren Schwestern. Ist aber egal und wollte ich nur am Rande bemerken.
    Mit dem Masochismus hast Du völlig recht. Bei anderen Menschen wäre die Grenze der Leidensfähigkeit längst erreicht und der natürliche Selbsterhaltungstrieb hätte dafür gesorgt, sich von der Familie abzunabeln.
    Im Übrigen, willkommen im Forum!

    Salü

    Gerdis

  9. #29
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    77
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Mobbing durch Mutter

    @Gerdis
    Ups, das hatte ich wohl in der Tat überlesen. Mea maxima culpa

    Und vielen lieben Dank für das Willkommen
    Ich bin nicht seltsam, ich bin eine limitierte Sonderausgabe

  10. #30
    Registriert seit
    26.06.2010
    Beiträge
    14
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Mobbing durch Mutter

    Gut zu wissen, wie andere die Situation sehen, so beschreibe ich die Menschen auch nur in meinen Gedanken, also was ihr hier liest ist nicht gesprochene Sprache, sondern meine gedankliche Interpretationssprache. Aber da habt ihr recht, gehen & leiden beenden ....... Strich ......................... weg und frei ............. weil die Intrigen Machenschaften auch da sind, wenn sie auch nicht mehr gelebt werden.....ganz einfach weil solches Unrecht und Leid nicht vergeben werden kann, jedenfalls nicht von mir.

    Mit dem Masochismus hast Du völlig recht. Bei anderen Menschen wäre die Grenze der Leidensfähigkeit längst erreicht und der natürliche Selbsterhaltungstrieb hätte dafür gesorgt, sich von der Familie abzunabeln ---- wie wahr, es gab mal eine Lebensphase da dachte ich nur noch an Selbstmord / und sie hätten dann gesagt, sie wäre eh schon immer psychisch angeschlagen gewesen und hätten ihre Hände in Unschuld gewaschen. LIEBER WEIHNACHTEN ALLEINE VOR DEM FERNSEHER ALS MIT DIESEN MENSCHEN.----- danke für eure Antwort.... sie hat mich in meiner Entscheidung nur noch gestärkt !
    Ein totales Fehlen von Rechtempfinden haben die drei Frauen auf jeden Fall - oder müssen sie vor sich selber existieren können ? Aber ich bin weg und melde mich nicht mehr bei denen, sollen sie alleine klar kommen ,oder auch nicht

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mobbing von der eigenen Mutter
    Von Seli im Forum Sexuelle Übergriffe, Mobbing in der Ehe, Mobbing in Partnerschaften,
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.10.2013, 22:09
  2. mutter
    Von Dieselbiene im Forum Sexuelle Übergriffe, Mobbing in der Ehe, Mobbing in Partnerschaften,
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.10.2012, 19:22
  3. Facebook verweigert Mutter von Mobbing-Opfer Joel Einsicht in den Account
    Von Dino82 im Forum Cybermobbing, Internetmobbing, Cyberbullying, Cyberstalking, happy slapping, üble Tricks
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.10.2011, 13:30
  4. Mobbing einer Mutter
    Von KatjaMaria im Forum Sexuelle Übergriffe, Mobbing in der Ehe, Mobbing in Partnerschaften,
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.10.2011, 15:12
  5. Mutter - hab des Gefühl von meiner Mutter ständig gemobbt zu werden
    Von runaway im Forum Sexuelle Übergriffe, Mobbing in der Ehe, Mobbing in Partnerschaften,
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.12.2009, 06:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •