Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Thema: Mobbing durch Mutter

  1. #1
    Registriert seit
    20.09.2009
    Beiträge
    1

    Unglücklich Mobbing durch Mutter

    Hallo zusammen,
    ich bin Susi 27j. ich habe 2 Brüder (24j und 28j) und die Machtspiele meiner Mutter begleiten mich durch mein ganzes Leben. meine Mutter selbstständig 46j ist sehr dominant, rechthaberisch und kontrollierend. mein Vater Landwirt 53j und ist getrenntlebend, aber bis heute meiner Mutter gegenüber unterwürfig eingeordnet und kommentarlos.
    Meine 2 Brüder wohnen noch beim Vater auf dem Hof im Traditions-Elternhaus vom opa/Ur-opa.
    Ich bin ohne jegliches Gefühl für Liebe, Zuneigung, Vertrauen und Selbstbewußtsein aufgewachsen. Meine Eltern haben immer viel gestritten, um Geld, um Macht, um Kontrolle, meine Mutter nebenher mit ihrem Liebhaber beschäftigt, hat uns Kinder viel alleine gelassen.
    Ich bin mit 16j mit einem sehr erkämpften Mittleren-Reife-Abschluss von der Schule gegangen, wo ich sehr um Freundschaften und mit meiner Pubertät kämpfen musste. Ich hatte keine Mutter, die mich unterstützte, die mir zugehört hat, die mit mir gelernt hat.
    Ich bin mit 17j zuhause vom hof gezogen, meine oma hatte mir den führerschein bezahlt, habe eine ausbildung zur Krankenschwester angefangen. ich musste diese aber abbrechen, ich hatte kein selbstbewußtsein gelernt, bin mit dem druck nicht zurecht gekommen, meine mutter hat mir jeden tag angerufen, mich kontrolliert, meine kontoauszüge kontrolliert und hat mit dem *recht* einer Mutter mir oft Geld vom Konto geklaut um irgendwelche Geschäftsrechnungen zu bezahlen. Mit 18j hatte ich mein Konto für Sie gesperrt, wo ich danach immer wieder von ihr beschimpft worden bin.
    Mit vielen Sätzen wie: ich müsste der Familie finanziell helfen!! ich habe danach viel geld für irgendwelche Dinge ausgegeben, nur damit Sie mir nichts nehmen kann. ich habe viele Schulden gemacht, nur damit ich nichts abgeben musste und ich den Kontakt zu meinen Brüdern auferhalten konnte.

    Ich habe den Kontakt zu meiner Mutter vor einem jahr im august 2008 ganz abgebrochen. Sie hat mich wegen Diebstahl und Einbruch bezichtigt. Ich habe meinem Bruder 28j seine Unterlagen gebracht, die Sie ihm unterschlagen hatte. Ein paar Tage später habe ich erfahren, dass mein Bruder sich gegen Ihre Machtspiele nicht wehren konnte und hat ihm in der Zeit fast 20.000 € abgeknöpft.
    Sie hat meinen Vater und meinen jüngeren Bruder 24j gut im Griff. Seit dem Tag als ich den Kontakt zu meiner Mutter abgebrochen habe, bin ich auch von meinem Vater *unerwünscht*!

  2. #2
    Avatar von Hanj
    Hanj ist offline besonders erfahrenes Forumsmitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    10.07.2009
    Ort
    B/W
    Beiträge
    210

    Standard

    Zitat Zitat von susi27j Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    ich bin Susi 27j. ich habe 2 Brüder (24j und 28j) und die Machtspiele meiner Mutter begleiten mich durch mein ganzes Leben. meine Mutter selbstständig 46j ist sehr dominant, rechthaberisch und kontrollierend. mein Vater Landwirt 53j und ist getrenntlebend, aber bis heute meiner Mutter gegenüber unterwürfig eingeordnet und kommentarlos.
    Meine 2 Brüder wohnen noch beim Vater auf dem Hof im Traditions-Elternhaus vom opa/Ur-opa.
    Ich bin ohne jegliches Gefühl für Liebe, Zuneigung, Vertrauen und Selbstbewußtsein aufgewachsen. Meine Eltern haben immer viel gestritten, um Geld, um Macht, um Kontrolle, meine Mutter nebenher mit ihrem Liebhaber beschäftigt, hat uns Kinder viel alleine gelassen.
    Ich bin mit 16j mit einem sehr erkämpften Mittleren-Reife-Abschluss von der Schule gegangen, wo ich sehr um Freundschaften und mit meiner Pubertät kämpfen musste. Ich hatte keine Mutter, die mich unterstützte, die mir zugehört hat, die mit mir gelernt hat.
    Ich bin mit 17j zuhause vom hof gezogen, meine oma hatte mir den führerschein bezahlt, habe eine ausbildung zur Krankenschwester angefangen. ich musste diese aber abbrechen, ich hatte kein selbstbewußtsein gelernt, bin mit dem druck nicht zurecht gekommen, meine mutter hat mir jeden tag angerufen, mich kontrolliert, meine kontoauszüge kontrolliert und hat mit dem *recht* einer Mutter mir oft Geld vom Konto geklaut um irgendwelche Geschäftsrechnungen zu bezahlen. Mit 18j hatte ich mein Konto für Sie gesperrt, wo ich danach immer wieder von ihr beschimpft worden bin.
    Mit vielen Sätzen wie: ich müsste der Familie finanziell helfen!! ich habe danach viel geld für irgendwelche Dinge ausgegeben, nur damit Sie mir nichts nehmen kann. ich habe viele Schulden gemacht, nur damit ich nichts abgeben musste und ich den Kontakt zu meinen Brüdern auferhalten konnte.

    Ich habe den Kontakt zu meiner Mutter vor einem jahr im august 2008 ganz abgebrochen. Sie hat mich wegen Diebstahl und Einbruch bezichtigt. Ich habe meinem Bruder 28j seine Unterlagen gebracht, die Sie ihm unterschlagen hatte. Ein paar Tage später habe ich erfahren, dass mein Bruder sich gegen Ihre Machtspiele nicht wehren konnte und hat ihm in der Zeit fast 20.000 € abgeknöpft.
    Sie hat meinen Vater und meinen jüngeren Bruder 24j gut im Griff. Seit dem Tag als ich den Kontakt zu meiner Mutter abgebrochen habe, bin ich auch von meinem Vater *unerwünscht*!
    Susi, da haste aber was durch.
    Pass auf. Hab kein schlechtes Gewissen. Du hast es richtig gemacht. Lebe du dein Leben für dich. So wie du denkst, wie es richtig ist.
    Auch wenn es weh tut, dass du keinen Kontakt zu deinem Vater hast, aber bleibe Konsequent. Er ist es nicht. Vielleicht bewundert er dich im Tiefsten seines Herzens, weil du konsequet bist.

    Schade, dass eine Familie, die sich auf die Landwirtschaft konzentrieren sollte, auf die Lebenserhaltung, so kaputt geht. Da gewissen Menschen einfach kein Verantwortungsgefühlt und kein Bewusstsein haben.

    Zeige einfach deiner Familie, dass du stark bist, Kopf hoch, du kannst auch allein durchs Leben gehen. Ich hoffe, du hast einige Freunde. Ansonsten quatsche dich hier aus.

    Susi, was hast du jetzt für einen Beruf?

  3. #3
    Registriert seit
    29.09.2009
    Beiträge
    16

    Standard Oha

    Eig. bei solchen Fällen würd ich das Jugendamt vorziehen
    Naja jetzt bist du 18, aber als du noch nicht 18 warst wär ich zum Jugendamt gegangen. Ich bin sicher dein Vater, deine Brüder und du hatten alle was gegen deine Mutter. Sie ist zwar deine Mutter, aber so kann sie euchdoch nich behandeln.
    Was die Schulden betrifft du hättest vl. ja ein neues Konto anlegen können, von dem deine Mutter nichts weiß.

  4. #4
    Registriert seit
    18.10.2009
    Beiträge
    7

    Standard AW: Mobbing durch Mutter

    Hallo susi27j. , als ich dein Problem gelesen habe dachte ich es ist meins.
    Nur habe ich einen Bruder ,aber dafür eine Schwägerin und eine Nichte.Die bringen mich noch um den Verstand wie können wir uns wehren???? Mucki
    Geändert von Mucki1951 (18.10.2009 um 13:28 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    19.10.2009
    Beiträge
    5

    Standard AW: Mobbing durch Mutter

    Mit 27 hast du das nicht mehr nötig! Völlig richtig, dass du den Kontakt abgebrochen hast und nichts mehr mit ihr zu tun haben willst...
    Ich würde auch in Zukunft den Kontakt meiden und auf Distanz gehen, und in deinem eigenen Leben alles besser machen!

  6. #6
    Avatar von Hanj
    Hanj ist offline besonders erfahrenes Forumsmitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    10.07.2009
    Ort
    B/W
    Beiträge
    210

    Standard AW: Mobbing durch Mutter

    Zitat Zitat von Mucki1951 Beitrag anzeigen
    Hallo susi27j. , als ich dein Problem gelesen habe dachte ich es ist meins.
    Nur habe ich einen Bruder ,aber dafür eine Schwägerin und eine Nichte.Die bringen mich noch um den Verstand wie können wir uns wehren???? Mucki
    Mucki, was herbhi geschrieben hat, ich würde an deiner Stelle auch beherzigen, nur so kannst du überleben.

  7. #7
    Registriert seit
    16.01.2010
    Beiträge
    16

    Standard AW: Mobbing durch Mutter

    Auch ich kenne es leider allzu gut.
    Sie ist/war sehr dominierend, auch über meinen Vater, der gestorben ist.
    Sie wollte/will sich selber im besseren Rampenlicht positioniert wissen als meinen Vater oder mich - vielleicht da sie als Kind kaum Anerkennung erhielt, von ihrem Vater.
    Sie möchte, dass ich auf eigenen Beinen stehen kann und am besten sie noch mitversorge eventuell.
    Als ich als 9-/10-jährige von meinem Vater befummelt wurde, hat sie zu ihm gehalten und stellt mich stets als Lügnerin hin, vor den andern Leuten, wenn ich davon berichte.
    Keiner zumindest aus der Familie väterlicherseits (nur er hat noch lebende Geschwister) will es hören und wahr haben, was ja auch verständlich ist.
    Ich wurde nachdem ich es erzählt habe kurzerhand vom gemeinsamen(Veters/meinem) Hausarzt in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.Da ich immer nur im Schatten meiner Mutter gestanden habe, konnten die mich dort kaum "interviewen" und ich gab nur kurze Antworten und verschwieg aus lauter Angst, was denn dort noch so passieren könnte, was zuhause so alles los war (auch besonders Drohungen meiner Mutter.Ihre Freundinnen sowie die Ärzte der Stadt halten sicher immer noch zu ihr).
    Ich musste die an sich geeignete 1.-Ausbildung aus Gründen der Nichtbelastbarkeit und mangelnder Reife/sozialer Kenntnisse aufgeben(mit Kindern arbeiten) und die Jahre bis zu meinem 25. Lj, wo mir laut Sozialrecht eine schulische Bildung oder Ausbildung hätte gefördert werden müssen,waren mir vermasselt durch ein paar psychiatrischer Gutachten!
    Jetzt erwartet meine Mutter, dass ich mich beim Jobcenter arbeitslos melde, als Sozialfall, dass ich evtl mal die Straßen kehren kann, anstatt dass ich eine 2. Anlauf unternehme!!

  8. #8
    Minna ist offline besonders erfahrenes Forumsmitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    21.08.2006
    Beiträge
    704

    Standard AW: Mobbing durch Mutter

    Hallo Emily,

    wie lange bist Du in dieser Psychiatrie gewesen und was haben die für eine Diagnose gestellt? Da verstehe ich einiges nicht, z.B. was für Gutachten und wie so wurde dir dadurch eine weitere Ausbildung vermasselt???
    Im übrigen, würde ich mit meiner Mutter, die mir alle diese Dinge angetan hat und in so einer schwerwiegenden Angelegenheit nicht zu mir gestanden hat, kein Wort mehr wechseln.Nur weil sie Deine Mutter ist, muss man sich zu keiner Zuneigung oder so eine Art Zwangkontakt zwingen.
    Ich sage immer, ein Gebot in der Bibel wurde vergessen: Du sollst Deine Kinder Achten, Lieben und Fürsorglich behandeln.
    Falls Du noch in den 20iger Jahren bist, hast Du immer noch die Möglichkeit eine Ausbildung zu machen, an Deiner Stelle würde ich es all diesen Widersachern zeigen.

    Viele Grüsse Minna

  9. #9
    Registriert seit
    26.06.2010
    Beiträge
    14
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Mobbing durch Mutter

    Hallo Susi

    ich finde es gut, dass du dich zurückgezogen hast mit 27ig. Ich habe mich erst mich 42 zurückgezogen und wünschte heute ich hätte es schon mit 18 gemacht. Die seelische Gewalt, die eine solche Mutter ihren Kindern antut ist unverzeihlich, weil es täglich ist. Sie brauchen es um ihr krankes Selbstwertgefühl zu spüren. Ohne diese krankartigen Geschichten würden sie in ein tiefes schwarzes Loch fallen, wo sie nicht als Depressionen spüren müssten. Ich empfehle dir das Buch von Marie-France Hirigoyen: die Masken der Niedertracht. Mit diesem Buch habe ich alles verstanden.
    °°°°

  10. #10
    Registriert seit
    26.06.2010
    Beiträge
    14
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Mobbing durch Mutter

    °°°°Hallo
    War gestern wieder einmal auf Besuch bei meiner Mobbing-Dreck Schweine Mutter, und wisst ihr was: Sie hat meiner Schwester im Testament, das Verfügungsrecht über das Erbe meiner beiden Kinder gegeben........ und diese blind gehorchende Schwester übernimmt diese Rolle auch noch, da meine Mobbing Mutter mir jetzt nachsagt, ich würde meine Kinder beklauen, es könnte ja sein, dass ich einen neuen Mann treffen würde, der an mein Geld wolle. Die Schwester hatte noch nie eine PartnerPaar Beziehung und wird auch nie eine haben, da sie absolut keine Persönlichkeit hat. Alles neue Lügen------ meine Mobbing Mutter ist 89ig. , hat zeitlebens ihren Ehemann und später mich gemobbt, mit Unterstützung der ältesten Tochter....... ich gehe und gehe fort fort von diesen ewigen Lügen... will diese Dreckkultur dieser seelisch grundhässlichen und verlogenen Frau nicht mehr leben.... zu gross war mein Leid..Der Teufel holt sie nicht, hat wohl viel zuviel Angst vor dem Mobbing, dass auch ihn zukommen wird......

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mobbing von der eigenen Mutter
    Von Seli im Forum Sexuelle Übergriffe, Mobbing in der Ehe, Mobbing in Partnerschaften,
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.10.2013, 22:09
  2. mutter
    Von Dieselbiene im Forum Sexuelle Übergriffe, Mobbing in der Ehe, Mobbing in Partnerschaften,
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.10.2012, 19:22
  3. Facebook verweigert Mutter von Mobbing-Opfer Joel Einsicht in den Account
    Von Dino82 im Forum Cybermobbing, Internetmobbing, Cyberbullying, Cyberstalking, happy slapping, üble Tricks
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.10.2011, 13:30
  4. Mobbing einer Mutter
    Von KatjaMaria im Forum Sexuelle Übergriffe, Mobbing in der Ehe, Mobbing in Partnerschaften,
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.10.2011, 15:12
  5. Mutter - hab des Gefühl von meiner Mutter ständig gemobbt zu werden
    Von runaway im Forum Sexuelle Übergriffe, Mobbing in der Ehe, Mobbing in Partnerschaften,
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.12.2009, 06:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •