Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Mobbing in der Familie durch meine Schwägerin/Schwager und meiner Schwiegermutter

  1. #1
    Registriert seit
    15.03.2010
    Ort
    86657 Bissingen
    Beiträge
    1

    Standard Mobbing in der Familie durch meine Schwägerin/Schwager und meiner Schwiegermutter

    Hallo,

    ich habe seit einigen Jahren ein Problem mit meiner Schwägerin (Frau des Bruders meines Mannes). Sie mochte mich schon von Anfang an nicht leiden, was allerdings auf Gegenseitigkeit beruht, und ließ mich deswegen auch immer spüren, dass ich bei Ihr nicht willkommen bin. Waren wir bei meinem Schwager und dessen Frau eingeladen, wurde ich bei Gesprächen komplett ingnoriert, haben wir eine Einladung ausgesprochen, wurde für eine Stunde bei uns mehr oder weniger widerwillig vorbeigeschaut, z. Teil setzte sich meine Schwägerin gar nicht mit den anderen Gästen an den Tisch. Ich bin jetzt seit 10 Jahren mit meinem Mann zusammen (5 Jahre verheiratet), mir wurde in dieser Zeit nicht 1x zum Geburtstag gratuliert ect., umgekehrt wurde von mir allerdings schon erwartet, dass ich bei allen Geburtstagen inklusive Geschenk antanze und vor den anderen Verwandten meine Präsenz zeige.

    Mittlerweile geht dieses Mobbing so weit, dass ich beschimpft werde, dass wegen mir das Verhältnis zwischen den beiden Brüdern so angespannt ist. Ich bin schuld, dass sich mein Mann angeblich zum Negativen hin verändert hätte, dies ist alles durch meinen schlechten Einfluß geschehen. Auch bin ich selbst schuld, dass meine Schwägerin mich nicht leiden kann, ich hätte sie halt öfter zu uns einladen sollen. Dass sich der Bruder meines Mannes im Umgang mit meinem Mann alles andere als korrekt verhalten hat, und mein Mann deswegen keinen Umgang mehr mit seinem Bruder haben möchte, wird dabei völlig übersehen. Einer muß nun mal den schwarzen Peter haben - und dieser wird in dem Fall mir zugeschoben.

    Meine Schwiegermutter läßt sich von dem Geschwätz meiner Schwägerin mittlerweile ebenfalls ganz stark beeinflussen. Ich mußte mir erst vor einer Woche anhören, dass ich "eine ganz schreckliche Schwiegertochter sei. Die Leute würden schon über mich reden. Ich lüge und ich drehe meiner Schwiegermutter das Wort im Mund herum. Mein Mann könne froh sein, dass wir keine Kinder haben. Im Übrigen wäre es meiner Schwiegermutter egal, wie es uns geht (gesundheitlich, beruflich ect.), das interessiert sie nicht."°°

    Das sind Aussagen, die ich mir so anhören muss und weswegen ich mich mittlerweile auch in ärztliche Behandlung (nerlich am Ende) begeben musste.

    Wie soll ich mich meiner Schwiegermutter gegenüber verhalten?

    Ich muß noch hinzufügen, dass wir glücklicherweise in unserem eigenen Haus (2 Ortschaften entfernt von meiner Schwiegermutter) wohnen, allerdings gehört das Haus das meine Schwiegermutter bewohnt durch einen Übergabevertrag aus dem Jahr 2000 meinem Mann. Da meinem Mann aus diesem Übergabevertrag diverse Pflichten erwachsen, ist es uns leider nicht möglich, den Kontakt zu dieser Frau komplett abzubrechen.

    Bitte gebt mir ein paar konstruktive Tipps. Ich weiß echt nicht mehr weiter!!!!

  2. #2
    Registriert seit
    28.03.2010
    Beiträge
    4

    Standard AW: Mobbing in der Familie durch meine Schwägerin/Schwager und meiner Schwiegermutter

    Hey black sheep,

    kenne dieses Problem aus meiner eigenen Familie.
    Der Schlüssel um dieses Problem zu beheben lieg meiner Erfahrung nach nur in der Hand deines Mannes.
    Er muss den Kontakt ja nicht ganz abbrechen, aber er sollte Verständnis dafür haben, wenn du dieses "Miststück" nicht sehen willst. Dann musst du dich nicht ärgern und deine wertvolle Zeit verschwenden und es wird ruhiger laufen, wenn du nicht dabei bist an Geburtstag oder ähnlichen Treffen.
    Probiert das doch mal aus, ihr werdet sehen, dass das auch euerer Beziehung gut tut wenn du entspannter bist. Hat ja dein Mann auch nix davon wenn du ständig schlecht drauf bist und das dich fertig macht.
    Und noch ein Satz für deinen Mann: deine Frau muss dich sehr sehr lieben, wenn sie sowas immernoch mitmacht. Manche Dinge muss man einfach trennen. Und aus Erfahrung tut das beiden Seiten gut!!!!

    Viel Glück armes Schaf

  3. #3
    Registriert seit
    21.04.2010
    Beiträge
    4

    Standard AW: Mobbing in der Familie durch meine Schwägerin/Schwager und meiner Schwiegermutter

    Hallo,

    bin eben über deinen Beitrag gestolpert und muss mich meiner Vorrednerin anschließen. In meiner Verandtschaft gab es das gleiche Problem, meiner Mutter erging es während ihrer gesamten Ehejahre mit meinem Vater (fast 30 J.!!!) so und es wurde bis zuletzt, auch nach dem Tod meiner Eltern, nicht gelöst. Heute versucht es die Verwandtschaft auf dem Rücken meiner Schwester und mir weiter auszutragen.
    Es hilft nur eines:

    sich aus allen Abhängigkeiten, insbesondere der Materiellen zu befreien. so weh es tut. Solch ein Konflikt wird durch Abhängigkeiten aufrechterhalten, die Verwandtschaft weiß IMMER, welche "Knöpfe" sie drücken muss, und das sind: (1) die Loyalität zur Familie ("das kannst du deiner Mutter doch nicht antun"), (2) Schuldgefühle ("es ist doch seine Familie", "wegen mir Verhalten sie sich meinem Mann gegenüber unfair" etc.), (3) Verantwortungsgefühl ("wir haben doch Verpflichtungen dem Haus, der Versorgung gegenüber" etc.).

    Es ist wahnsinnug schwierig, sich aus diesen Verstrickungen zu befreien, besonders aus den emotionalen. Aber auch hier ist es tatsächlich so: Dein Mann ist der Dreh- und Angelpunkt. Eine klare Positionierung zu dir und zu eurem unabhängigen Leben ist unabdingbar. Auch, wenn das zur Folge hat, den Vertrag bzgl. des Hauses aufzulösen (was ich an euer Stelle evtl. tun würde). Einerseits setzt ihr damit ein klares Zeichen an die Verwandtschaft und nehmt ihr zum anderen die Möglichkeit, euch damit zu "erpressen".

    Vielleicht noch als kleines, hilfreiches Gedankenspiel:

    In der Familienpsychologie spricht man vom "Symptomkind". Meist am "Kind" wird sichtbar, was in Familien "nicht stimmt". Dass ihr drangsaliert werdet ist wahrscheinlich Ausdruck eines anderen, familiären Konflikts, der historisch gewachsen ist und wahrscheinlich schon existierte, noch bevor du in diese Familie gekommen bist. Und jetzt legst du quasi den Finger auf genau diese Wunde. Oft betrifft das Dinge wie Ehrlichkeit, Gerechtigkeit und emotionale, echte Bindung. Das Verhalten deiner Verwandtschaft findet man oft in Familien, in denen es nicht allzu weit damit her ist und bei Menschen, bei denen der "Schöne Schein" mehr wert ist, als eigene Schwächen zu akzeptieren und offen dazu zu stehen.


    ich wünsche Euch alles Gute!!!

    Die Frauke

  4. #4
    Registriert seit
    18.07.2011
    Beiträge
    1

    Daumen runter AW: Mobbing in der Familie durch meine Schwägerin/Schwager und meiner Schwiegermutter

    Hallo, guten Tag - ja, so ist es ganz genau.

    Meine Frau wird ebenfalls bei meiner Mutter, früher beim Vater, als die "Böse" gehandelt, weil sie halt nicht immer "stromlinienförmig" alles mit getragen hat, was da so alles passierte oder gesagt wurde - als allein selig machende Weisheit.

    Nun haben meine Schwestern meine Mutter zu einem sie sehr begünstigenden Testament überredet, kurz nach Vaters Tod, als sie noch "in anderen Umständen" war. Meine Mutter hat es ihrer Schwester insgeheim erzählt, diese konnte es nicht mehr verantworten, mich darüber im Unklaren zu lassen.

    Zunächst hieß es, ich würde demnächst ebenfalls informiert, seit Wochen ist aber Funkstille. Man will es wohl aussitzen.

    Wir wohnen alle am Ort, das macht die Lage besonders heikel.

    Nun habe ich meine Mithilfe in Haus und Hof meiner Mutter solange eingestellt - das wird dann aber wieder so gewertet werden, dass man mich und meine Familie zusätzlich noch dafür "bestrafen" wird.

    Also, die Misshandelten sollen gefälligst so tun, als ob nichts wäre - das geht aber nicht.

    Kontakt ganz abbrechen - eine dumme Situation, wenn man sich fast tagtäglich begegnet und auch noch Mutters Garage mitbenutzt bzw. dringend mitbenutzen muss.

    Irgendwie muss ich aber aus dieser Misere raus - sonst werde ich noch verrückt.

    M.

  5. #5
    Registriert seit
    25.05.2011
    Beiträge
    19
    Blog-Einträge
    4

    Standard AW: Mobbing in der Familie durch meine Schwägerin/Schwager und meiner Schwiegermutter

    Also in meiner Familie ist es immer sehr schwierig , weil sich die Geschwister nicht gut kennen ,
    und ich als Aussenstehende muß da immer den Friedens Engel spielen !!
    Ich lasse mich nicht mobben , Aber mein Mann hat da ein grosses Problem damit, aber wie soll ich ihm da helfen , weil es geht immer nur gegen unsere Familiy! Ciau J. Lo

  6. #6
    Registriert seit
    31.01.2011
    Ort
    Im Norden Deutschlands
    Beiträge
    1.138

    Standard AW: Mobbing in der Familie durch meine Schwägerin/Schwager und meiner Schwiegermutter

    Hallo,

    Familien, die einen mobben, so wie meine mich, sollte man meiden. Man kann dann eventuell Einzelne besuchen. Dann hat man die Situation Einer gegen Einen und nicht Einer gegen Alle.
    Also, ich besuche nur einmal pro Jahr meine Mutter, zu meinen Geschwistern habe ich keinen Kontakt mehr, weil die mich mobben, seit dem ich denken kann. Besonders bösartig ist meine Schwester und ihr Mann, aber auch mein Bruder und seine Frau intrigieren gegen mich, was das Zeug hält und leider auch gegen meine Tochter.
    Von meinem Mann bin ich geschieden, weil er mit denen gemeinsame Sache gemacht hat. Er hat ähnliche, auch spaltende Familienstrukturen und spaltet selber und ist verlogen und betrügerisch. Kinder lernen in ihren Familien!
    So ein Mafiaumfeld braucht doch keiner.
    Also, ich kann nur dazu raten sich da abzugrenzen oder Einzelkontakte zu pflegen. Meine Mutter ist nämlich nur bösartig, wenn meine Geschwister anwesend ist. Sie hat uns Geschwister schon immer gespalten; sie ist psychisch krank. Dafür kann sie ja nix. Die anderen machen es aber aus niederen Beweggründen. Sie mobben weil es denen Spass macht.

    Nur den nötigsten Kontakt pflegen, entspannt ungemein, wenn die Dich dann nicht trotzdem noch verfolgen, dürfte es keine Probleme geben.

    LG
    Ibag

  7. #7
    Registriert seit
    25.05.2011
    Beiträge
    19
    Blog-Einträge
    4

    Standard AW: Mobbing in der Familie durch meine Schwägerin/Schwager und meiner Schwiegermutter

    dANKE IbAG SCHÖNE ANTWORT; FINDE ICH GUT!

  8. #8
    Registriert seit
    31.01.2011
    Ort
    Im Norden Deutschlands
    Beiträge
    1.138

    Standard AW: Mobbing in der Familie durch meine Schwägerin/Schwager und meiner Schwiegermutter

    Hallo Mobbius,

    Du wohnst in einem Ort mit den Quälgeistern und musst die Garage mitbenutzen?

    Mach dafür doch so eine Art Vertrag. Du könntest zum Beispiel sagen, weil Du die Garage mitbenutzt und als Dank dann jede Woche den Rasen mähst. Wenn das ungefähr ein Wertausgleich für Dich und Deine Mutter bedeutet, wäre das doch in Ordnung. Niemand könnte was dagegen einwenden.
    Der sonstige Kontakt könnte sich doch dahingehend verändern, dass Du nicht mehr "so viel Zeit hast" für längere Gespräche.
    Schön wäre es auch, wenn Du Dich trauen könntest, anzusprechen (Ich-Botschaften), dass es Dich verletzt hat, dass Du von den Verhandlungen in Deiner Familie ausgeschlossen wurdest und Dich deshalb jetzt erstmal etwas zurückziehen möchtest.

    Also ich habe da auch immer offen drüber gesprochen, wie die Familie mit mir umgeht und das es mir stinkt und ich mich deshalb zurückziehe. Da die aber zusammenhalten, wegen gegenseitiger Abhängigkeiten, hat es die auch wenig interessiert, was ich fühle! Jetzt interessiert es mich eben auch wenig oder besser gesagt gar nicht mehr, was die fühlen.
    Ich bin unabhängig, solange die keinen Weg finden, mich zu drangsalieren über Dritte.
    Ich wohne aber auch in einer anderen Stadt, das ist viel leichter.

    Ich wünsche Dir viel Glück, dass die erkennen, was sie Dir getan haben.

    LG
    Ibag

Ähnliche Themen

  1. Mobbing ( Bobbing ) durch die Schwägerin und die Schwiegermutter
    Von guma90 im Forum Sexuelle Übergriffe, Mobbing in der Ehe, Mobbing in Partnerschaften,
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.10.2015, 22:59
  2. Mobbing durch Schwager
    Von IsaMI im Forum Sexuelle Übergriffe, Mobbing in der Ehe, Mobbing in Partnerschaften,
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.03.2014, 13:51
  3. Meine Schwägerin mobbt........
    Von Cassandra28 im Forum Sexuelle Übergriffe, Mobbing in der Ehe, Mobbing in Partnerschaften,
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.05.2013, 22:37
  4. Heftiges Mobbing durch Schwiegermutter
    Von Blinki im Forum Sexuelle Übergriffe, Mobbing in der Ehe, Mobbing in Partnerschaften,
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.06.2011, 22:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •