Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Aus einem Engel wurde ein Teufel...

  1. Standard Aus einem Engel wurde ein Teufel...

    Ich habe vor ca 1,5 eine neue Stelle angefangen.
    Der Beginn war der Traum pur, ich wurde wie in eine große Familie aufgenommen. Die Atmosphäre ist wirklich wunderbar...
    Ich habe die gleiche Arbeit wie 2 andere Kolleginnen, die eine war am Anfang auch supernett, wir waren teilweise sogar auch in der Freizeit zusammen unterwegs und Mittagspause immer was essen und so...
    Im ersten halben Jahr bekam ich von ihr persönlich dann erzählt, mit welchen Leuten sie schon Streit hatte, mit wem sie nicht mehr redet, da hätte ich schon etwas hellhörig werden müssen...
    Unsere stellvertretende Chefin ist ebenfalls in unserem Büro, es war komisch, dass die von Anfang über die stellvertretende Chefin hergezogen war und gelästert hatte...
    Meine andere Kollegin hatte sich dazu nie geäußert, sich immer rausgehalten aus ihren Lästereien. Später verstand ich dann auch wieso...
    Nach ca. 1/2 jahr schlug dies von einem Tag auf den anderen um, auf einmal war die besagte Streit - Kollegin mit der vorher so bemobbten Chefin gut zu reden, mich hat sie ab dem Tag systematisch angefangen kaputtzumachen, jeden Tag gab es die kleinsten Fehler zu entdecken, hat man aber mal sie aufmerksam gemacht auf IHRE fehler, ist sie stinksauer geworden...
    Es kann auch passieren, dass sie ins Zimmer reinkommt und gezielt bestimmte Personen begrüsst, als ob man nicht da wäre.
    Ich hatte sie versucht ein paar mal darauf anzusprechen, aber immer kam: Es ist nichts, ich würde schon was sagen....
    Mein Chef weiss Bescheid, aber keiner tut was
    Sogar die Mobbingstelle unseres Betriebes weiss Bescheid, aber tun kann man nichts.... Ausser irgendwelche Teamtage anbieten.
    Vor allem, das interessante ist, dass die Kollegen die nicht unmittelbar mit ihr zusammenarbeiten, ganz verwundert sind, das ist doch so eine nette, kann doch gar nicht sein...
    vor ein paar Tagen meinte sie dann zu mir, (nachdem wieder mal ein kleiner Fehler gefunden wurde, die auch sie machte) ich hätte aggressionen sie ist diejenige, die hier viel länger da ist (ich rede schon seit 1 jahr mit ihr nur das nötigste und bleibe immer freundlich, am liebsten würde ich auch das du zurücknehmen).
    Das schlimme ist, dass niemand was dagegen tut, sondern ich krieg nur zu hören, es wird jemand neues kommen und dann ists vorbei, einfach so kann man sie ja leider nicht in psychiatrie einweisen...
    Ein paar Leute, die von ihr gemobbt wurden, sind aufeinmal überfreundlich und soooo blind....
    Und eine weitere Kollegin, mit der ich am Anfang befreundet war, redet aufeinmal nichts mehr mit mir, sondern hält die andere für Gott
    An sich ist die Arbeit nämlich so toll...
    Viell hat ja jemand auch sowas erlebt oder kann mir was dazu sagen....

  2. #2
    Registriert seit
    15.03.2009
    Beiträge
    589

    Standard AW: Aus einem Engel wurde ein Teufel...

    Hallo,

    ich habe Ähnliches erlebt, Kolleginnen, die sich freundlich ranschleichen und dann hinterrücks zuschlagen. Man kommt schlecht dagegen an, wenn Vorgesetzte das Problem nicht erkennen wollen oder sogar durch das Zutragen von Informationen durch solche Leute profitieren. Dann wird sich auch das gesamte Team nicht dagegen stellen.
    Ich kann Dir nur raten, Deinen Job möglichst perfekt zu machen, nicht zuviel Privates zu erzählen und Dich schon gar nicht zum Lästern über Chefs oder Kollegen hinreissen zu lassen. Vielleicht schlägt die Situation wieder um... dann bleibe aber auf der Hut... aus solchen Reinfällen lernt man.

    LG
    Trauerweide

  3. Standard AW: Aus einem Engel wurde ein Teufel...

    Das kann ich nur bestätigen!
    Aber viele fragen sich hie warum manche Kollegen so was überhaupt im Sinne haben!
    Das hab ich mich auch lange gefragt und bin zu dem entschluss gekommen das sie
    1.herausfinden wollen ob über sie gelästert wird!
    2.die eigenen Fehler auf den netteren Kollegen übertragen wollen!
    3.sie sich nicht in andere Menschen hineinversetzen können!
    4.Sie denken zu viel über andere nach und zu wenig über sich selbst!
    5.Sie haben zu viel zeit!
    6.Sie können sich selbst in einem besseren Licht darstellen um andere schlecht da stehen zu lassen!
    7.Reden und reden auch wenn es keinen Sinn macht,nur damit sie was sagen und Ihnen glauben geschenkt wird!
    8.Sie hören sich gern selbst reden!
    9.Es sind in meinen Augen die schwachen Menschen die so etwas im Sinne haben und sich auf die seite der Mehrheit begeben weil sie alleine nichts gebacken bekommen!
    10.Es sind sogenannte Ausnutzer da sie ihre Aufgaben lieber den jenigen Übertragen der eigentlich gerne in die Arbeit geht und nicht nur wegen dem Geld!
    11.Sie haben zu Hause nicht zu melden und müssen sich anders zu Wort melden,auch wenn es hinterlistig ist!

    Dies ist nur ein kleiner ausschnitt an Erfahrungen aus 10 Jahren in einer Firma und der selben Abteilung!
    Wichtig ist das man unterscheiden kann zwischen den sogenannten Mitläufern die eigentlich vollkommen in Ordnung sind aber sich halt problemlos beeinflussen lassen und den Leitwolf der gewisse sachen in gang bringen kann!
    Habe einiges erlebt und es mussten aus meiner sicht ein paar Mitarbeiter gehen die durchaus eine gute Arbeitkraft darstellten und andere in bedrängnis kamen das ein "neuer" besser ist !
    Es wurde ein Gespräch mit der kompletten Schicht vom Schichtführer provoziert und dabei wurden dem Kollegen einfach mal sachen vorgehalten was den Tatsachen nicht entspricht,dann konnte ich aber meinen Mund nicht mehr halten und muste die Lügen und schlecht machung des neuen MA dementieren.

    Hierbei stellte sich raus wer Leitwolf ist und wer nicht,man mus nur in die Gesichter seiner Kollegen sehen und du wirst das schlechte Gewissen erkennen!!!
    Auffällig ist auch das sie auf gute,sachliche Argumente meistens keine Antwort haben °°°°
    Es ist auch nicht leicht für die jenigen die Gemoppt werden mal auf die andere seite ( die fiese seite ) zu wechseln aber wer will das es ihm besser ergeht auf der Arbeit sollte es tun um neue erkenntnisse zu bekommen!
    Viel Glück für alle anderen !

  4. #4

    Standard AW: Aus einem Engel wurde ein Teufel...

    Eine perfekte Hilfe für mich als Betroffener war ein Buch. Hier schreibt ein Fachautor (ehemals Betroffener) einen Ratgeber, wie man dem begegnen kann.
    Dieses Buch ist heute als ebook unter: www.problemloesung-shop.de gegen eine geringe Gebühr sofort erhältlich.
    Eine kurzfassung kann kostenlos eingesehen werden.
    Eine sehr empfehlenswerte Hilfe in vielen Mobbingbereichen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •