Hallo Leute,

ich gehöre zu der Generation, die demnächst Verantwortung für die Versorgung eines
Elternteils bei Pflegebedürftigkeit hat.

Bei vier Kindern und einer Mutter sollte es doch kein Problem sein, oder?
Ist es aber doch und nicht nur bei uns!

Einige Jahre Berufstätigkeit in der ambulanten Krankenpflege haben mir gezeigt, dass
das Problem sogar sehr groß ist.
In Pflegeheimen werden die Pflegebedürftigen oftmals gut versorgt. Haben sie eine kleine Rente und die Kinder ein gutes Einkommen, so müssen die Kinder für die Kosten aufkommen.
Davor haben die Kinder Angst. Die Folge ist, dass ein Kind ausgewählt wird, dass die Pflege übernehmen soll, damit Mutti im Hause bleiben kann und die Kosten gering sind.

Aber, wer soll das denn machen? Wer zieht wieder zurück in sein Kinderzimmer? Oder besser gesagt, wer muss es denn machen?

Moralisch betrachtet machen es immer die Kinder, die am meisten von den Eltern bekommen haben. Das heißt, wer von den Eltern als Betreuungspersonen für eigene Kinder profitiert hat, wer ständig finanzielle Förderung erhalten hat, wer im gleichen Ort wohnt, wer einen Generationenvertrag abgeschlossen hat, wer das beste emotionale Verhältnis hat, der macht das dann.

Ist doch logisch, oder? Nicht so bei uns!

Weil, meine Schwester müsste aus allen oben genannten Gründen unsere Mutter versorgen. Das will sie aber nicht. Was macht sie stattdessen?
Sie intrigiert gegen mich (sowieso schon seit dem ich auf der Welt bin), diskreditiert mich auf Arbeitsplätzen, hat richtiggehend Leute gekauft, die ihr nach dem Mund reden, hat
meinen Exmann auf ihre Seite gezogen, hat sich mit dessen Freundin verbündet gegen mich, hat dafür gesorgt, dass ich ständig meine Arbeitsplätze verliere, weil ich angeblich so unsozial bin, hat meine Tochter gegen mich aufgewiegelt.

Es ist schier unfassbar, aber mein Cousin hat gesagt, dass es die "Mafia" ist und wenn ich tue, was die wollen, würde Alles wieder gut laufen!
Sogar meine Mutter gibt das zu, dass die sowas machen und auch ein früherer Freund von mir.
Weil meine Schwester Angst hat, entweder bezahlen zu müssen für die Pflege oder es selber tun zu müssen, gönnt sie mir nicht meine Selbstverwirklichung im Beruf, mein freies Leben, meine Reisen. Sie sabotiert mich hintenrum, solange ich denken kann! Leider sind meine Arbeitgeber zu dumm und lassen sich einreden, dass mit mir was nicht stimmt oder sie werden gekauft!

Dabei ist meine Schwester Hauptschulabsolventin und müsste gar nicht so viel bezahlen. Mein einer Burder ist höherer Beamter mit Familie, da muss er auch nicht so viel und der andere ist Berufsschullehrer, der muss dann am meisten, der hat auch keine Familie.

Wenn die mir jetzt meine Berufstätigkeit versauen, so brauche ich gar nicht zu bezahlen! Ihr könnt daran erkennen, wie doof die sind!
was habe ich nur für eine widerliche Familie, ich finde das selber unfassbar, wie berechnend und krank die sind, sich sowas auszudenken.
Ich habe aber auch nicht umsonst schon mit 17 Jahren mein Elternhaus verlassen und stehe auf eigenen Füßen....

Wie ist das denn bei Euch? Gibt es da auch so viele Querelen wegen der Pflege?

Ibag