Seite 3 von 12 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 114

Thema: Ich werde von der Polizei gestalkt, abgehört, paranoid gemacht. Bitte um Tipps, Hilfe

  1. #21
    Registriert seit
    07.08.2012
    Beiträge
    10

    Standard AW: Ich werde von der Polizei gestalkt, abgehört, paranoid gemacht. Bitte um Tipps, Hilfe

    So ganz verrückt ist das nicht wie es vielleicht klingt. Gegen mich gab es mal polizeiliche Ermittlungen. Als der Anwalt die gesamten Unterlagen anforderte, stellten wir fest daß eine Nachbarin über mich "Buch geführt" hatte. Da waren tatsächlich sämtliche Zeiten vermerkt wann ich kam und ging, wer dabei war, was ich bei mir trug etc.
    Keine Paranoia, sondern schlichte Alltagswahrheit !

  2. #22
    Registriert seit
    03.11.2012
    Ort
    A
    Beiträge
    11

    Standard AW: Ich werde von der Polizei gestalkt, abgehört, paranoid gemacht. Bitte um Tipps, Hilfe

    Zitat Zitat von janjan Beitrag anzeigen
    Ich habe ein großes Problem. Das ist zur Zeit : Der Staat, bzw. die Strafverfolgungsbehörden. Wer genau, weiß ich nicht, sollte es aber vor Gericht kommen, dann werden es alle wissen.

    Ich bin ehemaliger forensischer Patient. Meine Anlasstat war "Erpressung". Ich bin eingewiesen worden in die forensische Psychiatrie. Nach fünf Jahren Aufenthalt, bin ich seit 3 Jahren in Bewährung. Aber die Probleme haben schon kurz vor der Entlassung aus der Psychiatrie begonnen. Seit gut 2 Jahren werde ich von der Polizei (LKA, Kripo ect.) observiert, überwacht. Teilweise lassen die es auch erkennen, dass ich verfolgt werde.
    Sollte ich mich darüber aufregen, werde ich höchst wahrscheinlich für verrückt erklärt, und möglicher Weise wieder eingewiesen. Selbst die Psychiatrie ist scheinheilig darin beteiligt.

    Ich beschäftige mich seit langem, mich dagegen zu wehren. Das ist keine Resozialisierung, wenn man eh. Straftäter entlässt (egal - ob Psychiatrie oder Knast) und ihnen dann das Leben schwer macht, und dabei Spaß hat, Macht auszuüben. Der ganze Technik-Schnick-Schnack der Polizei, der mittlerweile beliebig zur Verfügung steht, wird dazu genutzt, um die Grundrechte anderer zu verletzen.

    Es genügt z.B. wenn man verdächtigt wird, und schwere Straftaten erwartet werden, obwohl die überwachten Personen, ( so wie ich) in Wirklichkeit versuchen, draußen ein stabiles Leben zu führen.

    Kein mir bitte jemand sagen, wie ich mich dagen wehren kann? Die ganze Zeit der Überwachung fühlte ich mich in meiner Freiheit (Grundrecht) , in meiner Intimsphäre eingeengt und bedrängt. Das hat mir erhebliche Kopfschmerzen bereitet, zudem konnte ich mich an niemanden wenden. Diejenigen ( der Staat -Polizei), die Straftaten verfolgen, begehen selber Straftaten, wobei ich keineswegs zur Polizei gehen kann, weil die selber dafür sorgen können, dass dieser Fall die Gerichte nie erreichen wird.

    Was kann ich machen, um diesen (unsichtbaren Staats-Terror) zu beenden?

    grüße
    jan
    Es ist normal, dass Du überwacht wirst, wenn Du auf Bewährung draußen bist. Dabei wird sogar ein normaler Mensch mit der Zeit krank. Wahrscheinlich überwachen Dich auch beauftragte Sicherheitsfirmen. Je nachdem was Du gemacht hast und wer Dich überwachen lassen will. Eine Überwachung der Wohnung wird wahrscheinlich mit technischen Mittel erfolgen wie z. B. mit Mikrowellentechnik:
    https://ssl-101758.1blu.de/2012/03/2...llenstrahlung/ .

    Du kannst selber Terror dagegen ausüben, wenn Du weißt wer Dich überwacht. Beliebt ist z. B. eine entsprechende Vorrichtung im Schornstein anzubringen. Damit kann dann dann die Wohnung akustisch und optisch überwacht werden. Du kannst Pflastersteine auf denem Boden in die Schornsteinöffnung einleiten und diese Fallen lassen. Dabei wird ggf. das Gerät zerstört. I. d. R. hengt die Vorrichtung aus einer der Oberwohnungen eingeleitet im Schornstein.

    Etwas schwieriger wird es natürlich wenn die Überwachung aus einer der Nachbarhäuser erfolgt. Du musst herausfinden wer darin verwickelt ist. Das geht z. B. in dem Du in Deiner Wohnung Drohbriefe schreibst und damit das Haus verlässt. Diese dann aber nicht absendest, sondern entsorgst. Bitte danach alle Beweise auch auf diese Drohbriefe entfernen. Das Schreiben von Drohbriefen durch Vortäuschen in Deiner Wohnung ist nämlich nicht strafbar. Du wirst damit bei einer Observation wahrscheinlich einen falschen Alarm auslösen. Dann kannst Du schon mal sehen wer sich sonst noch alles so entarnen tut während der Hecktik. Wenn Du weißt wer Dich überwacht, dann kann z. B. mit einer Schreibmaschine geschrieben der Zusatz mitten im Drohtext "Ich werde von Herrn soundso illegal überwacht." helfen die Tarnung des Agenten aufzuheben. Darüber ärgern die sich. Eine Schreibmaschine kann man nämlich akustisch auf 100m Entfernung gut abhören und den Text rekonstruieren.

    Wirst Du vom Verfassungsschutz, der Presse, der Polizei, einer Sicherheitsfirma oder der Psychiatrie überwacht?

  3. #23
    Registriert seit
    09.02.2013
    Beiträge
    1
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Ich werde von der Polizei gestalkt, abgehört, paranoid gemacht. Bitte um Tipps, Hilfe

    Hallo Janjan,
    ich kann dich gut verstehen ich habe das gleiche Problem in Augsburg ich werde seit ca. 15 Jahren von der Polizei Gemobbt vor ca .5 Jahren stürmte ein Sondereinsatzkommando
    der Polizei meine Wohnung und schlug mich grundlos brutal nieder und brachte auch mich in die Psychiatrie wegen einen kleinen Taschenmesser von 6.cm Klingen länge ,vor ca. 1 Jahr wurde ich wegen des gleichen Taschenmesser was die Polizei vor ca. 5 Jahren beschlagnahmt hat noch mall verhaftet 3 Monate U -Haft , die Haft Entschädigung wurde mir um 1200 Euro willkürlich gekürzt die Polizei arbeitet mit Kriminellen V- Männer und Drogenszene zusammen um Bürger die eine kritisch Meinung gegen Behörden Ärzten und Polizei haben wegsperren zu können . Ärzte haben bei mir eine Krebserkrankung festgestellt ca. 15 j. ich habe damals die Behandlung verweigert weil ich der Meinung wahr das die Ursache der Beschwerden durch die Darmspiegelung verursacht wurde .
    Achtung passt gut auf Arzthelferinnen Beamte und Polizisten Mobben Euch in den Gaststätten das Bedienungspersonal und Gastronomen Mobben Euch dann bei den Gästen so werdet Ihr Isoliert einige von den Gastronomen Und Bedienungspersonal auch Arzthelferinnen haben kontakte zur Drogenszene die wirt dann auf die Personen angesetzt ,
    und das alles wirt ausgerechnet von Ärzten Polizei und Behörden gesteuert . leider hört das Mobbing nicht auf was ich seit ca. 15 j. ertragen muss .
    Russische Chinesische Verhältnis nur in Russland sind wenigstens die Rechtsanwälte unabhängig im Gegensatz zu den Pflichtverteidiger in Augsburg .
    grüße Mario

  4. #24
    Registriert seit
    27.02.2013
    Beiträge
    22

    Standard AW: Ich werde von der Polizei gestalkt, abgehört, paranoid gemacht. Bitte um Tipps, Hilfe

    Zitat Zitat von rocky21 Beitrag anzeigen
    Hallo Janjan, ich kann dich gut verstehen ich habe das gleiche Problem in Augsburg ich werde seit ca. 15 Jahren von der Polizei Gemobbt vor ca .5 Jahren stürmte ein Sondereinsatzkommando der Polizei meine Wohnung und schlug mich grundlos brutal nieder und brachte auch mich in die Psychiatrie wegen einen kleinen Taschenmesser von 6.cm Klingen länge ,vor ca. 1 Jahr wurde ich wegen des gleichen Taschenmesser was die Polizei vor ca. 5 Jahren beschlagnahmt hat noch mall verhaftet 3 Monate U -Haft , die Haft Entschädigung wurde mir um 1200 Euro willkürlich gekürzt die Polizei arbeitet mit Kriminellen V- Männer und Drogenszene zusammen um Bürger die eine kritisch Meinung gegen Behörden Ärzten und Polizei haben wegsperren zu können .
    was ich immer vermisse sind belege für die behauptungen. Mehrere verhaftungen und u-haft? Derartige aktionen hinterlassen doch einen wust von papier. Kein faximile wenigstens des durchsuchungsbeschlusses? Sowas lässt sich doch in den text einbinden. Keine aktenzeichen, rein GAR NICHTS? Die bürokratie hinterlässt meist drastische spuren - wo sind die?</br></br>mfg

  5. #25
    Registriert seit
    25.06.2013
    Beiträge
    1

    Standard AW: Ich werde von der Polizei gestalkt, abgehört, paranoid gemacht. Bitte um Tipps, Hilfe

    Lieber Jan!</SPAN>
    Wir haben uns mit deinem Fall befasst und gründlich recherchiert , was uns zu folgendem Ergebnis brachte:</SPAN>
    Es muss der Verdacht bestehen , dass du eine Straftat begehen möchtest , die eine Mindeststrafe von einem Jahr vorsieht, damit die Polizei die Berechtigung hat eine Observation durchzuführen. Die Polizei hat die Befugnis bei der Observation durch technische Hilfsmittel Daten zu erheben, wenn ein solcher Verdacht vorliegt.</SPAN>
    Allerdings ist es der Polizei nicht erlaubt den Kernbereich privater Lebensgestaltung auszuspionieren.</SPAN>
    Es gilt das Prinzip der Verhältnismäßigkeit d.h es muss</SPAN>
    -geeignet sein, um der Straftat vorzubeugen.</SPAN>
    -erforderlich sein, das bedeutet dass es kein milderes Mittel gibt als die Observation</SPAN>
    -angemessen sein, sprich der Umfang und die Observation überhaupt sollten sich in der Schwere der Straftat widerspiegeln.</SPAN>
    Ich hoffe wir konnten dir weiterhelfen , jedoch können wir aufgrund mangelnder Informationen keine detaillierte Lösungsvorschläge machen . </SPAN>
    Wenn du denkst dass diese Punkte nicht zutreffen, solltest du Klage beim Verwaltungsgericht einreichen.</SPAN>
    Siehe:</SPAN>
    § 1 Abs.5 PolG (NRW)</SPAN>
    § 8 Abs.1 PolG (NRW)</SPAN>
    § 16a Abs.1 PolG (NRW)</SPAN>
    § 8 Abs.3 PolG (NRW)</SPAN>
    § 17 Abs.1 PolG (NRW)</SPAN>

  6. #26
    Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    2

    Standard AW: Ich werde von der Polizei gestalkt, abgehört, paranoid gemacht. Bitte um Tipps, Hilfe

    hallo RuVWG12,

    na, da sind wir ja wieder einmal bei einem meiner "Lieblingsthemen" angekommen ...

    dieser "Recherche" muss ich nämlich (leider) teilweise widersprechen, denn die Situation ist zur Zeit etwas anders in Deutschland.

    a)

    es genügt nicht einfach ein Verdacht - so das Bundesverfassungsgericht - sondern es müssten konkrete Tatsachen vorliegen, welche den Verdacht rechtfertigen, bloße spekulative Spinnereien reichen nicht aus.

    b) Wenn die Voraussetzung a) allerdings vorliegt, darf die Polizei auch den Kernbereich der privaten Lebensgestaltung teilweise ausspionieren - dies allerdings nur begrenzt, daher "teilweise" . Der Kernbereich der privaten Lebensgestaltung umfasst nämlich einerseits einen Bereich, der unter den o.g. Voraussetzungen ausspioniert werden darf, andererseits den sogenannten "unantastbaren" Kernbereich, der gerade nicht ausspioniert werden darf.

    Für diesen Teil des Kernbereichs gelten dann zusätzlich noch folgende Spielregeln :

    Teilt der "Eigentümer" diesen Kernbereich Dritten mit, dann kann dadurch unter Umständen der Schutz teilweise oder ganz entfallen, was wiederum von weiteren Bedingungen abhängt.

    Als Stalkingopfer -selbstverständlich können sich prinzipiell auch Polizisten , Staatsanwälkte , Richter usw. unter geeigneten Umständen dazu entschliessen, Stalker zu werden, z.B. wenn sie korrupt sind - muss man daher ganz genau aufpassen, auf welche Weise man sich gegen den Stalker verteidigt und was man Dritten - also z.B. auch gegenüber der Polizei ( den anderen Polizisten, an die man sich wendet um solche Angriffe abzuwehren) - mitteilt. Die Rspr. des Bundesgerichtshofs und des Bundesverfassungsgerichts ist hier sehr streng.

    Es existiert übrigens mittlerweile eine spezielle Selbsthilfegruppe, die sich speziell mit dieser Psychoterror-Ausspioniererei befasst und inzwischen ein eigenes Internet-Forum besitzt, das seit einigen Wochen online ist. Admin ist ein hier im Forum gesperrtes Mitglied ( Ibag und andere werden sich denken können, wer das ist...)

    Ich werde aber die URL zu diesem Forum vorerst nicht hier im Forum veröffentlichen, sondern wer von diesem Problem betroffen ist, kann mir eine PN schreiben und dann sehen wir weiter.

    Gestern wurde eine email an Frau Justizministerin Dr. Beate Merk gesendet und ihr die URL zu dem Forum mitgeteilt und im Übrigen wurde sie aufgefordert gegen bestimmte inzwischen namentlich bekannte Urheber dieser Methode Unrecht zu produzieren, soweit dies in Bayern wirkt, vorzugehen.

    Übrigens stimmt es auch nicht in allen Fällen , dass einem Polizei oder Staatsanwaltschaft Auskunft erteilten müssen, ob man abgehört wird usw. Das ist nämlich nur in Sonderfällen der Fall. Das Bundesverfassungsgericht hat sich eingehend damit befasst und entschieden, dass eine solche Verpflichtung nur in bestimmten Sonderfällen besteht. In der Mehrzahl der Fälle erfolgen die Spionierereien daher ohne es dem Ausspionierten mitzuteilen, und es existiert für diesen Fall auch kein ordentlicher Rechtsweg ( was hier im Forum fälschlicherweise jemand zwischen den Zeilen unterstellte) ,d.h. wenn man den Verdacht hat in solcher Weise ausspioniert zu werden, lässt sich das nicht aufklären, indem man einen Prozess führt, sondern das Gesetz sieht hier vor, dass ein spezielles Gremium darüber wacht, dass der Ausspionierte nicht verletzt wird. Wenn das dann in die Hose geht, weil das Gremium Fehler macht, hat man eben Pech gehabt , erfährt davon nichts und hat somit auch keine Möglichkeit sich dagegen zu wehren. Big Brother eben. (Kann alles in unserem neuen Forum nachvollzogen werden, denn die Informationsquellen, die diese rechtliche Situation offenbaren, sind natürlich öffenltlich zugänglich, man muss nur wissen, wo...)

    Etwas grenzwertig wird es allerdings, wenn diese Rechtslage ausgenutzt wird um Bürger OHNE dass die o.g. Voraussetzungen vorliegen, ausspioniert werden. Genau das ist vor einigen Jahren nachweislich passiert, und der Irrsinn wurde sogar noch perfektioniert :
    Die Behörden bzw. die V-Leute, die den unantastbaren Kernbereich ausspioniert hatten ( mittels verbotenter Online-Durchsuchungen) haben zum einen die Daten nicht gelöscht, zum zweiten die Daten zu Diffamierungszwecken bei Google veröffentlicht und damit die Opfer unter Druck gesetzt.

    Ergänzend wäre anzumerken, dass die Grenze zwischen unantastbarem Kernbereich und antastbarem Kernbereich davon abhängt, ob die Kernbereich-Informationen strafrechtlich relevant sind oder nicht, und falls ja, in welcher Weise.

    Im Frühjahr dieses Jahres hatte sich der BGH im Fall Kachelmann mit dem Problem zu beschäftigen und kam dabei zu einem Ergebnis, welches der Rspr. des BVerfG widerspricht. Ob Herr Kachelmann dagegen Verfassungsbeschwerde erhoben hat, ist mir nicht bekannt.




    phosphor
    Geändert von phosphor (28.06.2013 um 16:13 Uhr)

  7. #27
    Registriert seit
    19.08.2013
    Beiträge
    2

    Standard AW: Ich werde von der Polizei gestalkt, abgehört, paranoid gemacht. Bitte um Tipps, Hilfe

    Das die Polizei so etwas macht, kann ich bestätigen. Illegale Abhörmaßnahmen, Rufmord in dem man mir die Straftaten unterstellt, die ein anderer begangen hat. Ich werde auch Tag und Nacht beschattet und zwar so, dass es auffällt, da springt jemand mit Fotoapparat aus dem Gebüsch und rennt lachend hinterher, oder ich werde aus einem Auto heraus massiv beleidigt und der Wagen steht dann unbeaufsichtigt auf einem leeren Parkplatz ( Agent provocatuer)mehrfach wurde in die Wohnung eingebrochen ohne Beschädigungen, Sachen wurden durchwühlt, nur Kleinigkeiten ohne materiellen wert geklaut, Sachen verschüttet usw. Post geöffnet. Der Grund ist Rache eines früheren Bekannten, der Bezug zur Polizei hat.Es ist die übliche Vorgehensweise jemanden fertig zu machen, in den Selbstmord oder in den Wahnsinn zu treiben. Und wenn ein Mensch in Uniform Gerüchte verbreitet ( so sagten mir mehrere Personen) und auch dass sie nicht mit mir darüber reden dürfen, glaubt man diesem Menschen mehr als mir. Ein Polizist sagte zu mir , ich soll halt weg ziehen. Ich habe Anzeige erstattet ohne Erfolg, da die Zeugen nur mir gegenüber diese Äußerungen machten. Der, dessen Verbrechen und dessen pathologisches Verhalten mir angelastet werden, amüsiert sich noch mir gegenüber darüber und sagt " ich hab jetzt Polizeischutz und spuckt mir lachend ins Gesicht" sein Image wird durch Beamte aufpoliert. Er ist vorbestraft, war im Gefängnis. Ich war Elternbeirat vor dem Stalking. Jetzt bin ich ein nervliches Wrack , kann nicht arbeiten, geh aus Angst vor Übergriffen und aus Scham nicht mehr aus dem Haus, denke an Suizid.

  8. #28
    Registriert seit
    31.01.2011
    Ort
    Im Norden Deutschlands
    Beiträge
    1.138

    Standard AW: Ich werde von der Polizei gestalkt, abgehört, paranoid gemacht. Bitte um Tipps, Hilfe

    Hallo Heino,

    die einzige Chance (nur eine ganz kleine Schance), die du hast, ist Alles aufschreiben, was dir auffällt. Du solltest möglichst detailiert vorgehen. Dann Anzeige bei der Polizei erstatten und Namen nennen, wenn du die Person kennst. Wer ein Motiv hat. Ohne Motiv keine Tat!
    Entweder die machen was gegen diese Leute, auch wenn es Kollegen sind, oder die machen nichts. Das entscheidet am Ende sowieso die Staatsanwaltschaft. Wenn die nix machen, dann haste eben Pech gehabt. aber umziehen nützt nix. Die wissen immer wo du dich aufhälst. Sind halt Polizisten, die kennen sich aus und die haben auch ihre Leute, die sich die Finger für die schmutzig machen, wenn es ihnen selber zu heiß ist.
    Also, ich habe Ähnliches erlebt und erlebe es noch. Daher ein dickes Fell anschaffen und versuchen, möglichst gesund zu bleiben. Zersetzungsmaßnahmen sind geeignet einen im Kern der Persönlichkeit zu verletzen sodass dir der Tod tatsächlich das kleinere Übel zu sein scheint. Ich kenne Leute, die sich wegen dieser üblen Personen umbrachten und wenn ich das geahnt hätte, dann ich denen geholfen. Aber die hatten Angst davon zu berichten und deshalb ist das nie so ganz richtig rausgekommen. Willst du mit mir telefonieren, wenn du keine andere Person hast, mit der du reden kannst?
    Ich wäre bereit dazu, aber bringe dich bloß nicht um, klar?
    Ibag

  9. #29
    Registriert seit
    12.07.2010
    Beiträge
    94

    Standard AW: Ich werde von der Polizei gestalkt, abgehört, paranoid gemacht. Bitte um Tipps, Hilfe

    Hi,

    hier gibt´s ein Spezialforum für dieses Thema :

    attilla.de

    Munkel

  10. #30
    Registriert seit
    12.07.2010
    Beiträge
    94

    Standard AW: Ich werde von der Polizei gestalkt, abgehört, paranoid gemacht. Bitte um Tipps, Hilfe

    Hi,

    hier ein Zitat daraus

    http://www.attilla.de/phpbb/viewtopi...rstalking#p137

    Seit etlichen Jahren existiert das Problem "Cyberstalking im Internet".

    Mit diesem Thema befasst sich unter anderem ein seit über 10 Jahren bestehendes Mobbing-Forum, das über folgenden link aufgerufen werden kann :

    http://forum.mobbing.net/forumdisplay.p ... m-Internet

    Leider war forum.mobbing.net bisher kaum erfolgreich in Sachen Cyberstalking-Abwehr.
    Viele Geschädigte klagen dort, aber es wurde letztlich keine effektive Methode gefunden um das Problem aus der Welt zu schaffen.

    Die Initiatoren des hiesigen Forums beschäftigen sich seit Jahren mit dem Problem und haben schliesslich einen Lösungsansatz gefunden, dessen Realisierung leider sehr aufwändig ist aber am Ende zum Erfolg führen muss, wie eine mathematische und eine juristische Analyse des Problems ergab

Seite 3 von 12 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. werde in der Schule gemobbt Bitte Hilfe!
    Von TheSadFish im Forum Mobbing in der Schule, Mobbing bei der Ausbildung, Mobbing im Studium,
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.06.2017, 11:00
  2. Rache am Ex-Chef - bitte um Tipps !
    Von Sol im Forum Bossing, Mobbing durch den Chef, Mobbing durch Vorgesetzte,
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.01.2012, 19:12
  3. AW: Ich werde von der Polizei gestalkt, abgehört, paranoid gemacht. Bitte um Tipps, Hilfe
    Von Ibag im Forum Mobbing-Chatroom: Mobbing am Arbeitsplatz, Schülermobbing, Nachbarschaftsstreit
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.10.2011, 20:46
  4. Ich (Opfer von Mobbing) werde nun angezeigt- BITTE HILFE!!!
    Von opfer7 im Forum Cybermobbing, Internetmobbing, Cyberbullying, Cyberstalking, happy slapping, üble Tricks
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.11.2010, 14:59
  5. Nachbarschaftsstreit (bitte um Tipps)
    Von Benny im Forum Nachbarschaftsstreit, Mobbing durch Nachbarn, "Nachbarn aus der Hölle", der Krieg am Gartenzaun,
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.11.2006, 07:17

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •