Seite 4 von 12 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 116

Thema: Ich werde von der Polizei gestalkt, abgehört, paranoid gemacht. Bitte um Tipps, Hilfe

  1. #31
    Registriert seit
    18.08.2013
    Beiträge
    1

    Standard AW: Ich werde von der Polizei gestalkt, abgehört, paranoid gemacht. Bitte um Tipps, Hilfe

    Liebe Ibag,

    habe vergeblich versucht, Dir eine PN zu schreiben. Ich würde mich gerne mit Dir austauschen.
    Ich würde mich über eine PN /E-Mail von Dir sehr freuen.
    LG
    mob

  2. #32
    Registriert seit
    12.07.2010
    Beiträge
    94

    Standard AW: Ich werde von der Polizei gestalkt, abgehört, paranoid gemacht. Bitte um Tipps, Hilfe

    mob und Ibag,

    ihr wisst , dass es auch polizisten gibt, die es legal machen und andere, die es aber illegal machen ?

    Wie findet ihr heraus, wer illegal tätig ist ?

    wer verstellt sich nur , arbeitet selbst für die täter ?

    es ist nicht ganz einfach.
    Geändert von Munkel (04.09.2013 um 23:35 Uhr)

  3. #33
    Registriert seit
    26.08.2014
    Beiträge
    1

    Standard AW: Ich werde von der Polizei gestalkt, abgehört, paranoid gemacht. Bitte um Tipps, Hilfe

    hallo Jan, ich habe eine Selbsthilferuppe in berlin Siemensstadt (Spandau) gegründet: SHG der opfer staatlicher observierung und psychologischer Terrorisierung . Unsere Gruppenmitglieder ,die sich von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben verfolgt fühlen , suchen Erfahrungsaustausch, um die Isolation zu durchbrechen. Wenn du in Berlin wohnst, dann melde dich im Forum oder im Selbsthilfetreffpunkt Siemensstadt unter 030/381 70 57, 030/ 382 40 30 oder per mail shtsiemensstadt@casa-ev.de.

  4. #34
    Registriert seit
    21.12.2014
    Ort
    Rennstraße 8 in 32052 Herford
    Beiträge
    58

    Standard AW: Ich werde von der Polizei gestalkt, abgehört, paranoid gemacht. Bitte um Tipps, Hilfe

    Ich erlebe seit Monaten Ähnliches, um mich aus meiner Wohnung herauszumobben. Unter mir eine Polizeikommissarin, über mir ein junger Polizeimeister. Permanent werde ich mit Mikrofonen traktiert, versucht man z. Bsp. durch Hall Ruhestörungen zu provozieren usw. Der Vermieter stellt sich auf stur, als gehe es ihn nichts an, wer sich in den Wohnungen aufhalte und hat bereits eine Abmahnung wegen "Tyrannisieren meiner Nachbarn" an mich geschickt.

    Kurz und knapp: Mieter mobben, Wohnungen an "geeignete Personen" abgeben, die zum gewünschten Zeitpunkt ausziehen. So funktioniert Immobilienspekulation in 32052 Herford, Rennstraße 8.

    P.s. Es würde zu weit führen, hier alle Schikanen zu beschreiben, zumal das Handeln für Außenstehende unglaublich klingen mag. Es gibt ihn eben doch, den Unrechtsstaat Bundesrepublik Deutschland, lg Fleder.

  5. #35
    Registriert seit
    21.12.2014
    Ort
    Rennstraße 8 in 32052 Herford
    Beiträge
    58

    Standard AW: Ich werde von der Polizei gestalkt, abgehört, paranoid gemacht. Bitte um Tipps, Hilfe

    Ich möchte meinen vorstehenden Post hastig ergänzen, indem ich die derzeitige kurz Situation beschreibe. Durch meine ausgeprägte Beharrungstendenz habe ich erreicht, dass die - illegalen - Baumaßnahmen im Wohnblock gegenüber, durch die alte Leute und Familien durch Umsiedlung bedroht worden waren, stoppen konnte und das dazugehörige Gerüst abgebaut werden musste. Fassungslos macht allerdings, dass die Polizei in Herford (weiter) untätig bleibt, obwohl bekannt ist, dass - wie über und unter meiner Wohnung - z. Bsp. Schalltrichter bzw. Vorrichtungen für akkustische und optische Überwachung durch Bohren in die Decken und Böden eingelassen worden sind, mit denen die Menschen bespannt und tyrannisiert werden können. - So unglaublich es klingen mag, werde ich persönlich mit veralteter modifizierter Militärtechnik überwacht, was man sich quasi so vorstellen muss, dass sich diese Technik an mir festgekrallt hat und jede Bewegung bzw. Lebensäußerung meiner Person dokumentiert. (Vgl. Monitoring in der Vogelkunde.) Hierzu wird ein Segelflugzeug benutzt, dass in Herford - Schwarzenmoor stationiert ist.
    Dass ich noch lebe, verdanke ich meinem Rundschrieben an die Poststellen der Polizeistellen in NRW. - Dass Aufgebot, das mich tagtäglich begleitet, entspricht sozusagen einem Autokorso und setzt sich zusammen aus Polizeikräften und deren Angehörigen.

    Ich heiße Bernd Schneider und danke allen Menschen, die mich durch ihre mehr oder wenige stumme Solidarität auf meinem Kampf für die Gerechtigkeit begleitet haben. Dank auch an den oder die Betreiber dieses Forums, die es Mmenschen wie mir möglich machen, sich zu artikulieren. - Ich schwöre, dass ich nach bestem Wissen berichtet habe und beende diese Zeilen mit dem Ausspruch:Hurra, ich lebe noch, lg Fleder.

  6. #36
    Titania ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    18.09.2014
    Beiträge
    541

    Standard AW: Ich werde von der Polizei gestalkt, abgehört, paranoid gemacht. Bitte um Tipps, Hilfe

    Ich verstehe zwar nur die Hälfte von de, was du schreibst, aber mir klingt´s sehr nach Korruption. Hast du dich schon damit mal beschäftigt?

    Warum versuchst du nicht, gegen die Beamten strafrechtliche Schritte einzuleiten. Ich hab das schon mehrfach gemacht. Wird auch wirklich ermittelt. Die Ermittlungen dürften dann natürlich nicht bei dir im Ort erfolgen. Dann wäre es echt sinnlos.

    Wobei ich deine bzw. die Überwachung in Dtl mittlerweile für etwas völlig Natürliches halte. Das beste Beispiel habe ich letzte Woche erlebt, als ich einen Einschreib-Brief aus einem Land der europäischen Union bekam: Er war geöffnet worden, zwei Seiten fehlten, die Unterlagen waren teilweise beschädigt und der Umschlag zusätzlich an einer Stelle zerfetzt. Die Deutsche Post konnte mir keine Auskunft geben, an welcher Stelle der Brief geöffnet worden war. Bei der Sendungsverfolgung war auch kein Vermerk zu finden. Ich fand das lustig, wie sich die DP um eine Erklärung gewunden hat, aber für mich ist es eindeutig eine staatliche Überwachung. Ich denke mal, dass der Brief (bei dem eindeutig zu erkennen war, dass es NUR Dokumente sein konnten!) vom deutschen Zoll geöffnet worden war, denn er steckte in einer Plastiktüte der DP.
    Ja, so viel zu dem Thema, wie frei der deutsche Bürger ist. Nicht mal die Stasi hat früher so agiert.

  7. #37
    Registriert seit
    21.12.2014
    Ort
    Rennstraße 8 in 32052 Herford
    Beiträge
    58

    Standard AW: Ich werde von der Polizei gestalkt, abgehört, paranoid gemacht. Bitte um Tipps, Hilfe

    Hallo Titania, danke für dein Feedback, das ich gerade bei der Kontrolle, ob mein Beitrag überhaupt noch erhalten ist, entdeckt.habe. (Dass man meine Mail, Formularsendungen usw. gelöscht oder unterdrückt werden, ist ansonsten der Standard.) - Wie ich im Nachhinein ausfindig machen konnte, werde ich bereits seit vier Jahren einschleichend überwacht und seit September 2014 habe ich auch zahllose Mordanschläge - u.a. wurde in meiner Wohnung Gift versprüht - überlebt. Als ich mich halbtot ins Krankenhaus schleppte, wurde ich dirket in die psychiatrische Abteilung eingewiesen. - Das Auftreten der Polizei am nächsten Tage - auf dem Dach unterwegs, jum durch die Luftung zu spähen usw. - war quasi filmreif. (O-Ton der Patienten: "Wird hier ein Film gedreht?") Abends wollte man mich so loswerden: Tabletten, geschlossene Abteilung oder entlassen ...) Professor Agelink, der Leiter, ist Lehrender bei der Ruhruniversität Bochum und informiert.
    Wer heute in unserem Lande gegen die Stasi hetzt, wird heiser, wenn er/sie sich über die heutigen Verhältnisse in unserem Land bewusst wird bzw. sie erkennt. Durch die ewige Überwachung ist mein Ohr dermaßen sensibilisiert, dass ich in fast allen Gebäuden die beschriebenen Schalltrichter erlauschen bzw. hören kann.
    Ich habe mein Dilemma schon zigfach verbreitet; aber man scheint einfach nicht bereit zu sein, diesen Sumpf von Korruption trockenlegen zu wollen. (Mein Vermieter ist übrigens ein bekannter Jeanshosenfabrikant mit Sitz in Löhne-Hüllhorst usw.
    Derzeit befinde ich mich noch in der Wohnung meiner Mutter, die auch zum Ausziehen genötigt werden soll bzw. man versucht, ihre Entmündigung o. Ähnl. zu betreiben.

    Gleich begebe ich mich zurück in meine Wohnung, setzte den Kopfhörer auf, um demTerror von Lasermikrofonen usw. zu entkommen.

    Never surrender und alles Gute für dich, lg Fleder.

    P.s. Die Schalltrichter muss man sich so vorstellen: Es wird ein (wohl zwei Millimeter) dickes Loch in die Decke eingebohrt und ein Röhrchen - ummantelt mit Kontaktpaste - in das Loch eingeführt. Das Röhrchen ist ausgestattet mit Sender im hohen Gigahertzbereich und kann im begrenzten Sendebereich mit einem geeigneten Empfänger aktiviert bzw. abgerufen werden - so weit mein Wissen darüber ...
    Geändert von Flederman (27.04.2015 um 20:52 Uhr)

  8. #38
    Titania ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    18.09.2014
    Beiträge
    541

    Standard AW: Ich werde von der Polizei gestalkt, abgehört, paranoid gemacht. Bitte um Tipps, Hilfe

    Wer heute in unserem Lande gegen die Stasi hetzt, wird heiser, wenn er/sie sich über die heutigen Verhältnisse in unserem Land bewusst wird bzw. sie erkennt.
    Der Spruch ist geil. Trifft es aber sehr genau.

    Simple Frage: Was würde bei einem Umzug in ein anderes Bundesland passieren? Würdest du in Ruhe gelassen werden?

    Wo hast du es angezeigt? Korruption ist eigentlich eine Sache für die Landes- oder Bundesbehörden (Landes-/Bundeskriminalamt). Auf unmittelbarer Ebene (örtliches Polizeirevier oder Staatsanwaltschaft) wirst du damit nicht weiterkommen. Wobei es auch auf höherer Ebene schwierig sein wird, denn nach wie vor ist es überall so, dass eine Krähe der anderen kein Auge aushackt.

  9. #39
    Titania ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    18.09.2014
    Beiträge
    541

    Standard AW: Ich werde von der Polizei gestalkt, abgehört, paranoid gemacht. Bitte um Tipps, Hilfe

    Ich habe mein Dilemma schon zigfach verbreitet; aber man scheint einfach nicht bereit zu sein, diesen Sumpf von Korruption trockenlegen zu wollen.
    Weil das sehr, sehr schwer ist. Die Korruption ist - ähnlich wie das Mobbing - nicht greifbar und nur schwer beweisbar.

    Ich nehme z.B. mal die Kleinstadt, in der ich zur Zeit wohne. Da möchte man auch auch nicht der Immo-Branche in die Quere kommen - was ich aber leider einmal gemacht hab. Seitdem erlebe ich sehr viel Fremdenhass (zumindest definier ich es so, da hier in der Stadt das Nazi-Thema ein ziemlich wichtiges ist). Im Hintergrund wird aber auch davon geredet, dass Leute erpresst werden, die nicht so spuren, wie es die Herren der Immo-Branche so wollen. Ob es stimmt, weiß ich nicht genau, kann es mir aber vorstellen. Ich weiß z.B. auch, das ein ehemaliger Bürgermeister und Mitarbeiter der Stadtverwaltung mit da drin hingen bzw. hängen. Das könnte ich sogar beweisen - nur ... wer hört auf eine Zugezogene, deren Leumund derzeit systematisch kaputt gemacht wird?

    Ähnliches sehe ich bei dir. Nur sind bei dir die Behördenmitarbeiter nicht von der Stadtverwaltung sondern von der Polizei. Und die Mittel sind bei dir perfider. Aber es wird sich immer von der "stärkeren" Seite bei Behördenmitarbeitern = öffentlichen Seite bedient. Absichern müssen sich die Leute also doch noch.

    Beistand wird man von anderen kaum bekommen. Die einen sehen sich als hilf- und machtlos an, die anderen ziehen schlichtweg den Schwanz ein. Somit kämpft man völlig alleine. Und damit wird der Kampf sinnlos, denn man kämpft gegen Windmühlenflügel an.

    Wobei man es noch nicht mal als Korruption bezeichnen kann. Ich bin der Meinung, dass bei uns die Korruption im Gesetz verankert ist. Damit ist sie legal und dann auch wiederum keine Korruption. Wer schon einmal jemanden wegen Fördermittelbetrug anzeigen wollte, hat erlebt, wie die Korruption in Dtl funktioniert: Solche Strafanzeigen werden prinzipiell abgeschmettert. Deckt sich auch wirklich mit dem Gesetz. Es gibt in Dtl keinen Paragraphen, der den Missbrauch von öffentlichen Geldern betrifft. Unterschlagung und Veruntreuung ist Fördermittelbetrug nämlich - man staune - nicht. Ich könnte jetzt auch noch schreiben, warum das so ist, aber das führt zu weit. Fakt ist jedenfalls (zumindest meiner Ansicht nach), dass es eine ganze Menge Korruption in Dtl gibt, sie aber bei uns durch das Gesetzbuch abgesegnet ist. Wir stehen zwar in einer Linie mit italienischen oder griechischen Verhältnissen, aber in den Ländern steht´s eben nicht im Gesetzbuch und somit ist es illegal. Ist also alles eine Auslegungssache.

  10. #40
    Registriert seit
    21.12.2014
    Ort
    Rennstraße 8 in 32052 Herford
    Beiträge
    58

    Standard AW: Ich werde von der Polizei gestalkt, abgehört, paranoid gemacht. Bitte um Tipps, Hilfe

    Man hat mir zu verstehen gegeben, dass man mich niemals in Ruhe lassen wird, zumal ich für diese illegale Überwachung, die natürlich eine Menschenrechtsverletzung darstellen, entschädigt werden will. Zudem habe ich auch nicht die finanziellen Mittel, um umzuziehen und möchte meine alte Mutter auch nicht im Stich lassen. (Ich bin 52 Jahre alt, meine Mutter ist 75 Jahre alt.) Es kommen auch noch andere Dinge hinzu. Ich war V-Mann für verschiedene Behörden im Bundesland im Bereich ...........grafie. Meine Prämien hat sich ein Kriminalbeamter in die eigene Tasche gesteckt. Zudem soll ich über den Wlan eines Verdächtigen, wo ich ermittelte, über dessen Wlan im Rahmen eines Filesharings ...........grafie verbreitet haben, Drogen angebaut haben usw. - alles hat sich als Scheinverfahren herausgestellt. - Derzeit gelte ich als "Terrorverdächtiger", um die Überwachung gegen mich zu rechtfertigen.

    Ich habe Herrn Ströbele angeschrieben und alle LKA's in der Bundesrepublik. Von den Behörden, für die ich gearbeitet habe, kann ich nur Schutz durch Augenmerk erwarten. Wie du schon schreibst: Eine Krähe hackt der andren kein Auge aus; aber umbringen ist derzeit nicht angesagt, lg Fleder.

    P.s. Danke, dass du meine Post ummantelt und ihnen damit quasi öffentliche Kontrolle verliehen hast. Ansonsten lebe ich als Einzelkämpfer halt von der mehr oder weniger stummen Solidarität der Bevölkerung. - Gute Nacht, Titiana :-* Ich komme gerne wieder, um nachzuschauen, ob du geantwortet hast.

Seite 4 von 12 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. werde in der Schule gemobbt Bitte Hilfe!
    Von TheSadFish im Forum Mobbing in der Schule, Mobbing bei der Ausbildung, Mobbing im Studium,
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.06.2017, 11:00
  2. Rache am Ex-Chef - bitte um Tipps !
    Von Sol im Forum Bossing, Mobbing durch den Chef, Mobbing durch Vorgesetzte,
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.01.2012, 19:12
  3. AW: Ich werde von der Polizei gestalkt, abgehört, paranoid gemacht. Bitte um Tipps, Hilfe
    Von Ibag im Forum Mobbing-Chatroom: Mobbing am Arbeitsplatz, Schülermobbing, Nachbarschaftsstreit
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.10.2011, 20:46
  4. Ich (Opfer von Mobbing) werde nun angezeigt- BITTE HILFE!!!
    Von opfer7 im Forum Cybermobbing, Internetmobbing, Cyberbullying, Cyberstalking, happy slapping, üble Tricks
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.11.2010, 14:59
  5. Nachbarschaftsstreit (bitte um Tipps)
    Von Benny im Forum Nachbarschaftsstreit, Mobbing durch Nachbarn, Nachbarn aus der Hölle, Gartenzaunkrieg
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.11.2006, 07:17

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •