Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Diskiminierung als Tourist

  1. #11
    Registriert seit
    06.04.2012
    Beiträge
    1.172

    Standard AW: Diskiminierung als Tourist

    Das war eine Pipi Langstrumpf Folge "Pipi im Takatukaland"

  2. #12
    Registriert seit
    31.01.2015
    Ort
    PiPaPo
    Beiträge
    21

    Standard AW: Diskiminierung als Tourist

    Zitat Zitat von Alteisenfahrer Beitrag anzeigen
    Das war eine Pipi Langstrumpf Folge "Pipi im Takatukaland"
    Klar doch, wie dumm von mir, dass ich es nicht ohne Anklicken erkannte. Nun ja, ich bin auch kein 8-Gründling sondern nur ein dummer 5-Rötling

    Aber ich habe immerhin ein neues Wort kennengelernt "kuxdu".

  3. #13
    Registriert seit
    04.07.2015
    Beiträge
    49

    Standard AW: Diskiminierung als Tourist

    Zitat Zitat von PiPaPo Beitrag anzeigen
    echt lustig
    Dieses Video wurde vom Nutzer entfernt.

    Aber klar kommt es auch vor, dass man als Tourist im Ausland gemobbt wird, insbesondere wenn man sich unangebracht verhält. Da bist dann in Südamerika schnell mal der Gringo, denn man gerne mal ein wenig im Eck stehen lässt.


    Das tut uns leid.
    Und man sollte doch auch für die Geschäftsleute, welche unsere Urlaube um vieles bereichern, Verständnis haben, wenn man ihre Läden als Ausstellungsflächen und Museen nutzt und sie sich den ganzen Tag die drei Worte, (NUR MAL GUCKEN) bis zum Erbrechen und von denen sie ihre Familie nicht ernähren können, anhören müssen. Irgend wann bleibt auch das freundliche Gesicht auf der Strecke.
    Geändert von comet 11 plus (19.07.2015 um 12:03 Uhr)

  4. #14
    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    640

    Standard AW: Diskiminierung als Tourist

    entschuldige Comet, aber was ist das denn für eine Antwort????? Wenn Du hier in einem Laden nicht das Richtige findest, gehst Du auch in den nächsten Shop. Und wenn man im Urlaub zunächst mal nur gucken und nichts findet was man kaufen möchte, bin ich doch nicht verpflichtet,etwas zu erwerben. Deswegen wird kein Tourist diskriminiert, der sich ansonsten anständig benimmt und die Gepflogenheiten eines fremden Landes respektiert.

  5. #15
    Registriert seit
    04.07.2015
    Beiträge
    49

    Standard AW: Diskiminierung als Tourist

    Hallo cinderella, ich gebe nur meine selbst gemachte Erfahrungen weiter. Seit 1970 war ich regelmäßig als Urlauber in Cunit in Spanien und zu der Zeit hat Franco durch seine Guardia Civil darauf geachtet, dass die deutschen oder ausländischen Urlauber/Devisenbringer freundlichst behandelt wurden. In den südfranzösischen Städten war der Gesichtsausdruck der Händler bei denen nichts gekauft wurde erheblich finsterer. Diese Richtung änderte sich dann in Spanien nach Franco/Demokratisierung auch. Natürlich haben sich Franzosen wie Spanier vor Freude überschlagen, wenn man bei ihnen gekauft hat. Mir wär aber nie im Traum eingefallen, wenn mir ein Händler den nachgemachten SS Dolch als Echt verkaufen wollte, ich verneinte und er dann die in Frankreich und Spanien durch millionenfaches hören erlernten Worte "NUR MAL GUCKEN" mich als gemobbter zu fühlen. Trage heute noch, wenn Tanzen angesagt ist, Schuhe aus Villanueva von vor über 15 Jahren und mit der ca. 15 Jahre alten Lederjacke (Blazerschnitt) kann ich mich heute noch sehen lassen.
    Geändert von comet 11 plus (19.07.2015 um 21:23 Uhr) Grund: Schuhe sind auch erst 15 Jahre alt.

  6. #16
    Registriert seit
    04.07.2015
    Beiträge
    49

    Standard AW: Diskiminierung als Tourist

    Ging mir doch nicht aus dem Kopf, aber ist es nicht denkbar, dass die Allinclousivetouristen vom Kreuzfahrtschiff nicht so gern gesehen sind wie die die auf der Insel oder in der Stadt ihren Urlaub verbringen. Ganz einfach, weil Essen, Trinken, Schlafen und Einkaufen, das gibt es alles auf dem Dampfer und an Land wird nur schnell mal gegafft weil im Salon das Essen ja gleich auf dem Tisch steht. Und weil sich ja jeder im www das günstigste raussuchen muss, können sie den Fahrern für Besichtigungstouren gerad mal einen kostendeckenden Tarif zahlen. Kann man den Leuten nicht verdenken, wenn man ihnen nur Leute vorbei schickt die Geld haben, den Boden platttreten, aber nichts da lassen.

  7. #17
    Registriert seit
    31.01.2015
    Ort
    PiPaPo
    Beiträge
    21

    Standard AW: Diskiminierung als Tourist

    Zitat Zitat von comet 11 plus Beitrag anzeigen
    Und man sollte doch auch für die Geschäftsleute, welche unsere Urlaube um vieles bereichern, Verständnis haben, wenn man ihre Läden als Ausstellungsflächen und Museen nutzt und sie sich den ganzen Tag die drei Worte, (NUR MAL GUCKEN) bis zum Erbrechen und von denen sie ihre Familie nicht ernähren können, anhören müssen. Irgend wann bleibt auch das freundliche Gesicht auf der Strecke.
    LOL aber stimmt die vielen KUXDU Touristen sind sicher auch manchmal ein Grund, aber in manchen Regionen sind die Händler auch wirklich sehr hartnäckig.

  8. #18
    Registriert seit
    31.01.2015
    Ort
    PiPaPo
    Beiträge
    21

    Standard AW: Diskiminierung als Tourist

    Zitat Zitat von comet 11 plus Beitrag anzeigen
    Ging mir doch nicht aus dem Kopf, aber ist es nicht denkbar, dass die Allinclousivetouristen vom Kreuzfahrtschiff nicht so gern gesehen sind wie die die auf der Insel oder in der Stadt ihren Urlaub verbringen. Ganz einfach, weil Essen, Trinken, Schlafen und Einkaufen, das gibt es alles auf dem Dampfer und an Land wird nur schnell mal gegafft weil im Salon das Essen ja gleich auf dem Tisch steht. Und weil sich ja jeder im www das günstigste raussuchen muss, können sie den Fahrern für Besichtigungstouren gerad mal einen kostendeckenden Tarif zahlen. Kann man den Leuten nicht verdenken, wenn man ihnen nur Leute vorbei schickt die Geld haben, den Boden platttreten, aber nichts da lassen.
    Aber sichtlich sind auch Kreuzfahrttouristen interessante Kunden (Kaufrauschopfer). Letztes Jahr im Hafen von Halifax erlebt (nicht als Kreuzfahrer), wo die Shoppingmeilen nur öffnen, wenn die Kreuzfahrtschiffe anlegen und tausende Seefahrer die Ramschläden "Made in China) stürmen. Und es scheint sich für die Händler trotzdem zu rechnen.

  9. #19
    Registriert seit
    04.07.2015
    Beiträge
    49

    Standard AW: Diskiminierung als Tourist

    Zitat Zitat von PiPaPo Beitrag anzeigen
    LOL aber stimmt die vielen KUXDU Touristen sind sicher auch manchmal ein Grund, aber in manchen Regionen sind die Händler auch wirklich sehr hartnäckig.
    Die kommen auch bestimmt nicht so schnell an Hartz4 und jeder muss leben oder sogar noch die Familie ernähren. Hartnäckig arbeiten, könnte man hierzulande "Akkordarbeit" nennen. Und sind wir doch mal ehrlich, wem schmeichelt es nicht, wenn er über die Strandpromenade geht und an den Restaurants aufgefordert wird, sich bei ihnen den Zackenbarsch, Calamaris, Jakobsmuscheln oder die leckeren Cabritos rein zu ziehen. Gut, wenn einem am Strand dann auch noch jedes Axxxxxxxxx eine garantiert echte Omega, Rolex oder den 18/750 gestempelten Schmuck aufs Auge drücken will, kann einem das schon, genau wie die aggressive heimische Werbung, an die Werbepausen in den TV Filmen oder die mit dem Bauchladen im Kino, haben sie uns ja schon gewöhnt, auf die Nüsse gehen. Man, was da noch alles aufgezählt werden kann, von dem wiederholt durch laufendem Klingelbeutel, weil bein ersten mal nicht genug drin war, ganz zu schweigen. Das mit dem mehrfachen durchlaufen der Klingelbeutels habe ich tatsächlich miterlebt, als er nicht genug gefüllt war, es reichte noch nicht für den VW welchen Hochwürden als Abschiedsgeschenk bekommen sollte. Limburg gab es auch in Annweiler. Auf den Sack geht jedem, wenn die Werbung so in den Briefschlitz gesteckt wird, das die Kälte durchs ganze Haus ziehen kann.
    Geändert von comet 11 plus (20.07.2015 um 08:37 Uhr) Grund: Klingelbeutel Briefkasten

  10. #20
    Avatar von iceberg
    iceberg ist offline Sehr erfahrenes Forumsmitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    22.02.2009
    Ort
    Essen
    Beiträge
    406
    Blog-Einträge
    2

    Standard AW: Diskiminierung als Tourist

    Zurück zum Thema: Diskriminierung.

    In vielen Orten gibt es eine "Touristenwurst", die von Einheimischen natürlich nicht gekauft wird.
    Das früher oft großkotzige Verhalten hat sich ja etwas geändert, wenn wir mal von Malle etc. absehen.

    Andrerseits bauen die "Einheimischen" oft Touristenfallen auf oder drehen andere linke Dinger mit den Touris.

    Diskriminierung gibt es überall und in jedem Land. In Frankreich hat mich mal ein Ober 20 Minuten warten lassen und in Italien bekam ich nichts zu Essen weil angeblich die Küche zu war. Ganz toll war es in England, da fühlte sich ein "girl" von mir bedroht und ich musste das Lokal verlassen. Aber die Brieftasche wurde mir in Berlin geklaut ...
    von Natur aus cool

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •