Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Fußabtreter des Chef's - Bossing

  1. #1
    Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    12

    Beitrag Fußabtreter des Chef's - Bossing

    Hallo zusammen,

    ich bin neu registriert hier und habe aber Irgendwie noch nicht den richtigen Threat gefunden wo dies rein gehört, also verzeiht mir bitte fals ich den passenden Threat üersehen habe.

    Erst eimal möchte ich allem Mitgliedern und Moderatoren für das Forum danken denn auch wenn ich bisher noch nicht registriert war habe ich mir durch lesen der Beiträge immer hilfreiche Tipps und so manches mal wieder Mut abholen können, also dafür ein ganz DICKES DANKESCHÖN!

    Nun zu meinem eigentlichen Thema... "Fußabtreter des Chef's"

    Ich arbeite seit nunmehr schon 3 Jahren für eine kleine Firma die mich nun in folge einer langen Reihe von Ereignissen regelrecht kaputt macht, denn ich bin der Fußabtreter des CHefs. Es ist eine Ihaber geführte FIrma und die Mitarbeiter sind allesamt super, Mobing unter Mitarbeitern gibt es dort überhaupt nicht nur Mobbing durch den Chef, wobei ich mir selbst jetzt nach 3 Jahren noch nicht sicher bin ob er das absichtlich macht oder ob das Irgendwie zu seinem Wesen dazu gehört. Hier einige Punkte die ich als Mobbing erachte.

    - Ignorieren von Emails über WOchen auch bei wichtigen Sachen
    - Verweigerung eines persönlichen Gesprächs trotz vielfacher Anfragen
    - Ständiges Degradieren vor Mitarbeitern, teilweise schon mit Beleidigungen wenn auch in Managerdeutsch verpackt.
    - Herabstufung meiner Leistungen ei der Arbeit
    - Ständiges Nörgeln, Meckern, motzen
    - Emails die in Ton und Umgang stark unter der Gürtellinie sind
    - Ich bekomme Aufgaben die nicht durchführbar sind unter Chefs Kriterien und auch die Gesetze der Natur interessieren ihn wenig, er let dort halt in seiner eigenen Welt.
    - Überstuden sind die Regel denn ich arbeite für 3 Personen
    - Aufgaben die absolut garnichts mit meiner Stelle zu tun haben ( Ich bin Vertriebsassistenz, muss aber hochtechnische Pressetexteerstellen, den gesamten mediaeinkaufabwickeln, Bilder und Grafiken erstellen, die Google optimierung verwalten ud technisch umsetzen ect)
    - Anrufe des Chefs nach 22 Uhr an einem Freitag auf meinem Handy mit Aufgabenverteilung was ich am Wochenende dringlich noch erledigen muss sind die Regel
    - Auch SmS und Email müssen während des Urlaubs gelesen und bearbeitet werden

    Am Anfang hat mir das nichts ausgemacht und ich habe auch gedacht das es vielleicht nur eine Launenhafte Phase ist in der er grad ist, es wurde aber nach der Probezeit immer schlimmer. Mittlerweile habe ich Angst davor Morgens meine Emails zu lesen und noch grössere Angst wen er im Büro vorbei schaut. Ich habe seit langem mit dem Gedanken gespielt zu kündigen aber aus existezangst nicht den Schritt gewagt.

    Vor 1 Monat habe ich von meiner Schwangerschaft erfahren, das war zu der Zeit als es ganz besonders Schlimm wurde, mit cholerischen Ausbrüchen etc, ich habe das Kind verloren, der Arzt meinte das dies durch Stress passiert ist.

    Jetzt steht mein Entschluss jedoch fest, ich werde kündigen auch wenn ich bisher noch nichts neues habe, ich gehe lieber 18 stunden am Tag Putzen anstatt das weiter zu ertragen. Ich habe wieder um ein Gespräch Morgen gebeten in welchem ich Ihm sein Verhalten vor Augen führe und kündigen werde, die einzige Sorge die mich jetzt noch plagt sind meine Kollegen die ich allesamt sehr lieb gewonnen habe und ich frage mich wer nach mir der Fußabtreter wird....

    Zum Abschluß noch Fragen:

    Ist sowas in kleinen FIrmen die Regel?
    Was tun wenn der höchste Vorgesetzte einen so behandelt, denn eskalieren geht ja nicht?
    Haben die meisten Leute heute einfach keinen Anstand mehr? Denn respektvolles Behandeln von Mitmenschen hat meine Mutter mir von Kleinauf beigebracht!

    Viele Grüße
    Das Muppelchen

  2. #2
    Registriert seit
    24.05.2011
    Beiträge
    25

    Standard AW: Fußabtreter des Chef's

    Hallo, Muppelchen
    das ist ja entsetzlich, vor allem das mit eurem Baby.

    Zu deinen Fragen:
    Nein, in kleinen Firmen ist das nicht die Regel. Solche charakterlichen Fehlleister gibt es überall.
    Doch, eskalieren geht: wie du schriebst - etwas Besseres findet man überall, und wenn es lieber 18 Stunden Putzarbeit ist.
    Die meisten Leute haben nach wie vor Anstand. Nur die Un-Anständigen fallen mehr auf!

    Alles Gute!

  3. #3
    Registriert seit
    31.01.2011
    Ort
    Im Norden Deutschlands
    Beiträge
    1.138

    Standard AW: Fußabtreter des Chef's

    Hallo Muppelchen,

    es ist gut, dass Du Dich da rausziehst und die Notbremse betätigst.
    Du hast Angst, dass ein neuer Fußabtreter herhalten muss, wenn Du weggehst. Das kann ich gut verstehen, trotzdem ist es nicht Deine Aufgabe, deine Kollegen davor zu schützen und Du kannst das auch gar nicht.
    Der scheint Jemanden zu benötigen, der ihn aushalten muss mit all seinen Launen. Der Typ hat ein Problem mit sich selber und ich finde gut, ihn am Ende Deiner Tätigkeit bei ihm, den Spiegel vorzuhalten. Manche Menschen schaffen es, sich dann zu verändern.
    Ich drücke Dir und Deinen Kollegen die Daumen.
    LG
    Ibag

  4. #4
    Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    12

    Standard AW: Fußabtreter des Chef's

    Hallo,
    Vielen Dank für die Antworten.
    Ein kleines Update meinerseits. Nachdem ich die Arbeit verweigert habe bis er sich nun endlich Zeit für mich nimmt habe ich schließlich mein Gespräch erhalten.
    Ich habe wirklich versucht so ruhig und sachlich es auch nur ging darzustellen wie ich seine Mitarbeiterführung betrachte nach dem ich 17 mal in 5 Kleinen Sätzen rüde unterbrochen wurde mit Sätzen wie " Frau x mich interessiert es nicht was Sie für suboptimal halten!" oder "Meine Zeit ist zu wertvoll für solch einen Kleinscheiss!" wurde ich dann leider doch etwas emotionaler als geplant und habe Ihm meine Kündigung auf den Tisch gelegt. Danach folgte eine Schimpftirade in welcher er mir Feigheit, Inkompetenz und unkollegiales verhalten vorwarf. Ich muss sagen, das mich das im Endeffekt soweit am meisten berührt hat.

    Der Gedanke an 2 weitere Monate in der Firma macht mich traurig und jagt mir Angst ein.

    Viele Gruesse
    Das Muppelchen

  5. #5
    Registriert seit
    22.06.2005
    Beiträge
    2.008

    Standard AW: Fußabtreter des Chef's

    Hallo Muppelchen

    Inhabergeführte Unternehmen haben den Nachteil, dass es keine weiteren Instanzen mehr gibt bei denen man sich innerhalb des Unternehmens Hilfe holen könnte.
    Der hier hat gegen jede Anstands, Sitten und Gesetzesregel verstossen die es wohl gibt. Das ist nicht selten anzutreffen, dass Selbständige oder Unternehmer glauben innerhalb ihrer Mauern nach ihren eigenen Gesetzen und Regeln agieren zu können. Eine Art rechtsfreier Raum in dem nur ein Wort gilt. Das des Chefs.

    Es stellt sich nun die Frage, ob du das wirklich noch zwei Monate aushalten musst.
    1. Hast du Aufzeichnungen über deine Arbeitszeit.
    2. Hast du Mailverkehr, der das Verhalten des AG 1:1 schriftlich belegen könnte.
    3. Bösartigkeiten, Nötigung zur Wochenendarbeit etc. in Emails

    Wenn ja: Alles zusammen nehmen und zum Anwalt.

    Wenn du wie beschrieben gearbeitet hast wie ein Tier, dann hast du auch Überstunden ohne Zahl, die es dir wohl erlauben könnten "ordentlich bezahlt" das Ende des Arbeitsverhältnisses daheim abzuwarten und dich schon mal neuen Ufern zuzuwenden.
    Doch das solltest du mit allen verfügbaren Beweismitteln einem Anwalt übergeben der das für dich regelt. Der wird ihm auch klarmachen, dass er froh sein soll, wenn du Unflätigkeiten, Herabwürdigungen und dergleichen schriftlich beweisen kannst, noch davon absiehst keine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft zu erstatten.
    Was ich aus rechtlicher Sicht und Taktik als Möglichkeit nicht als Mittel der Wahl vergessen würde.

    Duhast es mit einem absoluten Despoten zu tun der nur in eine Person verliebt ist. Sich selbst. Für ihn bist du nur Mittel zum Zweck welche es über lange Zeit erlaubt hat so mit sich umgehen zu lassen.
    Es beweist mal wieder eines, dass Angst ein mindestens doppelt so hoher Motivator ist wie ein zu erwartender Gewinn. Der drohende Verlust des Arbeitsplatzes lässt unsagbar viele Mitarbeiter Dinge erdulden die sich
    jenseits der guten Sitten befinden. Nur aus einem Grund: Aus Angst!
    Angst die Anforderungen nicht zu erfüllen, Angst vor Ausgrenzung, Angst die Existenz zu verlieren, Angst sich verändern zu müssen, Angst vor der Ungewissheit.

    Ich bewundere deinen doch noch bewahrten Selbstwert, der es dir ermöglichte diesen Schritt zu gehen. Meine Hochachtung.
    Das gibt mir die Zuversicht, dass du ganz gewiss eine neue Aufgabe finden wirst die diesmal deinen Wünschen und Vorstellungen entsprechen wird.
    Ich denke dir ist hinreichend klar geworden was du nicht mehr willst.

    Und denk immer daran: Alle Menschen sind verführt die ganze Hand zu nehmen wenn du ihnen den kleinen Finger entgegenstreckst. Aber die wenigsten sind bereit auch den Preis dafür zu bezahlen.

    Leider bist du auf jemanden gestossen der dies in aller übelster Weise missbraucht hat. Mit dem lässt sich auch nicht vernünftig verhandeln. Hast du ja erlebt: Um dir weitere Angriffe zu ersparen würde ich dies einem Anwalt übergeben.
    Und in Bezug auf deinen Kollegen: Warte mal ab bzw. beobachte mit Spannung, ob sich in diesem Rahmen nicht doch diverse "Kollegen" aus Angst den Job zu verlieren vom Chef als Zeugen für diverse Vorwürfe instrumentalisieren bzw. nötigen lassen.

    Es gibt nichts was es nicht gibt!

    Gruss Martin
    Geändert von Herbert 44 (23.07.2011 um 09:32 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    12

    Standard AW: Fußabtreter des Chef's

    Hallo PsychoBabbel,

    Vielen Dank für die Antwort und Einschätzung, ich denke der Weg zum Anwalt ist ein guter, ich habe meine Arbeitszeit Aufzeichnungen sowie emails voicemails, SMS etc die dies auch belegen, sowie selbige, die auch alle Beleidingen und Attacken an Wochenenden belegen. Mein Kündigungsgespräch habe ich auch mit der Diktierfunktion des Handys aufgenommen um sicherzugehen das ich nichts falsch gemacht habe.
    Das meine Kollegen gegen mich angehen hoffe ich nicht das wäre eine extreme Enttäuschung. Denn das ich mein Selbstwert Gefühl noch halten konnte war mitunter nur durch Sie und meinen Mann möglich vielleicht auch ein bisschen meine Mutter die mir immer eingeblaeut hat ich duerfe nie vergessen wer ich bin und was ich wert bin. Es ist schon eigenartig nach knapp 2 Jahren habe ich diese Nacht zum erstellen durchgeschlafen und das länget als 4 Stunden
    Ich fiel mich auch wesentlich positiver als vorher.
    Jetzt kann die Reise an ein neues Ziel beginnen.
    Viele Grüße
    Das Muppelchen

    "Man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen."
    Johann Wolfgang von Goethe

  7. #7
    Registriert seit
    22.06.2005
    Beiträge
    2.008

    Standard AW: Fußabtreter des Chef's

    ......Mein Kündigungsgespräch habe ich auch mit der Diktierfunktion des Handys aufgenommen um sicherzugehen das ich nichts falsch gemacht habe.

    Huuuuuu....Pass gut damit auf wo und wann du das publizierst. Das dürftest du eigentlich nicht ohne das Einverständnis des Gegenübers. Selbst nicht gegenüber diesem Scheusal.
    Sicher nicht schlecht in der Hinterhand aber eben sei vorsichtig.

    Du hast Glück ein stabiles Umfeld zu haben. Familie!

    Deine Karten stehen meine ich sehr gut. Ich drück dir die Daumen!

    Gruss Martin

  8. #8
    Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    12

    Standard AW: Fußabtreter des Chef's - Bossing

    Das Gespräch habe ich eigentlich nur aufgezeichnet, weil mein Chef die Gabe hat wirklich jedes Wort im Mund herum zu drehen und einen dann ganz gefährlich in die Ecke drängt, zudem kann er das dann auch noch schön reden und einem regelrechte Schuldgefühle verpasst. Durch das anhören zueinem späteren Zeitpunkt zu analysieren ich wuerde das nur in einer Notsituation preisgeben. Ein Freund vom Verein der Anwalt ist hat mir schon gesagt das ich mit dieser Beweislast klar im Vorteil bin , Auch ohne die Aufzeichnung. Ich will trotzdem versuchen mich gütlich zu einigen mit meinem Chef.
    Viele Grüße
    Das Muppelchen

    "Man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen."
    Johann Wolfgang von Goethe

  9. #9
    Registriert seit
    16.08.2010
    Beiträge
    165
    Blog-Einträge
    2

    Standard AW: Fußabtreter des Chef's - Bossing

    hallo muppelchen,

    du wirkst auf mich zur zeit wie eine raupe, die sich gerade zum schmetterling verwandelt....toll
    du zeigst so enorme stärke und es ist deutlich zu spüren, wie deine motivation wächst.
    wenn man sich auf den weg gemacht hat zu seinem ziel , ist es nicht so wichtig, wie schnell man geht, sondern die wichtigste entscheidung war die, sich auf den weg zu machen.
    du kannst sehr stolz auf dich sein.

    liebe grüße
    ilona

  10. #10
    Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    12

    Standard AW: Fußabtreter des Chef's - Bossing

    Hallo Ilona,
    Vielen Dank, ich habe das Glück einen Mann und Familie zu haben, Die mich unterstützen und aufbauen.
    Viele Grüße
    Das Muppelchen

    "Man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen."
    Johann Wolfgang von Goethe

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Chef behandelt mich respektlos. Ist das schon Bossing?
    Von Cindra im Forum die kritische Auseinandersetzung mit dem Thema Bossing, Mobbing durch den Chef, Mobbing durch Vorges
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 30.08.2017, 19:08
  2. Was tun gegen Mobbing durch den Chef - Bossing
    Von MaJoWe im Forum die kritische Auseinandersetzung mit dem Thema Bossing, Mobbing durch den Chef, Mobbing durch Vorges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.04.2017, 17:37
  3. BOSSING | Wenn der Chef zum Mobber wird...
    Von ChristianVienken im Forum Videos - Clips zum Thema Mobbing und anderen interessanten Themen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.03.2017, 15:44
  4. Bossing, Mobbing durch den Chef,
    Von Admin im Forum Mobbingwebseite, Webseite gegen Mobbing, www.Mobbing.net
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.08.2015, 21:13
  5. Mobbing, Bossing oder einfach nur dummer Chef???
    Von schnase im Forum Diskussion 1 - Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.01.2008, 10:05

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •