Hi
Ich habe mich entschieden die Geschichte meiner Tante publik zu machen, den dieser Krieg endet nie.
Vor der Jahrtausendwende hat sich meine Tante mit Ihrer Familie ein kleines Haus am Land gekauft und der Nachbar war schon immer kritisch. Es hat angefangen mit annoymen Anzeigen bei diversen Behörden und verbalen Übergriffen auf meine Nichten ( damals 3+5). Dann hat sich meine Tante erdreistet eine Katze zu holen, dann erfolgten bald Übergriffe auf die Katze und auch des Fäkalierens in den Nachbarsgarten.
Als meine große Nichte eingeschult wurde, kam sie von heute auf Morgen in eine Kita für Schwerstbehinderte und meine Tante hat Jahre lange gegen die Windmühlen der Bürokratie angekämpft um der Großen eine normale Schulbildung zukommen zu lassen.
Mit der jüngeren haben die Herrschaften das gleiche probiert, es ging von der Gewalt in der Grundschule ( Arschtritte vor der Lehrerin, Bleifstiftstich im Arm) bis zum Kultusministerium bis zum Schulwechsel.
Die Nachbarn ( Vater 80. Mutter 73, Sohn 50 ) haben mit vollen Rohren auf meine Tante geschossen, mit Rufmord, Lauschattacken an der Wand, sind am Fenster hochgeklettert und haben auf die Kinder im Haus geschrien von sexuellen Beleidigungen gegen die Kinder und haben beim Bauamt ( Sohn ehemaliger Maurer ) eine Anzeige nach der anderen geschaltet, weil die Grenzwand krumm ist und sogar ein Anwalt nicht helfen konnte. Nun, vor ca. 5 Jahren wurde meine Tante vor lauter Kummer krank und dann haben die Nachbarn noch schlimmer auf der Familie rumgehackt, es sind sexuelle Übergriffe gegen die Kinder erfolgt und sogar Schläge gegen die Eltern weil sie Ihre Kinder verteidigt haben. Dann kam ein Hund aus den Haus, und einmal als der Nachbar über den Zaun stieg und die Töchter im eigenen Garten belästigt hat und der Hund den Mann erfolgreich vertrieben hat ist eine Anzeige gekommen.
Meine Tante hat sogar Anzeige wegen Stalking erstellt und es hieß * Nachbarschaftsstreit wird nicht verfolgt* und dann wurden noch die Autoreifen angestochen, Giftköder sind über den Zaun geflogen und ein anderer Hund auf den Kater gehetzt.
Letztendlich ist die Familie umgezogen und der Rufmord ging weiter, so das die neue Vermieterin gehört hat und es ging am neuen Wohnort weiter. Von der Wäschekontrolle bis zum Hinterherschleichen und falsche Beschuldigungen. Und der ehemalige Nachbar erstattet immer noch Anzeige, hat dann ganz schnell wieder die Adresse bekommen. Und siehe da meine Tante hat zum 2.ten Mal die Koffer gepackt und ist ganzweit weggezogen, der Nachbar hat dank der Behörde nun wieder die Adresse bekommen und der neue Anwalt ist auch hilflos denn die Anzeigerei geht munter weiter.
Und.. der Nachbar hat genügend Dreck am Kerbholz, Bauen ohne Bauplan, ohne Erlaubniss.. und dann macht die Behörde wieder die Augen zu und erklärt Joval * die Leute sollen sich vertragen* und nach kurzer Zeit werden meine Tante und Onkel wieder wie Schwerverbrecher verfolgt.
Nun, wurde versucht das Haus zu verkaufen, nur hat der Nachbar ohne Gehnemigung gebaut und ohne das meine Leute informiert wurden und es ist das ganze Wasser ins Haus gelaufen, so das nicht verkauft werden konnte und auch haben beide vor Gericht verloren und nun will ich publik machen das in Bayern einen Bananenrepublik ist.
Und seit 15 Jahren Menschen aufs schlimmste verfolgt werden, die nichts anderes gemacht haben als sich ein altes Haus zu kaufen das den Nachbarn nicht gefällt.


Gruß Gryfson