Liebe Forumsbesucher

Ich bin Damian Hiltebrand und studiere Psychologie an der Universität Zürich. In meiner Abschlussarbeit geht es um Menschen, die Angst davor haben ausgelacht zu werden (Gelotophobie) und wie diese in bestimmten Situationen anders handeln und fühlen als Menschen, die das nicht haben. Das Phänomen hat viel mit der Wahrnehmung von Situationen zu tun, in denen jemand geneckt wird (muss nicht bösartig gemeint sein) zu tun. Es ist auch so dass fast alle Menschen mindestens ein kleines Bisschen Angst davor haben ausgelacht zu werden.

Um die Interpretation von Situationen von Gelotophoben genauer befragen zu können, sammle ich zur Zeit kurze Schilderungen von Situationen in denen jemand entweder auf freundliche Art geneckt/gestichelt worden ist oder auf feindselige Art ausgelacht/verspottet worden ist. Die geeignetsten Situationen werde ich dann in einem zweiten Schritt für die Befragung von Gelotophoben verwenden.


Deshalb würde ich euch bitten euch an Situationen zu erinnern, in der jemand entweder auf freundliche Art geneckt oder auf feindselige Art ausgelacht worden ist. Mit freundlichem Necken meine ich, dass die Person die Aussage oder Handlung nicht bösartig meint. Sie will damit nicht verletzen, sondern spielerisch und humorvoll sein. Mit feindseligem Auslachen meine ich, dass jemand sich auf Kosten anderer lustig macht und dabei diese Person auch verletzen oder blossstellen will.

Es geht darum möglichst viele verschiedene solcher Szenarien zu finden. Deshalb bitte ich euch möglichst viele solcher Situationen hier im Forum, oder falls ihr anonym bleiben wollt unter diesem Link (https://www.surveymonkey.com/s/9RDZ2NK) zu posten. Ihr müsst keinen Roman schreiben, es reicht wenn die Situationen nachvollziehbar sind.


Als Gegenleistung kann ich versuchen eure Fragen zu beantworten, falls ihr welche habt oder allgemeine Kommentare aus wissenschaftlicher Sicht hier im Forum dazu abgeben.

Vielen Dank für die Mitarbeit.