Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Thema: Unerträgliche Situation auf der Arbeit und keiner hilft! Ich weiß nicht weiter

  1. #1

    Standard Unerträgliche Situation auf der Arbeit und keiner hilft! Ich weiß nicht weiter

    hallo ihr lieben

    nach gut 2-3jahren unruhe auf der arbeit, muss ich mich einfach an euch wenden, weil mir das alles mittlerweile stark zu schaffen macht. auch körperlich.
    ich habe bis jetzt gekämpft aber es geht nicht mehr.
    ich werde versuchen meine geschichte ganz kurz zu halten.

    ich 29 bin nun seit 10jahren in meiner firma tätig. ca. 120mitarbeiter in dem bereich. davon die hälfte in einem gebäude und 13 davon in meinem team.
    das klima auf der arbeit war immer recht gut. es gab zwar immer mal querschläger dabei, aber das ist doch irgendwie normal.
    ich verstand mich eigentlich mit vielen ganz gut, bin aber sicher nie everybodys darling gewesen. das will ich auch gar nicht sein. es war alles in einem normalem maß.
    es gab bowlingabende und allgemein einige feiern die man im laufe der zeit zusammen feierte. es war angenehm und man verstand sich.

    vor über 3jahren kamen mit binnen kurzer zeit 4 neue kollegen in mein team. 2 frauen 2 männer. die eine kollegin davon ist absolut kompetent, freundlich, fair etc.
    die anderen sind wirklich die schlimmste wahl unserer vorgesetzten. die zwei männer arbeiten so gut wie gar nicht. ist schwer das kopmtakt zusammenzufassen. aber glaubt mir wenn ich sage, dass die absolut faul, inkompetent und dreist sind. die zweite frau von den neuen benimmt sich seit tag eins wie eine königin. schimpft über alles und jeden. hat direkt das ruder an sich gerissen etc.
    man hört sie, wenn sie da ist. und das jeden tag.
    zu der netten runde hat sich letztendlich auch eine kollegin gesellt, die eine ähnliche stelle wie ich hat.
    der tagesablauf dieser 5er kombo besteht aus stundelnager kaffeepause, normaler pause, und quasselstunden. das ist nicht übertrieben.

    als diese leute dann da waren fingen plötzlich zwei alte kollegen an sich immer mehr aufzuspielen. diese kollegen waren bis dato schon für mobbing etc. bekannt.
    die beiden (ein mann und eine frau) schrecken auch nicht vor lügen zurück. und das ist oft fatal.

    während die kollegin, die den selben job hatte wie ich, lautstark spaß in ihrem büro haben konnte (die spielen auch mal gern monopoly) durfte ich die ganze mistarbeit erledigen.
    das erste jahr fast machte ich den ganzen mist auch mit. ich weiß, ich war auch selber schuld, aber ich kämpfte noch um einen vollzeitvertrag, weil meiner auslief und ich hab mir echt noch 8 arme wachsen lassen.
    in dieser zeit wurde einer der unangenehmen kollegen, die schon länger da sind, auch noch mein teamleiter.
    ab da ging der spaß so richtig los. irgendwann wurde es mir zu bunt und ich suchte das gespräch mit ihm. resultat war nur, dass er es dieser 5er gruppe erzählte.
    geändert hat er nix. im gegenteil. er wurde noch fieser und log immer mehr. es war unglaublich.
    irgendwann war ich so weit zu meinen chef zu gehen. (ach ja, mit dem kollegen hatt ich schon vor 3jahren probleme und ein gespräch. nix passierte).
    und ich ging auch gleichzeitig schon zum betriebsrat, damit die bescheid wissen.
    es ging einfach um meine stelle und der teamleiter war verlogen. dagegen kann man sich kaum schützen.

    kurz nachdem ich bei meinem chef war, zwei tage später, brach ich mir meinen knöchel.
    ich hörte nichtmal mehr was von den kollegen, mit denen ich mich sonst noch verstand.
    nur nach drei wochen kam von einer kollegin "trotz allem gute besserung".
    was sie meinte verstand ich erst als ich nach 7wochen wieder da war. denn keiner redete mit mir. keiner grüßte. der chef war auch nicht da, noch im urlaub. es war furchtbar.
    erst am 5tan tag erfuhr ich von meinem zimmerkollegen, dass ich mich beim chef über ALLE kollegen beschwert haben soll. dabei ist das gelogen.
    ich konnte aber meinen ched nciht ansprechen, da er ja nicht da war. genau das nutzte der teamleiter und bat mich um ein gespräch in sein büro. da ich mich schon vorinformierte, wie ich bei ihm vorzugehen habe, fragte ich ob dienstlich oder persönlich. er sagte,es sei nur so. ich fragte erneut nach und er sagte "einfach nur so". ich bat um bedenkzeit und rief bei der gleichstellungstelle an. die riet mir ihm zu sagen, dass ich, da es nicht um dienstliche belange geht, gerne meinen chef dabei hätte bei dem gespräch.
    da schrieb er mir als antwort, und nahm meinen chef in kopie, dass er doch ausdrücklich gesagt hätte, dass es um dienstliche belange geht. sowas dreistes.
    als der chef da war gabs sofort ein gespräch. über alles. mein chef glaubte mir und ließ mich auch reden. er war auch sauer. aber ne einigung gabs letztenlich doch nicht.
    muss ja weiter gehen. mein chef und ich bestandn darauf, dass klargestellt wird, dass mein chef erstens nichts vom gespräch erzählte und zweitens ich derartiges auch nie sagte.
    aber es passierte nichts.
    der teamleiter zog sich etwas zurück, weil ich ihm schon sehr die meinung sagte. sachlich aber direkt.
    stattdessen schickte er immer mehr seine leute auf mich. bzw hetze er sie gegen mich auf.
    denn ich wurde beim grüßen von keinem mehr angeguckt. arbeiten bekam ich von denen auch keine. außer von der kleinen tyrannin, nr. zwei der kollegen die lange da sind, und sich dem 5er pack anschloss.
    und sie ist ein monster. über die müsste man ein eigenes thema schreiben.
    die gehörte neben dem teamleiter zu meinen beschwerdepunkten.
    alle hielten sich von mir fern oder gaben mir mist zu tun. den rest meiner aufgaben bekam ich von kollegen aus einem anderen team (bei uns üblich).

    ich kam in dem sinne recht gut damit klar. ich wollte nur meine arbeit machen. war weiterhin so freundlich, wie es sein musste und auch bei den teamrunden immer fleißig dabei und angagiert.
    auf gut freund wollte ich mit denen aber auch nicht machen. es ist eine bande die wirklich nur hetzt. übertrieben unnormal und das fällt vielen schon auf.
    ich machte aber trotzdem scherzchen mit denen oder sonstiges. dieses übliche gezwungene.

    mittlerweile habe ich das gefühl, dass das team samt teamleitung einen höhenflug hat.
    die sind ja nicht nur zu mir so, sondern auch zu anderen. nachdem mein chef mal durchgriff und ein büro auseinandersetze, machten die sich im neuen eine kaffeeecke.
    dort sitzen die nun lautstartk 3std am tag. keiner in seinem büro. echt schon irre.
    wir haben seit einem jahr auch einen azubi, aber um den kümmert sich keiner ein stück. den wollten die sogar nach 3monaten schon rausmobben.
    ich bin die einzige, die ihm was beibringt, die ihn mit in den außendienst nimmt.
    es ist echt unfassbar.

    naja und das alles spitzt sich immer mehr zu.
    psychisch nimmt mich das alles auch immer mehr mit. mir ist immer shcon schlecht, wenn ich ans arbeiten denke. dabei liebe ich meine arbeit. und mit vielen anderen kollegen verstehe ich mich. aber genau mein team ist ja so zu mir. die leute mit denen ich jeden tag auf einer etage bin. ich habe kopfweh, schwitzige hände. schon, wenn ich die stimme der einen kollegin höre.
    nur die gute stimmung mit den anderen zwischendurch hält mich da echt noch auf den beinen.

    es wird mittlerweile sogar bei offener tür gegen mich gelästert. bekam ich letztens von der tyrannin zufällig mit. die war es auch, die das gerücht über meine beschwerde in die welt setzte.

    und wenn ich nciht da bin gehts sowieso los. auch in den teamrunde, vor dem azubi.
    da dieser mich mag erzählt er mir auch dinge. er ist in seine rlage ja auch verzweifelt.

    montag war ich arbeiten und musste mir kurzfristig für dienstag urlaub nehmen. was normal nie ein problem war. am dienstag, als ich dann nicht da war, wetterte eine kollegin gegen mich, wo ich wäre, weil sie mir doch arbeit geben wollte.
    dabei wusste ich da gar nichts von. ich war am montag 10stunden da. keiner sagte was.
    als ich das erfuhr wurde mir direkt wiedr schlecht.
    hab mich heute früh auch mehrfach übergeben.
    ich weiß einfach nicht weiter. ich will nciht aufgeben, aber de rkörper zwingt mich langsam dazu.
    zum chef gehen hat mehrfach nix gebracht. naja, irgendwie nichtmal zur gleichstellungsstelle oder betriebsrat. die glauben mir, finden es auch fuuurchtbar, aber man soll doch erstmal so versuchen. die von der gleichstellungsstelle ließ mich sogar bei dem 6 augengespräch allein, dabei habe ich sie aus angst um begleitung gebeten.
    oh man. man ist irgendwie echt auf sich allein gestellt.

    dazu kommt auch noch, dass bei uns im gesamten bereich umbruchstimmung ist. es gab wohl so viele schlimme konflikte unter den chefs und falsche führungsmethoden, dass eine chance manager angeheuert wurde. aber das bringt absolut nix. nur geldverschwendung.

    es tut mir leid, dass alles doch so viel wurde. besser gings teilweise nicht. :-/
    habt ihr vllt ne idee was ich tun könnte. und ist das mobbing?
    es gibt ja noch viele viele weiter punkte.

    ich muss erst in 6tagen wieder arbeiten und finde jetzt schon keine ruhige minute.
    habe angst angst angst. nur stress, nur ärger.
    und eine insgesamt 7 leute absolut gegen mich. ich will da nur raus raus und nicht kaputt gehen.
    es würde mir reichen, ein büro eine etage tiefer zu sitzen. das sagte ich meinem chef auch. aber nichtmal das geht. zumindest hat er es einfach nicht gemacht. raus aus dem team muss sein sonst gehe ich zugrunde.

    es ist so so traurig. ich arbeite so unheimlich gerne da.

  2. #2

    Standard AW: Unerträgliche Situation auf der Arbeit und keiner hilft! Ich weiß nicht weiter

    guten morgen.
    das aufstehen wird immer furchtbarer. hab von der arbeit geträumt.
    bin mit schlimmen bauchweh und übelkeit aufgewacht, dabei hab ich noch urlaub.
    mir gingen sofort wieder diese gemeinen kollegen durch den kopf, gegen die
    man nichts machen kann.
    würde denen so gerne die meinung sagen, aber ihr müsstet diese kollegen mal
    mitkriegen. die werden direkt lauter, wenn man kritik äußert. laut und unverschämt.
    sogar bei normalen dingen wird man dann direkt von 3-4leuten in grund und boden
    geredet. man kommt dagege nicht an.

    das ist doch alles so unfair. ich liebe meine arbeit, verstehe mich mit 3/4 meiner kollegen gut bis sogar sehr gut. aber sitzen muss ich bei denen die mich offensichtlich hassen.
    ich werde bewusst nicht aus dem büro geholt, wenn ein geburtstagsgeschenk verteilt wird.
    der teamleiter war sogar mal die härt. schickte mich weg, seinen laptop abholen.
    kaum war ich weg, hat er alle zusammengetrommelt, damit die einer kollegin
    den geburtstagsblumenstrauß geben können.
    dieser mann schickte mich vorletztes jahr während den schlimmen schneefällen, in den außendienst. ich sagte, dass ich angst habe bei dem wetter mit meinem auto zu fahren.
    man bedenke, 3andere machen den selben job wie ich und haben auch auto.
    als ich sagte, dass ich angst habe, schmunzelte er und sagte, dass ich dann den bus nehmen soll.

    ich kann einfach nicht mehr. und keiner hilft.
    ja ich könnte einen schein nehmen. wahrscheinlich würde mich mittlerweile jeder arzt rausnehmen da. ich wiege nur noch 47kg. mal wieder. körpergröße 166cm.
    der körper reagiert total auf das alles, aber ich will meine arbeit einfach nicht verlieren.

    verdammt, es kann doch nicht sein, dass 6-7 mistmenschen mein leben so beeinflussen. ich würde am liebsten hin und die anschreien. ja vllt würde ich das sogar tun. aber es würde nix bringen.

    ich muss aus dieser etage raus. wieso das so schwer ist verstehe ich einfach nicht.

    es ist ja nicht so, dass ich mich mit allen nicht verstehe. im gegenteil. wäre es so, würde ich noch mehr über mich nachdenken. aber diese leute die mich mobben sind genau in meinem team. alle die mich mobben gehören zu meinem team. jeden ag muss ich die sehen, hören, deren unfreundlichkeit mitkriegen. jeden dienstag bin ich gezwungen mit denen in teamrunden zu sitzen. und da wird direkt weitergestochert.
    fehle ich mal bei einer teamrunde, verlegen die sie extra damit ich das nächste mal wieder dabei bin.

    es sit so unfair. auch dass mein chef nichts macht. keiner macht was.
    das problem ist auch, dass ich im öffentlichen dienst arbeite. eigentlich super.
    feste stelle etc.
    aber es wird eigentlich gar nichts getan. gar nichts. die wissen wie ich leide, ich war mehrfach dort. man sieht an meinem gewicht, dass ich nicht mehr kann.
    bin nur noch haut und knochen. doch es geht denen am po vorbei.
    mein fehler war wohl, dass ich nicht sofort zusammengebrochen und mit depris
    weggeblieben bin.
    ich zeigte wohl zu viel stärke, so dass die meinen, dass ich das schon packe.
    was sogar sein könnte, vom kopf her. aber mein körper kann nicht mehr.

    ich muss jetzt was tun sonst gehe ich zugrunde

  3. #3
    Registriert seit
    11.11.2011
    Beiträge
    269

    Standard AW: Unerträgliche Situation auf der Arbeit und keiner hilft! Ich weiß nicht weiter

    Hallo linchen,
    wenns dir so schlecht geht, würde ich an deiner Stelle mit deinem Hausarzt sprechen, ob er dich eventuell krankschreibt. Auch mit ihm
    über die Arbeitsituation sprechen. Bei mir war es so, dass ich am Schluss einen Burnout hatte, und erst dann zum Arzt gegangen bin.
    Hatte dadurch dann auch Depressionen. Also sofort ansprechen, vielleicht weiß der auch einen Rat, wies weiter geht. Dir auf jeden
    Fall mein Mitgefühl, und dass es gut ausgeht. Gruß, Katze.

  4. #4

    Standard AW: Unerträgliche Situation auf der Arbeit und keiner hilft! Ich weiß nicht weiter

    @ katze

    vielen dank für deine antwort. ich gehe auch schon seit einiger zeit zum therapeuten wegen der sache. heute setze dieser ein schreiben an den personalrat auf.
    er sagt es geht so nicht mehr.

    mein kopf würde sogar noch weiter kämpfen. egal wie mies es mir ging, ich war immer arbeiten. wollte der ganzen sache die stirn bieten und mich nicht noch angreifbarer machen. und das ist man bei uns, zumindest was geläster angeht, wenn man krank ist.
    die sind ständig krank, das ist ok. habe ich mal was, dann hagelts vorwürfe.

    bin zwar schon öfter zum hausarzt wegen meinem magen. den zusammenhang kennt er aber nicht. sollte ich ihm wohl auch sagen, hast recht.
    ich habe nur angst ganz rausgenommen zu werden.
    mensch, ich will doch arbeiten. mir macht mein beruf viel spaß, und die anderen kollegen sind auch toll.
    es macht mich so wütend, dass ich wegen einer horde mieser menschen so leiden muss.
    und ich bin ja nicht die einzige. der azubi leidet auch die ganz zeit. kriegt gar nichts beigebracht. nach einem jahr kann er die wichtigsten dinge noch nicht.
    jetzt habe ich ihn inoffiziell übernommen, sonst schafft er die prüfung nicht.

    wegen dieser bande werden huntertausende euros in den wind geschlagen.
    die planen gar nciht obwohl das planer sind. das wurde bezeugt.
    die nehmen uralte planungen und schreiben ihren namen hin etc. natürlich stimmen viele dinge mit denen von vor über 10jahren nciht überein. so geht dann IMMER geld verloren.
    aber KEINER tut was.
    ich verstehe es einfach nicht.

    werde auf jeden fall mit dem schreiben von meinem thera am montag (trotz urlaub) zum personalrat. er hat u.a. geschrieben, dass die jetzige situation für mich nicht mehr ertragbar ist und zeitnah eine lösung her muss, da er anderweitung eine verschlimmerung meines zustandes sieht.
    so in der art steht das da.

    mal schauen ob die sie dann rühren. schon lustig. erst denkt man, dass man hilfe hat bei so vielen anlaufstellen. aber nix.

    kündigen werde ich sicher nicht! und wenn ich letztendlich wirklich zum anwalt gehe.
    monatelang habe ich mich gequält. jetzt reichts. ich wiege kaum noch was und mir geht es einfach nur schlecht. das mache ich nicht mehr mit.

  5. #5
    Registriert seit
    11.11.2011
    Beiträge
    269

    Standard AW: Unerträgliche Situation auf der Arbeit und keiner hilft! Ich weiß nicht weiter

    Hallo Linchen,
    danke für die Antwort. Hab mich schon geärgert, dir den Tipp zu geben, denn danach habe ich gedacht, dass du das bestimmt schon gemacht hast!
    Tut mir leid, dass ich da so schnell geantwortet habe. Gut ist aber, dass du schon einen Therapeuten hast, bei mir dauert die Suche ziemlich lange.
    Ansonsten weiß ich gar nichts mehr zu "raten", bei mir ist es so, dass ich eine Umschulung machen will. Wenn du aber nicht kündigen willst oder gehen
    willst,...kannst du nicht in eine andere Abteilung? Leider bin ich in solchen Sachen auch ziemlich unerfahren. Aber auf jeden Fall hast du mein Mitgefühl. Gruß, Katze

  6. #6

    Standard AW: Unerträgliche Situation auf der Arbeit und keiner hilft! Ich weiß nicht weiter

    liebe katze,

    ach es ist kein problem. :-) ich habe ja auch erst gar nicht wirklich was darüber geschrieben, dass ich beim arzt war. passt schon. :-)

    ich habe mit meinem thera richtig glück gehabt. hat recht fix geklappt und er ist wirklich gut. hat mir schon sehr geholfen, aber an den anderen etc.
    kann er ja auch nichts ändern.

    ich hoffe und bete ja, dass ich einfach das team wechseln darf. ich arbeite im grunde eh fast nur noch für andere. und mit denen verstehe ich mich auch blendend.
    aber unsere chefs haben alle irgendwie nen leichten hau. die sind selber überfordert und kriegen wirklich nichts mit.

    es ist wirklich schon krass was bei uns geduldet und was bei uns übersehe wird.

    ich hoffe, dass das schreiben vom therapeuten was bringt. es muss doch gehandelt werden. ich verstehe es nicht.
    mein team mag mich doch gar nicht, genauso wenig wie ich die.
    wieso dann dieses zwanghafte beibehalten der situation?
    ich gehe dara wirklich zugrunde.

    nur der azubi macht mir sorgen, wenn ich weg bin. den mögen die auch nicht, weil er nicht so ist wie die.
    ich meide sogar extra öffentlichen den kontakt mit dem, damit die ihre wut auf mich nicht auf dem abladen.
    er sitzt ja mit zweien von denen im büro. dir würden den fertig machen.
    privat verstehen wir uns super.
    also wir machen sicher nichts zusammen. aber er fährt ja auch oft mit in den außendienst und wir schreiben übers soziale netzwerk.
    ist auch nur 4jahre jünger.
    er weiß, dass ich nur ihm zuliebe sachlich auf der arbeit zu ihm bin.
    total scheiße, aber ich will dem nix verbauen.

    man ist das heftig. ich bin zehn jahre da. habe damals bowlingabende und weihnachtsfeiern organisiert.
    verstehe mich eigentlich mit sehr vielen und es gab nie ernsthafte probleme.
    sowas was jetzt läuft habe ich noch nie erlebt. auch die arbeitsleistung und einstellung.
    mein team kann man eigentlich nur noch komplett auflösen und neu aufbauen, damit es da wieder läuft.

  7. #7
    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    455

    Standard AW: Unerträgliche Situation auf der Arbeit und keiner hilft! Ich weiß nicht weiter

    Hallo linchen,
    warum solche Leute mit sowas durch kommen, verstehe ich echt nicht. Der Chef weiß doch Bescheid, oder? Es ist SEINE Aufgabe, den Saustall aufzuräumen. Diese Leute beziehen Gehalt und machen ihre Arbeit nicht. Rein moralisch ist das Diebstahl. Das ist als würden sie jeden Tag in die Kasse greifen und einen Stapel Geldscheine mit heim nehmen. Gibt es denn keinen, der die Abteilung überwacht? Ich meine, das muss man doch längst merken an der Produktivität, dass da nur noch ein kleiner Teil der Mitarbeiter arbeitet!

    Ich frage mich, ob Du Dich nicht in eine andere Abteilung versetzen lassen kannst.

    Du darfst nicht glauben, dass es Deine Aufgabe ist, das alles zu ändern. Du hast gar nicht die Macht dazu. Da müssen Leute von oben aus der Hierarchie durchgreifen. Du solltest die informieren, vielleicht besser vorher sogar noch Beweise sammeln. Und wenn Du den Chef informierst, solltest Du ihn darum bitten, es für sich zu halten, dass die Informationen von Dir stammen. Er könnte ja eine "Routineuntersuchung" in dieser Abteilung machen und "einfach so" nach dem Rechten sehen. Dasist seine Aufgabe als Chef.

    Audrey

  8. #8

    Standard AW: Unerträgliche Situation auf der Arbeit und keiner hilft! Ich weiß nicht weiter

    hallo audrey
    danke, dass du auch geschrieben hast.

    das was bei uns läuft ist eigentlich für jeden erkennbar, aber keiner macht wirklich was.
    ich glaube es liegt auch einfach daran, dass wir im öffentlichen dienst sind.
    da ist ein chef zwar ein chef, aber letztendlich trifft das persoamt mitarbeiterentscheidungen (ich meine jetzt konsequenzen für nicht arbeiten etc.).
    deshalb haben chefs ne ganz andere wirkung... das ist mein gefühl.
    unseren chef nimmt mein team zb gar nicht ernst. die machen sich über den lustig, auch der wird einfach zu festen nicht eingeladen bzw nach seiner zeit gefragt.
    diese neue gruppe spaltet sich vom ganzen fachbereich ab. ne ganz üble truppe.

    ich habe schon vor jahren angefangen mir sachen aufzuschreiben. aber es ging da hauptächlich um meinen teamleiter und eine absolut tyrannische kollegin.
    damals gabs sogar schon mal ein gespräch mit denen, aber es hat sich nichts getan.
    stattdessen wurde alles schlimmer. wie in so einer irrenanstalt.
    als mein teamleiter mich immer mehr mobbte, bin ich dann nochmal zu meinem chef.
    hab ihm von a bis z alles erzählt.
    er kannte mich bis dato 9jahre. davon saß ich 5 bei ihm im büro.
    er weiß, dass ich die letzte bin die sich beschwert oder lügt. er kennt mich und das ist
    mein glück.

    er glaubte mir und wollte sich alles anschauen. zwei tage später brach ich mir im dienst den knöcheln. naja und als ich wiederkam ging das mobben durch die ganze gruppe so richtig los. diese tyrannin von damals, hat nämlich an der tür gelauscht als ich beim chef war. nru erzählte die blöde kuh (sorry) nuuuur lügen.
    beim sechsaugengespräch mit meinem chef und teamleiter bin ich fast ausgerastet.
    und mein chef auch.

    mein chef hat versucht zu handeln. zb hat er schriftlich einige aufgabenverteilungen festgelegt. aber danach wurds noch übler.
    die gruppe hat einfach keinen respekt. ihr würdet nicht glauben, wie die über alle und den chef reden.
    der chef einer anderen gruppe hat zb depressionen. meine gruppe macht witze, dass wenn die mit dem fertig sind er nicht mhr wiederkommt etc.

    es tut wirklich keiner was. mein fachbereich ist zur zeit eh im wandel. nur leider nicht was die gruppenverteilung angeht.
    wir haben seit monaten ein coaching zur verbesserung des arbeitsklimas etc. weil die führungskräfte nichts können etc.
    aber nach 6monaten keine erfolge. eher das gegenteil.

    also ich würde sagen, dass man mich problemlos in ne andere gruppe packen könnte.
    vom arbeitstechnischen her.
    keine ahnung wieso die da so an mir festhalten. wahrscheinlich, weil ich alles mache.

    ich war sogar schom beim personalchef. beim chef aller aus der verwaltung.
    er guckte nur komisch und das wars. keine handlung.
    mein teamleiter ist ein guter schleimer und gibt dinge anders weiter.
    bei den großen kommt erstmal gar nicht an, was nicht läuft.

    nur so langsam fliegt es auf. juhu. einer aufgabe wurde er schon entbunden.

    ich weiß nciht wie ich nächste woche vorgehen soll. mo und die habe ich seminar.
    mi wieder hin. am liebsten würde ich schon dienstag noch schnell zum persorat mit dem brief gehen.
    habe aber so langsam ansgst den brief abzugeben. was ist wenn das ncihts bringt und ich noch mehr stress habe?
    die müssen doch handeln und diskret sein bei nem brief vom thera oder?




    danach kehrte auch keine ruhe ein udn jetzt gehts einfach nicht mehr.

  9. #9
    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    455

    Standard AW: Unerträgliche Situation auf der Arbeit und keiner hilft! Ich weiß nicht weiter

    Oh ja, öffentlicher Dienst... Da sammeln sich solche arbeitsscheuen Typen. :-( Tatsächlich ist es im öffentlichen Dienst nicht leicht, jemanden zu entlassen. Es ist aber auch nicht unmöglich. Es gibt da genauso die Möglichkeit der Abmahnung etc. Da sollte mal jemand den Mut haben zum Ausmisten. Aber ich verstehe, wie schwierig das ist. Man muss denen massiv etwas nachweisen können.

    Die ruhen sich auf ihrer Unkündbarkeit aus, ist klar. Und mobben auch noch die Chefs. Ihr braucht dringend einen Helden, er ausmistet!

    Oh, meine armen Steuergelder, da gehen sie dahin, Mobbern in den Rachen geworfen...

    Ja, das klingt logisch: Die wollen Dich behalten, weil Du der praktische Trottel bist, der für die anderen mitarbeitet. Ich bin da jetzt auch ratlos, wie Du aus dieser Sache elegant rauskommen kannst. Vermutlich bleibt nur noch die innere Kündigung. Morgens zur Arbeit gehen mit der Einstellung "Ihr könnt mich alle mal", irgendwie seine Arbeit machen und pünktlich wieder gehen, damit das echte Leben anfangen kann. Aber dazu muss man echt der Typ sein, der das kann!

    Audrey

  10. #10

    Standard AW: Unerträgliche Situation auf der Arbeit und keiner hilft! Ich weiß nicht weiter

    @audrey

    bei mir ist das große problem auch noch, dass sich wirklich 4gleiche typen gefunden haben.
    die aussage von einem nachdem er seine probezeit um hatte.
    "so jetzt kann ich mir nen gelben urlaub nehmen". daraufhin der andere "jo so hab ich das auch gemacht".
    die gehen zu 4 in den außendienst um eine mappe abzugeben. sind aber 2-3 stunden weg.
    eine davon ist sogar stellvertretende teamleiterin. sie hat mir mal wortwörtlich gesagt "im notfall wird gelogen".
    die zweite in dieser 4er kombo kam auch erst nach mir. da war sie noch "normal".
    kaum waren die 3 neuen da zeigte si wie sie drauf ist. das ist so heftig. ein fauler haufen.
    gibts arbeit oder termine, nehmen die sich nen schein.

    naja und dann gibts auch noch zu den vier den teamleiter und seine beste freundin
    und gleichzeitig kollegin.
    er ist verlogen, link und verpieselt sich auch immer. und so einer ist der mittelsmann zum chef. das ist unfassbar.
    seine kollegin, die tyrannin, hat in meinen augen den verstand verloren. sie wechelt minütlich ihre laune.

    keine ahnugn wieso das alles geduldet wird. auf knüdigung von denen bin ich nichtmal aus. obwohl es das fairste wäre.
    aber die müssen die runde sprengen. komplett. das geht gar nicht mehr.

    ich habe innerlich schon vor monaten zum teil gekündigt. zumindest was diese gruppe angeht.
    aber irgendwann geht auch das nicht mehr. denn die schikanieren ja trotzdem weiter.
    egal was ich mache, es passt den nicht. oder ich kriege azubiaufgaben.
    gespräche hören auf, wenn ich ins büro komme etc.
    also das ist jeden tag weiterhin ein echt harter kampf.
    auch wenn ich die nicht mag und ich auch groß nichts mehr mit denen zu tun ahben will,
    ist diese situation sehr schwer.

    mir ist seit tagen schlecht. ich denke nur daran. und das darf nicht sein!
    das leben ist zu kurz, um sie das so sehr versauen zu lassen.
    ich werde immer wütender auf diese leute.

    werde am dienstag noch zum personalrat gehen.
    das muss ein ende haben. ich hoffe die helfen endlich.
    und das nciht, indem die mir raten nen schein zu nehmen. das ist nicht meine art
    einfach krank zu feiern, weil es probleme gibt. die müssen einfach mal gelöst werden.
    ich hoffe es bringt etwas

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. weiß nicht mehr weiter, ich verstehe die Briefe nicht die ich von der Pflegekasse bekomme
    Von Melly 1935 im Forum Probleme mit der Pflegestufe, medizinischer Dienst, Krankenkassen,
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.07.2016, 15:41
  2. Kann einfach nicht vertrauen, wegen meiner Vergangenheit. Ich weiß nicht weiter. :(
    Von forgottenwolf im Forum Mobbing in der Schule, Mobbing bei der Ausbildung, Mobbing im Studium,
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 13.11.2013, 14:30
  3. Ich weiß nicht weiter - Mobbing oder nicht?
    Von Tino im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.10.2010, 10:53
  4. Ich weiß nicht weiter...
    Von Kironos im Forum Mobbing in der Schule, Mobbing bei der Ausbildung, Mobbing im Studium,
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.11.2009, 13:35
  5. ich weiß nicht weiter!!!!
    Von ela im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.07.2008, 11:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •