Seite 1 von 7 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 68

Thema: Komplettmobbing durch Landesbehörden, wie zum Beispiel Polizei

  1. #1
    Registriert seit
    31.01.2011
    Ort
    Im Norden Deutschlands
    Beiträge
    1.138

    Standard Komplettmobbing durch Landesbehörden, wie zum Beispiel Polizei

    Hallo,

    ich war ja schon öfter hier und habe auf Zersetzungsmaßnahmen, die gegen mich gerichtet sind, aufmerksam gemacht.

    Seit meiner Kindheit werde ich nun von sadistischen Polizeibeamten (aus meiner Familie und Heimatort), sowie anderen Beamten gemobbt, gestalkt abgehört und diskreditiert.

    Sie sind sich für nix zu schade, sie erhalten über ihre Seilschaften und dem Rausmobben von Arbeitsplätzen Geld und andere Vergünstigungen.
    Sie substituieren Menschen in ihren Lebensbereichen und nehmen ihnen alles weg.
    Es gibt mehrere Opfer die ich kenne /kannte. Einige haben sich das Leben genommen, wegen des permanenten Psychoterrors. Wieder Andere sind so von Angst erfüllt, dass sie seit Jahrzehnten nicht mehr das Haus verlassen können, sitzen in der Psychiatrie, werden mit Medikamenten vollgestopft und vegetieren dahin.

    Die Drahtzieher sind Polizisten, Lehrer, Familienangehörige, Pastoren, und andere Personen, die im sozialen Bereich tätig sind und von ihren Opfern profitieren können.

    Ich möchte gerne eine Selbsthilfegruppe gründen, damit sich nicht noch mehr Leute das Leben nehmen müssen, wegen diesem Abschaum.

    Wer Interesse hat, der kann mir eine pn zukommen lassen. Ich behandele die Infos vertraulich!

    Das Vorgehen dieser Leute gleicht den Zersetzungsmaßnahmen durch die Stasi. Viele von den Mobbern kommen aus der ehemaligen DDR und gehen extrem brutal vor.

    Also, wer an solch einer extremen Form des Psychoterrors leidet und sicher ist, keinen Verfolgungswahn zu haben, der meldet sich bitte dringend!

    LG
    Ibag

  2. #2
    Registriert seit
    06.04.2012
    Beiträge
    1.157

    Standard AW: Komplettmobbing durch Landesbehörden, wie zum Beispiel Polizei

    Hallo Ibag!
    Kann es sein das die Ursache und Wirkung Deiner Probleme sich gegenseitig bedingen? Kein Mensch hat soviele Probleme nur seiner Selbst wegen. Eine Selbsthilfegruppe wird Dir nicht weiterhelfen können. Was Dir sicherlich weiterhilft mit sind 4 Augengespräche mit einem Therapeuten der Deine verworrene Situation in Deinem Umfeld aufarbeitet. Wenn Du das gemacht hast und Du einen Ausweg aus Deinen Problemen gefunden hast, wirst Du Deine, dann positiven Erfahrungen, in einer Gruppe weitergeben können. Ich weis , das klingt hart, aber so denke Ich darüber!

    al teis enfahr er

  3. #3
    Registriert seit
    31.01.2011
    Ort
    Im Norden Deutschlands
    Beiträge
    1.138

    Standard AW: Komplettmobbing durch Landesbehörden, wie zum Beispiel Polizei

    Hallo an alle Opfer von Psychoterror,

    ich wiederholfe nochmals, dass die Zersetzungsmaßnahmen meist nicht beweisbar sind, dass man keine Anzeigen bei der Polizei machen kann, keine Hilfe vom weißen Ring erhält und auch bei den Beratungsstellen der Staatsanwaltschaft keine Hilfe zur Verfügung gestellt bekommt. Alle Organisationen handeln lediglich nach erfolgreicher Anzeige und Feststellung des Täters!

    Wir kriegen keine Hilfe von den Zuständigen, deshalb müssen wir uns selber helfen!
    Traut euch ruhig, was kann schon noch Schlimmeres passieren?

    Hier gibt es viele Opfer, die solche Dinge erleben, wie ich! Euch wird kein Gericht und keine Polizei der Welt helfen, weil ihr die Taten nicht beweisen könnt, oder die Beweise (Tonbandaufnahmen) nicht anerkannt werden.

    LG
    Ibag

    P.S.: Also, Alteisen, das klingt mir sehr verdächtig nach Transaktionsanalyse, was du da von dir gibst. Tut mir leid für dich, dass du nicht akzeptieren willst, dass die Täter gestellt und verurteilt werden müssen!
    Vor zwei Tagen hat ein Ehepaar wieder "Giftbrause" getrunken. Das Gift ist im häuslichen Bereich in das Getränk gemischt worden. Wollte da Jemand gerne deren Haus haben? Ein knallhartes Motiv....

  4. #4
    Registriert seit
    06.04.2012
    Beiträge
    1.157

    Standard AW: Komplettmobbing durch Landesbehörden, wie zum Beispiel Polizei

    Hallo Ibag!

    Ich hatte Dir einen helfenden Rat geben wollen. Eventuell habe ich nicht den richtigen Drat zu Dir gefunden. Mit Transaktionsanalyse hab ich nichts am Hut. Ich benutze nur meinen Verstand, mein Gefühl und logisches Denken. Wenn Du das auch tätest würdest Du mir nicht einen solchen Mist unterstellen! Pflege Deine Feindbilder, verkrache Dich mit Gott und der Welt. Glaube an die Weltverschwörung oder lass es bleiben. Ich werde Dir meinen Klarnamen und meine Kontaktdaten nicht verraten. Auch nicht für eine Selbsthilfegruppe. Ich bleibe Dabei: Oft liegt die Ursache zum Mobben im eigenen Verhalten.

    Der altes Eisen fährt

  5. #5
    Registriert seit
    31.01.2011
    Ort
    Im Norden Deutschlands
    Beiträge
    1.138

    Standard AW: Komplettmobbing durch Landesbehörden, wie zum Beispiel Polizei

    Hallo nochmal an die Opfer von Psychoterror,

    keiner wird hier genötigt, seine Kontaktdaten preiszugeben! Ich kann eine Handynummer von mir geben, die dann mit einem anderen Handy ohne nummer angerufen werden kann. So habt ihr dann nur meine Nummer, ich aber nicht eure.

    Die Opfer von Mobbing sind immer nicht selbst schuld daran, dass sie gemobbt werden, es sei denn, sie haben vorher selber gemobbt! Aus meiner Sicht (aus der Sicht der Wissenschaft auch), übt eine Gruppe Psychoterror aus, die ein Motiv hat. Mobber haben immer Motive! Sie sind hinterhältig und sprechen ihre Opfer natürlich nicht direkt auf problematisches Verhalten an, sondern tun nach vorne freundlich und mobben hintenrum. Sadisten und Persönlichkeitsgestörte sind Meister darin.

    Für die Zuschauer der Mobbingattacken bedeutet dies, dass sie Zivilcourage zeigen müssen; dem Opfer mitteilen müssen, dass es hintenrum gemobbt wird, Rufmord gemacht wird, gezielt rausgeekelt werden soll; in den Selbstmord getrieben werden soll.

    Wer keine Zivilcourage zeigt, macht sich der unterlassenen Hilfeleistung schuldig und ist ein Mittäter! Menschen mit Zivilcourage sind keine Petzen! Die Täter jedoch reden ihnen dies ein, damit sie ungehindert weiter mobben können!

    Ein Leitfaden zum richtigen Handeln für Zuschauer ist, sich zu fragen, ob man selber so behandelt werden möchte, wie das Opfer und dann daraus resultierend zu handeln. dem Opfer zur Seite stehen.

    Kindern wird beigebracht, auf Obrigkeiten zu hören. Das ist falsch! Man muss ihnen beibringen mit sachlich vorgetragenen Argumenten, ihre Ansicht zu erläutern. Die Mobber können oder wollen das ja nicht. Sie rasten aus und fangen an zu mobben, wenn ihnen die Argumente ausgehen oder sie ihre Ziele mittels Psychospielen erreichen wollen. Das ist doch logisch!

    Psychospiele jedoch sind absolut schädlich! Sie beinhalten Manipulation und Täuschungen und sie bereiten Missbrauch vor. Den Missbrauch von Macht, von Kindern, von Angestellten, von Kollegen. Ohne Manipulation und Vortäuschung von Vertrauenswürdigkeit, gibt es keinen Missbrauch.

    Wer jahrelang unter Psychoterror leiden muss, kann sehr krank werden, muss aber nicht. Die einzige Chance eine Krankheit zu verhindern, ist die Öffnung der Problematik. Sprecht es aus, sagt es Allen, was ihr für Probleme habt, lasst euch nicht beirren davon, dass man euch Verfolgungswahn unterstellen will. Gebt nicht auf, denn ihr habt das Recht darauf, so zu leben, wie ihr möchtet, solange ihr keinen anderen Menschen oder Tieren schadet. Ihr habt ein Recht auf ein gewaltfreies Leben.

    Die Selbsthilfegruppe dient dazu, eure Problematik mitzuteilen und gegenseitigen Schutz
    und Hilfestellung zu bieten. Ihr seid wahrscheinlich wie ich auch völlig isoliert. Das ist nicht gut und deshalb lasst uns gegenseitig helfen!

    LG
    Ibag

  6. #6
    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    455

    Standard AW: Komplettmobbing durch Landesbehörden, wie zum Beispiel Polizei

    Hallo miteinander,
    es gibt ja verschiedene Arten von Mobbing! Manche Leute sind einfach nur ballaballa (Borderliner z.B.) und fühlen sich verfolgt und mobben deshalb Leute, die ihnen gar nichts Böses getan haben und auch ihnen nichts Böses wollten. Dann gibt es aber auch knallhart berechnendes Mobbing, bei dem es darum geht, berufliche Konkurrenten auszuschalten. Und dann gibt es auch noch das organisierte Verbrechen. Und Ibags Geschichte klingt sehr nach Letzterem. Ich will da nicht tauschen und bin froh, dass meine Mobber eher zur ersten oder zweiten Kategorie gehören. Die lassen mich dann auch weitgehend in Ruhe, sobald ich fort bin. "Aus den Augen, aus dem Sinn." Blöd ist halt nur, dass viele Deppen eine Ex-Chefin von mir gerne um Rat fragen, wenn es darum geht, mich einzustellen. Da kann sie natürlich keine Begeisterung heucheln, weil sie mich ja tatsächlich für blöd hält. Das liegt daran, dass sie leider eine massive Kommunikationsstörung hat, wirklich wahr. Ich habe leider zu spät bemerkt, dass sie Ironie nicht verstehen kann. Und da sie alle meine ironischen Bemerkungen wörtlich genommen hat, verstehe ich im Nachhinein, warum sie von mir so irritiert war. Hmpfl. Naja, egal. Jedenfalls werde ich nicht auf diese penetrante und tödliche Art verfolgt wie Ibag, sondern bin einfach das Opfer von Deppen und Arschlöchern geworden. Fast schon beruhigend. :-)
    Deshalb habe ich auch an der Selbsthilfegruppe kein Interesse. Ich mag mich nicht mit dem organisierten Verbrechen beschäftigen, solange die sich nicht mit mir beschäftigen. Und ich kann Dir, Ibag, nicht wirklich dazu raten, Dich mit denen anzulegen. Das ist wirklich Wahnsinn!
    Audrey

  7. #7
    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    455

    Standard AW: Komplettmobbing durch Landesbehörden, wie zum Beispiel Polizei

    Hallo Ibag,
    mir kommt gerade - ausgelöst durch Deine Brause-Geschichte - ein etwas paranoider Gedanke. Es gibt doch erschreckend viele Geschichten, in denen sich ein Vater oder eine Mutter umbringt und noch die Kinder dazu. Die Geschichte wird dann immer erklärt damit, dass derjenige oder diejenige Streit mit dem anderen Elternteil hatte und demjenigen das Kind nicht gönnte. Aber das finde ich nicht schlüssig. Das mag ja sein, dass einzelne Personen so durch den Wind sind, dass sie glauben, in ihrem Baby stecke der leibhaftige Teufel. Oder dass ein jähzorniger Vater ein Baby zu Tode schüttelt, weil das Heulen ihn beim Fernsehen stört. Das glaub ich ja schon. Aber warum bringt jemand sich UND seine Kinder um? Warum glauben die, dass ihre Kinder nicht ohne sie weiterleben sollen oder können?
    Eine logische Erklärung wäre für mich, wenn diese Leute im Fokus von mafiösen Gestalten stehen und von denen jahrelang verfolgt werden. Üblicherweise werden ja nicht die Eltern allein bedroht, sondern sie werden unter Druck gesetzt, indem man ihnen androht, den Kindern etwas anzutun. Und vor solchen Menschen kann man Kinder wirklich nur durch den Tod schützen. Wobei ich mich frage, ob eine Mafia wirklich die Kinder von jemandem noch verfolgt, nachdem die Eltern sich durch Freitod der Mafia-Macht entzogen haben. Von den Kindern selber will ja keiner was. Trotzdem kann ich mir vorstellen, dass ein verzweifelter Mensch sich einbildet, er müsse die Kinder durch Tod schützen. Hmpf.
    Klingt doch logischer als "Er hat seiner Exfrau das Sorgerecht nicht gegönnt." Finde ich.
    Audrey
    Jepp, ich BIN paranoid und habe eine morbiden Hang zu Verschwörungstheorien :-)

  8. #8

    Standard AW: Komplettmobbing durch Landesbehörden, wie zum Beispiel Polizei

    also nach dem, was nun AudreyHepborn grenzwertiger Weise in diesem Forum als "paranoid" bezeichnete, müssten dann wohl ziemlich alle Bürger in Deutschland paranoid sein ? Ein Kind umbringen um es zu schützen ? Diese Idee kenne ich allerdings bisher seit Jahren nur aus Äusserungen von Krankenschwestern, Polizistinnen , Holzvergasungsexperten, Feministinnen und natürlich ( eigentlich an erster Stelle) aus dem Maule von Wirtschaftsfanatikern, denen das Überleben des Geld-Gottes wichtiger ist als die gestorbenen Kinder, die letzterer fordert .
    Die Genannten 5 Gruppen sind erfahrungsgemäß meist auch für Sterbehilfe und für die "erlösende" Zyankalikapsel, weil das ihrer Meinung nach billiger ist.
    Was die umgebrachten Kinder betrifft ,sehe ich das aber völlig anders. Meiner Meinung nach werden die entweder von der Mafia umgebracht, die dann später die Berichte darüber manipuliert, oder der Staat bringt die um sofern die Eltern der ermordeten Kindern nicht
    völlig durchgeknallt sind. Liebevolle Eltern, die ihre Kinder schützen wollen, würden doch ihre Lieblinge vitrifizieren lassen um sie effektiv vor der Mafia zu schützen.
    Dann sind sie sicher vor der Mafia. Das Dumme daran ist immer nur, dass die Polizei das ja wegen der bestehenden Gesetze verhindert. Dann wäre also eigentlich die Polizei bzw. die Behörde, die kraft Gesetztes die Zwangsverwesung einleitet, der Mörder ... ? Hätten wir in Deutschland nicht diese unsägliche Rechtslage, die solche Kindstötungen erlaubt bzw. sogar vorschreibt in solchen Fällen, wäre die Sache ja ganz einfach : Der Staat oder die AOK übernähme automatisch die Kosten für die Vitrifizierung ( SozialarbeiterInnen kümmern sich um das Organisatorische) Wenn die Kinder dann später wieder reanimiert werden, sind die Mafiabosse ja durch negative Auslese alle längst tot und nur noch ein paar Knochen von ihnen sind übrig, die vielleicht in Palermo irgendwo im Untergrund friedlich ruhen.
    Wenn Sie sich leiber davon distanzieren wollen, weil Sie das jetzt grenzwertig finden und nicht wissen, was Sie dazu sagen sollen, schreiben Sie ein Fragezeichen unter mein Zitat - ok ?
    ?...........

  9. #9
    Registriert seit
    31.01.2011
    Ort
    Im Norden Deutschlands
    Beiträge
    1.138

    Standard AW: Komplettmobbing durch Landesbehörden, wie zum Beispiel Polizei

    Hallo an alle Opfer,

    ich denke, Menschen werden Mitgleider von organisierter Kriminalität, weil ihnen etwas Grundsätzliches fehlt. Sie haben eben keinen Charakter, keine Empathie für andere Menschen und sie sind durch und durch Egoisten. Eiskalte Psychospieler, die sich an ihren Opfern bereichern. Dieses Verhalten kann vererbt werden (etwa ein Drittel) oder wird durch falsche Erziehung erworben (etwa zwei Drittel). Psychopathen werden aber nicht alle Menschen, die solche Lasten aus der Kindheit zu tragen haben.

    Organisierte Kriminalität wird zu wenig geahndet, daher ist es aus meiner Sicht auch sehr verführerisch, der Mafia beizutreten. Denn, es passiert diesen Menschenrechtsverletzern gar nichts!

    Die Opfer der Mafia reißen ihre Klappe auf und zeigen Zivilcourage. Es ist kein Petzen, auf Missstände hinzuweisen, die anderen Menschen Schaden zu fügen.
    Spendengelder Veruntreuung zum Beispiel, Organhandel zum Beispiel in Göttingen, Vergiftungen wegen Arbeitsplatzmangel bei BASF, oder oder. Es gibt viele Beispiele für die organisierte Kriminalität.

    Für die Opfer kann die Welt so nicht lebenswert sein, deshalb ist es möglich, dass die sich umbringen, nachdem sie jahrelang gepeinigt wurden. Ihre Kinder bringen die deshalb um, weil die nicht der Mafia in die Hände fallen sollen, könnte ich mir vorstellen.
    Ich kenne persönlich Menschen, die sich umbrachten oder nicht mehr normal lebensfähig sind, weil die Mafia sie zerstört hat.

    Die Täter sind aus meiner Sicht ein asoziales und kriminelles Pack, dass so krank ist, dass es nur noch eingesperrt leben darf.
    Es kann nicht angehen, dass solche Sadisten hier gefördert werden, während deren Opfer sich umbringen und ermordet werden.

    Ich bin sicher, dass meine Arbeitgeber bedroht werden, mich nicht einzustellen oder aber rauszuwerfen. Zersetzungsmaßnahmen der Stasi bedeutet, dass die Leute aus der DDR oder der Linkspartei überall einschleusen und dafür andere zersetzen und deren Leben zerstören.

    Die bedrohen mich ständig und es macht ihnen Freude!

    LG
    Ibag

  10. #10
    Registriert seit
    06.04.2012
    Beiträge
    1.157

    Standard AW: Komplettmobbing durch Landesbehörden, wie zum Beispiel Polizei

    Hallo!
    Meines erachtens entstehen die meisten Mobbingsituationen indem der Gemobbte zu allererst zuviel Nähe zugelassen hat und seine Grenzen nicht deutlich genug gezeigt hat. Das wird ausgenutzt um eigene Defizite auszugleichen. Das nenne ich mal unbewusstes oder grob fahrlässiges Mobbing. Oft sind sich Mobber dessen garnicht bewusst.
    Eine andere Form des Mobbens ist das klassische " am Stuhl sägen" indem Neider jemandem den Bürostuhl zum Zwecke der Bereicherung des vermeindlich besseren Arbeitsplatzes unterm A... wegsägen. Das ist bewustes oder vorsätzliches Mobbing. Da weis der mobber ganz genau was und warum er mobbt.
    Wer unter einem oder gar beidem leidet hat es wirklich nicht leicht. Deshalb schreiben wir uns ja in diesem Forum. Wie in einer Selbsthilfegruppe quasi. An eine Verschwörung von irgendwelchen Organisationen glaub ich nicht. Das gibt es zwar, siehe 3. Reich, aber Mobbing findet in den meisten Fällen in viel kleinerem Ramen in einer überschaubaren Gruppe statt. Beispielsweise in einer Familie, Wohnblock, Nachbarschaft, Schule oder Firma. Viel weiter reicht die Macht der Mobber oft nicht. Deine Geschichte , liebe Ibag, ist natürlich ziemlich groß geworden aber auch hier ist die Mobbinggruppe immernoch überschaubar. Die Mobber sind nicht so mächtig wie Du es befürchtest. Halte uns auf dem Laufenden.

    derAltEisenfahrer

Seite 1 von 7 123456 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ausfall der Internetverbindung, Beispiel Telekom
    Von Zitro5 im Forum Mobbingforum, Diskussion über Themen die nicht eingeordnet werden können
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.01.2017, 16:31
  2. Lehrer beschreibt der Klasse das Kot gefährlich stinkt und benutzt mich dafür als Beispiel. + Beleidigungen von Mitschüler
    Von Heiner44 im Forum Mobbing in der Schule, Mobbing bei der Ausbildung, Mobbing im Studium,
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.03.2015, 18:04
  3. Wieder ein Beispiel wie Hartz IV Empfänger als Menschen zweiter Klasse betrachtet werden!
    Von Jakob 48 im Forum Mobbing durch "Institutionen", Behörden, Behördenwillkür, Gewerkschaften, Kirche
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.06.2014, 19:09
  4. Stuttgard 21, ein Beispiel
    Von Oje im Forum Werden wir von unseren Politikern gemobbt? Wutbürger, Wut auf unsere Politiker,
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.11.2010, 07:27
  5. Mobbing durch Nachbarn und Polizei
    Von EddySchwartz im Forum Nachbarschaftsstreit, Mobbing durch Nachbarn, "Nachbarn aus der Hölle", der Krieg am Gartenzaun,
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.02.2009, 11:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •