Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 69

Thema: Komplettmobbing durch Landesbehörden, wie zum Beispiel Polizei

  1. #31
    Registriert seit
    15.11.2012
    Beiträge
    2
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Komplettmobbing durch Landesbehörden, wie zum Beispiel Polizei

    Ich bin baff, von dem Inhalt des Videos hab ich ja noch nie was gehört. Gibt es noch mehr solcher Infos? Ist schon verrückt. Das die Staasi nach wie vor im Osten die Fäden zieht, ist bekannt. Auch Richter und Behörden sind unterwandert, meist jetzt CDU. (das hab ich aber nur so von einer EX Freundin aufgeschnappt, die in einer Behörde arbeitet und nach 2-3 Gläsen Rotwein gerne und viel redet). Diese Behörden (Rathaus) haben privat fast noch mehr Kontakt wie auf dem Dienstweg (bis hin zu Faschingspartys und Sexpartys)

  2. #32
    Registriert seit
    23.11.2012
    Beiträge
    3

    Standard AW: Komplettmobbing durch Landesbehörden, wie zum Beispiel Polizei

    Ibag hat Recht. Bin ähnlich betroffen und arbeite bei einer Landesbehörde. Werde wegen Mobbings den Job wechseln. Ibags Erklärungen sind nachvollziehbar, ich kann das bestätigen, da es mir ebenso ergangen ist. Es gibt diese Netzwerke in Städten und Gemeinden und die Behörden kennen sich untereinander, da sie größtenteils auch zusammenarbeiten. Man wird dir aber nicht glauben, wenn du dieses öffentlich machst - nein sie werden dir unterstellen, du würdest an einer Art Verfolgungswahn leiden und raten dir, doch diesbezüglich einen Psychologen zu Rate zu ziehen. Leider wahr. Auch dass missliebige Verwandte, ehemalige Kollegen etc. aus welchen Gründen auch immer mitmachen, stimmt. Ibag kann sich gerne privat bei mir melden, damit wir uns austauschen können.

  3. #33
    Registriert seit
    31.01.2011
    Ort
    Im Norden Deutschlands
    Beiträge
    1.138

    Standard AW: Komplettmobbing durch Landesbehörden, wie zum Beispiel Polizei

    Hallo menschmeier,
    danke für dein Angebot. Ich habe jedoch Vorbehalte, denn die >Leute aus dem Kaff aus dem ich komme, sind ja beteiligt. Sie finden diese ganze Schweinerei lustig...Sie hören mein Telefon ab und betreiben Rufmord, seitdem ich klein bin. Leider habe ich zu Leuten, die da wohnen kein Vertrauen mehr. Sie sind einfach falsche fuffziger und völlig verlogen.
    Natürlich weiß ich auch, dass die hier lesen. Ich halte ihnen einen Spiegel vor, damit sie Dreckschweingesicht mal in Ruhe betrachten können. Tut mir gut und denen wird vielleicht ein kleines Glühlämpchen aufgehen.
    Zivilcourage und Rückgrat ist ist dem Kaff nicht bekannt. Fremdworte, deren Inhalt diese Menschen nicht verstehen, weil sie nichtmal wissen, wie man es schreibt.
    Es tut mir irgendwie zwar leid, dass die womöglich mal selber OPFER WAREN, AUS DENEN WERDEN JA BEKANNTLICH DANN DIE TÄTER, DENNOCH HACKEN DIE AUF MIR RUM UND DAS IST PERVERS: ICH HABE DENEN GAR NICHTS GETAN: FALLS SIE MEINEN; ICH HÄTTE WAS GETAN; SO WÜRDEN SIE JA AUCH GAR NICHT WISSEN; WIE MAN KRITIK IN KONSTRUKTIVER FORM ANBRINGT: SIE SIND EINFACH ZU DUMM! SIE HAUEN DRAUF! WAS ANDERES KÖNNEN SIE NICHT UND HABEN SIE NICHT GELERNT!
    DU KÖNNTEST EINER VON DENEN SEIN UND DESHALB WERDE ICH MICH NICHT MELDEN:

    IBAG

  4. #34
    Registriert seit
    06.01.2013
    Beiträge
    1

    Standard AW: Komplettmobbing durch Landesbehörden, wie zum Beispiel Polizei

    Hallo Ibag ,

    das ist in Dörfern völlig normal soein Verhalten wenn es um die Wurst geht .
    Bis zu einem gewissen Punkt ist man dort hilfreich oser sogar auf geschlossen .
    Wenn es aber an alt eingesessene Familien geht und deren Fehlverhalten (so auch Mobbing) verstehen die auf dem Dorf keinen Spaß .
    Rasch bilden sich da zwei Fronten oder mehr .
    Wenn man dort geboren ist , geht das noch relativ glimpflich ab .
    Aber wenn man zu gezogen ist wird das schon schlimmer . Bei Zugezogenen gibts auch zumeist nur eine einzige Front erst mal . Es sei , die Familie ist unten durch im Dorf , die da mobbt .

    Wenn man dort wohnt kann man dem nur begegnen , wenn man drüber steht . So in etwa wie dieser Spruch da mit der deutschen Eiche und wenn sich ein Sch... dran schabt ....

    Aber auch das geht nur bis zu einem gewissen Grad .
    Sollte das Mobbing Auswirkungen auf das Berufsleben oder privaten Bereich über ein gewisses Maß zeigen , hilft nur Strafanzeige oder Klage beim zuständigen AG .
    Wobei man Mobbing im Berufsleben auch über Betriebsräte oder ähnlich im Ansatz ersticken sollte .

    In jedem Fall aber sollte man ruhig bleiben . Überlegt handeln . Auf keinen Fall das dann genau so machen . Also die bemobben .
    Was nicht heißt , daß man deren Gehabe nicht auch beiläufig in ein Gespräch einflechten kann .

    Ich habe das hier gerade mit meinem Vermieter ähnlich wie Du . Also hin gestellt als dumm , den Sachverhalt nicht überblickend usw ... das Übliche eben ....Das geht ja mittleile bis hin zu Betreuungsanträgen , die man übers Internet bei/von Amtsgerichten als Antragsformular runter laden kann . So werden in den letzten Jahren auch schon mal Menschen , die als störend empfunden werden auf Dörfern lahm gelegt , wenn sie sich nicht entsprechend wehren oder wehren können . Auch eine Art Mobbing der besonderen Art .

    Nun ist das egal , ob es der Vermieter aus einem Dorf ist oder wie bei Dir andere Anwohner .
    Auf jeden Fall , wenn es schlimm kommt , der Zustand ein Dauerzustand ist muß man das abmahnen . Schriftlich mit Einwurfeinschreiben , damit man später was in der Hand hat .
    Denn oft wird ja auch das , was man selber sagt im Nachhinein um gekehrt/verdreht . So kann man sagen "hier ! sehen Sie . Das war völlig anders.. " wenn die Sache mal bei Gericht oder Schiedsmann landet .
    Das werden die zwar auch ins Lächerliche ziehen diese Abmahnungen . Aber laß sie doch . Hauptsache , man selber hat was in der Hand .

    Und Polizei ?? Nun , die wohnen ja auch irgendwo . Warum sollen die anders sein ? Oder Behördensachbearbeiter ? Die wohnen ja auch im Umfeld .

    Gerade auf Dörfern herrscht dort emenser Klüngel . Logisch . Werden doch Beamte von den Anwohnern , die das Sagen haben in diese Positionen getragen . Das ist so .
    Am besten sieht man das in den Personalstrukturen bei z.B Krankenhäusern . Von der Schälküche bis hin zur Stationsschwester sind dort personalmäßig oft höchstens 3 Familien vertreten im Gro .
    Deswegen sollte man , bevor man als "Neuer" aufs Dorf zieht am besten erst mal da gucken , welche Namen am meisten auf dem zugehörigen Friedhof sind . Sich erkundigen , wie der Tenor der Verbliebenen ist ....
    Das kann man natürlich nicht , wenn man da geboren ist . Umziehen bringt oft auch nichts auf Grund gesellschaftlicher Vernetzung . Das ist heute fast überall gleich . Logisch . Sind ja überall die gleichen Menschen , die den ganzen Tag zuhause sind und nichts anderes zu tun haben als sich den Mund zu zerreißen .

    Also bleibt nur eins : sich durch setzen . Notfalls mit Anwalt . Distanzieren von diesen Leuten .
    Diese Leute , die mobben scheuen das Licht . Und , wenn ein Anwalt schreibt stehen sie im Licht . Man kann ja soein Anschreiben beim Metzger oder Bäcker aus versehen mit der Tasche ziehen beim Bezahlen und gehen .
    Tja . Dann weiß es das ganze Dorf . Also subtil .....

    Wenn gar nichts geht , man auch nicht die Unterstützung der eigenen Familie hat , deren sozialen Schutz nicht , noch nicht mal als Kind , sollte man dann doch eine räumliche Veränderung in Erwägung ziehen . Oder eben auch da Grenzen ziehen .

    An Behörden , wenn man nicht Ernst genommen wird gibt es erst mal den nächst höheren Rang oder Dienstaufsichtsbeschwerde . Auch bei der Polizei .
    Allerdings fangen dann in vielen Fällen die Probleme erst richtig an . Aber da muß man durch .

    Das ist Alles nicht einfach :-)) Geht aber .

    Viel Erolg bei diesem Unternehmen

    Roter-Mond
    Geändert von Roter-Mond (06.01.2013 um 06:58 Uhr)

  5. #35
    Registriert seit
    31.01.2011
    Ort
    Im Norden Deutschlands
    Beiträge
    1.138

    Standard AW: Komplettmobbing durch Landesbehörden, wie zum Beispiel Polizei

    Hallo Roter,
    du meinst also, dass man bei der Polizei, die keine Anzeige aufnehmen will, eine Dienstaufsichtsbeschwerde machen muss? Gehts denn noch? So ein immenser Mißbrauch menschlicher Ressourcen!
    Als ob ich mir ausdenken würde, dasss diese Dinge passieren!
    Ne, die Stalker sind diejenigen, die missbrauchen. Nicht nur mich. Wenn sie mich nicht aus der Wohnung vertreiben können, so beschäftigen die mich eben. Sie denken, ich kann dann nicht mehr leben!
    Einfach peinlich ist doch eine Polizei, die keine Anzeige aufnehmen will, oder?!
    Ibag

  6. #36
    Registriert seit
    31.01.2011
    Ort
    Im Norden Deutschlands
    Beiträge
    1.138

    Standard AW: Komplettmobbing durch Landesbehörden, wie zum Beispiel Polizei

    Übrigens...
    die können doch gar nicht mehr in den Spiegel gucken, wenn sie sowas machen. Das ist die Korruption schlechthin. Da muss nur meine Halbschwester als Kind mal eifersüchtig gewesen sein und sitzt jetzt in einer Behörde und betreibt rufmord gegen mich.
    Echt peinlich diese Blase!
    Ibag

  7. #37
    Registriert seit
    31.01.2011
    Ort
    Im Norden Deutschlands
    Beiträge
    1.138

    Standard AW: Komplettmobbing durch Landesbehörden, wie zum Beispiel Polizei

    Hallo Roter-Mond,
    ich bin aus dem Kaff weg, als ich siebzehn war und habe von da an alleine für mich gesorgt. Was mich stört ist, dass die mich immer weiter verfolgen und offensichtlich auch noch dafür bezahlen, dass ich immer wieder gemobbt werde. Ich habe das erst viel später kapiert, worum es eigentlich geht und warum diese Vorgesetzten von mir alle mitmachen.
    Das ist schon so lange so und es sind so viele, da setzt sich jetzt keiner mehr für mich ein; es lohnt sich eben nicht (ich zahle nicht dafür, dass Jemand mein Menschenrecht für mich verteidigt). Es gibt Institutionen, die das auch ohne Geld machen müssen, weil da Leute arbeiten, die Geld dafür kriegen, dass sie Menschen behilflich sind, ihre Rechte durchzusetzen.
    Wenn es Soziapathen gibt, die Personen krank machen wollen, sie abzocken und ihnen Dinge unterschieben, die sie gar nicht zu verantworten haben, so muss die jemand stoppen. Es gibt Menschen, die davon wissen, aber nicht tun was ihr Job ist. Die halten die Klappe, weil es mehr einbringt.

    Ob ich in dem Kaff wohne oder nicht, hier oder anderswo, sie laufen hinter mir her.

    Ibag

  8. #38
    Registriert seit
    21.09.2013
    Beiträge
    5
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Komplettmobbing durch Landesbehörden, wie zum Beispiel Polizei

    Zitat Zitat von Ibag Beitrag anzeigen
    Hallo, ich war ja schon öfter hier und habe auf Zersetzungsmaßnahmen, die gegen mich gerichtet sind, aufmerksam gemacht. Seit meiner Kindheit werde ich nun von sadistischen Polizeibeamten (aus meiner Familie und Heimatort), sowie anderen Beamten gemobbt, gestalkt abgehört und diskreditiert. Sie sind sich für nix zu schade, sie erhalten über ihre Seilschaften und dem Rausmobben von Arbeitsplätzen Geld und andere Vergünstigungen. Sie substituieren Menschen in ihren Lebensbereichen und nehmen ihnen alles weg. Es gibt mehrere Opfer die ich kenne /kannte. Einige haben sich das Leben genommen, wegen des permanenten Psychoterrors. Wieder Andere sind so von Angst erfüllt, dass sie seit Jahrzehnten nicht mehr das Haus verlassen können, sitzen in der Psychiatrie, werden mit Medikamenten vollgestopft und vegetieren dahin. Die Drahtzieher sind Polizisten, Lehrer, Familienangehörige, Pastoren, und andere Personen, die im sozialen Bereich tätig sind und von ihren Opfern profitieren können. Ich möchte gerne eine Selbsthilfegruppe gründen, damit sich nicht noch mehr Leute das Leben nehmen müssen, wegen diesem Abschaum. Wer Interesse hat, der kann mir eine pn zukommen lassen. Ich behandele die Infos vertraulich! Das Vorgehen dieser Leute gleicht den Zersetzungsmaßnahmen durch die Stasi. Viele von den Mobbern kommen aus der ehemaligen DDR und gehen extrem brutal vor. Also, wer an solch einer extremen Form des Psychoterrors leidet und sicher ist, keinen Verfolgungswahn zu haben, der meldet sich bitte dringend! LG Ibag
    Hi IBAG - - - - Hast du schon mal Versucht bei WORDPRESS ein BLOG zum Thema aufzumachen, und die Belege für deine Behauptungen zu veröffentlichen? Ich meine, irgendwelche Belege muss es doch geben, oder? Sowas hinterläßt doch Spuren!! Suche unter GOOGLE nach: Operation Mende - klicke dann ganz oben auf ".......Unfug ohne Ende?" Das BLOG ist nicht von mir, sondern von einem Kollegen, zeigt aber trotzdem um was es geht! mfg

  9. #39
    Registriert seit
    21.03.2004
    Beiträge
    3.570
    Blog-Einträge
    51

    Standard AW: Komplettmobbing durch Landesbehörden, wie zum Beispiel Polizei

    IBAG hat hier ein gemütliches und verständnisvolles Zuhause gefunden ! Wenn schon Blog, dann in diesem Forum.

  10. #40
    Registriert seit
    31.01.2011
    Ort
    Im Norden Deutschlands
    Beiträge
    1.138

    Standard AW: Komplettmobbing durch Landesbehörden, wie zum Beispiel Polizei

    Admin,
    mein Zuhause kann ja niemals ein Forum sein! Ich habe ja noch nichtmal einen PC in meinem echten Zuhause! Gemütlich und verständnisvoll? Ihr verdient Geld mit unseren Posts, was ja auch nicht schlecht ist. Allerdings erwarte ich hier im Forum, dass korrekt auf Mißstände hingewiesen wird. Meine Aktenzeichen, Vorgangsnummern und so weiter werde ich nicht preisgeben, weil dann die Anonymität zum Teufel ist und ich mich angreifbar für die Täter mache. Ich weiß auch so, dass mir hier, am Telefon und sonstwo, immer solche "Big Brother" bewatchen. Ist doch peinlich für die Täter, dass sie sowas machen müssen. Die haben wohl sonst keine Hobbys.
    Mein Anliegen hier bezieht sich auf Informationen, damit diese Tätergruppe nicht durch ihre sektenartige Manipulation immer mehr Mitglieder werben. Die Masken die Niedertracht sind beispielsweise auch ein geheucheltes Schuldbewusstsein "(ich habe Angst, dass ich dich überfordert habe)" oder Entschuldigungen, die eigentlich Anschuldigungen sind. "( Tut mir leid, dass ich denke, dass du zum Psychiater gehen musst)". Diese Entschuldigung beinhaltet die indirekte Aussage, dass das Gegenüber psychisch krank ist, obwohl es tatsächlich verfolgt, malträtiert und gemobbt wird, aus dem Arbeitsverhältnis schuldlos gekündigt und so weiter! Diese Manipulationstechniken sind sehr gefährlich, weil man die Niedertracht dahinter meist nicht erkennt. Zersetzungstechniken der unseriösen Transaktionsanalytiker. Immer vorsichtig sein! Ihr könnt nicht sofort vertrauen!
    Ibag

Ähnliche Themen

  1. Ausfall der Internetverbindung, Beispiel Telekom
    Von Zitro5 im Forum Mobbingforum, Diskussion über Themen die nicht eingeordnet werden können
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.01.2017, 16:31
  2. Lehrer beschreibt der Klasse das Kot gefährlich stinkt und benutzt mich dafür als Beispiel. + Beleidigungen von Mitschüler
    Von Heiner44 im Forum Mobbing in der Schule, Mobbing bei der Ausbildung, Mobbing im Studium,
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.03.2015, 18:04
  3. Wieder ein Beispiel wie Hartz IV Empfänger als Menschen zweiter Klasse betrachtet werden!
    Von Jakob 48 im Forum Mobbing durch "Institutionen", Behörden, Behördenwillkür, Gewerkschaften, Kirche
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.06.2014, 19:09
  4. Stuttgard 21, ein Beispiel
    Von Oje im Forum Werden wir von unseren Politikern gemobbt? Wutbürger, Wut auf unsere Politiker,
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.11.2010, 07:27
  5. Mobbing durch Nachbarn und Polizei
    Von EddySchwartz im Forum Nachbarschaftsstreit, Mobbing durch Nachbarn, Nachbarn aus der Hölle, Gartenzaunkrieg
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.02.2009, 11:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •