Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Mobbing im Verein,

  1. #1
    Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    5

    Standard Mobbing im Verein,

    Hallo!

    Das gehört zwar nicht zum Arbeitsplatz aber ich habe kein Forum "Mobbing im Verein" gefunden. Ich habe nämlich ein großes seelisches Problem und möchte euch mal nach eurem Rat fragen. Ich bin 31 und dick, hatte schon immer wenig Freunde und auch noch keine feste Freundin. Bis vor einigen Jahren noch nicht mal ein richtiges Hobby außer meinen PC.

    Seit etwa 2 Jahren bin ich nun in einem Tischtennisverein in unserer Stadt. Ein sehr schönes Hobby, vor allem weil die älteren Leute in meinem Alter nicht nur zum Tischtennis zusammenkommen, sondern den Verein auch als Treffpunkt für viele Freizeitaktivitäten nutzen.

    Durch den Verein habe ich viele nette Leute kennen gelernt und seit ich dort ein wenig bekannt bin habe ich dort auch Freundschaften geschlossen.

    Seit einiger Zeit sind drei Jungs im Verein, die jedoch den Frieden erheblich stören. Ihr "Anführer" Jan ist 16 und tyranisiert zusammen mit den beiden anderen mein Leben.

    Anfangs haben sie mich versucht bloßzustellen oder sonst irgendwie zu Ärgern. Mal fand ich meine Straßenschuhe aus der Umkleide plötzlich im Damenklo, mal waren meine Tischtennisbälle verschwunden. Kram von pubertierenden Halbstarken eben, doch es ist schwer sich dagegen zu wehren, da die drei zusammenhalten und sich gegenseitig decken.

    Im Verein findet sich kaum Hilfe, wenn man darüber spricht wird man eher so behandelt, als käme man mit der Jugendmannschaft nicht klar. Und je intensiver man Maßnahmen gegen die drei fordert desto härter werden deren "Späße".

    Vor etwa 4 Wochen kam das Thema wieder mal auf und Jan drohte mir, ich solle meine Klappe halten. Nach dem Training fand ich einen großen Krazer im Lack meines Autos, quer über die Fahrertür. Der Täter war mir natürlich sofort klar, auch wenn er es nicht zugab.

    Ich habe mich in dieser Sache an den Vereinsvorstand gewendet, da ich mir das nicht länger gefallen lassen wollte. Dieser konnte jedoch nichts machen, da ich keine Beweise hatten und die drei Bengel sich immer gegenseitig ein Alibi geben. Also versuchte ich es mit einer Anzeige bei der Polizei, doch auch dort sagte man mir gleich, dass man ohne weiteren Beweise vermutlich wenig machen könnte und ich sollte mein Auto halt nicht so abgelegen auf den Parkplatz stellen. Toll.

    Seit dem Gespräch mit der Polizei machen die Jungs mir aber das Leben zur Hölle, ganz besonders Jan. Er geht nun auch gewaltsam vor, greift mich auf dem Flur oder vor dem Vereinshaus an wenn niemand in der Nähe ist. Einmal hat er sogar so eine Gasdruckwaffe dabei und auf mich geschossen. Diese Waffen verletzen zwar nicht direkt, ist aber sehr schmerzhaft und hinterlassen üble blaue Flecken.

    Als kleiner, dicker, eher unsportlicher Mann kann ich mich kaum zur Wehr setzen. Jan ist knapp einen Kopf größer als ich und betreibt Kampfsport. Also körperlich kann ich ihm nichts entgegensetzen und da ihn die anderen beiden ja immer decken kann ich ihn auch so nicht dran kriegen. Er hat ja immer ein perfektes Alibi.

    Letzten Samstag passierte dann der demütigenste Vorfall: Ich kam etwas später und ging in die Umkleide. Kurze Zeit später kam Jan herein. Ich denke, es war unübersehbar, dass ich große Panik vor der Konfrontation mit ihm hatte, denn wenn niemand in der Nähe ist traut er sich am meisten.

    Er setzte sich in meiner Reihe auf die Bank und zog seine Schuhe aus. Doch statt Hallenschuhe anzuziehen zog er dann auch noch die Socken aus. Er legte sein Bein dann auf die Bank, mit den Fußsohlen in meine Richtung. Dann sagte er in einem sehr ernsten und bestimmenden Ton zu mir, er werde mir jetzt mal zeigen, was Respekt ist. Ich solle ihm jetzt zur Strafe für meine Anzeige die Füße ablecken.

    Ich stand erstmal sprachlos und ängstlich in der Ecke und verstand die Lage nicht so ganz, als Jan ohne lange abzuwarten in sehr strengem Ton anfing, von 10 an rückwärts zu zählen.

    Dieser "Countdown" setzte mich erheblich unter Streß. Natürlich verstand ich seine Worte, doch würde sowas sicher nicht machen wollen. Doch er sagte auch nicht, was sein würde, wenn ich nicht reagiere. Es war alles so stressig, ich konnte ja nicht mal 5 Sekunden klar überlegen.

    Ich glaube, als er bei 4 ankam war meine Psyche gebrochen. Mir standen die Tränen in den Augen und ich wußte, dass ich das nicht wollte, aber die Angst davor, was bei Null passieren würde, die totale unsicherheit und das Chaos in meinen Gedanken taten wohl ihr übrigens. Ich weiß noch, dass ich fast willenlos direkt vor seinen Füßen zu Boden sank, als er bei 3 angekommen war und mit starken Tränen in den Augen bei 1 wirklich begann, mit meiner Zunge seinen Fuß zu lecken.

    Ich heulte nur noch und fühlte mich gedemütigt wie nie zuvor in meinem Leben. Ich wußte nicht mal, warum ich es überhaupt tat. Er hat mich wohl unter Streß so gebrochen, dass ich ohne Wiederworte einfach seinem Befehl gehorchte.

    Ich wollte eigentlich auch sofort wieder aufhören. Doch nun kam die Angst auf, dass wenn ich nicht mache, was er erwartet, er allen davon erzählen könnte. Vor allen so gedemütigt zu werden, davor hatte ich noch viel mehr Angst als davor, mein Gesicht vor Jan zu verlieren.

    Mir schossen all diese Gedanken in Sekunden durch den Kopf. Jan dagegen saß auf der Bank und schaute mir mit einem breiten Grinsen im Gesicht zu und ließ es sich gefallen, wie ich willenlos vor ihm zu Boden lag und demütig seine Füße leckte, wie er es befahl. Uns beiden war wohl in diesem Moment wohl klar, dass mein Willen gebrochen war.

    Nach einiger Zeit - waren es vielleicht 2 oder 3 Minuten, mir kam es jedenfalls vor wie eine halbe Ewigkeit - nahm er ein Handtuch und wischte seine Füße kurz damit ab. Dann zog er die Schuhe wieder an, grinste mich nochmal an und meinte noch, dass ich künftig mehr Respekt zeigen sollte, sonst könnten wir das gerne wiederholen. Dann verlies er den Raum.

    Ich blieb unter Tränen zurück und verlies das Vereinsheim, nachdem ich mich wieder etwas gefasst habe. Ich ging direkt nach Hause und schämte mich nur noch.

    Das war die Vorgeschichte. Nun suche ich einen Rat, wie es weiter gehen kann.

    Ich kann unmöglich irgendwem den ich kenne diese Geschichte erzählen. Er hat mich da wirklich bei meinem Selbstwertgefühl erwischt, ich kann dem Vorstand oder der Polizei nicht erklären, dass ich ihm die Füße geleckt habe. Das geht einfach nicht, wie stehe ich dann da.

    Aber ich habe auch sehr Angst vor ihm und kann nicht einfach wieder in den Verein gehen, als ob gar nichts gewesen wäre. Und selbst wenn ich das machen würde, wie könnte ich mich schützen, dass er das nicht einfach nochmal macht? Er ist mir körperlich weit überlegen, ich würde wohl also in die gleiche Falle nocheinmal geraten und noch mal will ich das nicht machen müssen. Doch ist hätte wohl keine Wahl.

    Ich habe auch so keinen Bekannten, mit dem ich darüber mal sprechen könnte. Die Sache ist einfach so peinlich, dass ich wirklich mit keinem darüber sprechen kann, der mich kennt. Daher suche ich anonym erstmal einen Rat.

    Hat jemand einen Rat, wie man sich aus so einer verzweifelten Lage befreien kann? Ich habe wenig Erfahrung mit überdrehten Jugendlichen, ich würde ja nur wollen, dass er mich in Ruhe läßt und ich lasse ihn auch in Ruhe.

    Hat jemand Rat?
    Danke im Vorraus.

  2. #2
    Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    5

    Standard AW: Probleme im Verein mit einem Jugendlichen

    Ich verstehe nicht, warum das Thema zweimal existiert, ich habe es nur einmal eröffnet. Aber dieses Thread ist bereits erledig, bitte nicht mehr Antworten.

    Das "richtige" Thema ist hier, ist aber auch schon abgeschlossen:
    http://forum.mobbing.net/showthread.php/4585

    *Close*

Ähnliche Themen

  1. Probleme im Verein mit einem Jugendlichen
    Von gera-tt im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.05.2011, 17:58
  2. Mobbing im Verein
    Von Schleifchen im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.02.2011, 20:52
  3. Mobbing im Verein
    Von jemand im Forum Prangerseiten, Hass-seiten, fakes, Mobbing auf Webseiten, Antiprangerseiten,
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.02.2011, 08:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •