Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Mit der Wende kam auch das Mobbing!

  1. #1
    Registriert seit
    09.01.2013
    Beiträge
    1

    Standard Mit der Wende kam auch das Mobbing!

    Hallo zusammen,

    bitte nicht falsch verstehen, dass soll keine Hetz-Jagd werden gegen ehemalige DDR aber ich habe so einige Erfahrungen mit diesen Menschen gesammelt. Arbeitsbedingt habe ich mit meiner Familie 8 Jahre im Osten leben "müssen", es war der blanke Horror und hauptsächlich für meine beiden Kinder. In der Schule nur Mobbing hauptsächlich wegen Neid, als Besserwessi beschimpft und sogar Lehrkräfte haben da mitgemacht was man an den Noten feststellen konnte. Was diese Leute am besten können ist Lügen, nur an ihren Vorteil denken, arschkriechen und andere Kollegen verkohlen. Ich war in einer Führungsposition und muss leider schreiben, bis auf wenige Ausnahmen habe ich diese Erfahrung gemacht.
    In kann mich nicht erinnern das es in den 80iger Jahren im Westen Mobbing gegeben hat, jedenfalls nicht in so einem massiven ausmaß.
    Für mich steht fest, Mobbing ist erst durch die Wende entstanden und daran sind die ehemaligen DDR Bürger schuld. Die kannten das durch die Stasi Methoden nicht anders und haben sich gegenseitig selbst bespitzelt.
    Was ich furchtbar finde, wieder angekommen im Westen muss ich feststellen in so manchen Führungspositionen sitzen Ossis und werden auch noch in den Himmel gehoben. Obwohl du als Wessi in den neuen Bundesländern deren Hass voll abbekommst.
    Wer das nicht nachvollziehen kann sollte rüberziehen, er wird sein blaues Wunder erleben.
    Damals habe ich mich für diese Menschen gefreut, dass sie endlich frei waren, heute weiss ich, mit dem Mauerfall kam der Unfrieden.

    Floh

  2. #2
    Registriert seit
    31.01.2011
    Ort
    Im Norden Deutschlands
    Beiträge
    1.138

    Standard AW: Mit der Wende kam auch das Mobbing!

    Hallo Floh,
    ich kann dir leider nur zustimmen. Die mobben was das Zeug hergibt, treten in Rudeln auf, isolieren einzelne Opfer und nehmen denen Alles weg, was die sich je aufgebaut haben. Mittels Intrigen, Ausspioniererei und Erpressung und Bestechung sind an der Tagesordnung.
    Ich war nie im Osten wohnhaft, aber ich kann es mir lebhaft vorstellen, was da abgeht. Hier machen ja die Psychose WEssis bei den Ossis mit, sonst haben die nämlich keine Chance. Sie nutzen die und ihre Methoden zur Karriere.
    Es ist ekelhaft und normalerweise müssten Gesundheitsämter mal darauf reagieren, mit einer Beschwerdestelle für Opfer von seelischer und organisierter Gewalt.
    Die Vereinzelnen einen und hauen immer wieder drauf. Sie sind perverse, die es nicht anders gelernt haben und die Psychopathen aus dem Westen können nun richtig ihre perversen Ideen ausleben.
    Letztens sagte mir einer mal, dass die ja finden, dass sie genauso böse sein dürfen, wie andere Menschen gut sein dürfen! Es ist fatal so eine Meinung zu vertreten.
    Das Böse muss unterdrückt werden, weil das strafbar ist, absichtlich Jemandem Schaden zuzufügen. Wer das Böse in sich ausleben muss, der ist krank.

  3. #3
    Minna ist offline besonders erfahrenes Forumsmitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    21.08.2006
    Beiträge
    704

    Standard AW: Mit der Wende kam auch das Mobbing!

    Hallo Floh,

    auch wir haben in den neuen Bundesländer gelebt(Sachsen) und es war wirklich der Horror. Ich war immer der Meinung, der Mensch kann überall leben, wenn er respektvoll mit den Leuten umgeht.Die ganze Familie von uns sind sehr sozial eingestellt, von wegen arrogant, überheblich oder ein Besserwisser Verhalten hätten wir niemals vorgelebt. Nur ist es schwer in eine neue Gegend zu kommen, wo die Menschen derartig von Vorurteilen belastet sind. Da kann man sich positiv verhalten wie man will, es nützt nichts. Was auch immer sehr schrecklich war, dieser vorwurfsvolle Blick dieser Leute als müsste ich Wessi mich dafür schämen in Freiheit gelebt zu haben.Dieser Blick ihr habt alles gehabt, wir nicht und jetzt sind wir an der Reihe.
    Ich bin der Meinung es wird noch viel schlimmer als es jetzt bereits ist. Ellbogengesellschaft, Erfolgreich sein koste es was es wolle! Das ist die neue Lebensphilosophie von uns Deutschen. Respekt, Rücksichtnahme oder Mitleid weiß bald niemand mehr wie das funktioniert.
    L.G. Minna

  4. #4
    Registriert seit
    31.01.2011
    Ort
    Im Norden Deutschlands
    Beiträge
    1.138

    Standard AW: Mit der Wende kam auch das Mobbing!

    Hallo Minna,
    das sehe ich auch so.
    Ibag

  5. #5
    Registriert seit
    03.09.2013
    Beiträge
    6

    Standard AW: Mit der Wende kam auch das Mobbing!

    Na, da kann man ja Euch na nur wünschen, daß Ihr den Horror im bösen Osten überlebt habt und wieder glückchen im goldenen Westen lebt! Ich lach mich ja gleich schlapp! Zu DDR-Zeiten gab es auch kein Mobbing, da gab es noch einen richtigen Zusammenhalt zwischen den Kollegen....

    Zu viel zum Thema Vorurteile.
    Denn genau solche Vorurteile sind es, aus denen Mobbing entsteht. Warum können Menschen sich nicht gegenseitig respektieren und Herkunft, Alter, Geschlecht und Neigungen nicht neutral sehen? Wir sind doch eine "zivilisierte Gesellschaft" und sollten über den Vorurteilen stehen!

  6. #6
    Registriert seit
    26.08.2009
    Beiträge
    417

    Standard AW: Mit der Wende kam auch das Mobbing!

    @Guguhu,

    Ich lach mich ja gleich schlapp! Zu DDR-Zeiten gab es auch kein Mobbing, da gab es noch einen richtigen Zusammenhalt zwischen den Kollegen....
    Stasi war kein Thema? Alle waren soooo glücklich in der ehemaligen DDR? Kein Mobbing? Warum wurde die Mauer dann nicht aufgestockt?

    Im Westen gab es immer schon Mobbing, nur mit den Jahren wurde es mehr und öffentlicher, aber immer noch nicht öffentlich genug.

    Wenn es in der Presse das "Thema Gesundheit" diskutiert wird, hat es mehr Interesse als Mobbing, obwohl beides miteinander verknüpft sein kann. Mobbing und Gesundheit stehen sehr eng zu einander.

    Denn genau solche Vorurteile sind es, aus denen Mobbing entsteht. Warum können Menschen sich nicht gegenseitig respektieren und Herkunft, Alter, Geschlecht und Neigungen nicht neutral sehen? Wir sind doch eine "zivilisierte Gesellschaft" und sollten über den Vorurteilen stehen!
    Das sollte mal den Bevölkerungsgruppen klar werden, die nicht so denken. "Hey Alter etc...." oder permanentes beleidigen in einer anderen Sprache (diese Menschen wissen meist nicht, das man polnisch oder türkisch zum größten Teil versteht). Sie können Deutsch, möchten aber lieber in ihrer "Muttersprache" reden, damit sich keiner einmischt.

    Auch in Westdeutschland gibt es viele Dörfer wo Zugezogene isoliert, und ausgegrenzt werden.

    Grüße Simon51

  7. #7
    Minna ist offline besonders erfahrenes Forumsmitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    21.08.2006
    Beiträge
    704

    Standard AW: Mit der Wende kam auch das Mobbing!

    Na, da kann man ja Euch na nur wünschen, daß Ihr den Horror im bösen Osten überlebt habt und wieder glückchen im goldenen Westen lebt! Ich lach mich ja gleich schlapp! Zu DDR-Zeiten gab es auch kein Mobbing, da gab es noch einen richtigen Zusammenhalt zwischen den Kollegen....

    Zu viel zum Thema Vorurteile.
    Denn genau solche Vorurteile sind es, aus denen Mobbing entsteht. Warum können Menschen sich nicht gegenseitig respektieren und Herkunft, Alter, Geschlecht und Neigungen nicht neutral sehen? Wir sind doch eine "zivilisierte Gesellschaft" und sollten über den Vorurteilen stehen!



    Hallo, da kannst du sicher sein das wir froh sind nicht mehr bei einer Mehrzahl von Menschen leben zu müssen, die eine dermaßene Abneigung gegen Wessis haben. Wenn ich es nicht selber erlebt hätte, würde ich es hier nicht schreiben. Im Osten gibt es hauptsächlich Vorurteile was den Westen betrifft.
    Und von wegen dein Satz früher gab es in der ehem. DDR mehr Zusammenhalt....das ich nicht lache, so stark das es Tonnen von Aktenordner gibt, wo der größte Teil der Bürger bespitzelt wurde und das von Menschen denen man vertraute. Ich glaube die Wahrheit möchte niemand hören.

  8. #8
    Registriert seit
    03.09.2013
    Beiträge
    6

    Standard AW: Mit der Wende kam auch das Mobbing!

    Aber lesen könnt Ihr schon, oder? "Soviel zum Thema Vorurteile." - bezieht sich auf das darüber geschriebene.

    Natürlich wurden und werden immer noch Wessis im Osten angefeindet - wenn diese plötzlich hochrangige Posten in Politik und Verwaltung übernahmen und alles besser wussten und dabei nicht auf Bedürfnisse und Lebensgewohnheiten der Ossis geachtet wurde. Und besonders auch weil, all jene Menschen, die sich jahrelang gegen das DDR-Regime gestellt haben, die selbst Stress mit der Stasi hatten und dadurch in der DDR keine Karriere machen konnten, nach der Wende nicht in jene Positionen nachrücken konnten und durften.

    Wer hat es zu verantworten, daß DDR-Betriebe für symbolische 1,- DM an fadenscheinige Investoren verhökert wurden? Wer ist für die Schließung und Abwicklung von hunderten DDR-Betrieben verantwortlich gewesen? Wer sorgte für einen Massenarbeitslosigkeit im Osten? Wer gab Ost-Betrieben nicht eine reelle Chance auf dem Markt? Waren das die Ossis am Ende sogar selbst? Oder waren es westdeutsche "Zwangsverwalter", die nahezu alle Betriebe für marode und nicht wirtschaftsfähig erklärten? Nur ein Beispiel, wir hatten hier in der Gegend 1989 das europaweit modernste computer-/robotergesteuerte Großlager für Öle und Fette gehabt. Dazu noch strategisch günstig an mehreren Verkehrsknotenpunkten (Straße, Wasser & Schiene) gelegen. Anfang 1991 wurde es abgerissen und dem Erdboden gleich gemacht! Das wohl war nicht die Entscheidung der dort arbeitenden bzw. lebenden Bevölkerung. Es gäbe noch viele andere Beispiele, aber ich belasse es dabei. Ich will auch nicht sagen, daß es in der DDR keine Betriebe gab, die tatsächlich am Ende waren. Die Mehrzahl war es nicht.

    Und vor diesem Hintergrund wundert Ihr Euch, daß man auf Wessis nicht gut zu sprechen ist?!

    Mittlerweile haben wir die deutsche Einheit seit mehr als 20 Jahren. Und nach einer solch langen Zeit sollten wohl beide Seiten verstanden haben, daß die Wende ganz und gar nicht optimal lief. Muß man sich deshalb auch heute noch gegenseitig anfeinden? Kann man denn nicht normal und respektvoll mit der anderen Seite umgehen? Beiträge wie hier in diesem Thema im Jahr 2013 zu lesen, ist für mich als Ossi extrem verletzend. Ich zeige schließlich auch nicht Wessis den Mittelfinger und bedanke mich bei denen für Jahre voller Fremdverwaltung und Misswirtschaft.

    Viele Grüße
    Thorsten

  9. #9
    Minna ist offline besonders erfahrenes Forumsmitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    21.08.2006
    Beiträge
    704

    Standard AW: Mit der Wende kam auch das Mobbing!

    Und nach dieser Ausführung frage ich die allen ernstes wer ist da wohl daran Schuld, dass Betriebe geschlossen und verhökert wurden????
    Bestimmt nicht der kleine Bürger, sondern die unser Land regieren oder regiert haben.
    Anscheinend fehlt es da an der Intelligenz zu unterscheiden.
    Was unser Sohn mitmachen musste grenzte schon an menschlicher Grausamkeit und darüber könnte ich ein Buch schreiben. Selbst Lehrer (zum Glück nicht alle) haben da mitgemacht. Nur als Beispiel, ein Musiklehrer gab unseren Jungen den Tipp "Sächsisch" zu lernen oder reines Hochdeutsch sprechen,dann würde er vielleicht nicht mehr gemobbt wegen seiner Herkunft.
    Du solltest dich mal über deine Landsleute schlau machen Thorsten, dass sind keine Vorurteile sondern erlebte Tatsachen.Natürlich haben nicht alle diese Einstellung, aber die Mehrheit hat sie und das ist schlimm genug.
    Im übrigen haben die Wessis den Ossis tatkräftig anfangs unter die Arme gegriffen und das nicht nur finanziell, denn wo wäre der Osten geblieben ohne die Hilfe vom Westen. Aber die Eitelkeit und Stolz war da wichtiger, als die Ahnungslosigkeit in vielen Bereichen.
    Ostbürger stellten und stellen sich gerne auf ein höheres Podest ob es gerechtfertigt ist oder nicht.
    Ich habe mit diesen Leuten abgeschlossen, empfinde keinen Hass, sondern eher Mitleid. Nur wenn mich jemand nach meiner Meinung fragen würde das er mit seiner Familien in eines der neuen Bundesländer leben möchte, werde ich ihn davon abraten.

    Viele Grüße Minna

  10. #10
    Registriert seit
    26.08.2009
    Beiträge
    417

    Standard AW: Mit der Wende kam auch das Mobbing!

    @Thorsten,

    Wer hat es zu verantworten, daß DDR-Betriebe für symbolische 1,- DM an fadenscheinige Investoren verhökert wurden? Wer ist für die Schließung und Abwicklung von hunderten DDR-Betrieben verantwortlich gewesen? Wer sorgte für einen Massenarbeitslosigkeit im Osten? Wer gab Ost-Betrieben nicht eine reelle Chance auf dem Markt? Waren das die Ossis am Ende sogar selbst? Oder waren es westdeutsche "Zwangsverwalter", die nahezu alle Betriebe für marode und nicht wirtschaftsfähig erklärten? Nur ein Beispiel, wir hatten hier in der Gegend 1989 das europaweit modernste computer-/robotergesteuerte Großlager für Öle und Fette gehabt. Dazu noch strategisch günstig an mehreren Verkehrsknotenpunkten (Straße, Wasser & Schiene) gelegen. Anfang 1991 wurde es abgerissen und dem Erdboden gleich gemacht! Das wohl war nicht die Entscheidung der dort arbeitenden bzw. lebenden Bevölkerung. Es gäbe noch viele andere Beispiele, aber ich belasse es dabei. Ich will auch nicht sagen, daß es in der DDR keine Betriebe gab, die tatsächlich am Ende waren. Die Mehrzahl war es nicht.
    Ich frage dann nur warum haben sich nicht alle Wessies darum bemüht einen neuen Trabbi zu bekommen, wenn der Betrieb doch gut funktionierte? Es ging einfach um die Konkurrenzfähigkeit am deutschen Markt. Die Ost-Betriebe hätten doch eine reelle Chance auf dem Markt gehabt, wenn sie das technische Knowhow und geringe Produktionskosten gehabt hätten. Seit dem Mauerbau hat sich der Westen, was die Produktion von Gütern betrifft, schnelle weiter entwickelt als der Osten. Dafür kann man beiden Seiten aber keinen Vorwurf machen. Als die deutsche Einheit gefeiert wurde, was haben die Einwohner der neuen Bundesländer zuerst gekauft? Westdeutsche Produkte und Unterhaltungselektronik! Was hätte die Mehrzahl der ostdeutschen Betriebe produzieren sollen und zu welchem Preis?
    Wer das ganze zu verantworten hatte war Birne äh Kohl. Er ließ sich als Kanzler der deutschen Einheit feiern. Man muss aber auch sehen was wirklich dahinter steckt.

    Grüße Simon51

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bei mir war es auch Mobbing!
    Von Bäumchen111 im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.08.2010, 13:01
  2. Ist das auch Mobbing?
    Von anni2 im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.04.2010, 22:27
  3. Eigentlich auch Mobbing
    Von Hild im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.10.2009, 13:59
  4. Despiadado - das ist auch Mobbing !
    Von Pferd im Forum Erfahrungen mit Stalking, Rufmord, Telefonterror, Rufschädigung, Verleumdungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.12.2008, 17:42
  5. Mobbing hat auch was mit Mob zu tun
    Von knackwurst im Forum Werden wir von unseren Politikern gemobbt? Wutbürger, Wut auf unsere Politiker,
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.01.2008, 17:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •