Kleiner Beitrag zum Thema Goldpreis



Der Goldpreis müsste ansich wegen der Koreakrise steigen. Das ist richtig. Aber es läuft gerade eine Spekulation gegen Gold ( extrem hohe Leerverkäufe ).

Ich nehme an, daß der spekulative, also leicht veränderbare Anteil am Goldpreis ca. 30 % beträgt. Die Banken "prügeln" das Gold regelrecht herunter.



Außerdem sind allgemein die Verkäufe von Waren zurück gegangen. In Deutschland wurden im März 17 % weniger Autos gekauft ! In Frankreich und Italien ist es vermutlich noch schlimmer.


Durch die Rezession fallen automatisch auch die Rohstoffmärkte. Öl ist trotz des langen Winters auch deutlich gefallen.

Da Gold in einem gewissen Umfang industriell verbraucht wird, wirkt sich der Produktionsrückgang zusätzlich negativ auf den Goldpreis aus.


Ich halte einen Preis von 1100 Dollar pro Feinunze für den "realen Wert". Der Rest ist Spekulation und schwankt dementsprechend.

Langfristig sind allerdings höhere Preise zu erwarten, vorallem dann wenn Staaten Pleite sind oder Währungen zusammen brechen.