Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Vorsorgevollmacht

  1. #1
    Registriert seit
    29.04.2013
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    2

    Frage Vorsorgevollmacht

    Suche Kontakt zu Vorsorgevollmacht-Opfern: In Bayern wurde eine Vorsorgevollmacht zur legalen Grundlage für das Verschwinden eines (vermutlich dementen) Millionärs; seit über zwei Jahren wird der 86jährige vermisst, eine amtliche Öffentlichkeitsfahndung (u.a. über ZDF-Aktenzeichen XY) blieb ergebnislos, Polizei & Justiz (Straf- und Zivilrecht/Betreuungsrecht) sind durch alle Instanzen am Ende. Krasser Fall? Tja; Bayern heute, ganz real; aber bisher zumindest einmalig, trösten sich Polizei, Staatsanwalt und Richter.
    Tatsächlich? Oder ist das bloß ein Irrtum, gibt's womöglich noch weit mehr Schabernak zum Thema Vorsorgevollmat-Opfer?

  2. #2
    Registriert seit
    21.11.2013
    Beiträge
    1

    Standard AW: Vorsorgevollmacht

    Kannst du zu dem Fall etwas konkreter was sagen? Es wird ja nicht an der Vorsorgevollmacht selbst gelegen haben, dass der Mann verschwunden ist? Ich bin grade etwas irritiert, als ich damals eine Vorsorgevollmacht für meine Mutter gemacht habe, habe ich ziemlich viel zum Thema recherchiert, und nicht auf solche Fälle gestossen , wie der Threadersteller. Hier zum Beispiel wird sich sehr ausführlich mit allen Aspekten der Vorsorgevollmacht beschäftigt, ohne das erwähnt wird, das eine Vorsorgevollmacht "zur legalen Grundlage für das Verschwinden" einer Person werden kann.

    Stimmt das jetzt? Und wenn ja, was heißt das genau?

    Ich bitte um AUfklärung.

  3. #3
    Registriert seit
    29.04.2013
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    2

    Standard AW: Vorsorgevollmacht

    @ Konrad
    natürlich liegt das Verschwinden des 86jährigen nicht an der Vorsorgevollmacht, sondern - so Polizei, Staatsanwalt & Richter - an den Intentionen der Bevollmächtigten, die ihn "verschwinden ließen". Und auf deren Konten & Grundbucheinträgen sich das Vermögen des dementen Millionärs versammelte, während er selbst mittellos wurde. Und wärend - das ist der besondere Witz an der Sache - Staatsanwalt & Betreuungsgerichte, d.h. Straf- und Zivilrecht, keine Mittel hatten, den polizeilich Gesuchten jemals wiederzufinden. Trotz oder gerade wegen anhängiger Ermittlungsverfahren gegen die Bevollmächtigten wg. Unterschlagung (des Millionenvermögens) und Freiheitsberaubung (des verschwundenen Millionärs). Trotz gerichtlich angeordneter Kontrollbetreuung (ebenfalls des verschwundenen Millionärs, nicht etwa seiner Bevollmächtigten); nix dabei rausgekommen, Millionär blieb verschunden, Vollmachten blieben erhalten, Polizei, Staatsanwalt und Gerichte blieben ratlos. Fast zwei Jahre lang. Denn die Bevollmächtigten müssen als Beschuldigte nix sagen. Gar nix. Und der alte Mann konnte nix sagen, denn der war ja weg. Nicht wochen- oder monatelang, sondern Jahre.
    Bis er aufgrund einer Betriebspanne in einer tschechischen Obdachlosenherberge einem Notarzt in die Hände fiel, der ihn so grade eben noch am Leben halten konnte; die Panne: Freches Herbergspersonal hatte sich einfach geweigert, den halb verhungert & nach Schlaganfall bewusstlos auf dem Boden liegenden Mann mit dem Taxi wegschaffen zu lassen, wie seine Bevollmächtigte das verlangte, sondern stattdessen gegen deren Willen den Notarzt gerufen.
    Jetzt vegetiert der Mensch mit Schlaganfall-zerstörtem Hirn und künstlich ernährt in einem Bayerischen Pflegeheim, während seine Bevollmächtigte in seinem (natürlich schon längst ihr gehörenden) Penthouse residiert, und wird nie wieder was sagen können. Zum Beispiel der weiterhin ratlosen Justiz, was seine Bevollmächtigten denn über die Jahre so alles mit ihm getrieben haben. Och, sagen die, das ist aber komisch: Am Abend vorher (dem letzten u. werweißwievielten Schlaganfall) war er doch noch ganz prima fit und erzählte zwischen seinen allabendlichen Knie- und Rumpfbeugen freudestrahlend die Geschichte, wie er sein Vermögen unbedingt auf die Bevollmächtigten übertragen und selbst unter anderem Namen in dieser schäbigen Obdachlosenherberge leben und endlich mal richtig Diät machen wollte, etc etc.
    Und was heißt das genau?
    Das fragen sich manche Juristen auch. Aber die meisten nicht; die sagen: naja, hat halt Pech gehabt. Hätte eben aufpassen müssen, wem er seine Vollmacht gibt. Aber Vollmacht ist Vollmacht.
    Google-fähig unter Stichwort Georg Luxi.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •