Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Blackout mit Folgen

  1. #1
    Registriert seit
    10.07.2013
    Beiträge
    7

    Standard Blackout mit Folgen

    Sehr geehrte Damen und Herren!!!

    Habe sehr grosses Problem.Vor ca. 4 Jahren hatte ich noch meinen festen Job als Landschaftsgärtner in meiner Gemeinde wo ich wohne.Unter der Arbeitszeit Zeit merkte ich plötzlich dass mir alles zuviel wird meine Bekannten und Verwandten spotteten mich immer als Sozialschmarotzer ich tauge nichts für Arbeit, sitze nur faul herum den ganzen tag mache dies und mache jenes.Dann kammen auch noch private probleme dazu.Unter der Arbeitszeit war ich auf einmal komplett überfordert und hatte einen kleinen Blackout. Wie ich dass gemerkt habe ging ich zur Therapie in ein Bezirkskrankenhaus bekamm Tabletten und war abgeschirmt von allen nach 3 Wochen ging es mir wieder gut und ich war wieder bereit zu arbeiten.Als ich wieder Arbeit aufnehmen wollte bekam die Agentur für Arbeit dass alles mit bei mir sagten sofort ich sei durch diesen kleinen Blackout behindert und können meine normale Arbeit nicht mehr aufnehmen gaben mir hinter meinen Rücken volle erwerbsminderung strichen komplett mein Hartz 4 und beantragten Rente. Mein Betreuer lässt mich nicht mal mehr eigene Entscheidungen treffen darf weder noch telefonieren dürfte nicht mehr mit Auto fahren usw. am liebsten würde er mir Führerschein nehmen.Vor 2 Tagen am 08.07.2013 hatte ich einen Eingangstest zum Wach und Sicherheitsschutz denn ich mit Erfolg und einer der Lehrgangsbesten abgschlossen könnte jetzt meinen §34a machen danach wäre ich Security, aber jetzt kommt der Hammer hatte dies auch so mit der Argentur für Arbeit besprochen die sagten mir sofort am Telefon ich bin behindert ich hätte dies müssen mit Betreuer absprechen hätte diese Entscheidung nicht alleine Treffen dürfen obwohl ich wieder fest in mein altes Arbeitsleben zurückwill.Lieber soll ich vom Arbeitsamt aus rente bekommen von 350 Euro und zusatzverdienst in der behindertenwerkstatt von 60 Euro arbeiten. Bekomme von meinen Eltern in nächster Zeit unser Haus überschrieben nur mit der Rente und mit 60 Euro mehr kann ich dass nicht unterhalten. Ich fühle mich dadurch vom arbeitsamt gemobbt und aufs Abstellgleis gestellt ich selbst weiss keinen weg mehr weiter wie es in meinen Leben weitergeht mir macht alles dadurch keinen Spass mehr und will oft nicht mehr Leben ich hoffe ihr wisst eine Hilfe was ich als nächstes tun kann dass es wieder weitergeht brauch dringen fachliche Hilfe dazu.

    Gruss
    kitt3000

  2. #2
    Minna ist offline besonders erfahrenes Forumsmitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    21.08.2006
    Beiträge
    704

    Standard AW: Blackout mit Folgen

    Hallo Kitt,

    was heißt du hattest einen Black Out? Wenn es so war wie es genannt wird, dann würdest du eine Art Gedächtnislücke oder Erinnerungsstörung gehabt haben. Dann musst du neurologisch untersucht werden, EEG und CT um krankhafte Veränderungen feststellen zu können. Einen Blackout kann man zum Beisbiel auch bei Epileptischen Anfällen haben, deswegen ist jemand nicht behindert und zum anderen verstehe ich nicht diese unmögliche Reaktion vom Arbeitsamt. So wie du es beschreibst hätten die dich fast schon entmündigt. Diagnosen stellt immer noch ein Arzt und den würde ich an deiner Stelle aufsuchen und ihm von dieser Unverschämtheit erzählen. Das was die machen ist "Rufschädigend" und irgendwo hört es auf.
    Lass es vom Arzt bestätigen, dass du nach dieser Erkrankung wieder arbeitsfähig bist und keine Behinderung besteht.
    Wenn nicht würde ich mit der Öffentlichkeit drohen oder natürlich mit einem Rechtsanwalt!
    LG Minna
    Geändert von Minna (10.07.2013 um 23:12 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    10.07.2013
    Beiträge
    7

    Standard AW: Blackout mit Folgen

    Hallo Minna

    erstmals danke ich dir für die schnelle Antwort. Also ich war schon Bei einen EEG und CT ist mir vom kompletten Kopf gemacht worden und haben dort keine veränderung festgestellt.Habe damals einen Arzt vom Arbeitsamt gehabt der hatte mich so eingeschätzt dass ich meine 8 Stunden am Tag arbeiten kann und darf aber die Sachbearbeiterin hatte ihn dann damals so umgedreht dass ich für voll erwerbsgemindert Eingetragen wurde.Der Betreuer denn ich momentan habe hatt mich voll entmündigt muss bei der Bank an schalter gehen um mein gekd zu holen muss dadurch jedesmal einen tag urlaub nehmen von der Arbeitdass ich an Geld komme.Muss meinen Betreuer fragen ob ich dies oder dass überhaupt machen darf alles was ich alleine mache ist verkehrt führte ohne Betreuer zuvor ein ganz normales LEben was ich jetzt nicht mehr habe.Zu was für einen Arzt soll ich da gehen jeder sagt ich bin behindert dann kann ich wieder gehen.Und die Idee mit der öffentlichkeit finde ich nichtmal so schlecht werde mir überlegen ob ich nicht morgen dagegen schon etwas unternehme.An manche Dinge was vorher war kann ich mich nur noch zum Teil errinnern und an manches noch sehr gut.Und welcher Rechtsanwalt hilft mir da raus wenn ich auch momentan durch geldprobleme keinen Rechtsschutz habe.

    Gruss
    kitt 3000

  4. #4
    Registriert seit
    26.08.2009
    Beiträge
    417

    Standard AW: Blackout mit Folgen

    Hallo kitt 3000,

    wenn Du behindert wärst im Sinne des Schwerbehindertengesetzes, hättest Du einen Ausweis mit mindestens 50GdB! Auch wenn die Arbeitsagentur Dich nötigt einen Antrag auf volle Erwerbsminderungsrente zu stellen, bist Du auch nicht automatisch behindert!

    Anscheinend hat dein Betreuer eine falsche Auffassung von seinem Beruf. Er hat grundsätzlich mit Dir jede Aktion zu besprechen und dann in Deinem Sinne zu handeln. Leider sieht die Praxis anders aus, weil manche Betreuer keine entsprechende Ausbildung haben. Wenn der Betreuer von der Stadt/Land/Kreis gestellt wird, hast Du die Möglichkeit Beschwerde gegen ihn einzureichen und auf einen anderen Betreuer zu bestehen.

    Das Finanzielle sieht nicht so schlecht aus wie Du beschreibst. Wenn Du volle Erwerbsminderungsrente von 350,-Euro bekommst, wird ergänzende Grundsicherung bis zum
    Hartz-IV-Satz aufgestockt. D.h. Du bekommst genauso viel wie Hartz IV. 60,-Euro in der Behindertenwerkstatt sind eindeutig zu wenig. Ein Bekannter von mir bekommt ca.900,-Euro/Monat.

    Deine wichtigste Aufgabe ist erst mal den Bescheid rauszusuchen, wo festgeschrieben ist für welche Bereiche Dein Betreuer zuständig ist.
    Da gibt es z.B. das Aufenthaltsbestimmungsrecht, die Verwaltung von bestehenden Vermögen (auch das Haus), Umgangsrecht mit Ämtern, die Einteilung von monatlichen Geldeinnahmen, Bezahlen von Verbindlichkeiten (auch Miete etc.). Am besten mal in diesen Bescheid reinschauen, was der Betreuer darf und was nicht.
    Die Kosten des Rechtsanwaltes brauchst Du nicht voll bezahlen! Es gibt die Gerichtskostenbeihilfe für bedürftige Personen. Dazu gehören Hartz IV Empfänger und Menschen mit Grundsicherung. Bitte nicht den zweiten Schritt vor dem ersten machen, wie schon beschrieben, erst mal in den Bescheid sehen.

    Grüße Simon51

  5. #5
    Registriert seit
    10.07.2013
    Beiträge
    7

    Standard AW: Blackout mit Folgen

    Hallo Simon51!!

    Auch dir danke ich erstmals für deine schnelle Antwort. Wis du schreibst mit dem Schwerbehindertengesetz da hatt mein Betreuer und das Arbeitsamt auch hinter meinen rücken wo ich nicht Bescheid wusste einen Ausweis beantragt der ausgibt dass ich angeblich 70% habe.Mein Betreuer macht alles hinter meinen Rücken ich selbst bekomme nie bescheid oder er bespricht nie mit mir irgendwelche Aktionen die er startet.Auch ich selbst habe keinen Bescheid bekomme welche Aufgaben er von mir übernommen hat.Hätte den Betreuer nur für Behördengänge beauftragt aber er hatte sich von Grund auf in meine anderen Sachen mit eingemischt hat mir die Bankkarte gestrichen dann mischt er sich ein wenn ich zum Arzt geh muss der Arzt ihn fragen ob er ich krankschreiben darf bekomme von der kasse keine kontoauszüge mehr auch die müssen den betreuer erst fragen ob ich die bekommen darf die haben mich überall komplett entmündigt.Hatte dieses Problem auch schon mit den zuständigen Richter besprochen aber die beiden Arbeiten in eine Tasche und hatten mich abgespeisst und welcher Rechtsanwalt hilft mir dabei keiner macht etwas mit Betreungsrecht.Hatte mir auch schon einen Berechtigungsschein beantragt aber die Post landet bei meinen Betreuer und der gibt mir auch nach mehrmaligen aufforderung die Papiere nicht heraus die ich mir beantragt habe.Wie oben geschrieben ich weiss nicht mehr was ich tun soll komme mir vor als wäre ich der grösste Trottel auf der Welt und keiner hilft mir.

  6. #6
    Registriert seit
    26.08.2009
    Beiträge
    417

    Standard AW: Blackout mit Folgen

    Hallo kitt3000,

    beim zuständigen Amtsgericht kannst Du das Schreiben über die Bestellung des Betreuers einsehen. Daraus geht auch hervor wie lange die Betreuung dauern soll. Wer hat eine Betreuung für Dich beantragt? Bei Gericht kannst Du Dir auch eine Rechtsberatung einholen, kostet nach meinem Kenntnisstand 15,-Euro. Die andere Frage ist, gibt es keine Verwandtschaft oder guten Freund, der die Betreuung übernehmen kann?
    Selbst mit einer Behinderung von 70% können viele Menschen noch arbeiten. Die 70% sagen ja nicht aus, das es sich um eine geistige Behinderung handeln muss.

    Grüße Simon51

  7. #7
    Registriert seit
    10.07.2013
    Beiträge
    7

    Standard AW: Blackout mit Folgen

    Hallo Simon51!!!

    Habe auch schon beim zuständigen Amtsgericht danach gefragt aber die geben mir auch keine Information darüber im Gegensatz sagen die dazu du has die Betreuung fertig aus.Die Betreuung habe ich damals wie ich in Behandlung war selbst angeordnet weil ich dachte dass es mir wenn ich aus der Behandlung zurückkomme leichter geht und auf mir nich alles belastet wieder.Aber im Gegensatz geht es mir schlechter wie davor ohne Betreuung da er mich sehr weit einengt und ich nichts mehr ohne ihn machen darf.Meine Eltern würden auch die Betreung machen da meine Mutter sich auch schon über meinen Betreuer am Amtsgericht beschwert hat aber dass Gericht geht darauf nicht ein. Soweit ich rausbekommen konnte läuft meine Betreung bis Anfang 2014.Und das mit den 70 % is es ja gerade ich bin nicht körperlich behindert und nicht geistig behindert wie gesagt mir wurde damals nur meine private Situation und die arbeitssituation zuviel da ich jede menge Stress hatte und dass ist noch lange kein grund für eine behinderung.

  8. #8
    Registriert seit
    26.08.2009
    Beiträge
    417

    Standard AW: Blackout mit Folgen

    Hallo kitt3000,

    da Deine Mutter sich beim Gericht beschwert hat und das Gericht nicht darauf eingeht, nehme ich an die Beschwerde erfolgte nicht schriftlich. Auch könnte deine Mutter die Einsicht in die Unterlagen verlangen (gehört mit zur Beschwerde). Falls die Beschwerde bereits schriftlich eingelegt wurde, muss es zumindest ein Antwortschreiben des Gerichts geben. Ich sag immer auf "Zuruf" wird kein Amt tätig. Fast alles muss in unserem bürokratischen Rechtsstaat schriftlich gemacht werden.

    Wenn Du damals während Deiner Behandlung den Antrag auf Betreuung selbst gestellt hast, kannst Du Deinen Antrag zurückziehen! Natürlich auch wieder schriftlich!

    Falls Du damals stationär in Behandlung warst aufgrund Deiner privaten Situation und Arbeitssituation, kann ich mir auch gut vorstellen, das der behandelnde Arzt eine Betreuung beantragt hat und Du diesen Antrag dann unterschrieben hast. Leider ist das gängige Praxis in manchen Krankenhäusern und die Betroffenen haben, wenn es ihnen wieder besser geht, das Nachsehen.

    Grüße Simon51

Ähnliche Themen

  1. Folgen durch Mobbing
    Von liebiger im Forum Mobbing und burn out, Mobbing führt zu Krankheit, Krank durch Mobbing, was hilft?
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.10.2011, 09:29
  2. Folgen durch Mobbing
    Von liebiger im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.09.2011, 00:02
  3. wirtschaftliche Folgen von Fukushima
    Von Badminton im Forum aktuelle Themen, Verbrechen, Umweltprobleme, Protestbewegungen,
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.04.2011, 18:24
  4. Sind das die Folgen von Mobbing?
    Von Sophie im Forum Mobbing in der Schule, Mobbing bei der Ausbildung, Mobbing im Studium,
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.01.2011, 01:16

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •